Skip to main content
Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!
79. Plenarkonferenz der Nordwestschweizer Regierungskonferenz
Gruppenfoto Plenarkonferenz 2024.
  • 07. Juni 2024

79. Plenarkonferenz der Nordwestschweizer Regierungskonferenz

Von Julia Stühlinger | Nordwestschweizer Regierungskonferenz NWRK

mit Fokus auf Raumentwicklung

Porrentruy Anlässlich der 79. Plenarkonferenz der Nordwestschweizer Regierungs- konferenz (NWRK) kamen in Porrentruy die Regierungen der Kantone Solothurn, Basel-Stadt, Ba- sel-Landschaft, Aargau und Jura sowie Delegationen der Kantone Zürich und Bern zusammen. Die Raumentwicklung der Nordwestschweiz und die Verabschiedung von Leitsätzen für nachhaltige Finanzanlagen und Finanzierungen standen im Mittelpunkt der Diskussionen.

Der jurassische Regierungsrat Jacques Gerber eröffnete die 79. Plenarversammlung mit einem Rückblick auf sein erstes Jahr als Präsident der Konferenz. Nach der Verabschiedung der E RKLÄRUNG ZU LENZBURG im vergangenen Jahr führte die NWRK ihr Engagement für geregelte Beziehungen zwischen der Schweiz und der Europäischen Union (EU) fort. Mit der Annahme des Verhandlungsmandats durch den Bundesrat am 8. März 2024 ist dieses wichtige Dossier einen bedeutenden Schritt weitergekommen. Die NWRK be- grüsst diese Entwicklung. Sie wird die Verhandlungen, welche am 18. März vom Bundesrat und der Euro- päischen Kommission aufgenommen wurden, aufmerksam verfolgen. Ausserdem gratulierte die NWRK vor Kurzem dem Europarat und dem Kongress der Gemeinden und Regionen Europas anlässlich ihres 75- jährigen respektive 30-jährigen Jubiläums und würdigte bei dieser Gelegenheit ihr anhaltendes Engage- ment für Menschenrechte, Rechtstaatlichkeit, Demokratie und Zusammenhalt in Europa. Das Raumkonzept Schweiz wird aktualisiert

Die diesjährige Plenarkonferenz widmete sich dem Schwerpunktthema Raumentwicklung. Der Fokus lag auf den Herausforderungen und Chancen im Raum Nordwestschweiz sowie dessen Positionierung in der Schweiz und in der Mitte von Europa. Die Regierungsmitglieder liessen sich von Dr. Maria Lezzi, Direktorin des Bundesamts für Raumentwicklung (ARE), über den Stand des Raumkonzepts Schweiz informieren, welches derzeit aktualisiert wird. Danach ging Claude-Henri Schaller, Chef du Service de l'économie et de l'emploi des Kantons Jura, der Frage nach, was den Raum Nordwestschweiz auszeichnet und beleuchtete die Wirtschaftsförderung in der Region. Die grenzüberschreitende Perspektive auf den Raum Nordwest- schweiz präsentierte Manuel Friesecke, Geschäftsführer der Regio Basiliensis. In seinem Referat stellte er eindrucksvolle grenzüberschreitende Projekte aus der sechsten Förderperiode 2021–2027 des EU-Förder- programms INTERREG vor. Das abschliessende Podium bot die Möglichkeit, die künftigen Herausforde- rungen in der Raumentwicklung der Nordwestschweiz interkantonal zu diskutieren.

Anhaltendes Engagement für den Klimaschutz

Im Jahr 2021 haben sich die Nordwestschweizer Regierungen mit der Verabschiedung einer Klima-Charta zum Klimaschutz bekannt. Die Verabschiedung von Leitsätzen zum Themenbereich klimaverträgliche und nachhaltige Finanzanlagen und Finanzierungen ist ein weiterer bedeutender Schritt in der Umsetzung der Klima-Charta. Die Leitsätze sollen dazu beitragen, der Nachhaltigkeit bei Finanzierungen und Finanzanla- gen der kantonalen Verwaltungen und der kantonsnahen Unternehmen und Beteiligungen mehr Bedeutung beizumessen. Sie vervollständigen die bereits verabschiedeten Leitsätze in den Bereichen nachhaltiges Bauen und nachhaltige öffentliche Beschaffung.

 


Ressort: Basel

Comments powered by CComment

Weitere Nachrichten


Dem Geheimnis der 100-Jährigen auf der Spur

Mai 23, 2024
Älteres Paar am Strand
Bad Mergentheim - Rund 25.000 Menschen gibt es in Deutschland, die 100 Jahre oder sogar älter sind. Knapp 20.000 derjenigen, die die Jahrhundertschwelle überschritten haben, sind Frauen. Was ist ihr…

UV-Strahlung auch hinter Glas gefährlich?

Mai 15, 2024
Scheibenrollos bieten Schutz vor UV-Strahlen im Auto
Alle Jahre wieder zieht es in der warmen Jahreszeit viele Familien mit dem Auto in den Urlaub. Dass ultraviolette (UV-)Strahlen ein Risiko für Sonnenbrand, vorzeitige Hautalterung und Hautkrebs…