Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Sport und Freizeit auch abseites vom Hochrhein . . .

Urlaub auf der Internationalen Raumstation ISS: Wer das nötige Kleingeld hat, kann sich das leisten. Rund 58 Millionen Euro fallen allein für Hin- und Rückflug an. Jeder Tag an Board kostet 31.000 Euro. Kein Problem für Eurojackpot-Gewinner! Dank der 90 Millionen Euro aus dem aktuellen Jackpot könnte der Urlaub im All fast drei Jahre dauern.

90-Millionen-Urlaub im Weltraum

Als Dauergast für drei Jahre auf der ISS

Das Novemberwetter lädt zum Verreisen in die Ferne ein. Besonders viel Abstand und Abwechslung verspricht der Urlaub auf der Internationalen Raumstation ISS. Ab nächstem Jahr möchte die US- Raumfahrtbehörde NASA Weltraumtouristen den Urlaub im All ermöglichen.

Dazu braucht es vor allem das nötige Kleingeld: 29 Millionen Euro kostet allein der Flug. Zusätzlich zu den insgesamt 58 Millionen Euro für Hin- und Rückweg werden 31.000 Euro pro Tag an Bord fällig. Kein Problem für Eurojackpot-Gewinner! Dank der 90 Millionen Euro aus dem aktuellen Jackpot könnte der Urlaub im All fast drei Jahre dauern. Für alle, die den Wunsch haben, den Alltagsstress ganz weit hinter sich zu lassen, auf jeden Fall eine Überlegung wert.

Weiterlesen

Challenge Özdemir

Deutschland härteste Familien-Challenge-Show

Die letzte Folge und das Finale am Samstag den 23.11.2019 um 11:55 Uhr in SAT.1

Welche Familien sind raus, welche haben es in das große Finale geschafft?

Zwölf Familien und jede Menge sportliche Herausforderungen

Schweiß, Mut, Ausdauer, Energie und Emotionen – gesucht wird Deutschlands fitteste Familie beim härtesten sportlichen Wettkampf im deutschen TV. Die SAT.1-Show „Fittest Family Germany“ stellt nicht nur die Fitness von zwölf Familien äußerst hart auf die Probe, sondern auch deren Zusammenhalt: Nur die „Fittest Family“ gewinnt am Ende das Preisgeld von 100.000 Euro.

Spielmodus

Die Kandidaten müssen einen spektakulären Outdoor-Hindernis-Parcours bewältigen. Über einen Zeitraum von vier Wochen kommen nur die stärksten Familien eine Runde weiter. Zum Start in Kochel am See schafften es die besten acht von zwölf Familien in die zweite Runde in Wacken, in der dritten Runde in Wuppertal waren noch die besten sechs dabei, am kommenden Samstag im Finale treten die besten vier Familien gegeneinander an.

Weiterlesen

Unwettertiefs bringen dem Mittelmeerraum Gewitter und Sturm. ©WetterOnline

Turbulente Zeiten am Mittelmeer

Lage, Entwicklung und Aussicht

Über dem westlichen Mittelmeer entwickelt sich derzeit das Unwettertief DETLEF. „Sein Kern liegt aktuell zwischen den Balearen und Sardinien. Es verstärkt sich rasch und zieht dabei langsam nach Osten, wo es am Dienstag nahe Sizilien den Höhepunkt seiner Entwicklung erreicht. Dann muss von den Balearen bis nach Griechenland neben Gewittern und heftigen Regenfällen mit Sturmböen, in Süditalien und an der Adria sogar mit schweren Sturmböen gerechnet werden. In den Hochlagen der Alpen lösen die Ausläufer des Tiefs starke Schneefälle aus.“, erklärt Matthias Habel, Pressesprecher und Meteorologe von WetterOnline.

Zur Wochenmitte schwächt sich DETLEF dann zwar langsam ab, doch folgt von der Biskaya und Spanien her dann schon das nächste Tief. Aus derzeitiger Sicht dürfte es eine ähnliche Entwicklung wie sein Vorgänger durchlaufen und in der zweiten Wochenhälfte neue Unwetter bringen. Aufgrund der zu erwartenden, teils sintflutartigen Regenfälle besteht in den betroffenen Regionen vielerorts die Gefahr von Überflutungen. Wo genau, lässt sich jedoch nur kurzfristig vorhersagen, da die heftigsten Gewitter bei solchen Wetterlagen lokal eng begrenzt sind.

Weiterlesen

US-Boy Ryan Breece

Amerikaner bestätigen Favoritenstatus

Der US-Boy Ryan Breece kürt sich mit dem Tagessieg am Samstag und einem zweiten Platz am Freitag zum „König von Stuttgart“. Dominique Thury enttäuscht, Nachwuchsfahrer Paul Haberland als „Prinz von Stuttgart“ in der SX2 mit einer starken Vorstellung.

Ryan Breece krönte sich am Samstagabend beim 37. ADAC Supercross Stuttgart zum „König von Stuttgart“. Der 24-jährige US-Amerikaner gewann die „Nacht der Revanche“ am Samstag, was ihm zusammen mit einem hervorragenden zweiten Platz am Freitag den Gesamtsieg einbrachte. In der Endabrechnung distanzierte er so Charles Lefrancois (Frankreich), der den Vortag komplett dominiert hatte. Auf Platz drei folgte mit Carlen Gardner ein weiterer US-Boy. Die Plätze vier bis sieben belegten ebenfalls Fahrer aus Frankreich und den USA.

Weiterlesen

Megaphone
Aug 23, 2018 27725

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 6678

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
rakete sceene
Aug 09, 2017 11391

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
joyetech-ego-aio-silber
Mai 12, 2019 21259

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.