Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Chancen durch Zuwanderung in Deutschland

Berlin, Deutschland  - Movinga, Europas führende Online-Plattform für Umzüge, hat eine Studie herausgegeben, die mögliche positive Effekte von Einwanderung in Deutschland untersucht. Die Studie umfasst alle 16 Bundesländer und analysiert neben Migrations- und Arbeitslosenquote der jeweiligen Länder auch die Anzahl der dort niedergelassenen Firmen, die Risikokapital erhalten, sowie die Anzahl der angemeldeten Patente. Die Studie zeigt, dass Firmen in Bundesländern mit hohem Migrantenanteil auch mehr Risikokapital erhalten. Sie demonstriert ebenfalls, dass mehr Zuwanderung nicht zu einer höheren Arbeitslosenquote führt.

Um den möglichen Nutzen von Zuwanderung zu zeigen, vergleichen die nachfolgenden Diagramme die Schlüsselindikatoren für Innovation und wirtschaftlichen Wohlstand (Firmen mit Risikokapital-Investitionen, Patentanmeldungen, Arbeitslosenquote) mit dem jeweiligen Migrantenanteil. Alle für die Studie verwendeten Daten wurden von der Gesellschaft für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) und dem Bundesamt für Statistik (Destatis) zur Verfügung gestellt.

Mit 81,4 Millionen Einwohnern ist Deutschland das bevölkerungsreichste Land Europas. Mehr als 7,8 Millionen Einwohner (9,6%) sind im Ausland geboren, womit Deutschland europaweit das Land mit der größten zugewanderten Bevölkerung ist. Die Migrationsquote ist jedoch ungleichmäßig über die 16 Bundesländer verteilt, denn während fünf Länder einen Migrantenanteil von mehr als 10% haben, leben in fünf weiteren Bundesländern weniger als 3%. Dies ist in Abbildung 1 zu sehen.

Abbildung 2 zeigt, dass in Stadtstaaten wie Berlin und Hamburg, die einen höheren Migrantenanteil haben, gleichzeitig auch mehr Firmen Risikokapital erhalten. Ferner wird in in Abbildung 3 deutlich, dass in den beiden Bundesländern mit den meisten angemeldeten Patenten (Bayern und Baden-Württemberg) überdurchschnittlich viele Zuwanderer leben (10%). Gegenteilig wird aus den Abbildungen 1-3 erkennbar, dass in Bundesländern wie Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern, wo weniger Firmen Risikokapital erhalten und weniger Patente angemeldet werden, auch weniger Einwanderer leben.

Die Ergebnisse machen deutlich, dass Einwanderung von großem wirtschaftlichem Nutzen sein kann. Eine offene Einstellung gegenüber Zuwanderern ist daher unerlässlich, um Innovation, Forschung, Entwicklung und Wachstum zu fördern. Das verhältnismäßig schlechte Abschneiden der Bundesländer mit niedrigem Migrantenanteil spricht dafür, dass diese Länder Innovation und wirtschaftlichen Wohlstand positiv beeinflussen können, wenn sie um talentiertes Personal aus dem Ausland werben.  

Abbildung 3 zeigt, dass Bayern und Baden-Württemberg die niedrigsten Arbeitslosenquoten in Deutschland haben, während Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern die höchsten Arbeitslosenraten vorweisen. Die Studie gibt daher zu erkennen, dass ein höherer Anteil an Zuwanderern nicht zu mehr Arbeitslosigkeit führt. Es ist darauf hinzuweisen, dass die überdurchschnittlich hohe Arbeitslosigkeit in multikulturellen Städten wie Berlin und Hamburg nicht als Zeichen wirtschaftlicher Schwäche zu beurteilen, sondern mit ihrer Sonderstellung als Stadtstaaten zu begründen ist.

„Die beeindruckende Anzahl von Firmen, die Risikokapital erhalten, und die Anzahl der Patentanmeldungen in multikulturellen Regionen wie Berlin, Bayern und Baden-Württemberg verdeutlicht, dass Zuwanderung Innovation und Wachstum positiv beeinflusst”, sagt Movingas Geschäftsführer Finn Age Hänsel.

Quelle: movinga.de

Tags: Flüchtling

Die Ladeflächen sind leer, die Herzen sind voll

Jan 02, 2018
Johanniter-Weihnachtstrucker - Übergabe Päckchen Pferdekarren
Die Johanniter-Weihnachtstrucker sind zurück / Fast 55.000 Pakete verteilt Mannheim -…

Neujahrsaktion der Ahmadiyya Muslim Jamaat in Detmold

Jan 05, 2018
Aufräumaktion
Mitglieder der Ahmadiyya Muslim Jamaat Paderborn - Lippe säubern am Neujahrsmorgen den…

Sternsinger zu Gast bei Landrat Dr. Martin Kistler

Jan 05, 2018
Sternsinger und Landrat
Die Sternsinger der katholischen Pfarrgemeinde Liebfrauen Waldshut haben am 04.01.2018…

DIE JUNGEN UNTERNEHMER wählen Paolo Anania

Jan 04, 2018
Vorschlag für die Bildunterschrift: Der neue Regionalvorsitzende von DIE JUNGEN UNTERNEHMER in Niederrhein Paolo Anania. ©DIE JUNGEN UNTERNEHMER/Detlef Ilgner
Paolo Anania: Digitalisierung wird bei uns ganz oben auf der Agenda stehen DIE JUNGEN…

Kinderleicht: Lichterketten und Leuchtmittel richtig entsorgen

Jan 04, 2018
Ausgediente Weihnachtsbeleuchtung muss fachgerecht entsorgt werden. Credit: AleksandarNakic, iStock
München - Auch die Lichterketten, die zu Weihnachten Wohnzimmer, Balkone und Gärten…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen