Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Laufenburg wird zur Hochburg der Blasmusik

Blasmusik - «Ohren auf!»

An den beiden Wochenenden vom 22. bis 24. Juni und vom 29. Juni bis zum 1. Juli findet in Laufenburg mit dem Namen «Ohren auf!» die 32. Ausgabe des Aargauischen Kantonalen Musikfests statt. Nach 1998 in Möhlin ist man nach 20 Jahren erstmals wieder im Fricktal zu Gast. Die Stadtmusik Laufenburg und die Musikgesellschaften Kaisten und Sulz sind gemeinsam für die Organisation besorgt. Seit Ende 2015 ist das Organisationskomitee unter der Leitung von Walter Marbot an der Arbeit, um den teilnehmenden Musikvereinen und den Festbesuchern ein unvergessliches Fest zu bescheren.

Grosses Teilnehmerfeld bei den Wettspielen

Mit 132 angemeldeten Musikvereinen und Tambourengruppen mit insgesamt über 5000 Teilnehmern kann eine Rekordbeteiligung vermeldet werden. Es werden 88 Aargauer Vereine sowie 44 Gäste aus den Kantonen Baselland, Baselstadt, Bern, Graubünden, Jura, Luzern, Schwyz, Solothurn, Thurgau und Zürich antreten. Und mit der Teilnahme der Stadt- und Feuerwehrmusik aus dem deutschen Laufenburg wird das Teilnehmerfeld gar international. Das erste Wochenende steht im Zeichen der Harmonieformationen und der Tambouren. Die Brass-Band-Wettbewerbe finden am zweiten Wochenende statt. Die Musikvereine spielen jeweils ein Aufgabe- und ein Selbstwahlstück in einem Konzertlokal sowie einen Marsch auf der Paradestrecke. Die Vorträge werden von einer Jury aus Blasmusikexperten bewertet. Gespielt wird samstags und sonntags in den Konzertlokalen Stadthalle, Turnhalle Burgmatt und katholische Kirche. Als besonderer Ohrenschmaus sind die Erst- und Höchstklassvereine jeweils am Samstagabend in der Stadthalle zu hören. Die Paradewettbewerbe starten immer vor dem Mittag und am späteren Nachmittag auf der Basler-/Winterthurerstrasse.

Ohren auf, vorwärts, Marsch!

Zur offiziellen Festeröffnung am Freitag, 22. Juni wird durch das Ad-hoc-Orchester aus Mitgliedern der organisierenden Musikvereine aus Laufenburg, Kaisten und Sulz der eigens fürs Fest komponierte Marsch «Ohren auf!» uraufgeführt. Die vierteilige Komposition stammt aus der Feder des Laufenburgers Peter Erhard.
Attraktives Unterhaltungsprogramm und zahlreiche Festbeizen

Neben den Wettspielen sorgen 25 Musikformationen, die verschiedenste Stilrichtungen pflegen, für viel Unterhaltung. So wird von Jazz über Folk, Rock, Pop, Volksmusik bis zu Schlager für jeden Geschmack etwas geboten, sei es auf der Eventbühne, im Bierzelt oder irgendwo auf dem Festgelände. Am Freitag, 29. Juli spielen Mnozil Brass ihre aktuelle Show «Cirque» in der Stadthalle. Dieses Konzert ist ausverkauft. Für alle anderen Konzerte sind keine Reservationen möglich. Sie sind, wie auch alle Wettspiele, kostenlos zugänglich. Zur Unterhaltung der jüngsten Festbesucher findet am Samstag, 23. Juni ein musikalischer Workshop mit dem Foifer und Weggli Trionettli statt (Infos und Anmeldung auf musikfest2018.ch) und an allen Festtagen sind Kinderkarussell und Spielbuden sowie eine Spielinsel mit grossem Sandkasten, Töggelikasten und Hüpfburg in Betrieb.

Neun Festbeizen und zahlreiche Streetfood-Stände sorgen für das leibliche Wohl und laden zum Verweilen ein. Ob lieber klein und gemütlich oder gross mit Partyalarm, ob mit Ausblick auf den Rhein oder im pulsierenden Festzentrum – hier ist für jede Gemütslage etwas zu finden.

Auch Sportbegeisterte kommen neben der Musik nicht zu kurz. In der SchnitzelbrotArena werden sämtliche Spiele der Fussball-WM, die während des Festbetriebs stattfinden, auf einem 4-Meter-LED-Screen live übertragen.

Mit dem ÖV ans Fest

Laufenburg ist mit dem öffentlichen Verkehr gut erreichbar. Die S-Bahn von Basel sowie Postautolinien von Aarau/Frick, Brugg und Döttingen führen an den Bahnhof Laufenburg, der direkt neben dem Festgelände liegt.

In den Nächten Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag um 01.15 Uhr und 02.15 Uhr verkehrt ein Nachtbus in Richtung Frick/ und in Richtung Sulz/Mettauertal. Dieses Angebot des Transport-Partners PostAuto AG kann gratis benützt werden.

Aufwändiger Grossanlass

Damit ein reibungsloser Festbetrieb möglich ist, leisten die drei organisierenden Vereine und zahlreiche Helfer etwa 1000 Arbeitseinsätze. Das Budget dieses Grossanlasses beträgt rund eine Million Franken. Die Finanzierung erfolgt zu drei Teilen durch die teilnehmenden Musikvereine, durch Sponsoringbeiträge und durch die Einnahmen der Festwirtschaft. Musikanten und Festbesucher können ein Sympathie-Armband als Andenken erwerben und mit dem Kaufpreis von fünf Franken gleichzeitig das Fest unterstützen.

Weitere Informationen zur Organisation, zu den Wettspielzeiten, zum Unterhaltungsprogramm und zu den Festbeizen sind auf musikfest2018.ch ersichtlich.

Tags: Blasmusik

Kommentare powered by CComment

Basler Umweltamt in der Kritik

Jun 20, 2018
Chemie
Chemiemüll unter Kinderspielplatz Der Chemiemüll unter dem Kinderspielplatz ‹Ackermätteli› in Basel gehöre untersucht, sagt der pensionierte Leiter der heutigen Abteilung Gewässerschutz im Basler…

Landschaftspflege mit Messer und Gabel

Sep 14, 2018
Wochenmarkt_Todtnau.
11. Naturpark-Markt in Todtnau Am Sonntag, 30. September 2018 laden die Stadt Todtnau, der Treffpunkt Todtnau und der Naturpark Südschwarzwald zum Naturpark-Markt mit verkaufsoffenem Sonntag ein. Von…

SVP fordert Lockerung der Mehrweg­­geschirr­pflicht

Jun 22, 2018
Mehr Müll in Basel?
- und eine Absicherung für Herbstmesse und Fasnacht In der Vernehmlassungsantwort zur Revision des Umweltschutzgesetzes regt die SVP an, dass für Veranstaltungen im öffentlichen Raum und…

Der Netzausbau ist die Achillesferse der Energiewende

Sep 20, 2018
Stromtrasse
Der Ausbau der Windkraft und Photovoltaik (PV) ist in Deutschland gut vorangekommen. Der für den Wechsel auf erneuerbare Stromquellen ebenfalls erforderliche Ausbau der Stromnetze stockt allerdings.…

Statement World Vision zur Politik der Koalition für geflüchtete Kinder

Jan 26, 2018
Flüchtlingspolitik
Geplante Aufnahmezentren für Flüchtlinge verstoßen gegen Kinderrechte UN Kinderrechtskonvention muss in Koalitionsverhandlungen berücksichtigt werden Friedrichsdorf/Berlin, (26.01.2018) - World…

3.200 Reinigungskräften im Landkreis einfach mal „Danke“ sagen

Jun 12, 2018
Einfach mal „Danke“ sagen – fürs saubere Büro und die harte Arbeit von Reinigungskräften. Dazu ruft die IG BAU Südbaden am Internationalen Tag der Gebäudereinigung auf. Foto: William Diller / IG BAU
Landkreis Konstanz: Tag der Gebäudereinigung am 15. Juni Ein „Dankeschön“ an alle, die den Kreis Konstanz sauber halten: Zum Internationalen Tag der Gebäudereinigung am kommenden Freitag [f. d. Red.:…

Rückblicke – Anblicke – Einblicke

Jun 04, 2018
Glas-Skulptur
Mechthild Ehmann – Preisträgerin der Bräunlich-Bieser-Stiftung In Kooperation mit der Bräunlich-Bieser-Stiftung zeigen die freundeschlosstiengen e.V. eine Ausstellung mit der Künstlerin Mechthild…

Sklavenmärkte in sieben großen deutschen Städten

Mai 25, 2018
 	 Quelle: Gemeinsam für Afrika/Steffen Junghanß
Mit der inszenierten Versteigerung von Sklaven und Sklavinnen an zentralen Plätzen in sieben deutschen Städten machte heute das Bündnis GEMEINSAM FÜR AFRIKA auf die Existenz moderner Sklaverei…

Weiter auf Erfolgskurs: Mehr als 400 Gastgeber vertrauen auf die Hochschwarzwald Card

Mär 15, 2018
Schöner Ausblick ©Hochschwarzwald Tourismus GmbH
Die 400er-Marke ist geschafft! Jetzt erhalten Gäste ab zwei Übernachtungen bei mehr als 400 Unterkünften gratis die Hochschwarzwald Card, mit dieser stehen täglich 100 Freizeitattraktionen kostenfrei…

Hautkrebs Gefahr – Wie Selfies die Haut zerstören

Jun 20, 2018
Gesund oder ungesung?
Studien belegen: HEV Licht aus dem Handy zerstört die Haut Täglich werden Millionen Selfies gemacht und im Netz verbreitet. Dabei geht von Selfies eine bisher kaum bekannte Gefahr aus. Die Gefahr…

Versprochen? Gebrochen! Steuerentlastungen bleiben aus

Feb 09, 2018
Keine Steurererleichterung in Sicht
Koalitionsvertrag ist große Enttäuschung für die Steuerzahler Der Koalitionsvertrag zwischen CSU/CDU und SPD ist für den Bund der Steuerzahler eine Enttäuschung. Wichtige Reformen bleiben aus, Bürger…

Bahnbrechende Studien als zweite Chance für kurzkettige Fettsäure

Jul 05, 2018
Die menschliche Darmflora ist ein eigener Mikrokosmos: Das so genannte Mikrobiom setzt sich aus mehr als eintausend verschiedenen Arten von Darmbakterien zusammen. Diese siedeln an den Wänden des Darms und in dessen Inneren. Sie sind für uns lebenswichtig: Die Darmflora ist wichtig für die Verdauung, die Abwehr von gefährlichen Keimen und Giften und die Funktionsfähigkeit des Immunsystems. Kurzkettige Fettsäuren spielen hierbei eine Schlüsselrolle. Foto: obx-medizindirekt/Fotolia
Nach 30 Jahren "Dornröschenschlaf" der Pharmariesen An Wirkstoffen, die sich nicht oder nur eingeschränkt patentieren lassen, hat die Pharmaindustrie kaum Interesse. Kurzkettige Fettsäuren stehen…
Jun 21, 2018 854

Schule am Hochrhein

Erreichbarkeit Wie am Hochrhein durch die Geologesche Gegebenheit erforderlich, müssen…
Megaphone
Aug 23, 2018 3081

Ihr Artikel bei uns!

Content ist King! Sie möchten Ihre Unternehmens-Artikel streuen, und nicht…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 716

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Content Rakete
Aug 09, 2017 5696

Web-Content & Web-System

Ihr Content auf fremden Seiten Sie kennen das Potential für SEO wenn eigene Meldungen auf…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok