Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Gefährliche Tarnwaffen im Intercity entdeckt

Schweizer Grenzwächter haben bei einer Zollkontrolle in einem Intercity bei einem Passagier fünf als Taschenlampen getarnte Elektroschocker sichergestellt. Ein Jugendlicher hatte die Gegenstände in seinem Gepäck mitgeführt. Er wurde wegen Widerhandlung gegen das Waffengesetz der Polizei Kanton Solothurn übergeben.

Basel / Olten (SO): Vor wenigen Tagen führten Schweizer Grenzwächter in einem Intercity-Neigezug eine Zollkontrolle bei Reisenden durch. Im Gepäck eines jugendlichen Bahnpassagiers stellten fünf funktionsfähige Elektroschocker fest. Diese waren als handelsübliche Taschenlampen getarnt. Mit einem Knopfdruck können die Taschenlampen als Elektroschocker eingesetzt werden.

Übergabe an Polizei Kanton Solothurn

Der 17-jährige Schweizer wurde mit den sichergestellten Gegenständen wegen Widerhandlung gegen das nationale Waffengesetz der Kantonspolizei Solothurn in Olten übergeben. Die kantonalen Behörden haben die entsprechenden Massnahmen eingeleitet.

Deutlich mehr Tarnwaffen in der Nordwestschweiz entdeckt

Bei Zollkontrollen in der Nordwestschweiz haben Mitarbeitende der Grenzwachtregion Basel im vergangen Jahr 411 Fälle von Widerhandlungen gegen das Waffengesetz festgestellt. Dabei standen Stichwaffen und Schlagstöcke im Vordergrund. Ebenfalls wurden zehn Schusswaffen entdeckt. Im 2015 wurden im Rahmen von Zollkontrollen in der Nordwestschweiz rund 20 Elektroschocker, welche als Taschenlampe getarnt waren, sichergestellt. Im laufenden Jahr hat sich diese Zahl mehr als verdoppelt.

Tags: Grenze

Kommentare powered by CComment

Wohnen am Hochrhein - Hans Thoma Blick ©Gerald Kaufmann
Jun 21, 2018 11750

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
rakete sceene
Aug 09, 2017 15807

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Megaphone
Aug 23, 2018 49535

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressetexte und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die Wege,…

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.