Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Erster Hackathon auf dem Bodensee – ein voller Erfolg!

Drei D Druck

Auch wenn das Wetter zu Anfang noch etwas wackelig schien – die rund 200 Hacker des ersten „Hackerschiffs“ MS Vorarlberg in der Vierländerregion Bodensee waren am vergangenen Freitag hartnäckig und ließen sich in ihrer ganz eigenen Mission nicht beirren: In 28 Stunden auf einem Schiff mit außergewöhnlichen Projekten einmal rund um den See schippern: von Bregenz nach Konstanz, Romanshorn und wieder zurück. Von Schlaf? – konnte da vor lauter (An-)Spannung kaum eine Rede sein... Im Rahmen des interreg-geförderten Projektes „Bodenseemittelstand 4.0“ fand am 4. und 5. Mai 2018 der erste Hackathon auf dem Bodensee – „Umma Hüsla 2018“ – statt. Dabei packten alle Projektpartner (aus Deutschland, Österreich und der Schweiz) gemeinsam mit den Digitalen Initiativen Vorarlberg – als Initiator der Veranstaltung – an. Das Ergebnis: International gemischte, funktionsübergreifende Gruppen erarbeiteten beeindruckende, innovative Konzepte mit prototypischen, digitalen Anwendungen.

Ergebnisse und Beispiele

Kaum fuhr das Schiff aus dem Bregenzer Hafen aus, da wurde geplaudert, gebastelt und gehackt – mit durchaus bemerkenswerten Ergebnissen. Beim großen Abschluss-Pitch an der HTL Bregenz konnte jede Gruppe in rund 30 Sekunden ihre Projektresultate präsentieren. Insgesamt 25 Projektgruppen zeigten Einblicke in ihre Arbeit. Von der Kaffeemaschine, die den Becher des Trinkers erkennt und das braune Getränk automatisch individuell nach dessen persönlichem Geschmack zubereitet – über einen Sudoku-Roboter – bis hin zur Musik, die rein übers Gehirn durch Neuronensteuerung zum Klingen gebracht wird. Es waren tatsächlich einige Dinge dabei, die im Lebensalltag Anwendung finden. Beeindruckend war die Präsentation (passend zum Motto „ShipIT!“) eines Prototyps für einen Unterwasser-Roboter mit integrierter Kamera. Aber auch ein Lichtexperiment fand Anwendung, indem man mittels mehrerer „Freundschafts-Lampen“ auf Entfernung durch die Einstellung einer bestimmten Lichtfarbe miteinander kommunizieren und Stimmungen übermitteln kann. Und auch ein Projekt für die Stadtwerke Konstanz wurde in Angriff genommen: mittels eines Bildanalyse-Tools wurden Webcam-Daten der Stadtwerke am Fährsteg Meersburg-Staad ausgewertet und Warteschlangen bzw. Wartezeiten an diesem Fährsteg aufgezeigt; so könnte möglicherweise die Logistik und Fährplanung zukünftig besser im Blick behalten werden. Beim parallel auf dem Schiff laufenden Kinderhackathon haben übrigens 15 Kids fleißig an einer Lösung gearbeitet, wie Boote aus Müll den Müll auf dem Wasser beseitigen können. Wer glaubt, dass es bei so einem Event nur „fachfremd“ zugeht, wenn die „Nerds“ sich zu einem Hackathon verabreden, der irrt sich also gewaltig.

Hintergründe zur Veranstaltung

Das Ziel des Bodenseehackathons: die Digitalisierung in der Vierländerregion Bodensee – besonders für kleinere und mittlere Unternehmen – greifbar machen, damit die Bodenseeregion international wettbewerbsfähig bleibt. Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zusammenführen und das „Potenzial 4.0“ in der Bodenseeregion aufzeigen. Und das ist mehr als gelungen. Immerhin gibt es einige Unternehmen, die Projekte für den Hackathon eingereicht haben oder selbst Mitarbeiter zur „Kreativarbeit“ auf das Schiff entsendet haben.

Schiff ahoi! – und was auf See und an Land passierte

Das Schiff war übrigens bereits kurz nach der Veranstaltungsankündigung Anfang April 2018 mit 198 Hackern ausgebucht. Doch damit nicht genug: Durch den außergewöhnlichen Charakter der Veranstaltung wurden in die Anlaufhäfen Konstanz, Romanshorn und Bregenz zahlreiche Besucher gelockt, die den „Techies“ bei ihrer Arbeit über die Schulter geschaut und in die einzelnen Projekte hineingeschnuppert haben. Dabei gab es in den Häfen neben den Einblicken in die digitale Welt einiges an Spektakel zu erleben. Mit dem ersten Stopp in Konstanz gab es ein herzliches Willkommen von den Fahnenschwingern mit Fanfarenzug der Niederburg Konstanz, gefolgt von der Willkommensrede von Stadtrat Dr. Matthias Schäfer. Die Besucher sammelten sich im Hafen – die Hacker/Teilnehmer auf der MS Vorarlberg waren ob dieses Willkommensprogramms sichtlich überrascht und posteten begeistert über Ihre Ankunft. Anschließend wurden die Pressevertreter und rund 60 Besucher über das Schiff geführt, so dass auch face-to-face-Interviews geführt werden konnten. Die ersten 25 Besucher an Bord erhielten ein regionales Schlemmer-Package mit Überraschungen von Knödelkult, HEINZELMANNS Soßen und Hopfengut No20 und konnten sich umso mehr über eine persönliche Führung durch die „Innovationswelt“ freuen. So hat der ein oder andere ganz individuell Einblicke in einen Hackathon gewinnen und das persönliche Digital- Netzwerk aufbauen können. „Faszinierend, was da so entsteht. Ich hatte bisher gar keine Vorstellung, wie man sich so einen Hackathon vorstellen muss, was da abläuft und wie die Leute arbeiten. Und das sind alles Themen zum Anfassen. Das ist wirklich beeindruckend“, reflektierte Besucherin Tabea Schwarz, die bei der Bodensee Standort Marketing GmbH arbeitet und „mal reinschauen wollte“, woran die Kollegen im Bodenseemittelstand 4.0 die ganze Zeit gearbeitet haben.

Die MS Vorarlberg lag die ganze Nacht am Konstanzer Hafen. Teilnehmer, die vor Ermüdung eine Pause brauchten, wurden mit Shuttle-Bussen der Stadtwerke Konstanz zur Halle Petershausen gebracht und konnten dort ein paar Stunden Schlaf tanken. Tatsächlich nahmen rund 100 Teilnehmer diese Möglichkeit in Anspruch, um am nächsten Morgen fit weiter an ihren Projekten zu arbeiten. Dann ging es 9.00 Uhr mit dem Schiff bei strahlendem Sonnenschein weiter in Richtung Romanshorn, wo die Teilnehmer das nächste Hafentspektakel erwartete: Lounge-Atmosphäre, kühle Drinks und ein Buffet für das leibliche Wohl – und ein DJ zur musikalischen Unterhaltung. Pause, durchatmen, Sonne genießen. Bis es schließlich weiterging, damit die MS Vorarlberg gegen 16.00 Uhr in Bregenz einläuft, wo dann an der HTL Bregenz final die Pitches mit abschließender Umma-Hüsla- Party stattfanden.

„Das Event hat war ein voller Erfolg mit viel Aufmerksamkeitswirkung“, teilt Alexandra Boger (HTWG Konstanz, Bodenseezentrum Innovation 4.0, Projektleitung KMU Digital, Projektleitung Bodenseemittelstand 4.0) mit, die speziell für den Hafentreff Konstanz im Einsatz war und im Konstanzer Hafen auch offiziell einen der Teilnehmer, Marcus-Aurelius Stavrakakis, interviewte. Die Idee mit dem Schiff sei etwas ganz Neues, die die Teilnehmer und Unternehmen sofort begeistert habe, so Boger. In dieser Größenordnung und mit dieser Location, dem Schiff, sei es sogar für die DI Digitalen Initiativen Vorarlberg eine ganz neue Hausnummer gewesen. Daran wolle man möglicherweise in der weiteren Projektarbeit anknüpfen, um den Mittelstand in der Vierländerregion Bodensee auf das Projekt Bodenseemittelstand 4.0 aufmerksam – und für die Digitalisierung fit – zu machen.

Tags: Software, Apps

Kommentare powered by CComment

Energy-Charts des Fraunhofer ISE in DBU-Projekt weiterentwickelt

Mai 22, 2019
Die Kohlendioxidemissionen (CO2) von Braunkohlekraftwerken in Deutschland werden bei den Energy-Charts interaktiv dargestellt. © Fraunhofer ISE
Freiburg im Breisgau. Mit den Energy-Charts stellt das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE (Freiburg) seit 2011 Deutschlands umfassendste Plattform für zeitaufgelöste Stromdaten der…

Wie ernst ist es den Parteien mit dem Klimaschutz?

Mai 07, 2019
Freitagsproteste
Wahlprüfsteine der „Parents for Future“ sollen vor der Europawahl Aufschluss geben Seit 2018 demonstriert die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg für eine konsequentere Klimapolitik. Die von…

Copy & Grill – Jetzt geht’s um die Wurst!

Apr 18, 2019
Logo - Copy & Grill
HITRADIO OHR , BRAUN Möbel Center und das E‐Center Offenburg bitten Hörer mit Grillgut an die Kopiergeräte. In einer nie da gewesenen Aktion machen wir Lust auf die neue Grillsaison und verschenken…

Neuer Genießerpfad: Säbelthomaweg in Hinterzarten ist eröffnet

Mai 24, 2019
Säbelthomaweg - Genießerpfad der Neunte!
Mit dem Säbelthomaweg wurde der neunte Genießerpfad im Hochschwarzwald heute offiziell eröffnet. Namensgeber ist der frühere Dorfpolizist Thomas Steiert, der Mitte des 19. Jahrhunderts die neuesten…

Muslime und Nichtmuslime engagieren sich deutschlandweit gemeinsam

Jan 16, 2019
Reich gedeckte
Endspurt bei „Speisen für Waisen“: Muslime und Nichtmuslime engagieren sich deutschlandweit gemeinsam in der Weihnachts­zeit und im Neuen Jahr Köln - Die bundesweit einzigartige interkulturelle…

Diskussion über den Fahrradhelm lohnt sich

Mär 25, 2019
Mit diesem und weiteren Motiven wollen der DVR und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur junge Menschen ermutigen, einen Fahrradhelm zu tragen.
(DVR) – Ob die derzeit heiß diskutierte Kampagne „Looks like shit. But saves my life.“ dazu führen wird, dass mehr Radelnde in Deutschland einen Helm tragen, bleibt abzuwarten. Was aber jetzt schon…

Grippewelle: Fast ein Viertel der Büroarbeiter muss jede Woche einen ausfallenden Kollegen vertreten

Feb 05, 2019
Saskia Stähle-Thamm | OTRS AG
OTRS Studie: Die größte Herausforderung besteht für eine temporäre Vertretung darin, an die nötigen Hintergrundinformationen zu kommen Oberursel – Die Krankheitszeit ist in vollem Gange und…

Hochschwarzwälder Brägelwochen – Kartoffelkreationen heimischer Art

Apr 26, 2019
Brägel
Hochschwarzwälder Gastwirte laden vom 11. bis 26. Mai 2019 wieder zu außergewöhnlichen Kartoffelvariationen ein. Bereits zum 5. Mal bringen die Hochschwarzwälder Brägelwochen traditionelle wie auch…

Lörrach kommt zu Wort – Diskussionen an der Regio­Messe

Mär 07, 2019
Noch knapp eine Woche bleibt noch bis die REGIO­Messe wieder Ihre Tore öffnet. In diesem Jahr findet sie vom Samstag, den 16. März bis Sonntag den 24. März statt. Neben den traditionellen Themen wie…

NEIN zum Neubau «Naturhistorisches Museum und Staatsarchiv»

Apr 12, 2019
Konzeptlos – Überteuert – Verfehlt: An einer Pressekonferenz hat sich heute das Überparteiliche Komitee «Nein zum Neubau!» der Öffentlichkeit präsentiert. Das breit abgestützte Komitee, mit…

Hochrheinbahn wird elektrifiziert und ausgebaut

Jan 26, 2019
Bahn
Landkreise Waldshut und Lörrach beraten mit dem Land und den anderen Partnern weitere Planungsschritte und Optimierung des Projekts Die Pläne für entscheidende Verbesserungen im Schienenverkehr in…

GLAS BLAS SING ruft auf zu FLASCHMOB,

Feb 18, 2019
Das GlasBlasSing Quintett - Querformat _ Flaschmob (Fotograf Yves Sucksdorff)
der funkelnagelneuen Show-Sensation der Berliner Flaschenvirtuosen Dein Kasten Sprudel ist alle? Schieb ihn in den Pfandautomaten und kassiere 3,30 € oder gib ihn zusammen mit deinem anderen Leergut…
joyetech-ego-aio-silber
Mai 12, 2019 2610

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen…
Megaphone
Aug 23, 2018 12238

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 2653

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
rakete sceene
Aug 09, 2017 7418

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok