Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!
Schliefenanlagen zur Jagdhundeausbildung sind tierschutzwidrig
Bildunterschrift: Füchse erfüllen eine wichtige Funktion für das Ökosystem. Copyright: Roger Brendhagen
  • 18. August 2022

Schliefenanlagen zur Jagdhundeausbildung sind tierschutzwidrig

Von Deutscher Tierschutzbund

Der Deutsche Tierschutzbund stellt klar, dass die „Nutzung“ von Füchsen in Schliefenanlagen als tierschutzwidrig einzustufen ist. In den Anlagen werden Jagdhunde auf die Baujagd auf Füchse oder Dachse vorbereitet, welche ebenfalls tierschutzwidrig ist. Anlass für die Kritik der Tierschützer ist zum einen der im Saarland geplante Bau eines Fuchsgeheges auf dem Gelände des Zoos in Neunkirchen und der Einsatz der dort künftig untergebrachten Füchse in einer Schliefenanlage. Zum anderen ist aktuell auch in Nordrhein-Westfalen (NRW) eine Diskussion um die Fuchsjagd entbrannt: Am 20. August wollen Tier- und Naturschutzorganisation in Olfen gegen die Jagdhundeausbildung mit lebenden Füchsen protestieren, die dort von einem örtlichen Verein praktiziert wird. Zwar erließ die NRW-Landesregierung 2015 ein Verbot der Baujagd, welches jedoch durch großzügige Ausnahmeregelungen unmittelbar unterwandert und in 2019 flächendeckend wieder aufgehoben wurde.

„Beim Einsatz in den Schliefenanlagen wird ein Tier an einem anderen abgerichtet bzw. geprüft und bei der Baujagd wird ein Tier auf ein anderes gehetzt. Beides verstößt gegen Paragraph 3 das Tierschutzgesetzes - zumal bei der Baujagd von „waidgerechter Jagdausübung“ keine Rede sein kann. Die grausame Praxis führt häufig zu schweren Verletzungen durch Kämpfe zwischen Fuchs und Jagdhund. Immer wieder kommen auch Jagdhunde in den Fuchsbauten zu Tode, was seitens der Jägerschaft gerne verschwiegen wird“, erklärt James Brückner, Leiter des Artenschutzreferats beim Deutschen Tierschutzbund. 

Der Deutsche Tierschutzbund positioniert sich im Schulterschuss mit seinen Landesverbänden im Saarland und in NRW klar gegen die tierschutzwidrigen Schliefenanlagen, in denen der Hund den Fuchs in einem künstlich angelegten Bau mit mehreren Gängen und Kammern aufspüren muss. „Auch, wenn Fuchs und Hund durch ein Gitter voneinander getrennt bleiben, ist das Vorgehen mit großem Stress für die Füchse verbunden, die zudem lebenslang in kleinen Gehegen ihr Dasein fristen müssen“, sagt Beatrice Speicher-Spengler, Vorsitzende des Deutschen Tierschutzbundes Landesverband Saarland. Unabhängig von den kritisierten Ausbildungsmethoden besteht keine ökologische Notwendigkeit und kein vernünftiger Grund, Füchse oder andere Beutegreifer überhaupt zu erlegen: Die Population reguliert sich von selbst, etwa durch Krankheiten, das verfügbare Nahrungsangebot sowie Sozialstrukturen, die eine zu starke Vermehrung verhindern. „Die Bedrohung und der Rückgang von Bodenbrütern wie Rebhühnern oder Kiebitzen, mit der die Jägerschaft die Fuchsjagd rechtfertigt, ist vor allem auf die Zerstörung der Lebensräume und Nahrungsquellen durch intensive Landwirtschaft und Straßen- und Städtebau zurückzuführen. Der Fuchs wird lediglich zum Sündenbock gemacht“, sagt Christiane Schäfer, Vizepräsidentin des Landestierschutzverbands NRW. Die Bejagung ist zudem sinnlos, da leere Reviere meist schnell durch andere Füchse neu besetzt werden, so die Tierschützer. Oft vergessen wird auch die wichtige Funktion der Füchse für das Ökosystem: Sie halten Mäusepopulationen in Schach, die nicht nur in Städten, sondern auch bei Landwirten meist unerwünscht sind.


Ressort: Energie und Umwelt

Kommentare powered by CComment

Wandern am Hochrhein

Glossar
Wanderlandschaft
Fit durch Wandern in traumhafter Umgebung Wandern erfreut sich einer allseitigen…

Aussichtstürme

Glossar
Gugelturm g
Da die umfangreiche und dichte Bewaldung vom Staat vorgegeben wurde, forderten Verbände…

Internet am Hochrhein!

Glossar
verlegte Glasfaser
Neue Technologien verändern die Welt. Keine Region kann es sich leisten das Thema…

Immobilien am Hochrhein

Glossar
Wohnen am Hochrhein - Hans Thoma Blick ©Gerald Kaufmann
Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…

Burg Rötteln

Glossar
Burg Rötteln
Neben den viele anderen Burgen wie z.B. die Burgruine Wieladingen oder Küssaberg ist die…

Kunst am Hochrhein

Glossar
Kunst am Hochrhein
Besondere Orte für die Kunst Eine gewisse Abgelegenheit vom Rest der Welt aber auch die…

Walderlebnispfad Maisenhardt

Glossar
Insektenhotel
Auf dem Wald Ein aus 18 Stationen bestehender Walderlebnispfad befindet sich in Egg,…

Laufen am Hochrhein

Glossar
Laufbedingungen mit seiner hügeligen Beschaffenheit ist die Landschaft am Hochrhein für…

Weitere Nachrichten


Wie weiter nach dem Standortentscheid?

Sep 15, 2022
Atommüll ©Gerald Kaufmann
Bülach — Am Mittwochabend, 14. September fand in der Stadthalle Bülach die dreizehnte Vollversammlung der 3. Etappe des Sachplanverfahrens geologische Tiefenlager der Regionalkonferenz Nördlich…

Gesund durch die Energiekrise

Sep 01, 2022
Der Gashahn ©Gerald Kaufmann
Leverkusen — Lieferengpässe bei der Gasversorgung und stark gestiegene Energiepreise: Maßnahmenpakete der Bundesregierung und Appelle an die Bevölkerung sollen uns gut durch Herbst und Winter…