Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Wie Anschläge die Psyche belasten

Das Trauma nach dem Terror

Paris, Brüssel, Nizza oder Berlin: Mehrfach waren die Deutschen in den vergangenen Monaten mit Bildern konfrontiert, die sie in Wut, Angst oder Ohnmacht zurückließen. Indem Unschuldige willkürlich zu Opfern des Terrors wurden, rückte die Gewalt immer näher an den Alltag der Menschen heran. Wie belastend aber müssen Vorfälle wie der Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt für diejenigen sein, die sie vor Ort miterleben müssen?

„Menschen verfügen über erstaunliche Selbstheilungskräfte, die ihnen helfen, mit traumatischen Erfahrungen umzugehen“, erklärt Christoph Middendorf, medizinischer Geschäftsführer der Oberbergkliniken. „Bei zu intensiven Erlebnissen, die mit massiver Ohnmacht und existenzieller Bedrohung einhergehen, kann ein Trauma jedoch längerfristige psychische Folgen haben.“ Ein Terroranschlag ist so ein Erlebnis. „Der Verlust von Angehörigen oder Freunden, die Gefährdung der eigenen Existenz sowie die Bilder und Geräusche am Ort des Geschehens können die menschliche Seele so tief erschüttern, dass sie sich nur schwer erholt.“

Gewaltopfer verarbeiten Traumata langsamer

Wie sehr das Erlebte der Psyche schadet, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wie alt sind die Betroffenen? Wie stabil sind ihre sozialen Beziehungen? Sind sie durch ähnliche Ereignisse vorbelastet? All das beeinflusst den Umgang des Gehirns mit bedrohlichen Situationen.

„Vor allem ein stabiles soziales Umfeld trägt dazu bei, dass Betroffene traumatische Erlebnisse besser verarbeiten“, so Middendorf. „Oft hilft schon das Gefühl, nicht allein zu sein und mit vertrauten Personen sprechen zu können.“ Allerdings bewältigen Gewaltopfer ihr Trauma langsamer als etwa Opfer von Verkehrsunfällen: „Menschen, die vorsätzliche Gewalt erlebt haben, verspüren oft ein tiefes Misstrauen gegenüber anderen. Dieser Zustand kann sehr lange anhalten“, erläutert der Experte.

Eine traumatische Situation belastet das Selbst- und Weltverständnis so sehr, dass sie Hilflosigkeit, Angst, Trauer oder Schuld hervorruft. Diese Emotionen können so stark werden, dass sie Betroffene massiv in ihrem Alltag einschränken. „Wer eine Extremsituation durchleben musste, sollte sich Zeit geben, um die Erinnerungen zu verarbeiten“, rät Middendorf. „In dieser Phase sollte man auf die eigenen Bedürfnisse achten, über seine Gefühle sprechen und sich viel Ruhe verordnen.“

Akute Beschwerden nach einem traumatischen Erlebnis

„Wenige Minuten nach dem Ereignis tritt bei vielen Betroffenen eine sogenannte akute Belastungsreaktion auf. Diese ist individuell und häufig durch unterschiedliche und rasch wechselnde Beschwerden gekennzeichnet. Vielfach treten körperliche Symptome wie Herzrasen, Übelkeit, Kopfdruck und Schwitzen, Unruhe, Gereiztheit und emotionale Reaktionen der Trauer und Wut auf“, so Middendorf.

Dazu können akute Belastungsstörungen kommen, erklärt der medizinische Geschäftsführer der Oberberggruppe: „Betroffene distanzieren sich innerlich vom traumatischen Ereignis, sie sind scheinbar abwesend, desorientiert oder können nicht mehr sprechen. Akut treten auch vollständige Erinnerungslücken auf. Die sogenannte Dissoziation verschwindet aber in der Regel nach Stunden oder Tagen wieder, spätestens aber 4 Wochen nach dem Ereignis.“

Profis als Ersthelfer

Eine professionelle Erstversorgung der Betroffenen direkt im Anschluss an ein traumatisches Erlebnis ist sinnvoll. Im Rahmen der Krisenintervention sollten Ärzte und Therapeuten behutsam auf die individuellen Verarbeitungsbedürfnisse der Traumatisierten eingehen. Bei manchen Betroffenen ist es ratsam, dass sich eine psychotherapeutische Beratung und Behandlung anschließt. Dadurch steigt die Chance, dass akute Belastungsreaktionen schneller wieder abklingen.

Gelingt es dem Betroffenen nicht, die erlittene seelische Verletzung auf Dauer zu verarbeiten, kann es zu einer posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) kommen – häufig mit einer Verzögerung von bis zu einem halben Jahr. Rund 25 Prozent der Personen, die eine existenziell bedrohliche Situation erlebt haben, leiden an dieser psychischen Erkrankung. Die Symptome sind vielschichtig: Schlafstörungen, Konzentrationsschwäche, Emotionslosigkeit, Überreiztheit und Abschottung können auf diese Belastungsstörung hindeuten.

Professionelle Therapeuten helfen

Besteht der Verdacht auf eine PTBS, können professionelle Traumatherapien helfen. Ihr Ziel ist es, Stabilisierungstechniken zu vermitteln, Ängste zu mindern und eine heilsame Selbstreflexion zu ermöglichen. „Menschen, die an einer PTBS leiden, können sich im Rahmen einer solchen Therapie ihren traumatischen Erfahrungen aktiv stellen und so zurück in den Alltag finden“, so Middendorf.

Nicht erwarten könne man von einer Therapie jedoch, dass Erinnerungen völlig verschwinden. „Es geht nicht um ein Vergessen, sondern darum, dass Betroffene lernen, mit dem Erlebten umzugehen, sodass die mit den Erinnerungen verbundenen Schmerzen und Emotionen verblassen“, erklärt der Experte. „Die Aussichten, psychische Belastungen zu minimieren und wieder ein beschwerdefreies Leben führen zu können, steigen durch eine Traumatherapie erheblich.“

Tags: Terror

Kommentare powered by CComment

Tradition und Moderne mit Blick auf die Königsschlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein

Feb 11, 2019
AMERON Neuschwanstein Alpsee Resort & Spa
Ein Hotel-Ensemble als touristische Visitenkarte für das Reiseland Deutschland – Vorhang auf für das „AMERON Neuschwanstein Alpsee Resort & Spa“ HOHENSCHWANGAU/MÜNCHEN – Ganz nah an einem der…

Gesucht: Braune Hundezecke für die Forschung

Jul 05, 2019
Das warme und v.a. trockene Klima in Wohnungen ist ideal für die Braune Hundezecke. | Bild: Katrin Fachet
Warmes Klima und Wohnungen ideal für die Braune Hundezecke / Zecken-Expertin bittet um Zusendung auffälliger Zeckenfunde / alle Infos http://hundezecken.uni-hohenheim.de Sie ist unauffällig, flink,…

Ökobilanz-Studie: Schweizer Salz umweltfreundlicher als Importe

Jan 31, 2019
Salzgewinnung
Pratteln -. Eine neue wissenschaftliche Studie untersucht die Ökobilanz von Schweizer Auftausalz und von importiertem Siedesalz, Steinsalz und Meersalz. Das Siedesalz der Schweizer Salinen aus…

65 Prozent der Deutschen wissen, wo sie kaputte Lichterketten richtig entsorgen können

Jan 09, 2019
Ausgediente Weihnachtsbeleuchtung muss fachgerecht entsorgt werden. Credit: AleksandarNakic, iStock.
Umweltbewusst ins neue Jahr: 65 Prozent der Deutschen wissen, wo sie kaputte Lichterketten richtig entsorgen können München - So schön Lichterketten in der Weihnachtszeit auch leuchten und für eine…

Erfolgreiche Rezertifizierung: Bad Salzuflen darf sich weiter „Allergikerfreundliche Kommune“ nennen

Jun 12, 2019
Bad Salzuflen hat das Rezertifizierungsverfahren für das Prädikat „Allergikerfreundliche Kommune“ erfolgreich durchlaufen und darf sich weiter mit dem ECARF-Siegel schmücken. Unser Foto entstand vor der Tourist Information und zeigt (von links): Stefan Krieger (Geschäftsführer Staatsbad Salzuflen GmbH) und Matthias Colli von der ECARF Institute GmbH. ©Staatsbad Salzuflen GmbH
Bad Salzuflen – Es ist vollbracht: Bad Salzuflen hat das Rezertifizierungsverfahren für das Prädikat „Allergikerfreundliche Kommune“ erfolgreich durchlaufen und darf sich weiter mit dem ECARF-Siegel…

Alles über die Trikots des BVB

Jun 12, 2019
Trikotsgeschichte des BVB
Neuerscheinung: »Die Trikotgeschichte von Borussia Dortmund« München — Aus fast jedem Blickwinkel wurde Borussia Dortmund bereits betrachtet – von einer Ausnahme abgesehen: Die Arbeitskleidung der…

HTWG richtet Fokus auf China und Europa

Mär 19, 2019
die Europa
Sommersemester startet mit 396 Studienanfängern - Hochschule lädt zu öffentlichen Veranstaltungen ein „Herzlich willkommen!“, hieß es für 396 Erstsemester zum Start des Sommersemesters an der HTWG…

George Ezra bei STIMMEN auf dem Marktplatz Lörrach

Feb 25, 2019
George Ezra
Mit George Ezra ist die Reihe der Lörracher Marktplatzkonzerte bei STIMMEN 2019 nun komplett. Der musikalische Senkrechtstarter des Jahrzehnts nimmt am Donnerstag, 11. Juli die Marktplatzbühne in…

Hochgiftige Insektizide im Schweizer Wald

Apr 08, 2019
GifPestizide bei der Holzernte
Im Schweizer Wald wurden 2018 rund 700 Kilogramm hochtoxische Insektizide auf gefällte Stämme gespritzt. Dies zeigen Recherchen der Ärztinnen und Ärzte für Umweltschutz (AefU). Müsste der Wald nicht…

Radolfzell: Vom alten Wasserturm zum Energiesparhotel

Jun 11, 2019
Familie gelingt Sanierungsprojekt mit ökologischem Vorbildcharakter In Radolfzell am Bodensee haben Bauherren einen 34 Meter hohen Wasserturm in ein Nullenergiehotel verwandelt. Die Energieversorgung…

Gute Informationen: Für Menschen mit Krebs notwendig

Jan 30, 2019
Gute Informationen können Krebspatienten bei der Krankheitsbewältigung helfen. © Krebsinformationsdienst, Deutsches Kresbforschungszentrum
Gute Informationen sind nicht nur wichtig, um Krebs zu vermeiden oder frühzeitig zu erkennen. Sie sind auch von großer Bedeutung, um Patientinnen und Patienten einen guten Umgang mit ihrer Erkrankung…

Neuer Mindestlohn bringt 1,1 Millionen Euro Extra-Kaufkraft pro Jahr

Jan 09, 2019
Minestlohn noch zu Preiswert?
Der Mindestlohn steigt ab Januar um 35 Cent auf jetzt 9,19 Euro pro Stunde – und mit ihm der Verdienst von 4.510 Menschen im Landkreis Konstanz. So viele Beschäftigte arbeiten hier derzeit zum…
joyetech-ego-aio-silber
Mai 12, 2019 4474

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 2939

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Megaphone
Aug 23, 2018 13717

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die…
rakete sceene
Aug 09, 2017 7667

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok