Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Besucherrekord geknackt: Grossandrang auf die T.rex-Ausstellung

Ausstellung T.rex — kennen wir uns

In nur 10 Tagen hat das Naturhistorische Museum Bern den alten Monats-Besucherrekord geknackt: Seit Anfang Oktober bis heute um 16 Uhr konnte das Haus im Berner Kirchenfeld-Quartier 15 040 Besuchende zählen. Der alte Rekord stammt aus dem Juli 2014 (14 990 Eintritte). Es ist davon auszugehen, dass sich die Besucherzahl bis Ende Monat mindestens verdoppelt.

Die Sonderausstellung «T. rex – Kennen wir uns?» ist ein Besuchermagnet, wie es das Naturhistorische Museum Bern in seiner Geschichte noch kaum je so erlebt hat. Seit der Eröffnung Mitte September fliesst tagtäglich ein eindrücklicher Besucherstrom über die Bernastrasse. Bis zu 2500 Besuchende hat das Museum an Spitzentagen gezählt. Der alte Besucherrekord wird bis Ende Monat pulverisiert worden sein – nach nur 10 Tagen ist er nämlich bereits gebrochen. Seit Anfang Oktober bis heute Donnerstag 16 Uhr hat die Museumskasse 15 040 Eintritte gezählt. Der alte Monats-Besucherrekord stammt aus dem Juli 2014, damals wurde die Barry-Dauerausstellung eröffnet.

Eine der spektakulärsten Dino-Ausstellungen

«T. rex – Kennen wir uns?» gehört wohl zu den spektakulärsten Dinosaurier-Ausstellungen, welche die Schweiz je gesehen hat. Sie zeigt 15 lebensechte Nachbildungen von T. rex und anderen Dinos, manche bewegen sich sogar. Die Schau zeichnet ein überraschendes Bild des vermeintlichen Monstrums, das vor 66 Millionen Jahre ausgestorben ist. Die Schau wurde produziert vom Natural History Museum in London und adaptiert vom Naturhistorischen Museum Bern – die Inhalte sind gänzlich neu aufbereitet. Zudem hat das Berner Museum einen gesamten neuen Ausstellungsteil beigesteuert, in dem Saurier aus der Schweiz anhand von echten Fossilienfunden vorgestellt werden.
Online Vorverkauf nutzen

Trotz Grossandrang können die Gäste den Besuch im Naturhistorischen Museum geniessen. Das Museum hat sich für den Ansturm gewappnet. Dank erhöhten Kapazitäten muss an der Kasse nicht mit langen Wartezeiten gerechnet werden. Das Museum empfiehlt den Besuchenden aber, den Online-Vorverkauf auf starticket.ch zu benutzen. Wer über ein Online-Ticket verfügt, muss sich nicht in die Warteschlange stellen, sondern erhält direkt an der Kasse Einlass. Auch das gastronomische Angebot ist ausgebaut worden: Während der Ausstellung wird zusätzlich zur Caféteria ein temporäres Café mit kleinen Snacks angeboten, das sich in der Ausstellung befindet. Ein Besucherhighlight ist zudem der T.-rex-Shop mit originellen Artikeln rund um die schrecklich schönen Urzeit-Echsen. Der Shop wurde in den letzten Tagen regelrecht leergekauft.

Kommentare powered by CComment

joyetech-ego-aio-silber
Mai 12, 2019 17165

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen…
rakete sceene
Aug 09, 2017 9893

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 5137

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Megaphone
Aug 23, 2018 24080

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.