Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!
Blühende Natur-Oase anstatt öde Pflastersteine
Über das neue Trittsteinbiotop freuen sich insbesondere (v.l.n.r.): Nöck Gail (Einrichtungsleiter, Vorstand – Zirkus Internationale), Katrin Heinze (Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz), Dr. Corinna Hölzer (Stiftungsleitung), Alexander Stöckl (Vorstandsmitglied Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft von 1892 eG), Cornelis Hemmer (Stiftungsleitung) sowie Dominik Jentzsch (Stiftungsmitarbeiter) © Stiftung für Mensch und Umwelt, Peter Müller
  • 07. Oktober 2022

Blühende Natur-Oase anstatt öde Pflastersteine

Von Ann-Kathrin Scheuerle | Stiftung für Mensch und Umwelt

Stiftung & 1892 weihten drittes „Trittsteinbiotop“ in Berlin-Wedding ein

die Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft von 1892 eG weihte gestern mit der Initiatorin, der Stiftung für Mensch und Umwelt, das neue, naturnahe „Trittsteinbiotop“ in der Adolfstraße im Wedding ein. Die zuvor versiegelte Fläche präsentiert sich nun als Natur-Oase – eine kleine Attraktion für Bienen, Schmetterlinge und Menschen gleichermaßen. Dieses „Trittsteinbiotop“ ist das letzte von insgesamt drei, verteilt auf die Ortsteile Wedding, Westend und Reinickendorf. Die Mission: Lust machen auf mehr Natur vor der Haustür!

Das ca. 20 m2 große Trittsteinbiotop bietet auf kleinster Fläche heimische Stauden und Naturstrukturen. Die alten Pflastersteine wurden zur Beetumrandung wiederverwendet. Auch kleine Pflanzungen, die Kinder von der naheliegenden Zirkusschule „Zirkus Internationale“ zuvor angelegt hatten, sind integriert. Und obwohl der Standort recht schattig ist, wird es dort im neuen Jahr farbenfroh blühen. Dafür sorgen unter anderem Kriechender Günsel, Pfirsichblättrige Glockenblume und Wald-Erdbeere. Hinzu kommen Frühjahrsblüher, welche die Anwesenden bei der Einweihungsfeier gestern pflanzten. Beteiligt waren Kinder des Zirkus Internationale, Vertreter der Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft von 1892 eG und der Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz.

„Das Trittsteinbiotop zeigt, dass durch kleine Eingriffe das Gesicht eines Innenhofs verändert werden kann. Es gibt zu viele versiegelte Flächen, auch in Wohnquartieren“, so der technische Vorstand Alexander Stöckl. Ob Wildbienen, Schmetterlinge, Käfer, Vögel, Igel, Eidechsen oder Kröten… alle Wildtiere brauchen solche naturnahen „Inseln“ zur Nahrungssuche und zum Verstecken, Wärmen, Brüten und Überwintern, auch in der Stadt.

Die Stiftung für Mensch und Umwelt war gerührt vom Applaus der anwesenden Kinder der Zirkusschule bei der gestrigen Feier. Sie freuen sich mit der Nachbarschaft, wenn sie zukünftig an Blumen vorbei zur Zirkusschule gehen können. „Immer mehr Genossen­schaften entscheiden sich, ihren Bewohnerinnen und Bewohnern und der Natur etwas Gutes zu tun, so auch die 1892. Diese Entwicklung ist großartig. Und wir brauchen sie dringend, angesichts des Artenschwundes“, so Dr. Corinna Hölzer und Cornelis Hemmer, Leiter der Stiftung für Mensch und Umwelt.

Hintergrund zur neuartigen naturnahen Gestaltung

Insgesamt wurden drei Trittsteinbiotope im Jahr 2022 in Wohnquartieren von der Stiftung für Mensch und Umwelt realisiert. Der Senat für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz unterstützte das Projekt. Projektbegleitend wurden Umfragen bei Mieter­innen und Mietern durchgeführt. Es entsteht ein Video zu den Trittsteinbiotopen und eine Broschüre, die Lust auf Natur in Wohnquartieren machen soll. Diese Art von natur­naher Gestaltung passt zur Berliner Biodiversitätsstrategie und zeigt, dass ökologische Aufwertung und Ästhetik sowie die Akzeptanz der Bewohner vereinbar sind.

Über die Stiftung für Mensch und Umwelt

Die Stiftung für Mensch und Umwelt wurde als gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Berlin im September 2010 gegründet. Bekannt ist sie insbesondere durch ihre Initiativen Berlin summt! und Deutschland summt! Wir tun was für Bienen. Damit lenkt die Stiftung seit 12 Jahren die Aufmerksamkeit auf Möglichkeiten, dem rasanten Bienensterben entgegen­zutreten. Es entstand ein Deutschland summt!-Netzwerk aus über 35 Gemeinden, Kommunen und Landkreisen. Zum Stiftungsgeschäft gehören Wanderausstellungen, Umweltbildung für Kinder, ein bundesweiter Pflanzwettbewerb, Gartenseminare sowie die naturnahe Planung, Umgestaltung und Pflege von Freiflächen kombiniert mit Vorträgen und Schulungen für Entscheider, Mieter, Hauswarte und Gartendienstleister.

Mehr über die Stiftung unter: www.stiftung-mensch-umwelt.de
Mehr über naturnahe Wohnquartiere unter: www.treffpunkt-vielfalt.de

Über die Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft von 1892 eG
Die Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft von 1892 eG wurde am 9. März 1892 gegründet. Als ein gleichermaßen traditionsreiches und zukunftsorientiertes Wohnungs­unternehmen hat die Genossenschaft heute über 6.900 Wohnungen in ihrem Bestand. Die Mitgliederanzahl liegt bei über 18.500 Mitgliedern. Der Wohnungsbestand ist vielseitig – Wohnen im grünen Umland (Wandlitz) oder ganz citynah in zehn Berliner Bezirken, im sanierten Denkmal oder modernen Neubau, familienfreundlich oder seniorengerecht. Mitglied bei der 1892 zu sein bedeutet nicht nur guten und günstigen Wohnraum zu nutzen, sondern der Genossenschaft ist es wichtig, den gemeinschaft­lichen Gedanken lebendig zu halten. So setzt sie sich für eine hohe Wohn- und Lebens­qualität in ihren Siedlungen ein und bietet den Mitgliedern – auch mit ihrer Spareinrichtung – weit mehr als nur ein Dach über dem Kopf.




Ressort: Energie und Umwelt

Kommentare powered by CComment

Pfahlbauten unweit vom Hochrhein

Glossar
Pfahlbauten
Viele kulturelle Highlights am Hochrhein Auffindbar Gleich ob auf der Schweizer Seite,…

Museen am Hochrhein

Glossar
Energiemuseum
Wissenswertes zum Thema Energie Das Energiemuseum bei Rickenbach überrascht den Besucher…

Hochrhein

Glossar
Storchenturm
Berg und Tal am Hochrhein Die Landschaft beinhaltet für Touristen einen hohen Freizeit…

Bergsee

Glossar
Bergsee
Freizeitmöglichkeit in schöner Natur Die Zufahrt zum Bergsee, ein Relikt aus der…

Gesundheit am Hochrhein

Glossar
Brunnentempel
Das auf dem Hochrhein keine Schiffe fahren können bietet zumindest einen Vorteil,…

Wandern am Hochrhein

Glossar
Wanderlandschaft
Fit durch Wandern in traumhafter Umgebung Wandern erfreut sich einer allseitigen…

Walderlebnispfad Maisenhardt

Glossar
Insektenhotel
Auf dem Wald Ein aus 18 Stationen bestehender Walderlebnispfad befindet sich in Egg,…

Burgruine Wieladingen

Glossar
Burgruine Wieladingen
Ritter haben sich zuweilen recht wohl gefühlt am Hochrhein. Davon zeugen diverse Ruinen…

Weitere Nachrichten


Mit Balkonkraftwerk Energiekosten senken

Nov 03, 2022
Mit einem Balkonkraftwerk die Energiekosten senken
Aktuell explodieren die Energiepreise. Laut den aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes stiegen sie von August 2021 bis August 2022 um 35,6 Prozent. Lange Zeit hatten Mieter keine Möglichkeit,…