Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Ethereum: Bevorstehendes Netzwerk-Upgrade könnte deflationären Angebotsschock auslösen

Chart Etherum

München/Zürich, 10.03.2021 - Ethereum soll im Juli ein Netzwerk-Upgrade erhalten, was dazu führen würde, dass die Transaktionsgebühren im Netzwerk dauerhaft aus dem Angebot entfernt werden. Unter diesem neuen Paradigma kann Ethereum ähnlich wie andere Rohstoffe bewertet werden und dieser neue deflationäre Druck wird wahrscheinlich zu einem Repricing des Assets führen.

Was ist Ethereum?

Ethereum ist nach Bitcoin (eine Billion US-Dollar) das zweitgrößte Kryptoasset nach seinem Marktwert von ca. 200 Milliarden US-Dollar und stellt die größte Einzelinnovation innerhalb der Kryptoasset- und Blockchain-Industrie seit der Gründung von Bitcoin im Jahr 2009 dar.

Während Bitcoin die erste dezentrale, digitale Peer-to-Peer Währung der Welt ist und als das erste digitale Gold der Welt gilt, ist Ethereum die erste Form eines digitalen Öls, das als Treibstoff für den Computer der Welt, die Ethereum-Blockchain, dient. So bauen Unternehmen dezentralisierte Finanzdienstleistungen auf Ethereum auf, die für ein neues Finanzwesen, das Decentralized Finance (DeFi) stehen und das herkömmliche Finanzwesen wie Market Making, Trading und Lending, um nur einige zu nennen, disruptieren.

Das Hauptmerkmal von Ethereum sind sogenannte Smart Contracts, d.h. Computerprogramme, die auf der Blockchain existieren, um finanzielle Aktivitäten zu automatisieren und in gewissem Maße die aus dem traditionellen Finanzwesen bekannten Intermediäre zu reduzieren, wie z.B. Makler, Market Maker usw. Die Nachfrage nach Ethereum als digitales Öl und nach Smart Contracts hat dazu beigetragen, dass Ethereum (AETH | ISIN: CH0454664027) seit Anfang 2020 eine Rendite von 1.192 Prozent erzielt hat, verglichen mit 591 Prozent bei Bitcoin und 19 Prozent beim S&P500.

Dezentrales Finanzwesen steht für das technologische Bestreben, bestehende Finanzdienstleistungen wie Sparen, Kreditvergabe und Investitionen auf dezentrale Weise mit der Kraft der Ethereum-Blockchain neu zu gestalten.

Was ist das Netzwerk-Upgrade?

Das nächste Netzwerk-Upgrade von Ethereum im Juli wird das Wirtschaftsmodell des Netzwerks umgestalten und einen deflationären Angebotsschock auslösen, da die Nachfrage nach dezentralen Finanzdienstleistungen in den letzten Monaten mit einem Gesamtvermögen von über 40 Milliarden US-Dollar [1] über alle Anwendungen hinweg deutlich gestiegen ist.

Das Netzwerk-Upgrade „EIP-1559“ zielt darauf ab, es den Nutzern von Ethereum einfacher zu machen, die Transaktionsgebühren zu berechnen, die sie zahlen müssen, um mit dezentralen Finanzdienstleistungen zu interagieren. Es erreicht dies, indem es eine minimale und dynamische Gebühr festlegt, die die Benutzer zahlen und die dann dauerhaft aus dem Ethereum-Angebot entfernt wird. Das bedeutet, dass es einen deflationären Druck auf Ethereum geben wird, wenn die Nachfrage steigt, so wie es bei vielen anderen stark begehrten Rohstoffen wie Öl der Fall ist.

Der Wert von Bitcoin basiert auf seiner festen Angebotsobergrenze von 21 Millionen Bitcoin. Ethereum wird einen ähnlichen Ansatz verfolgen, bei dem der Vermögenswert langfristig ein deflationäres Angebot sehen könnte, da die Nachfrage nach dezentralisierter Finanzwirtschaft steigt. Das bevorstehende Netzwerk-Upgrade wird es den Anlegern ermöglichen, Ethereum als digitales Öl bzw. Ware zu betrachten - und es daher auch als solche zu bewerten.

Was ist das mögliche Szenario?

Das bevorstehende Netzwerk-Upgrade von Ethereum wird wahrscheinlich zu einer Neubewertung des Vermögenswertes führen, da sich die Erwartungen der Investoren weg von der Bewertung Ethereums als Spekulationswährung hin zur Bewertung als digitale Ware verschieben. Ethereum wird auf der Grundlage der Nachfrage (für Transaktionsgebühren) und des Angebots (Menge der erzeugten und verbrauchte ETH) in ähnlicher Weise bewertet werden können wie Gas und Öl. Diese Tatsache wird wahrscheinlich diejenigen Investoren, die sich mit dieser rohstoffähnlichen Bewertung wohlfühlen und daher ein Engagement in diesem Vermögenswert suchen, stark erweitern. In den letzten Wochen haben wir von Unternehmen [2] gehört, die Ethereum als Puffer für ihren zukünftigen Bedarf ihrer dezentralen Finanz-Anwendungsfälle allokiert haben - es wäre nicht überraschend zu sehen, wenn Banken in der Zukunft denselben Weg beschreiten.

Investoren, die bereits mit Investitionen in andere Rohstoffe vertraut sind, werden mit einem Investment in den weltweit populärsten digitalen Rohstoff und Treibstoff für dezentralisierte Finanzen profitieren. Anleger können bereits über den 21Shares Ethereum ETP (AETH | ISIN: CH0454664027) ein Engagement in Ethereum eingehen. Die Performance anderer Smart-Contract-Konkurrenten im Jahr 2021 ist ein Signal dafür, wie postitiv unsere Erwartungen hinsichtlich Ethereum sind, wenn es seine Führung zurückerobert. Wie die Grafik unten zeigt, haben die Krypto-Konkurrenten von Ethereum seit Jahresbeginn eine Performance zwischen 316 und 866 Prozent erzielt, verglichen mit 96 Prozent für Ethereum. Basierend auf dem fundamentalen Paradigmenwechsel durch das bevorstehende Netzwerk-Upgrade ist Ethereum gut positioniert, um eine bessere Performance zu erzielen.

[1] defipulse.com
[2] www.scmp.com chinas-beauty-app-maker-meitu-boasts-first-bitcoin-and-ether

Über 21Shares: Die 2018 gegründete 21Shares AG (früher AMUN) ist der führende Krypto-Asset Manager in der Schweiz. Vom Hauptsitz im Kanton Zug aus agiert 21Shares mit Niederlassungen in Zürich sowie New York City und verwaltet derzeit Assets in der Höhe von knapp unter einer Milliarde US-US-Dollar. Um immer auf dem neusten Stand zu sein, hat 21Shares AG ein hauseigenes Research-Team gegründet. Die ETP-Suite von 21Shares mit elf börsengehandelten Produkten in allen wichtigen europäischen Währungen ist heute das weltweit umfassendste Krypto-Portfolio. Es handelt sich um physisch besicherte ETPs mit Exposure in Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash, Ripple XRP, Binance BNB und Tezos. Zudem bietet 21Shares mit dem HODL Krypto Basket Index das erste ETP, das einen Index auf die fünf größten Kryptowährungen nachbildet und auf dem regulierten Markt der DACH-Region gehandelt werden kann. An der Wiener Börse listet 21Shares als erster Emittent derzeit zwei auf dem regulierten Markt handelbare Krypto-ETPs. Als Spezialist für Krypto-Investments sieht sich 21Shares daneben in der Rolle eines Wissensvermittlers zwischen bahnbrechender Technologie und klassischer Finanzwelt. So engagiert sich das Unternehmen als Informationsplattform inmitten zahlreicher Initiativen für den Ausbau der Bildung im Bereich digitaler Assets. Weitere Informationen: 21shares.com/

Kommentare powered by CComment

Wohnen am Hochrhein - Hans Thoma Blick ©Gerald Kaufmann
Jun 21, 2018 14384

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
rakete sceene
Aug 09, 2017 18580

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Megaphone
Aug 23, 2018 68546

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressetexte und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die Wege,…