Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Ein Leben ohne Bargeld

IC-Karte / Kreditkarte ©Gerald Kaufmann

Viele Menschen wollen auf das Bargeld nicht verzichten, während andere der Meinung sind, dass Bargeld heute abgeschafft werden sollte. Doch kann eine Welt ganz ohne Bargeld eigentlich funktionieren? Wie würde diese aussehen und wäre solch eine Welt überhaupt sinnvoll? Selbst dann, wenn es gelingen würde und alle Menschen nur noch bargeldlos bezahlen würden, sehen sehr viele Ökonomen große Probleme in einer Welt, in der kein Bargeld mehr existiert. Doch warum?

Eine Welt ohne reales Geld

Ohne Bargeld hätte man zwar auch in einem Online-Casino kein Problem, denn die Zahlungsmöglichkeiten sind hier selbstverständlich online gegeben. Doch wenn es nicht um das Zocken im Casino geht, schaut die Welt schon anders aus. So hätte beispielsweise die Zentralbank ein echtes Problem ohne Bargeld. Die Gewinne werden von den Notenbanken zu einem sehr großen Teil durch das Drucken von Banknoten sowie durch das Prägen von Münzen erwirtschaftet. Würde man das Bargeld abschaffen, würden die Gewinne der Zentralbanken stark zurückgehen. Die Unabhängigkeit wäre dann stark gefährdet.

Als Arbeitnehmer hätte man natürlich kein Problem, denn das Geld wird heute ohnehin bereits online auf das Konto überwiesen. Viele Menschen zahlen im Alltag heute kaum mehr mit Bargeld. Meist ist die Karte schneller gezückt und die lästigen Münzen hat man auch nicht mehr in der Brieftasche. Ist Bargeld also tatsächlich ein Auslaufmodell geworden?

Warum ist Bargeld nach wie vor wichtig?

Auch wenn wir zahlreiche Vorteile genießen dürfen, wenn es um den virtuellen Zahlungsverkehr geht, gibt es natürlich auch sehr viele Vorteile des Bargeldes. So wollen viele Menschen das reale Geld nach wie vor in ihren Händen halten können. Es gibt ihnen eine gewisse Sicherheit, wenn sie wissen, dass sie ein wenig Geld im Haus haben und nicht so abhängig von der Bank, der Politik und der Gesellschaft sind. Bargeld im Haus zu haben ist zwar an sich keine gute Idee, doch vor allem die ältere Generation kann sich ein Leben ganz ohne Bargeld einfach nicht vorstellen.

Bargeld hat keine Nebengebühren

Zahlen wir mit Karte, können wir uns in vielen Fällen darauf einstellen, dass wir dafür Gebühren bezahlen müssen. Zwar sind diese in den meisten Fällen sehr gering, doch es gibt sie. Selbst unser Girokonto, unsere Kreditkarte und alle anderen Karten, die wir bei einer Bank besitzen, kosten in der Regel Geld. Zahlen wir mit Bargeld, müssen wir uns auf keine Gebühren einstellen, jedenfalls nciht für das Bezahlen selbst. Die meisten Menschen sehen das als Vorteil gegenüber anderen virtuellen Zahlungsdiensten. Bargeld ist also immer noch die günstigste Methode, um zu bezahlen.

Was wären die Vorteile?

Selbstverständlich gibt es auch Vorteile, wenn wir uns für das bargeldlose Bezahlen entscheiden. So ist es kein Geheimnis, dass das Bezahlen mit der Karte deutlich schneller vonstatten geht. Die Karte ist schnell aus der Geldbörse genommen, muss heute nur noch über den Kartenleser gezogen werden und schon ist die Sache erledigt. Selbst per Smartphone können wir heute bereits bezahlen. Wir müssen uns nicht mehr um die vielen kleinen Münze und Scheine kümmern, die wir erst mühevoll heraussuchen müssen, sondern bezahlen innerhalb weniger Sekunden und ganz ohne Aufwand.

Tags: Geld

Kommentare powered by CComment

rakete sceene
Aug 09, 2017 17234

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Megaphone
Aug 23, 2018 58501

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressetexte und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die Wege,…
Wohnen am Hochrhein - Hans Thoma Blick ©Gerald Kaufmann
Jun 21, 2018 13386

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…