Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 
Schlittenhunderennen Todtmoos©Hochschwarzwald Tourismus GmbH

Internationales Schlittenhunderennen in Todtmoos kann nicht stattfinden

Das 1.Internationale Schlittenhunderennen um den Waldhaus-Cup am 29./30. Januar 2022 wurde coronabedingt von der Gemeinde Todtmoos abgesagt.

Todtmoos/Lauingen — Das für Ende Januar 2022 in Todtmoos geplante Internatio- nale Schlittenhunderennen um den Waldhaus-Cup findet nicht statt. Grund dafür sind die erweiterten Corona-Maßnahmen der Landesregierung Baden-Württemberg. „Wir, der Schlittenhunde-Sportverein Baden-Württemberg (SSBW) und die Gemeinde haben uns entschieden, aufgrund der sich laufend verändernden notwendigen Maßnahmen zur Ein- dämmung der Infektion mit dem Corona-Virus unser Schlittenhunderennen abzusagen“, sagt die Todtmooser Bürgermeisterin Janette Fuchs. „Die Lage ist überhaupt nicht ein- schätzbar, was eine Planung für eine Großveranstaltung unmöglich macht.“ Davon be- troffen sind auch Begleitveranstaltungen wie der Wintermarkt „Husky-Fieber“ oder der Country-Abend. Es wird auch keinen Ausweichtermin geben.

Weiterlesen

Vielfältiger Genuss: Kartoffelknödel sind vor allem an den Feiertagen beliebt. Wer noch etwas Teig übrig hat, verarbeitet den Rest einfach zu Schupfnudeln oder Gnocchi ©KMG/die-kartoffel.de

Clevere Feiertagsküche: Knödel, Schupfnudeln und Gnocchi aus einem Teig

Berlin — Alle Jahre wieder kommen zur Weihnachtszeit herzhafte Speisen auf den Tisch. An den Feiertagen besonders beliebt sind zum Beispiel Kartoffelknödel. Diese schmecken nicht nur lecker zu Braten und Rotkohl, sondern gelingen auch zu Hause ganz leicht. Und das Beste: Wer noch etwas Teig übrig hat, verarbeitet den Rest einfach zu Schupfnudeln oder Gnocchi – so lassen sich die Weihnachtstage vielfältig genießen. Das Rezept zum Nachmachen verrät die Kartoffel-Marketing GmbH.

Grundteig für Knödel, Schupfnudeln und Gnocchi

Damit aus einem Kartoffelgrundteig drei schmackhafte Gerichte entstehen können, ist die Wahl des Kartoffeltypen entscheidend. Dieter Tepel, Geschäftsführer der Kartoffel-Marketing GmbH, erklärt: „Die Festigkeit der Kartoffel wird durch die enthaltene Stärke bestimmt. Das bedeutet: Je mehr Stärke, desto weicher die Kartoffel.“ Mehligkochende Kartoffeln enthalten viel Stärke und eignen sich daher besonders gut für Gerichte wie Knödel, Schupfnudeln und Gnocchi. „Im Supermarkt lassen sich die Kartoffeltypen anhand eines Farbcodes auf der Verpackung einfach erkennen“, so Tepel. „Blau steht für mehligkochend, Rot für vorwiegend festkochend und Grün für festkochende Kartoffeln.“

Weiterlesen

Foto: v.l.n.r.:  Khalil Abdul Wahid, Visual Arts Manager at Dubai Culture, Leon Löwentraut, Holger Mahnicke, Deutscher Generalkonsul in Dubai  Fotograf: Adrian Bedoy  Fotorechte: Leon Löwentraut

Leon Löwentraut: Präsentation des „Global Gate“ in Dubai

Das weltweit größte transportable Kunstwerk steht vor dem höchsten Gebäude der Welt.

Ausgestellt vor dem Burj Khalifa, dem höchsten Gebäude der Welt, am bekannten Burj Plaza, parallel zur Expo 2020 Dubai, wird das Global Gate bis einschließlich März 2022 einen wichtigen Beitrag zur Vermittlung  der Nachhaltigkeitsziele leisten. Das Kunstwerk lehnt sich darüber hinaus an die thematische Ausrichtung der EXPO 2020 an, die lautet: "Gedanken verbinden, die Zukunft gestalten“. Zur Weltausstellung werden 25 Millionen Besucher aus aller Welt erwartet. Die deutsche Tagesschau titelte: „Nachhaltigkeitsschau in der Wüste“. An der Eröffnungsfeier nahmen u.a. Khalil Abdul Wahid, Visual Arts Manager at Dubai Culture, Holger Mahnicke, Deutscher Generalkonsul in Dubai, Leon Löwentraut und zahlreiche weitere Persönlichkeiten aus Politik, Kunst und Gesellschaft teil.

Das Global Gate ist das größte mobile Kunstwerk der Welt und wurde mit den 17 Motiven der Kampagne #Art4GlobalGoals von dem jungen erst 23jährigen deutschen Künstler Leon Löwentraut gestaltet. Das in seiner Konstruktion unverkennbar an das Brandenburger Tor angelehnte Kunstwerk ist 24 Meter breit, 21 Meter hoch und hat eine Tiefe von sechs Metern.

Weiterlesen

Schummeldiesel ©Gerald Kaufmann

Dieselskandal: Mercedes-Halter haben Anspruch auf mehr als 18 Milliarden Euro

Berlin-Schönefeld — Die Deutsche Umwelthilfe wird heute ein Gutachten veröffentlichen, das die illegale Manipulation von Mercedes-Benz-Fahrzeugen mit dem Motor OM642 belegt. Betroffene Fahrzeughalter haben daher die Möglichkeit, Schadensersatzansprüche in der Sache geltend zu machen. Insgesamt haben deutsche Besitzer von manipulierten Mercedes-Fahrzeugen Anspruch auf Entschädigungen in Höhe von mehr als 18 Milliarden Euro. Das hat eine Analyse von Goldenstein Rechtsanwälte ergeben. Die Kanzlei vertritt aktuell mehr 5.000 Mercedes-Fahrer im Rahmen des Abgasskandals.

Kraftfahrt-Bundesamt ordnete deutschlandweit 550.000 Rückrufe an

Im Schnitt setzen die Anwälte von Goldenstein Rechtsanwälte eine finanzielle Entschädigung in Höhe von 33.086 Euro für ihre Mercedes-Mandanten durch, wenn diese ihr gebrauchtes Diesel-Fahrzeug an den Stuttgarter Autobauer zurückgeben. Insgesamt hat das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) bislang allein in Deutschland Rückrufe für rund 550.000 Mercedes-Benz-Fahrzeuge wegen des Abgasskandals angeordnet.

Würde jeder betroffene Fahrzeughalter Schadensersatzansprüche durchsetzen, müsste Daimler allein in Deutschland mit Kosten in Höhe von rund 18,2 Milliarden Euro rechnen. Zum Vergleich:  In den USA entschädigte der Konzern Zehntausende Sammelkläger mit Zahlungen in Höhe von jeweils rund 3.290 US-Dollar. Allerdings mussten die US-Sammelkläger ihre Autos auch behalten. Zudem wurden in Nordamerika nicht nur Fahrzeugbesitzer, sondern auch Leasingnehmer entschädigt.

Verbraucheranwalt: Entschädigungen in Milliardenhöhe sind realistisch

“Dass Daimler in Deutschland wirklich Entschädigungen in Höhe von 18,2 Milliarden Euro zahlen muss, ist sehr unwahrscheinlich. Dennoch muss der Konzern für sein Fehlverhalten haften und wegen des Abgasskandals in jedem Fall Entschädigungszahlungen in Milliardenhöhe einplanen”, kommentiert Claus Goldenstein, Rechtsanwalt und Inhaber der gleichnamigen Kanzlei. Er ergänzt:

“Wer ein manipuliertes Fahrzeug erworben hat, hätte diesen Kauf sicherlich nicht zu denselben Konditionen abgeschlossen, wenn der Mercedes-Abgasskandal zum Kaufzeitpunkt bereits bekannt gewesen wäre. Schließlich haben die manipulierten Autos dadurch unter anderem massiv an Wert verloren. Zudem sind Folgeschäden aufgrund durchgeführter Software-Updates nicht auszuschließen.

Deshalb ist es für jeden der 550.000 betroffenen Mercedes-Halter sinnvoll, die eigenen Interessen im Rahmen des Abgasskandals zu wahren. Bislang haben allerdings mindestens 500.000 Mercedes-Besitzer ihre Rechte in der Sache noch nicht durchgesetzt. Auch die Musterfeststellungsklage, deren Klageregister vor wenigen Tagen eröffnet wurde, kann diese Situation nur geringfügig verändern.”

Verbraucher sollten sich vor Teilnahme an Mercedes-Musterklage beraten lassen

“An der Musterklage gegen Daimler können sich höchstens 50.000 Halter beteiligen. Die Klage richtet sich nur an Besitzer der Mercedes-Modelle GLC und GLK mit dem Diesel-Motor OM651. Besitzer von Fahrzeugen mit dem OM642-Motor, für die das heute veröffentlichte Gutachten relevant ist, können sich nicht erfolgreich an der Musterklage beteiligen.

Die Erfahrung mit der VW-Musterklage hat zudem gezeigt, dass eine solche Verbandsklage nicht wirklich effizient ist. Letztlich erhielten nämlich nur rund 260.000 der mehr als 400.000 Klageteilnehmer ein Vergleichsangebot von VW. Wer das Angebot annahm, musste sein Fahrzeug behalten, auf weitere Rechtsansprüche verzichten und erhielt lediglich 15 Prozent des ursprünglichen Kaufpreises in Form einer finanziellen Entschädigung.

Einzelkläger erhielten hingegen im Durchschnitt deutlich höhere Entschädigungen – auch wenn diese ihr Fahrzeug behielten. Selbst Klaus Müller, Geschäftsführer des Verbraucherzentrale Bundesverbands, zeigte sich nach dem Vergleich enttäuscht und erklärte, dass sich der Verband für mehr eingesetzt habe.

Betroffenen Mercedes-Haltern raten wir von Goldenstein Rechtsanwälte dazu, sich vor der Teilnahme an der Musterfeststellungsklage beraten zu lassen. Wir von Goldenstein Rechtsanwälte klären betroffene Verbraucher gern kostenfrei über ihre Rechte auf und beraten diese dahingehend, ob eine Teilnahme an der Musterklage für sie Sinn ergibt”, erklärt Claus Goldenstein abschließend.

Diese Rechte haben die Besitzer von manipulierten Fahrzeugen

Wer ein illegal manipuliertes Fahrzeug besitzt, hat grundsätzlich die Möglichkeit, das Auto an den verantwortlichen Hersteller zurückzugeben. Im Gegenzug lässt sich eine finanzielle Entschädigung durchsetzen, die sich aus dem ursprünglichen Kaufpreis des Fahrzeuges abzüglich einer sogenannten Nutzungsentschädigung zusammensetzt. Darüber hinaus erhalten die Kläger ab dem Tag der Klage-Einreichung Verzugszinsen, die die Entschädigungssumme erhöhen.

Alternativ besteht auch die Option, das manipulierte Fahrzeug weiter zu nutzen und einen Teil des Kaufpreises als Entschädigung zu erstreiten. In diesem Fall lassen sich etwa 20 Prozent des ursprünglichen Kaufpreises in Form von Schadensersatz durchsetzen.

Abgasskandal-Klagen sind in vielen Fällen ohne finanzielles Risiko möglich. Wer nicht rechtsschutzversichert ist, kann in der Regel auf die Dienste eines Prozesskostenfinanzierers zugreifen. Dieser übernimmt die vollen Verfahrenskosten und bezieht lediglich im Erfolgsfall einer Klage eine vorab definierte Provision.

Über Goldenstein Rechtsanwälte 

Goldenstein Rechtsanwälte ist die führende deutsche Kanzlei im Abgasskandal. Die Anwälte des Unternehmens vertreten aktuell über 28.500 Mandanten in der Sache und sind unter anderem für das erste klagestattgebende Dieselskandal-Urteil am Bundesgerichtshof (BGH) verantwortlich. Auf www.ra-goldenstein.de können Halter von manipulierten Fahrzeugen kostenfrei prüfen, ob sie Anspruch auf Schadensersatz haben und die Kanzlei mit der Durchsetzung ihrer Rechte beauftragen. Die Kanzlei Goldenstein hat ihren Hauptsitz in Berlin-Schönefeld und beschäftigt derzeit über 100 Mitarbeiter an mehreren Standorten in Europa. Die Kanzlei wird von dem Rechtsanwalt Claus Goldenstein geleitet.

Suchfix - die Suchmaschine die es nicht gibt! ©Gerald Kaufmann
1092
Mai 10, 2021

Grundlagen Online Marketing: Die wichtigsten Maßnahmen

Für Unternehmen ist es in diesen Tagen wichtiger denn je, im Web gefunden zu werden. Einer der wichtigsten Schritte, um das Potenzial im Internet zu erhöhen, ist die SEO-Optimierung. Mit ihr geht die Frage einher, welche Maßnahmen wirklich dazu geeignet sind,…
Megaphone
123261
Aug 23, 2018

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressetexte und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die Wege, durch die man aufmerksamkeit erlangt nicht vorhersagen. Und wie kann man besser Interesse wecken, als durch einen packenden Text. Wenn damit beim Leser schon gleich der…
rakete sceene
24014
Aug 09, 2017

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für permanenten Wandel . Unterstützung für die eigene Webseite! Trotz social Media:Eigene Inhalte auf eigenen Seiten pflegen! Angebot! Aktualisierung und Ergänzung von Text und…
Wohnen am Hochrhein - Hans Thoma Blick ©Gerald Kaufmann
27524
Jun 21, 2018

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und arbeiten an unterschiedlichen Orten können am Hochrhein schnell zu langen Fahrten führen. Hinzu kommen die am Hochrhein wegen Fehlens einer Umgehungsstraße, die überfüllten…