Skip to main content
Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!
Eisbären erhöhen Halbfinal-Serie mit Glück auf 3:0
Eishockey auf der Mattscheibe
  • 06. April 2024

Eisbären erhöhen Halbfinal-Serie mit Glück auf 3:0

Von Jörg Krause | MagentaSport

- Straubing verzweifelt: "Es könnte genauso andersherum 3:0 stehen"

Ist das schon die Entscheidung? Die Eisbären Berlin haben im Heimspiel gegen die Straubing Tigers einen großen Schritt in Richtung der DEL-Finals gemacht. Diesmal entscheiden die Eisbären ihr Spiel zwar nicht in einem Marathonmatch wie zuletzt, dennoch bietet das Duell mal wieder jede Menge Spannung. Berlin nutzt 2 Überzahl-Situationen, gewinnt letztlich mit 3:2 und ist durch das 3:0 in der Serie nur noch einen Sieg von den DEL-Finals entfernt. „Wir schätzen uns glücklich, dass wir 3:0 führen“, sagt Berlins Manuel Wiederer. Er weiß wohl auch, dass Straubing erneut nah dran ist – zum Ärger von Tim Brunnhuber: „Das tut weh. Jetzt dürfen wir uns gar keinen Fehler mehr erlauben. Ich finde, es könnte genauso gut andersherum 3:0 stehen. Wir waren in jedem Spiel genauso gut, wenn nicht sogar besser. Irgendwann muss sich das Glück auch mal drehen.“ In der anderen Halbfinal-Serie meldet sich der EHC Red Bull München eindrucksvoll an. Das Team von Trainer Toni Söderholm gewinnt beim Hauptrunden-Meister Pinguins Bremerhaven klar mit 4:0, profitiert dabei auch von einem Aussetzer von Goalie Kristers Gudlevskis. Der fängt sich das 0:1, weil er Konrad Abeltshauser die Scheibe zuspielt. In der Serie verkürzt München, Coach Söderholm gibt die Richtung vor: „Wir haken es ab. Wir feiern es 10 Minuten und dann geht’s weiter.“

Nachfolgend die Stimmen und Höhepunkte vom Freitag mit Runde 3 aus den Halbfinals – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Weiter geht es bereits am Sonntag mit Spiel 4 der beiden Halbfinal-Serien: Ab 13.45 Uhr empfangen die Straubing Tigers die Eisbären Berlin, ab 16.45 Uhr spielt der EHC Red Bull München gegen die Pinguins Bremerhaven – alles live bei MagentaSport. Schon am Samstag sind die DEB-Frauen bei der WM im Einsatz: Ab 21 Uhr spielt das Team von Trainer Jeff MacLeod im 2. Gruppenspiel gegen Japan. Live und kostenlos bei MagentaSport.

Eisbären Berlin – Straubing Tigers 3:2 (Serie 3:0)

Wieder entscheiden die Eisbären ein enges Duell für sich. Ty Ronning und Yannick Veilleux treffen zunächst für Berlin, doch Cole Fonstad verkürzt noch im 1. Drittel. Im Mittelabschnitt stellt Marcel Noebels erneut einen 2-Tore-Vorsprung her, den Adrian Klein erneut verkürzt. Gerade im Schlussdrittel haben die Tigers einige Möglichkeiten, können aber ihr Überzahlspiel nicht nutzen. Berlin kann bereits am Sonntag ins Finale einziehen.

Die Tore im Clip: HIER

Die letzten 2 Minuten sind nichts für schwache Berliner Nerven, Straubings Powerplay lässt MagentaSport-Kommentator Basti Schwele mitgehen: HIER

Berlins Manuel Wiederer ist erleichtert, wieder ein enges Spiel auf die eigene Seite gezogen zu haben: „In den Playoffs ist es so. Die Liga ist sehr ausgeglichen. Jedes Team ist sehr stark. Wir schätzen uns glücklich, dass wir 3:0 führen.“

Der Link zum Interview: HIER

Straubings Tim Brunnhuber analysiert die Niederlage: „Ich denke, dass wir wieder ein sehr gutes Auswärtsspiel gezeigt haben. Letztendlich haben die Special Teams den Unterschied gemacht: 2 Tore in Unterzahl gekriegt und in Überzahl leider keines geschossen.“

Brunnhuber hofft jetzt auf einen Wechsel des Momentums: „Das tut weh. Jetzt dürfen wir uns gar keinen Fehler mehr erlauben. Ich glaube, das gab es noch nie, dass ein Team das nochmal aufgeholt hat. Ich finde, es könnte genauso gut andersherum 3:0 stehen. Wir waren in jedem Spiel genauso gut, wenn nicht sogar besser. Irgendwann muss sich das Glück auch mal drehen.“ Der Link zum Interview: HIER

Pinguins Bremerhaven – EHC Red Bull München 0:4 (Serie 2:1)

Klare Angelegenheit in Spiel 3! München profitiert im 1. Drittel von einem kapitalen Fehlpass von Bremerhavens Goalie Kristers Gudlevskis, der Konrad Abeltshauser zum Toreschießen einlädt. Trevor Parkes erhöht im Mittelabschnitt, ehe Maximilian Kastner und Chris DeSousa im Schlussdrittel alles klarmachen. München ist drin in der Serie und kann nun im Heimspiel ausgleichen.

Riesenfehler vom sonst so starken Pinguins-Goalie Kristers Gudlevskis, der die Scheibe direkt auf Konrad Abeltshauser spielt. Der lässt sich nicht zweimal bitten: HIER

Die weiteren Münchner Treffer im Clip: Hier

Noch keine Meisterschaft, trotzdem ist in Bremerhaven zwischenzeitlich schon Konfetti auf dem Eis. Das Spiel verzögert sich: HIER

Bremerhavens Trainer Thomas Popiesch über die Gründe für die Niederlage, die er dann doch lieber für sich behält: „Da gibt’s mehrere Gründe. Alle kann ich hier wahrscheinlich nicht aufzählen. Aber der entscheidende Grund war, dass wir zu viele Zweikämpfe verloren haben.“

War das die schlechteste Leistung in diesem Halbfinal-Duell? „Wenn das so gefragt wird, tue ich mich natürlich schwer, eine Antwort zu geben. Ich habe bessere Fragen erwartet. (…) Erstmal denke ich, dass wir in den zweiten 30 Minuten die bessere Mannschaft waren. Grundsätzlich haben wir über weite Strecken viel Druck erzeugt.“ Der Link zum Interview: HIER

Münchens Trainer Toni Söderholm ist zufrieden über die Leistungssteigerung im Vergleich zu den ersten beiden Spielen: „Stabile Performance von uns. Ganz am Anfang des Spiels waren wir ein bisschen langsam im Kopf. Dann sind wir gut durchgestartet nach den ersten 5 Minuten. (…) Dominant ist ein starkes Wort, aber wir waren meiner Meinung nach besser als der Gegner. Der Gegner war in den ersten beiden Spielen besser als wir, heute ist es uns gelungen. Wir haken es ab. Wir feiern es 10 Minuten und dann geht’s weiter.“ Der Link zum Interview: HIER

Münchens Mathias Niederberger freut sich, dass der EHC Red Bull jetzt auch auf der Anzeigetafel in der Halbfinal-Serie angekommen ist: „Wir waren die ganze Zeit in der Serie, aber wir haben es mit einem sehr, sehr guten Team im Halbfinale zu tun. Wir haben uns jetzt vorgenommen, diszipliniert 60 Minuten unser Spiel zu spielen, gar nicht so auf den Gegner zu schauen.“ Der Link zum Interview: HIER

WM live bei MagentaSport:

Neuer Experte Braun sieht „sehr, sehr guten Kader“ für erste WM-Tests

Jede Menge Eishockey gibt es bei MagentaSport auch außerhalb der DEL: Das deutsche Eishockey-Nationalteam der Männer startet am 11. April in Tschechen in die 1. Phase der WM-Vorbereitung – live und kostenlos bei MagentaSport. Der von Bundestrainer Harold Kreis nominierte Kader überzeugt MagentaSport-Experte Constantin Braun schon jetzt: „Gerade wenn du dir die Defensive anguckst, bin ich der Meinung, dass es da einige Jungs gibt, die gehen bis zum Ende mit durch. Im Sturm hast du auch den ein oder anderen, der komplett mitmachen kann. Das ist schon ein sehr, sehr guter Kader für die erste Maßnahme.“

Der Routinier Braun wird die WM als Experte begleiten.

Insgesamt zeigt MagentaSport 21 WM-Spiele, davon alle Partien des DEB-Teams live.

WM in USA: Frauen nach Top-Auftakt am Samstag gegen Japan


MagentaSport überträgt die Frauen- Weltmeisterschaft in den USA ab dem 4. April live. Gezeigt werden alle deutschen Partien sowie das Finale (kostenlos). Am Samstag geht´s um 21 Uhr nach dem tollen 5:1-Auftakt gegen Dänemark nun gegen Japan. Die weiteren Gruppen-Gegnerinnen sind Schweden und China. Um sich fürs Viertelfinale zu qualifizieren, müssen die deutschen Frauen mindestens den 3. Platz erreichen. Die Viertelfinals starten ab dem 11. April, das Finale findet am 14. April statt.
Deutschland erreichte zuletzt den 9. Platz, die Titelverteidigerinnen kommen aus Kanada.

Neu im Experten-Team sind Marie Delarbre (wegen Verletzung nicht bei der WM dabei) sowie Ex-Nationalspielerin Tanja Eisenschmid, die in Schweden und Nordamerika gespielt und bei Olympia teilgenommen hat). Tanjas Schwester Nicola spielt bei der WM mit, Bruder Markus ist für den EHC Red Bull München aktiv.
Christoph Fetzer kommentiert alle Spiele.

Eishockey aktuell bei MagentaSport

DEL-Playoffs komplett live
Sonntag, 07.04.2024
Halbfinale-Serie – Runde 4
Ab 13.45 Uhr: EHC Red Bull München – Pinguins Bremerhaven
Ab 16.45 Uhr: Straubing Tigers – Eisbären Berlin
Dienstag, 09.04.2024 - Halbfinale - Runde 5
ab 19.15 Uhr: Pinguins Bremerhaven - EHC Red Bull München
Die Frauen WM (USA) live und kostenlos:
Donnerstag, 04.04.24
ab 21 Uhr: Deutschland – Dänemark
Samstag, 06.04.24
Ab 21 Uhr: Deutschland – Japan
Montag, 08.04.24
Ab 17 Uhr: Deutschland - Schweden
Dienstag, 09.04.24
Ab 17 Uhr: Deutschland – China


Ressort: Sport und Freizeit

Comments powered by CComment

Weitere Nachrichten


Kunstraum Gewerbepark-Süd Hilden

Apr. 29, 2024
Fotograf Michael Dannenmann und Kuratorin Dr. Sandra Abend
Führung durch die Ausstellung „Portraits of Artists“ Was steckt hinter den ungewöhnlichen Aufnahmen des Fotografen Michael Dannenmann? Woher kommt die Affinität zu Theater, Tanz, Schauspiel oder auch…