Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Erster Hackathon auf dem Bodensee – ein voller Erfolg!

Drei D Druck

Auch wenn das Wetter zu Anfang noch etwas wackelig schien – die rund 200 Hacker des ersten „Hackerschiffs“ MS Vorarlberg in der Vierländerregion Bodensee waren am vergangenen Freitag hartnäckig und ließen sich in ihrer ganz eigenen Mission nicht beirren: In 28 Stunden auf einem Schiff mit außergewöhnlichen Projekten einmal rund um den See schippern: von Bregenz nach Konstanz, Romanshorn und wieder zurück. Von Schlaf? – konnte da vor lauter (An-)Spannung kaum eine Rede sein... Im Rahmen des interreg-geförderten Projektes „Bodenseemittelstand 4.0“ fand am 4. und 5. Mai 2018 der erste Hackathon auf dem Bodensee – „Umma Hüsla 2018“ – statt. Dabei packten alle Projektpartner (aus Deutschland, Österreich und der Schweiz) gemeinsam mit den Digitalen Initiativen Vorarlberg – als Initiator der Veranstaltung – an. Das Ergebnis: International gemischte, funktionsübergreifende Gruppen erarbeiteten beeindruckende, innovative Konzepte mit prototypischen, digitalen Anwendungen.

Ergebnisse und Beispiele

Kaum fuhr das Schiff aus dem Bregenzer Hafen aus, da wurde geplaudert, gebastelt und gehackt – mit durchaus bemerkenswerten Ergebnissen. Beim großen Abschluss-Pitch an der HTL Bregenz konnte jede Gruppe in rund 30 Sekunden ihre Projektresultate präsentieren. Insgesamt 25 Projektgruppen zeigten Einblicke in ihre Arbeit. Von der Kaffeemaschine, die den Becher des Trinkers erkennt und das braune Getränk automatisch individuell nach dessen persönlichem Geschmack zubereitet – über einen Sudoku-Roboter – bis hin zur Musik, die rein übers Gehirn durch Neuronensteuerung zum Klingen gebracht wird. Es waren tatsächlich einige Dinge dabei, die im Lebensalltag Anwendung finden. Beeindruckend war die Präsentation (passend zum Motto „ShipIT!“) eines Prototyps für einen Unterwasser-Roboter mit integrierter Kamera. Aber auch ein Lichtexperiment fand Anwendung, indem man mittels mehrerer „Freundschafts-Lampen“ auf Entfernung durch die Einstellung einer bestimmten Lichtfarbe miteinander kommunizieren und Stimmungen übermitteln kann. Und auch ein Projekt für die Stadtwerke Konstanz wurde in Angriff genommen: mittels eines Bildanalyse-Tools wurden Webcam-Daten der Stadtwerke am Fährsteg Meersburg-Staad ausgewertet und Warteschlangen bzw. Wartezeiten an diesem Fährsteg aufgezeigt; so könnte möglicherweise die Logistik und Fährplanung zukünftig besser im Blick behalten werden. Beim parallel auf dem Schiff laufenden Kinderhackathon haben übrigens 15 Kids fleißig an einer Lösung gearbeitet, wie Boote aus Müll den Müll auf dem Wasser beseitigen können. Wer glaubt, dass es bei so einem Event nur „fachfremd“ zugeht, wenn die „Nerds“ sich zu einem Hackathon verabreden, der irrt sich also gewaltig.

Hintergründe zur Veranstaltung

Das Ziel des Bodenseehackathons: die Digitalisierung in der Vierländerregion Bodensee – besonders für kleinere und mittlere Unternehmen – greifbar machen, damit die Bodenseeregion international wettbewerbsfähig bleibt. Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zusammenführen und das „Potenzial 4.0“ in der Bodenseeregion aufzeigen. Und das ist mehr als gelungen. Immerhin gibt es einige Unternehmen, die Projekte für den Hackathon eingereicht haben oder selbst Mitarbeiter zur „Kreativarbeit“ auf das Schiff entsendet haben.

Schiff ahoi! – und was auf See und an Land passierte

Das Schiff war übrigens bereits kurz nach der Veranstaltungsankündigung Anfang April 2018 mit 198 Hackern ausgebucht. Doch damit nicht genug: Durch den außergewöhnlichen Charakter der Veranstaltung wurden in die Anlaufhäfen Konstanz, Romanshorn und Bregenz zahlreiche Besucher gelockt, die den „Techies“ bei ihrer Arbeit über die Schulter geschaut und in die einzelnen Projekte hineingeschnuppert haben. Dabei gab es in den Häfen neben den Einblicken in die digitale Welt einiges an Spektakel zu erleben. Mit dem ersten Stopp in Konstanz gab es ein herzliches Willkommen von den Fahnenschwingern mit Fanfarenzug der Niederburg Konstanz, gefolgt von der Willkommensrede von Stadtrat Dr. Matthias Schäfer. Die Besucher sammelten sich im Hafen – die Hacker/Teilnehmer auf der MS Vorarlberg waren ob dieses Willkommensprogramms sichtlich überrascht und posteten begeistert über Ihre Ankunft. Anschließend wurden die Pressevertreter und rund 60 Besucher über das Schiff geführt, so dass auch face-to-face-Interviews geführt werden konnten. Die ersten 25 Besucher an Bord erhielten ein regionales Schlemmer-Package mit Überraschungen von Knödelkult, HEINZELMANNS Soßen und Hopfengut No20 und konnten sich umso mehr über eine persönliche Führung durch die „Innovationswelt“ freuen. So hat der ein oder andere ganz individuell Einblicke in einen Hackathon gewinnen und das persönliche Digital- Netzwerk aufbauen können. „Faszinierend, was da so entsteht. Ich hatte bisher gar keine Vorstellung, wie man sich so einen Hackathon vorstellen muss, was da abläuft und wie die Leute arbeiten. Und das sind alles Themen zum Anfassen. Das ist wirklich beeindruckend“, reflektierte Besucherin Tabea Schwarz, die bei der Bodensee Standort Marketing GmbH arbeitet und „mal reinschauen wollte“, woran die Kollegen im Bodenseemittelstand 4.0 die ganze Zeit gearbeitet haben.

Die MS Vorarlberg lag die ganze Nacht am Konstanzer Hafen. Teilnehmer, die vor Ermüdung eine Pause brauchten, wurden mit Shuttle-Bussen der Stadtwerke Konstanz zur Halle Petershausen gebracht und konnten dort ein paar Stunden Schlaf tanken. Tatsächlich nahmen rund 100 Teilnehmer diese Möglichkeit in Anspruch, um am nächsten Morgen fit weiter an ihren Projekten zu arbeiten. Dann ging es 9.00 Uhr mit dem Schiff bei strahlendem Sonnenschein weiter in Richtung Romanshorn, wo die Teilnehmer das nächste Hafentspektakel erwartete: Lounge-Atmosphäre, kühle Drinks und ein Buffet für das leibliche Wohl – und ein DJ zur musikalischen Unterhaltung. Pause, durchatmen, Sonne genießen. Bis es schließlich weiterging, damit die MS Vorarlberg gegen 16.00 Uhr in Bregenz einläuft, wo dann an der HTL Bregenz final die Pitches mit abschließender Umma-Hüsla- Party stattfanden.

„Das Event hat war ein voller Erfolg mit viel Aufmerksamkeitswirkung“, teilt Alexandra Boger (HTWG Konstanz, Bodenseezentrum Innovation 4.0, Projektleitung KMU Digital, Projektleitung Bodenseemittelstand 4.0) mit, die speziell für den Hafentreff Konstanz im Einsatz war und im Konstanzer Hafen auch offiziell einen der Teilnehmer, Marcus-Aurelius Stavrakakis, interviewte. Die Idee mit dem Schiff sei etwas ganz Neues, die die Teilnehmer und Unternehmen sofort begeistert habe, so Boger. In dieser Größenordnung und mit dieser Location, dem Schiff, sei es sogar für die DI Digitalen Initiativen Vorarlberg eine ganz neue Hausnummer gewesen. Daran wolle man möglicherweise in der weiteren Projektarbeit anknüpfen, um den Mittelstand in der Vierländerregion Bodensee auf das Projekt Bodenseemittelstand 4.0 aufmerksam – und für die Digitalisierung fit – zu machen.

Tags: Software, Apps

Kommentare powered by CComment

Nur 23 Prozent der Älteren setzen sich mit ihrer Fahrfitness auseinander

Jan 10, 2019
Aktion Schulterblick
20. Dezember 2018 (DVR) – Wie wirkt sich der Gesundheitszustand auf die eigene Fahrtüchtigkeit aus? Laut einer aktuellen Umfrage von YouGov im Rahmen der Kampagne „Aktion Schulterblick" des Deutschen…

Intueat sagt Diäten den Kampf an

Jan 03, 2019
Mareike Awe  die Gründerin der intuMIND
und startet zusammen mit tausenden Teilnehmern die Anti-Diät Bewegung #Wohlfühlrevolution2019 das neue Jahr beginnen viele mit guten Vorsätzen. Abnehmen steht hier oft ganz oben auf der Liste und…

Weltspitze im Snowboard- und Skicross am Feldberg

Jan 11, 2019
FIS Snowboard Cross Weltcup©Hochschwarzwald Tourismus GmbH
Die weltbesten Snowboard- und Skicross-Athleten machen wieder Station am Feldberg. Bereits zum vierten Mal wird der FIS Snowboard Cross Weltcup (08. bis 10. Februar 2019) auf dem Höchsten in…

Kreativ zum Job!

Jan 10, 2019
Kreativ zum Job!
Ein Bewerbungsknigge von Junior bis Senior! Wie ticken Headhunter? Worauf kommt es Personalmenschen an? Und wie schaffe ich es, mein Wunschunternehmen auf mich aufmerksam zu machen? Gerade gut…

So entsteht Schnee

Jan 07, 2019
Damit Schnee entsteht, muss nicht nur die Temperatur, sondern auch die Luftfeuchtigkeit stimmen. Bildnachweis: WetterOnline
Wie er sich bildet, welche Arten es gibt und warum Schnee eigentlich weiß istWenn der Winter vor der Tür steht und es draußen kälter wird, träumt man von schneebedeckten Dächern und Baumwipfeln. Ob…

2019: Diese Heizungen müssen raus

Jan 07, 2019
Eine Gebäudeenergieberatung zeigt auf, welche Optionen bei einem Heizungstausch sinnvoll sind. Foto: Zukunft Altbau
Hauseigentümer müssen Ü30-Heizkessel erneuern Zukunft Altbau rät, bei einem Tausch möglichst auf Ökoheizungen umzusteigen. Ein Heizkessel muss nach 30 Jahren Betrieb in der Regel ersetzt werden. So…

Sternsinger zu Gast im Landratsamt

Jan 03, 2019
Sternsinger im Landratsamt
Zu den schönen Traditionen am Anfang des Jahres gehört auch der Besuch der Sternsinger im Landratsamt. Landrat Dr. Martin Kistler und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freuten sich über den…

Aus dem Krieg in den Konzertsaal

Jan 09, 2019
Außenansicht GRIMMWELT Kassel
Der als »Pianist in den Trümmern« international bekannte Aeham Ahmad wird am 26.01.2019 ein Konzert in der GRIMMWELT Kassel geben Der syrische Pianist Aeham Ahmad erlangte internationale Bekanntheit…

Pralinen und Trüffel aus der Trompeterstadt

Jan 12, 2019
Voreingestelltes Bild
::cck::179::/cck::::introtext::Hochwertige Trüffel, Pralinen und Schokoladensorten aus der Trompeterstadt am Hochrhein.::/introtext::::fulltext::Eine große Auswahl gewährleistet, dass für jeden…

«Schweiz nutzt naturwissenschaftliche Sammlungen schlecht»

Jan 08, 2019
Forschende in Genf entdecken in Sammlungen neue Fischparasiten. © P. Wagneur/MHNG
Naturwissenschaftliche Sammlungen sind weit mehr als ein Fundus für spannende Ausstellungen: sie enthalten unerlässliche Informationen für die Forschung in Themen wie Klima, Landwirtschaft…
Megaphone
Aug 23, 2018 6231

Ihr Artikel bei uns!

Content ist King! Sie möchten Ihre Unternehmens-Artikel streuen, und nicht…
Content Rakete
Aug 09, 2017 6399

Web-Content & Web-System

Ihr Content auf fremden Seiten Sie kennen das Potential für SEO wenn eigene Meldungen auf…
Jun 21, 2018 1824

Schule am Hochrhein

Erreichbarkeit Wie am Hochrhein durch die Geologesche Gegebenheit erforderlich, müssen…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 1472

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok