Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Verantwortungslosigkeit im Kernkraftwerk Leibstadt: Politik, wach auf!

Kernkraftwerk

Seit vielen Monaten liegen sich ENSI – oberste schweizerische Strahlenschutzbehörde – und Öffentlichkeit wegen der Sicherheit der Schweizer Kernkraftwerke in den Haaren. Der Bundesrat – allen voran UVEK-Ex-Vorsteherin BR Doris Leuthard – boxte im Schlepptau des ENSI anfangs Dezember 2018 eine technokratische Verordnungsrevision im Kernenergiebereich durch. Diese billigt den Kernkraftwerkbetreibern neu nahezu unbeschränkte Handlungsfreiheit zu – wohlverstanden unter Missachtung der medizinischen Tatsachen zur Gefährlichkeit ionisierender Strahlung. Erst seit Mitte Dezember 2018 berichtet das ENSI nun tröpfchenweise über mehrfache Versäumnisse und unkorrigierbare Nachlässigkeiten seit Frühjahr 2018 im Kernkraftwerk Leibstadt: So waren bereits vom 14. bis 28. April 2018 drei der insgesamt fünf Divisionen des Notstand- und Kernnotkühlsystems nicht oder nur beschränkt betriebsbereit, was jedoch grösstenteils bis anfangs Mai 2018 unerkannt blieb.

Ferner war es im Kernkraftwerk Leibstadt bereits am 20. September 2018 zu einer unerwarteten Erhöhung der Ortsdosisleistung am Abstellplatz des Wasserabscheiders gekommen, was auf eine fehlerhafte Armaturenbedienung zurückzuführen ist. Letztlich hat ein willentlicher Verstoss eines Mitarbeiters gegen die sicherheitsrelevanten Vorschriften bis hin zur Fälschung von Sicherheitsprotokollen in diesem Kernkraftwerk das Fass im Januar 2019 nun zum Überlaufen gebracht.

Der Risikofaktor Mensch wird nicht ernst genommen

Diese Situation ist höchst besorgniserregend. Es sei daran erinnert, dass die monatelang diskutierten "Auslegungsstörfälle" – beispielsweise infolge eines schweren Erdbebens – menschliches Versagen (ebenso wie terroristische oder kriegerische Handlungen gegen Kernkraftwerke) als Ursache eines potentiell schweren AKW-Unfalls grundsätzlich ausklammern. Wie die Vorkommnisse im KKW Leibstadt jedoch zeigen, ist menschliches Versagen häufig. Die vom ENSI gegenüber den KKW-Betreibern bisher empfohlenen Massnahmen erwiesen sich als wirkungslos.

Menschliches Versagen war in Tschernobyl und Fukushima ausschlaggebend

Es sei daran erinnert, dass gerade menschliches Versagen die Ursache für die bisher schwersten nuklearen Katastrophen darstellt. So war ein unverantwortbares Experiment im Sicherheitskonzept des Kernkraftwerkes in Tschernobyl Grund für diese Katastrophe von 1986, die Hunderttausende Opfer gefordert hat. Ebenso ist die systematische Blindheit der japanischen Strahlenschutzbehörden und Politiker im Vorfeld der Katastrophe vom 11. März 2011 dafür verantwortlich, dass die Kernreaktoren in Fukushima bis hin zur Kernschmelze zerstört wurden.

Menschliches Versagen und Strahlenschutz: Nun steht die Politik in der Pflicht

Wo Kernkraftwerkmitarbeiter in verantwortungsvoller Position sowie ihre Führungskräfte versagen, wo Kernkraftwerksbetreiber kritische Vorkommnisse in ihren hochriskanten Betrieben herabspielen, und wo Nukleare Aufsichtsorgane die vom Bundesrat versprochene Kernkraftwerkssicherheit nicht gewährleisten können, muss die Politik eingreifen und die Möglichkeit eines Schweizer KKW-GAUs unter allen Umständen verhindern. Oder hat sich die Politik bereits mit der Vorstellung abgefunden, eine Katastrophe in einem Schweizer Kernkraftwerk sei unausweichlich?

Kommentare powered by CComment

Brennender Komposthaufen gelöscht

Feb 22, 2019
Feuerwehr Reichenau löscht Komposthaufen
Kurz nach Mitternacht entdeckten Passanten am Freitagmorgen 22.02.2019 in Reichenau-Mittelzell bei einem Gewächshaus in der Nähe des Sportplatz Sandseele ein Feuer und riefen die Feuerwehr um Hilfe.…

Gewinner der Messe­Schnitzeljagd stehen fest

Mai 27, 2019
Die Juengsten Mitarbeiter Der Messe Bei Der Ziehung Der Gewinner
Im Rahmen der diesjährigen REGIO­Messe wollten die Veranstalter den jungen Messe­ Besuchern einen kurzweiligen Zeitvertrieb ermöglichen. Abgesehen vom Spaß im Messe­ Kinderland (Kinderspielbereich)…

NEU: Hochschwarzwald investiert in moderne Toilettenanlagen

Apr 18, 2019
WC-Anlage Titisee©Hochschwarzwald Tourismus GmbH
Die Hochschwarzwald Tourismus GmbH geht neue Wege und investiert in hochwertige Toilettenanlagen im Schwarzwalddesign. Eine Tochtergesellschaft, die gemeinsam mit der Kramer GmbH aus Umkirch…

Ausbau der Windenergie ist in Stocken geraten

Aug 28, 2019
Windräder
- DIHK sieht Ansatzpunkte zur Beschleunigung Der Ausbau der Windenergie ist in Deutschland ins Stocken geraten. Das ist aus Sicht der Wirtschaft eine alarmierende Entwicklung. Denn wenn Deutschland…

Elasten® präsentiert das Miss 50plus Germany Finale 2019/20

Aug 19, 2019
Miss 50plus Germany
Oldenburg. Am Freitag, 25. Oktober 2019 küren Deutschlands größtes TV-Magazin rtv und die Miss Germany Corporation in der Hotel-Residence Klosterpforte die bezaubernste Frau über 50. Zum achten Mal…

Rohstoffabbau, Demokratie und nachhaltige Entwicklung

Sep 03, 2019
Gold Nugget
mit Prof. Dr. Stephan Rist, Geographisches Institut und Interdisziplinäres Zentrum für Entwicklung und Umwelt (CDE), Universität Bern Anhand der Wertschöpfungskette von Gold werden exemplarisch die…

Weltspitze im Snowboard- und Skicross am Feldberg

Jan 11, 2019
FIS Snowboard Cross Weltcup©Hochschwarzwald Tourismus GmbH
Die weltbesten Snowboard- und Skicross-Athleten machen wieder Station am Feldberg. Bereits zum vierten Mal wird der FIS Snowboard Cross Weltcup (08. bis 10. Februar 2019) auf dem Höchsten in…

Wasserrettung

Feb 02, 2019
Wasserrettung
Alarmiert zu einer Wasserrettung wurden Feuerwehr, DLRG, Polizei und der Rettungsdienst am Freitagmorgen, nachdem ein Zeuge eine Person im Seerhein entdeckt hatte. Vor Ort wurde festgestellt, dass…

Cari Cari (A)

Okt 01, 2019
Cari Cari (A)
«Anaana» - Indie Rock Diese Band MUSS im nächsten Tarantino-Soundtrack auftauchen! Das Wien-basierte, E-Gitarre-Drums-Duo Cari Cari feiert minimalistisch-aufgerauten Pop voller…

5 Kirchen für 5 Tage Bildungszeit

Apr 11, 2019
Ehrenamt und Kirche
Die Kirchliche Landesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung in Baden-Württemberg (KiLAG) setzt sich dafür ein, dass das Bildungszeitgesetz in seiner jetzigen Form, speziell für die Qualifizierung…

Zum Tag des deutschen Butterbrotes: Hochwertige Küchenhelfer von ZWILLING & STAUB

Aug 20, 2019
Ob Schrippen, Stullen oder Schnitten – das Butterbrot erlebt sein Comeback in deutschen Küchen. ©STAUB
Gut geschmiert: Das Butterbrot Solingen — Ob Schrippen, Stullen oder Schnitten – die Deutschen lieben Butterbrote. Sogar so sehr, dass an jedem letzten Freitag im September der Tag des Deutschen…

Schweizer Botschafter zu Gast bei den Landräten der Region

Feb 07, 2019
Der schweizer Botschafter
Die deutschen Grenzregionen haben eine besondere und enge Beziehung zur Schweiz. Diese Sonderstellung wurde am Donnerstag unterstrichen durch den Besuch des Schweizer Botschafters in Berlin, Dr. Paul…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 3939

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Megaphone
Aug 23, 2018 19388

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die…
joyetech-ego-aio-silber
Mai 12, 2019 11490

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen…
rakete sceene
Aug 09, 2017 8631

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen