Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

FlexModul

Unternehmensbefragung zeigt Arbeitsfelder auf

Von links nach rechts:  Felix Ebner (WFL Wirtschaftsförderung Lörrach GmbH)  Olga Khmelevskaya (Stadt Waldshut-Tiengen)  Gabriele Wöhrle-Metzger (Stadt Bad Säckingen)  Silke d’Aubert (Gemeinde Grenzach-Wyhlen)  Peter Krause (Weiler Wirtschaft und Tourismus GmbH)  Marion Ziegler-Jung (WFL Wirtschaftsförderung Lörrach GmbH)  Elmar Wendland (Wirtschaftsförderung und Standortentwicklung Rheinfelden (Baden) GmbH  Alexander Maas (Wirtschaftsregion Südwest GmbH)  Kai Müller (Wirtschaftsregion Südwest GmbH)  Hugo Keller (Stadt Todtnau)  Bernd Benz (Stadt Schopfheim)

Fachkräftemangel, Breitbandanbindung und bezahlbarer Wohnraum – das sind die Themen, die Unternehmen am Hochrhein landkreisübergreifend beschäftigen. Dies zeigte die kürzlich von der Wirtschaftsregion Südwest GmbH (WSW) in Zusammenarbeit mit den Landkreisen Lörrach und Waldshut durchgeführte Unternehmensumfrage. Nun trafen sich die Wirtschaftsförderer der beiden Landkreise, um aus den Ergebnissen der Umfrage Arbeitsaufträge abzuleiten.

Wirtschaftsförderer arbeiten gemeinsam an verbesserten Rahmenbedingungen

Dabei können sie zurückgreifen auf bereits existierende Netzwerke, Angebote und Projekte. Denn: die Problemfelder an sich sind nicht neu. „Die Befragung hat gezeigt, dass wir mit unseren aktuellen Projekten die richtigen Themen aufgreifen. Allerdings wollen wir damit noch mehr Unternehmen erreichen“, zog Alexander Maas, Geschäftsführer der WSW, bei dem Treffen mit den Wirtschaftsförderern als Fazit aus der Umfrage. „Wir haben nun die Möglichkeit, weitere Interessenten einzubinden, unsere Arbeit als Wirtschaftsförderer zielgerichteter zu planen und uns so gemeinsam als attraktive Region zu präsentieren.“

Insgesamt haben die bei der Umfrage beteiligten rund 500 Unternehmen ein positives Bild von ihrem Wirtschaftsstandort gezeichnet. Besonders erfreut zeigten sich die Wirtschaftsförderer von den dynamischen Entwicklungsabsichten der Umfrageteilnehmer, die in geplanten Neueinstellungen, Standorterweiterungen oder Expansionsplänen zum Ausdruck kamen. „Unsere heimischen Unternehmen arbeiten intensiv an der strategischen Weiterentwicklung ihrer jeweiligen Geschäftsbereiche, unterliegen dabei aber auch regionaltypischen Rahmenbedingungen, die Einfluss auf den Geschäftserfolg haben können“, beschreibt Maas die Herausforderung mit denen die Wirtschaft am Hochrhein zu kämpfen hat. Als besonders problematisch haben viele Unternehmen die oft noch mangelhafte Breitbandanbindung, den Fachkräftemangel und das unzureichende Angebot an bezahlbarem Wohnraum beurteilt. Auch das Angebot an Gewerbeflächen ist angesichts der zunehmenden Nachfrage ansässiger Betriebe zu knapp.

Aus den Antworten der Unternehmen haben die Wirtschaftsförderer eine Reihe von Herausforderungen abgeleitet und werden ihre Arbeitsbereiche und Maßnahmen gezielt daran ausrichten. Da die Befragung nicht anonym durchgeführt wurde, ergibt sich gleichzeitig die einzigartige Möglichkeit, direkt auf Unternehmen zuzugehen, die zu einzelnen Fragen einen Gesprächsbedarf signalisiert oder sich an Kooperationen und der Mitwirkung in regionalen Netzwerken interessiert gezeigt haben. Um unnötige Parallelarbeiten zu vermeiden, haben die Wirtschaftsförderer sowohl auf städtischer als auch auf Landkreisebene eine Aufgabenverteilung vereinbart.

Die Befragung hat auch gezeigt, dass es für schwierige Probleme wie den Fachkräftemangel keine Patentlösungen geben wird. Ein zentraler Ansatzpunkt ist es, die Kräfte aller Beteiligten zu bündeln, um die Wirtschaftsregion insgesamt attraktiv nach außen zu präsentieren. Besonders kleinen und mittelständischen Unternehmen fehlt es an Zeit und Personal, um neben dem Tagesgeschäft auch noch Marketing für sich als attraktiver Arbeitgeber zu machen. Daher werden die Wirtschaftsförderer in den kommenden Wochen und Monaten auf die Unternehmen zugehen und ihnen Möglichkeiten aufzeigen, wie Wirtschaft und Verwaltung gemeinsam die Herausforderungen angehen können, um den Fachkräftemangel, die mangelnden Breitbandbindung sowie den mangelnden Wohnraum gemeinsam anzugehen.

Kommentare powered by CComment

Versprochen? Gebrochen! Steuerentlastungen bleiben aus

Feb 09, 2018
Keine Steurererleichterung in Sicht
Koalitionsvertrag ist große Enttäuschung für die Steuerzahler Der Koalitionsvertrag zwischen CSU/CDU und SPD ist für den Bund der Steuerzahler eine Enttäuschung. Wichtige Reformen bleiben aus, Bürger…

Unwetter Burglind - Vorgefundene Lage am Bodensee

Jan 03, 2018
Baum umgeweht
Die Freiwillige Feuerwehr Stockach hat aufgrund des Unwetters acht Einsatzstellen innerhalb drei Stunden abgearbeitet. Die erste Alarmierung für die Abteilung Stadt erfolgte um 12.03 Uhr. In…

Umfrage: So bekämpfen Vatertagsausflügler den "Kater" danach

Mai 08, 2018
Bier zum Vatertag
Leverkusen - Nicht nur Väter oder Männer allgemein nutzen den freien Vater- oder Herrentag an Christi Himmelfahrt für gesellige Outdoor-Aktivitäten. Auch viele Frauen und gemischte Gruppen treffen…

Interessantes und Aktuelles rund um glutenfreie Ernährung und Zöliakie

Jul 17, 2018
Burger
bereits ein achtel Gramm Weizenmehl kann bei Menschen, die an der Erkrankung Zöliakie leiden, zu einer Entzündung des Dünndarms und zu schwerwiegenden Beschwerden führen. Weizen enthält wie alle…

Machen Sie sich auf eine Reise ins Firmament!

Jun 29, 2018
les festiz
Sommer Spezials im Vaisseau Das Vaisseau hat sich für seine Besucher wieder etwas ganz Besonderes für die Sommermonate ausgedacht! Die ganze schöne Jahreszeit über kann man in den Erlebnis- und…

Nächste Generation des Rap: Anderson .Paak

Apr 23, 2018
Anderson .Paak
Der neue Schützling von Westcoast-Übervater Dr. Dre Zwei neue Alben für dieses Jahr angekündigt Im Juli live in Berlin und Köln Hinter dem eigenwilligen Pseudonym Anderson .Paak verbirgt sich der…

Bund-Länder-Initiative Windenergie zu Besuch in Gaildorf

Jun 14, 2018
Die Besucher des BLWE auf der weltweit höchsten Windkraftanlage in Gaildorf. ©Max Bögl Wind AG
Bund-Länder-Initiative Windenergie (BLWE) besucht Baustelle der Firmengruppe Max Bögl in Gaildorf. Beteiligte unterstreichen am Beispiel der Wasserbatterie die Bedeutung von Speicherlösungen zum…

SVP bekennt sich zu einer gemeinsamen Gesundheitsregion

Feb 09, 2018
Kosten des Gesundheitswesen
Wie bereits in ihrer Vernehmlassungsantwort festgehalten, bekennt sich die SVP auch nach dem Vorliegen des Staatsvertrages zu einer gemeinsamen Gesundheitsregion BS/BL. Nur mit einer gemeinsamen…

Mehr Busse zwischen Basel und Lörrach?

Jan 29, 2018
Bahn
Baden-Württemberg stellt an politischem Spitzentreffen eine Taktverdichtung zwischen Basel und Lörrach in Aussicht (Linie S6) Der Vertreter des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg,…

Skadefryd on Tour

Mai 28, 2018
©Spielleute Skadefryd
Jedes Jahr lädt die Nagaltuna – Garbe zu Nagold zum Mittelalter- und Handwerkermarkt mit Historischem Lagerleben beim Naturfreundehaus Nagold ein. Wie alljährlich werden wieder eine Vielzahl von…

Cloud-Computing erreicht die Volkshochschulen

Apr 05, 2018
Lexoffice
Buchhaltungslösung lexoffice jetzt neu im VHS-Kursprogramm Freiburg – Nach einem erfolgreichen Probelauf an der VHS Bergisch Gladbach im November letzten Jahres wird die webbasierte…

„Duo Pariser Flair“ am 26. April im Kursaal

Apr 17, 2018
Das „Duo Pariser Flair“ Marie Giroux und Pianistin/Akkordeonistin Jenny Schäuffelen
Zum Abschluss der 9. „Kultur im Kursaal“-Reihe präsentiert das „Duo Pariser Flair“ eine Konzertshow mit musikalischer Stadtführung durch Paris am Donnerstag, 26. April 2018, 19:30 Uhr im Bad…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok