Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Neue Entwicklungen aus Elektronik und Informationsverarbeitung

Mindset Digital ©Gerald Kaufmann

Digitales Mindset - so verändern moderne Technologien den Alltag

Die Digitalisierung ist für die meisten Menschen eine Herausforderung, die nicht zu unterschätzen ist. In den vergangenen Jahren hat sich nicht nur die Arbeitswelt, sondern auch der Privatbereich durch den Einsatz moderner Computertechnik verändert.

Beeinflusst die digitale Transformation den Freizeitsektor?

Oft wird vom "digitalen Mindset" gesprochen, wenn es um den Umgang mit digitalen Technologien geht. Mit diesem Begriff wird die persönliche Einstellung und das Interesse an technischen und digitalen Entwicklungen beschrieben. Neue Ideen werden meist am PC entwickelt, sodass IT-Kenntnisse und das Know-how über die Einsatzmöglichkeiten computergestützter Anwendungen erwartet werden. Die digitale Transformation betrifft auch den Freizeitsektor. Während noch vor einigen Jahren der Feierabend zum Fernsehen oder Bücher lesen genutzt wurde, verbringt man heutzutage den größten Teil der Freizeit vor dem Bildschirm, surft im Internet oder spielt Computerspiele. Online-Spiele gelten als spannend und unterhaltsam zugleich, denn sie fördern die Kreativität, Fantasie und das Reaktionsvermögen. Beim Spielen an virtuellen Spielautomaten im Online-Casino ist das Gewinnen oft der entscheidende Faktor. Während sich die Walzen drehen, steigt die Hoffnung auf den großen Gewinn. Tatsächlich sollen bei Online-Automatenspielen bereits Rekordbeträge erzielt worden sein. Wer auf höchste Casino Gewinne hofft, sollte sich mit den Spielregeln beschäftigen oder verschiedene Online-Spielbanken und deren Spieleangebote miteinander vergleichen. Eine Orientierungsmöglichkeit über eventuelle Gewinnchancen ist die Auszahlungsquote (Return to Player, kurz RTP), die angibt, wie viel Prozent vom Einsatz im Durchschnitt wieder an die Spieler zurückfließen. Meist liegt die Rückzahlungsquote über 90 Prozent, häufig beträgt sie sogar bis zu 96 Prozent. Eine Gewähr, dass der Jackpot geknackt wird, gibt es allerdings nicht. Es ist üblich, dass die Gewinne nach dem Zufallsprinzip ausgelost werden. So ist es möglich, dass der Algorithmus, auf dem die Zufallsberechnungen basieren, schon vor der Drehung der Walzen entscheidet, ob ein Ge​​winn wahrscheinlich ist oder nicht. Für Online-Spieler ist es kaum möglich herauszufinden, ob der Jackpot nach wenigen Runden geknackt wird oder mehr Geduld aufgebracht werden muss, um das Spiel siegreich zu beenden. Grundsätzlich können bei Online-Spielautomaten, Tischspielen wie Roulette und Poker oder progressiven Jackpots hohe Gewinnsummen erzielt werden.

Weiterlesen

Smartphon mit Spion?

Spioniert mein Telefon mich aus? Mach den Test!

Der große Lauschangriff aus der Hosentasche – Smartphones speichern intimste Geheimnisse des Alltags

Im letzten Jahr ist die Nutzung von sogenannten Monitoring-Apps um 5 % gestiegen, wie eine Studie von NordVPN zeigt. Einige Nutzer vermuten, dass ihre Smartphones sie ausspionieren, auch wenn sie keine Überwachungs-Apps installiert haben.

Digitale Sprachassistenten wie Siri, Google Assistent und Alexa hören ihren Nutzern die ganze Zeit zu. Das müssen sie sogar, damit sie den Sprachbefehl hören und helfen können. Einiges des Gesagten wird jedoch zum eigenen Nutzen der Unternehmen aufgezeichnet, z. B. zur Verbesserung der Servicequalität oder zu Marketingzwecken.  

„Wenn wir die Sprachassistenten von Google und Apple nutzen, sammeln die Unternehmen Daten. Diese werden dann häufig dazu verwendet, den Usern gezielt Werbung zuzuspielen. Das Prinzip der Dienste beruht auf einer normalen Suchanfrage, nur dass man diese nicht eintippt, sondern eben per Sprachbefehl auslöst. Wenn Sie also nach Autohäusern in Ihrer Stadt suchen, werden Sie anschließend von entsprechenden Anzeigen im Internet verfolgt“, sagt Daniel Markuson, Experte für digitalen Datenschutz beiNordVPN.

Weiterlesen

Im Westen des Campus der Universität Hohenheim steht der erste Teil des neuen Hightech-Forschungsgewächshauses Phytotechnikum. (Mit Wissenschaftsvideo) ©Universität Hohenheim / Christian Trautmann

High-Tech-Gewächshaus für Klimaforschung & Bioökonomie

Phytotechnikum

Uni Hohenheim feiert Übergabe des künftig größten deutschen Forschungsgewächshauses / Land Baden-Württemberg & Carl-Zeiss-Stiftung finanzieren rund 8,7 Mio. Euro Gesamtbaukosten / mit Video
 
Mehr Forschung auf weniger Platz: Das bringt das neue Phytotechnikum der Universität Hohenheim in Stuttgart. Das zweischiffige High-Tech-Gewächshaus mit computergesteuerter, exakt abstimmbarer Technik und modularer Flächenaufteilung ersetzt Teile der über den Campus verstreuten Einzelgewächshäuser. In zwei weiteren Bauabschnitten soll die Gewächshausfläche auf insgesamt rund 8.200 Quadratmeter erweitert und so zum wohl größten universitären Forschungsgewächshaus in Deutschland werden. Möglich wurde der Neubau des ersten Bauabschnittes dank einer großzügigen Förderung in Höhe von vier Millionen Euro, mit der die Carl-Zeiss-Stiftung die Baukosten mitfinanzierte. Weitere 4,4 Millionen Euro übernahm das Land Baden-Württemberg, 300.000 Euro die Universität Hohenheim. 
Mit Wissenschaftsvideo: https://www.youtube.com/watch?v=GgaeyJIPWiU

Klimawandel, Biodiversität, Welternährung, Bioenergie, Nachwachsende Rohstoffe, Pflanzengesundheit: Mit diesen und weiteren Zukunftsthemen beschäftigen sich die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Hohenheim in einem neuen High-Tech-Forschungsgewächshaus. Im Phytotechnikum im Westen des Campus können die Forschenden nun in modernster Umgebung arbeiten. Es ersetzt technisch veraltete, zum Teil sogar baufällige Gewächshäuser auf dem Campus, die nun nach und nach abgerissen werden. Langfristig sollen die Gewächshausflächen auf dem Gelände der Universität Hohenheim am neuen Standort mit einer Fläche von rund 8.200 Quadratmetern gebündelt werden.

Weiterlesen

Hör-Adventskalender mit 24  Kapiteln

Jeden Tag wird ein Hör-Kapitel freigeschaltet

- Dieser Adventskalender ist eine Weltneuheit

Für jede Menge Vorfreude in der Vorweihnachtszeit hat tigermedia sich etwas Besonderes ausgedacht: Einen magischen Hör-Adventskalender mit 24  Kapiteln für die tigerbox TOUCH. Jeder Tag im Advent gibt die tigerbox ein neues Kapitel oder Lied preis und sorgt somit für einen spannenden Countdown bis Heiligabend

Winterzeit ist Hörspielzeit. Wenn es draußen kalt und dunkel ist, lauschen Kinder besonders gerne spannenden Geschichten oder bringen sich mit Weihnachtsliedern in Stimmung. Mit 20 neuen tigercards für die tigerbox TOUCH will tigermedia die Wartezeit auf den Weihnachtsmann verkürzen. Neben beliebten Klassikern wie Disneys „Die Eiskönigin. Völlig unverfroren“ oder „WAS IST WAS Junior Dinosaurier“ sind auch drei einzigartige Hör-Adventskalender mit dabei. Einfach die tigercard in die tigerbox, einem innovativen Lautsprecher für Mädchen und Jungen zwischen 3-10 Jahren einstecken und schon startet das nächste Abenteuer. Der Clou: An jedem Tag wird ein neues Kapitel oder ein neuer Song entdeckt. Einmal freigeschaltet, können die Titel immer wieder gehört werden und stehen auch der Offline-Wiedergabe zur Verfügung. Mit „Die drei ??? Kids“ und „Die drei !!!“ konnten zwei super erfolgreiche Hörspiel-Serien für den Hör-Adventskalender gewonnen werden. Für Musikfreunde hält tigermedia „Die 30 Besten Winter- und Weihnachtslieder“ bereit. Als Vorweihnachtsgeschenk gibt es jeweils zum Hör-Adventskalender ein tigerticket für einen Monat, sowie Stern-Sticker zum Verzieren und Basteln gratis dazu.

Weiterlesen

Megaphone
Aug 23, 2018 89560

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressetexte und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die Wege,…
Wohnen am Hochrhein - Hans Thoma Blick ©Gerald Kaufmann
Jun 21, 2018 21068

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
rakete sceene
Aug 09, 2017 20712

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…