Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

phaenovum-Jungforscher bei der Nobelpreisträgertagung in Lindau

Nobelpreisträger, und dann gleich 65, sind selten zusammen anzutreffen. Vom 29. Juni bis 3. Juli fand in Lindau am Bodensee die 65. Nobelpreisträgertagung statt. Drei phaenovum-Jungforscher waren mit dabei.

Die mehr als 650 anwesenden internationalen Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutierten generationsübergreifend während der Konferenz aktuelle Forschungsthemen, konnten Kontakte knüpfen und sich inspirieren lassen. Zur Abschlussveranstaltung der Tagung wurden die diesjährigen Gewinner des Landeswettbewerbs Jugend forscht Baden Württemberg zusammen mit ihren Betreuern eingeladen. Aus dem phaenovum Schülerforschungszentrum Lörrach-Dreiländereck waren Dennis Zisselsberger (17) und Tim Königl (17), die beim Bundeswettbewerb „Jugend forscht“ im Mai diesen Jahres mit ihrem Projekt „Der Wunderkerzenrotor“ den zweiten Platz im Fachbereich Physik erzielt hatten, und Tobias Spanke (17) dabei. Alle drei sind Schüler des Hans-Thoma-Gymnasiums in Lörrach.

phaenovum Zisselsberger Spanke KöniglNach der Bootsfahrt auf dem Bodensee und der Ankunft auf der Blumeninsel Mainau fand eine Podiumsdiskussion zum Thema „Wissenschaft und Erziehung“ statt. Zu den Podiumsgästen gehörten unter anderen Kalish Satyarthi, der 2014 gemeinsam mit der pakistanischen Kinderrechtsaktivistin Malala Yousafzai für seinen Kampf gegen die Unterdrückung von Kindern und Jugendlichen den Friedensnobelpreis zuerkannt bekam, und der US-amerikanische Chemienobelpreisträger Harold Kroto. Seine Entdeckung der sog. Fullerene (auch buckyballs genannt) im Jahr 1996 gilt heute als einer der Meilensteine der Nanotechnologie. In der Diskussion wiesen alle Teilnehmer auf die zentrale Rolle von Lehrern hin. Sie seien entscheidend bei der Vermittlung von Neugierde und Faszination für die Naturwissenschaften. Im Anschluss an diese Diskussion setzten 35 Nobelreisträger noch ein politisches Signal. In der sog. „Mainauer Deklaration“ warnen die Forscher eindringlich vor den Folgen des Klimawandels. Vor dem Hintergrund der „seriösen und alarmierenden“ Ergebnisse des Weltklimarates IPCC, fordern die Nobelpreisträger die Politiker auf, sich bei der Ende des Jahres in Paris stattfindenden UNO-Klimakonferenz für „rasche Fortschritte bei der Senkung aktueller und zukünftiger Treibhausgasemissionen“ einzusetzen. Nur so lasse sich eine „umfassende menschliche Tragödie“ abwenden.

Drucken

Kommentare powered by CComment

Wohnen am Hochrhein - Hans Thoma Blick ©Gerald Kaufmann
Jun 21, 2018 11775

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
rakete sceene
Aug 09, 2017 15835

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Megaphone
Aug 23, 2018 49829

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressetexte und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die Wege,…

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.