Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!
  • Home
  • Hochrhein
  • 30. Rossfest: St. Märgen feiert das Schwarzwälder Kaltblut
30. Rossfest: St. Märgen feiert das Schwarzwälder Kaltblut
Pressebild: Historischer Festumzug beim Rossfest (© Herbert Mark)
  • 18. August 2022

30. Rossfest: St. Märgen feiert das Schwarzwälder Kaltblut

Von Matthias Maier | Hochschwarzwald Tourismus GmbH

Ein Fest zu Ehren der Schwarzwälder Kaltblutpferde und des regionalen Brauchtums: Vom 9. bis 11. September 2022 lockt das traditionelle Rossfest in St. Märgen mit Reit- und Fahrvorführungen, Zuchtschau, Pferdeprämierungen und einem umfangreichen musikalischen Rahmenprogramm. Höhepunkt des Wochenendes ist am Sonntag der historische Festumzug durch den Ort mit vielen Gespannen und aufwändig geschmückten Wagen.

Drei Tage lang steht St. Märgen ganz im Zeichen der charakteristischen Pferderasse des Hochschwarzwaldes: Beim Rossfest vom 9. bis 11. September 2022 dreht sich alles um die Schwarzwälder Füchse. Höhepunkt des Festwochenendes ist am Sonntag der traditionelle Festumzug durch den Ort mit zahlreichen Gespannen, zu dem wieder mehrere Tausend Zuschauer:innen erwartet werden. Reit- und Fahrvorführungen, eine Zuchtschau, Pferdeprämierungen und Konzerte runden das vielfältige Programm auf dem Festgelände beim Sportplatz sowie in der Schwarzwald- und der Weißtannenhalle ab.

Nicht nur äußerlich bestechen Schwarzwälder Füchse mit ihren hellen Mähnen und Schweifen, ihren ausdrucksstarken Augen und dem kompakten Körperbau. Aufgrund ihrer Gutmütigkeit, Genügsamkeit und Widerstandsfähigkeit waren die kleinen Kaltblutpferde über Jahrhunderte hinweg unverzichtbare Helfer bei der Feld- und Waldarbeit in den oft schwer zu bewirtschaftenden Hanglagen des Hochschwarzwaldes.

Das 1949 ins Leben gerufene Rossfest zu ihren Ehren entwickelte sich schnell zu einem Großereignis für den gesamten Ort St. Märgen sowie für zahlreiche Züchter:innen und Pferdeliebhaber:innen aus der Region. Seit den 1950er-Jahren wird das Volksfest alle drei Jahre gefeiert, nun steht die 30. Auflage bevor. Der Termin ist bereits seit der Anfangszeit an den religiösen Gedenktag Mariä Geburt (8. September) gekoppelt, der für die Wallfahrtsgemeinde St. Märgen eine große Bedeutung hat. Daneben stehen beim Rossfest auch die örtliche Tracht, Musik und Brauchtumspflege im Mittelpunkt.

So zeigen die aufwändig geschmückten Festwagen beim Umzug jahrhundertealte Hochschwarzwälder Handwerkskunst wie Uhrmacherei, Korbflechten, Schindelmachen, Dengeln und das Brennen von Kirschwasser. Einige der rund 150 teilnehmenden Pferde ziehen historische landwirtschaftliche Arbeitsgeräte wie Pflug und Mähmaschine, traditionell beladene Heu- und Graswagen, eine Dreschmaschine oder einen Rossfutterschneider. Prächtige Festkutschen, stolze Reiter:innen und Trachtenkapellen vervollständigen den Zug, an dem sich seit jeher auch viele Kinder und Jugendliche beteiligen. So wird das kulturelle Erbe erhalten und in die nachfolgende Generation weitergetragen. Veranstaltet wird das Rossfest von der Gemeinde St. Märgen, der Schwarzwälder Pferdezuchtgenossenschaft und dem Pferdezuchtverband Baden-Württemberg.

Festabzeichen für 4 Euro sind ab sofort in den Tourist-Informationen St. Märgen und St. Peter erhältlich sowie während des Rossfestes auf dem Festgelände und entlang der Umzugsstrecke.
Tickets für die Partynacht am Freitag und den Blasmusik-Abend am Samstag (siehe Programm unten) gibt es in allen Tourist-Informationen der Hochschwarzwald Tourismus GmbH, unter +49(0)7652/1206-30 oder www.reservix.de. Weitere Informationen unter www.rossfest.de
 
Programm:
Freitag, 9. September:

16 Uhr: Eröffnung mit Buchvorstellung "Schwarzwälder Kaltblut" Band IV, anschließend Handwerker-Hock (bis 19 Uhr) mit den Schwarzwälder3

21 Uhr: Partynacht: Ballermann Radio Show mit DJ Bonito
 
Samstag, 10. September:
9:30 Uhr: Pferdeprämierungen
14 Uhr: Reit- und Fahrvorführungen
15 Uhr: Musikalische Unterhaltung durch Flaraclara Blech & Wo
20 Uhr: Blasmusik-Abend mit BlechBengel, Breg Brass Buebe und Blosmaschii
 
Sonntag, 11. September:
6:30 Uhr: Wecken durch die Trachtenkapelle und den Reit- und Fahrverein St. Märgen
8 Uhr: Pferdeprämierungen
9:30 Uhr: Festgottesdienst in der Weißtannenhalle mit der Trachtenkapelle St. Märgen
11 Uhr: Frühschoppenkonzert mit dem Musikverein Waldau
13 Uhr: Pferdesegnung
13:30 Uhr: Vorstellung der Zuchthengste des Haupt- und Landgestüts Marbach
14:30 Uhr: Historischer Festumzug durch den Ort, anschließend musikalische Unterhaltung durch die Trachtenkapelle Altglashütten und den Musikverein Titisee-Jostal
18 Uhr: Festausklang mit dem Kaiserwacht Quintett


Ressort: Hochrhein

Kommentare powered by CComment

Medienlandschaft Hochrhein

Glossar
hitradio ohr
Geprägt duch das Drei-Länder-Eck ist natürlich das Angebot an Radio, Zeitungen und…

Solar am Hochrhein

Glossar
Solaranlagen
Perfekte Bedingungen für Photovoltarik und Solarthermie! Energieversorgung ist wie das…

Burgruine Wieladingen

Glossar
Burgruine Wieladingen
Ritter haben sich zuweilen recht wohl gefühlt am Hochrhein. Davon zeugen diverse Ruinen…

Gesundheit am Hochrhein

Glossar
Brunnentempel
Das auf dem Hochrhein keine Schiffe fahren können bietet zumindest einen Vorteil,…

Pfahlbauten unweit vom Hochrhein

Glossar
Pfahlbauten
Viele kulturelle Highlights am Hochrhein Auffindbar Gleich ob auf der Schweizer Seite,…

Burg Rötteln

Glossar
Burg Rötteln
Neben den viele anderen Burgen wie z.B. die Burgruine Wieladingen oder Küssaberg ist die…

Laufen am Hochrhein

Glossar
Laufbedingungen mit seiner hügeligen Beschaffenheit ist die Landschaft am Hochrhein für…

Internet am Hochrhein!

Glossar
verlegte Glasfaser
Neue Technologien verändern die Welt. Keine Region kann es sich leisten das Thema…

Weitere Nachrichten