Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Antiviraler Raumluftreiniger senkt das Risiko von indirekten Infektionen

Luftreiniger Hengst Blue.care+

Münster – Der Filtrationsexperte Hengst hat einen antiviralen Raumluftreiniger entwickelt, der ≥ 99,995 % der Corona-Aerosole aus der Raumluft entfernt. Die Idee dahinter ist so einfach wie wirkungsvoll: Die potenziell virenbelastete Luft in geschlossenen Räumen – beispielsweise Klassenzimmer, Büros, Arztpraxen, Seminarräume oder Gaststätten – wird von dem Luftreinigungssystem am Boden eingesaugt und gefiltert. Die saubere Luft wird dabei über den hohen Luftauslass diffus im Raum verteilt und hilft durch das Prinzip der Luftverdünnung die Virenbelastung signifikant zu senken. Dabei wird die gleiche, qualitativ hochwertigste HEPA H14 Filtrationstechnik verwendet, die auch in Operationssälen im Krankenhaus zum Einsatz kommt. „Mit unserem mobilen Luftreiniger Blue.care+ wollen und können wir einen wichtigen Beitrag zur Normalität in Pandemiezeiten leisten. Bereits nach 10 Minuten reduziert Blue.care+ die Virenlast um 50 %, nach einer halben Stunde um 90 %“, erklärt der Geschäftsführende Gesellschafter Jens Röttgering.

Bei der Entwicklung konnte das Unternehmen auf seine langjährige und weltweit anerkannte Expertise im Bereich der industriellen Filtration zurückgreifen und ein Profi-Gerät auf den Markt bringen, mit dem das Risiko indirekter Corona-Infektionen in geschlossenen Räumen entscheidend gesenkt werden kann.

Gesundes Raumklima: Das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar

Blue.care+ von Hengst wurde mit allem ausgestattet, was ein Gerät für die effiziente Luftreinigung braucht. „Uns ist klar, dass wir damit keinen Designpreis gewinnen werden, aber bei uns stand an erster Stelle die Wirksamkeit; und die hat Blue.care+ in sich“, so Jens Röttgering. Entscheidend für die Wirksamkeit eines Raumluftreinigers sind drei Komponenten: hochabscheidende Filter und ein hoher Volumenstrom bei niedriger Geräuschemission.

Das Beste aus zwei Welten: Filterset nach HEPA H14

Der Raumluftreiniger von Hengst verfügt über eine Filterkombination aus einem HEPA Vorfilter F7 und einem HEPA-Schwebstofffilter der Klasse H14 mit einer Filtrationsleistung von ≥ 99,995 % nach EN1822. Feinstaub, Allergene, Bakterien und vor allem auch kleinste Aerosoltröpfchen und Viren im kritischen Größenbereich um 0,1 Mikrometer werden somit zuverlässig aus der Raumluft gefiltert. HEPA Filter (High efficiency particulate air filter) gehören zur Gruppe der Schwebstofffilter und werden an Orten eingesetzt, an denen es auf sehr hohe Reinigungsleistungen ankommt, zum Beispiel in OP-Sälen in Krankenhäusern. In einer Studie der Bundeswehr Universität in München wurde die Wirksamkeit von Luftreinigern zur Filtration von infektiösen Aerosolen in der Umgebungsluft untersucht. Die Studie empfiehlt ausdrücklich den Einsatz von HEPA-Filter der Klasse H14.

Ein Beispiel, das Schule machen könnte

Die Effektivität eines Luftreinigungsgerätes hängt vor allem von einer ausreichend hohen Luftwechselrate ab. Die Luftwechselrate ist das Verhältnis aus dem Volumenstrom des Gerätes und dem Raumvolumen in m3. Blue.care+ hat einen maximalen Volumenstrom von 1.800 m3/h und einen Nennvolumenstrom von 1.150 m³, bei 80 m2 Raumfläche und 2,5 m Raumhöhe.

Allgemein wird empfohlen, dass die Luft beispielsweise in einem klassenzimmergroßen Raum sechsmal stündlich gereinigt werden sollte. Die Simulationsmodelle von Hengst zeigen, dass die Virenlast nach zehn Minuten bereits auf 50 Prozent und nach 30 Minuten auf zehn Prozent sinkt. „Wir haben bei der Entwicklung besonders an Schulen gedacht, daher wurde das Gerät auf fahrbaren Rollen und sehr robust gebaut. Die Mobilität punktet aber auch in Büroräumen, Gaststätten und Wartezimmern. Auf Klassenzimmergröße eingestellt, läuft der Luftfilter zudem leise genug, um konzentriert dem Unterricht folgen zu können“, erklärt Jens Röttgering.

Ruhe bitte! Ein angenehmer Begleiter auf leisen Sohlen

Damit sich Lehrer und Schüler auf den Unterricht, Ärzte auf Patientengespräche und Gäste auf einen angenehmen Restaurantbesuch konzentrieren können, verwendet Hengst einen Flüsterventilator, der seinen eigenen Geräuschpegel auf das Notwendigste reduziert. Das Gerät kommt bei einem Nennvolumenstrom von 1.150 m3/h in einem 80 m2-Raum auf einen Schalldruckpegel von 55 dB – und ist damit geringfügig lauter als ein Flüstern. Im Vergleich zu kleineren Geräten vermeidet der Aufbau von Blue.care+ die als unangenehm empfundene Zugluft auf Körperhöhe. Die strömungsoptimierte, schornsteinartige Konstruktion verteilt mit Hilfe mehrerer Luftleitbleche und der Power Diffusion Technologie die gefilterte Luft in alle Ecken des Raumes und über die Köpfe der Menschen.

Starke Kombination: Blue.care+ und AHA+L im Kampf gegen die Corona-Pandemie

Der Blue.care+ ist ein Umluftreiniger und wurde speziell für die sichere Abscheidung luftgetragener Viren, Keime, Bakterien und Sporen entwickelt, um die Raumluft in kürzester Zeit von schädlichen Aerosolen zu reinigen und das Infektionsrisiko zu reduzieren. Ein Raumluftreiniger kann das Durchlüften der Räume nicht ersetzen, weil er keine Frischluft von außen in den Raum befördert. Zum Atmen braucht der Mensch Sauerstoff. Außerdem ist es wichtig, dass das von Menschen ausgeatmete CO2 sich nicht zu hoch im Raum aufkonzentriert. Diese Zusammenhänge gelten übrigens völlig unabhängig von der derzeitigen Corona- Pandemie. Deshalb müssen Räume auch wie sonst regelmäßig gelüftet werden, um eine gute Atemluftqualität zu erhalten und dem Raum Frischluft zuzuführen. „Auch die AHA-Regeln müssen zur Vermeidung einer direkten Infektion weiterhin konsequent eingehalten werden. Das Verwenden eines effizienten Raumlüfters und die Einhaltung der AHA-Regeln sind zurzeit der bestmögliche Schutz vor Infektionen“, erklärt Jens Röttgering.

Fakten-Check Luftreiniger Hengst Blue.care+

  • Max. Luftleistung 1.800 m3/h
  • Luftwechselrate 6-mal pro Stunde
  • Virenlast-Reduktion > 90 % nach 30 Minuten
  • HEPA H14 Filterset nach EN1822 / ISO29463
  • Gewicht: 85 kg
  • Maße: 1,95 x 0,73 x 0,54 m
  • Betriebslautstärke < 55dB bei Nennleistung
  • Stromverbrauch: 250 Watt bei Nennvolumenstrom von 1.150m3/h
  • Dauerbetrieb möglich – im rauhen Industriebetrieb bewährt
  • CE-konform mit entsprechender Zertifzierung
  • Made in Germany

Der Luftreiniger Blue.care+ kann im Hengst-Onlineshop (www.hengst.shop) zum Preis von 2.995,00 Euro (inkl. MwSt.) bestellt werden. Weiteres Informations- und Bildmaterial steht unter www.hengst.com/luftreiniger zur Verfügung.

Kommentare powered by CComment

Wohnen am Hochrhein - Hans Thoma Blick ©Gerald Kaufmann
Jun 21, 2018 13369

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Megaphone
Aug 23, 2018 58340

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressetexte und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die Wege,…
rakete sceene
Aug 09, 2017 17217

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…