Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Schloss Bonndorf in der Saison 2017:

Im Rahmen eines Mediengesprächs, das traditionell in Schloss Bonndorf stattfand, haben Landrat Dr. Martin Kistler und Kulturreferent Dr. Jürgen Glocker das Programm für die Saison 2017 des Kulturzentrums des Landkreises Waldshut vorgestellt. Anwesend war auch, wie in den vergangenen Jahren, Bonndorfs Bürgermeister Michael Scharf. Landrat Dr. Kistler sagte, das Programmheft habe im Jahr 2017 ein neues, frisches Layout, das ihm ausgezeichnet gefalle.

Er hob eingangs auch ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal von Schloss Bonndorf hervor: „Unser Kulturzentrum ist die einzige Mehrsparteneinrichtung des Südschwarzwalds.Schloss Bonndorf bietet neben Ausstellungen und einer Kammermusikreihe von europäischem Rang auch hochwertige literarische Angebote und Vorträge. Daneben finden immer wieder auch Spezialveranstaltungen für die Mitglieder des Freundes- und Förderkreises und für Sponsoren statt.“ Der Landrat sagte, der „kulturelle Leuchtturm“, der das Schloss ohne jeden Zweifel sei, leuchte dieses Jahr nicht nur weit nach Baden-Württemberg hinein, sondern fungiere in der Saison 2017 insbesondere auch als hervorragende Schnittstelle zwischen Südbaden und der benachbarten Schweiz.

Der Landrat führte weiter aus, dass die grenzüberschreitenden Aktivitäten des Schlosses im vergangenen Jahr insbesondere Frankreich gegolten hätten. In diesem Jahr richte sich nun der Blick über die Schweizer Grenze und insbesondere nach Schaffhausen: „Das freut mich ganz besonders, denn der Landkreis Waldshut ist dem Kanton Schaffhausen und dem Kanton Aargau u. a. über die Randenkommission und die Hochrheinkommission eng verbunden“. Neben einer großen, grenzüberschreitend angelegten Ausstellung habe Schloss Bonndorf in der neuen Saison allerdings auch erneut brillante Konzerte und herausragende literarische Veranstaltungen zu bieten: „Dafür, dass das Programmangebot des Kulturamts von vielen Sponsorinnen und Sponsoren sowie vom Freundes- und Förderkreis Schloss Bonndorf tatkräftig unterstützt wird, bin ich sehr dankbar.“

Ausstellungen: historisch und aktuell

Kulturreferent Dr. Glocker ging im Einzelnen auf die verschiedenen Kulturangebote der Saison 2017 ein. Die erste Ausstellung „Es wallet und siedet und brauset und zischt...: Darstellungen des Rheinfalls aus der Zeit zwischen 1750 und 1850“ sei eine kleine Sensation, denn sie biete den Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit, sich mit historischen Darstellungen des Rheinfalls aus der Perspektive hervorragender internationaler Künstler auseinander zu setzen und im Anschluss oder zuvor den Rheinfall von Schaffhausen, wie er sich heute darstellt, selbst zu erleben: „Schaffhausen und Neuhausen sind ja nur einen Katzensprung von uns entfernt“. Die Werke, die in Schloss Bonndorf gezeigt werden, stammen aus einer großen Schweizer Privatsammlung, so dass es sich nicht nur hinsichtlich des Themas, sondern auch im Hinblick auf die Ausstellungsobjekte, um eine grenzüberschreitende Veranstaltung handele: „Wir freuen uns selbstverständlich auch auf Besucherinnen und Besucher aus der Schweiz.“ Die Rheinfall- Ausstellung sei vom 2. April bis zum 2. Juli 2017 in Schloss Bonndorf zu sehen. Ergänzt werde die Präsentation durch einen reich illustrierten Katalog, der im Schloss zum Verkauf aufliegt. Die zweite Ausstellung der Saison 2017, so Jürgen Glocker weiter, greife eine lange Tradition des Kreiskulturzentrums auf. In der Vergangenheit habe das Kulturamt immer wieder herausragende Fotografen präsentiert, so etwa den Schweizer und „Wahl-Waldshuter“ Werner Bischof, Henri Cartier-Bresson oder Gisèle Freund. Vom 16. Juli bis zum 5. November 2017 zeige Schloss Bonndorf nun die Ausstellung „Perspektiven. Positionen zeitgenössischer Fotografie“, die Werke von Dirk Brömmel, Peter Riedlinger und Yamamoto Masao versammelt. Im Mittelpunkt stünden also Fotografen, die digital und analog arbeiten, stünden zwei deutsche Fotografen und ein japanischer Lichtbildner von internationalem Rang.

Konzerte auf höchstem Niveau

Die Konzertreihe der Bonndorfer Schlosskonzerte sei erneut sehr hochrangig besetzt. „Man kann durchaus von europäischem Spitzenniveau sprechen!“ Den Anfang machen am 6. Mai 2017 der Cellist Nicolas Altstaedt und der Pianist Alexander Lonquich mit Kompositionen von Ludwig van Beethoven. Weiter geht es am 21. Mai mit dem herausragenden Belcea Quartet, das Kompositionen von Franz Schubert und Dimitri Schostakowitsch interpretiere. Am 24. Juni folgt das Klenke Quartett, das schon mehrfach in Schloss Bonndorf gastiert hat, mit Kompositionen von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart und Johannes Brahms. Und vor der Sommerpause ist der Pianist Dejan Lazic mit Werken von Franz Liszt zu hören. Das erste Herbst-Konzert am 23. September gilt dem Trio Vivente und wird vom SWR mitgeschnitten und zu einem späteren Zeitpunkt auf SWR2 ausgestrahlt. Auf dem Programm stehen dann Werke von Ludwig van Beethoven und Emilie Mayer. Den Reigen der Abonnementkonzerte schließt die Pianistin Elena Bashkirova mit Kompositionen von Franz Liszt, Robert Schumann, Peter IIljitsch Tschaikowsky und Alexander Scrjabin. Bereits am 29. April sind Fabian Kläsener (Violine) und Lilian Akopova (Klavier) im Rahmen eines Preisträgerkonzerts der Volksbank Hochrhein Stiftung im Kulturzentrum des Landkreises zu Gast. Alle genannten Konzerte beginnen um 20 Uhr. Das traditionelle Konzert für Kinder hingegen ist auf Samstag, den 2. Dezember, 16 Uhr, angesetzt. Die Edition Seeigel wird „Jorinde und Joringel“ interpretieren. Die „Auswärts-Konzerte“ im Sedus Werk Dogern rücken am 1. April „Joni’s Soul“ und am 18. November das „Tingvall-Trio“ in den Mittelpunkt. Auch diese Reihe ist also erneut hochrangig besetzt.

Literatur und Grenzgebiete

Dasselbe gilt für die Sparte Literatur. Am 7. Mai 2017 kommen die baden-württembergischen Literaturstipendiatinnen Verena Boos, Maren Kames und Marie Malcovati ins Bonndorfer Schloss, bevor sie ihre Lesereise in Karlsruhe und Stuttgart fortsetzen. Am 13. Mai 2017 stellt Christoph Ransmayr sein hochgelobtes und gepriesenes neues Buch „Cox oder Der Lauf der Zeit“ im Bonndorfer Schloss vor. Andreas Platthaus schrieb über dieses Werk: „Was für eine Kunst! Weltliteratur!“. Am 25. Juni kommt Zsuzsa Bánk nach Bonndorf und stellt ihren neuen Roman „Schlafen werden wir später“ vor. Zsuzsa Bánk wurde bereits mehrmals mit hochrangingen Preisen geehrt. Die letzte Veranstaltung des Jahres am 22. Oktober gilt einem Bonndorfer: Im Rahmen der Dahrendorf Lecture 2017 wird Clemens Blattert SJ zum Thema „Herausforderung Jugend“ sprechen.

Drucken

Forscher entdecken Medikament gegen Varroa-Milbe

Jan 12, 2018
Eine von Varroa-Milben befallene Jungbiene. | Bildquelle: Universität Hohenheim / Bettina Ziegelmann
Lithiumchlorid verspricht Durchbruch im Kampf gegen gefährlichen Bienen-Parasiten / Veröffentlichung in international renommierter Fachzeitschrift „Scientific Report“ Hoffnung für Imker: Erstmals…

Piening Personal: Louis Coenen wird zweiter Geschäftsführer neben Holger Piening

Jan 25, 2018
vl.: Holger Piening, Louis Coenen, Robert Langhans
Piening Personal hat zum 1. Januar 2018 seine Geschäftsführung erweitert. Louis Coenen verantwortet künftig neben Holger Piening die Geschäfte des Bielefelder Personaldienstleisters. Der studierte…

Kinderleicht: Lichterketten und Leuchtmittel richtig entsorgen

Jan 04, 2018
Ausgediente Weihnachtsbeleuchtung muss fachgerecht entsorgt werden. Credit: AleksandarNakic, iStock
München - Auch die Lichterketten, die zu Weihnachten Wohnzimmer, Balkone und Gärten schmücken, haben irgendwann einmal ausgedient oder gehen kaputt. Doch wohin mit ihnen, wenn sie nicht mehr…

„Patschifig“ unterwegs von Chur nach St. Moritz

Jan 10, 2018
AlvraGliederzug ©Rhätische Bahn Andrea Badrutt
München/Chur, 10. Januar 2018 (w&p) – Unter dem Motto „patschifig“, dem Bündner Ausdruck für gemütlich oder friedlich, sind ab sofort auf der Strecke Chur - St. Moritz - Chur spezielle…

Stau - Kein Silberstreif am Horizont

Jan 23, 2018
Stau macht Streß
ADAC legt Stau-Jahresbilanz für Baden-Württemberg vor - Mehr Stau auf den Fernstraßen im Land - Grund sind Fahrbahnsanierungen und steigendes Verkehrsaufkommen - Extremer Zuwachs auf der A6 zwischen…

Theologe für die Fragen der Zukunft

Jan 06, 2018
Gotteshaus
Freiburg / Heidelberg / München / Oberbergen (pef). Der Brückenschlag zwischen wissenschaftlicher Theologie und praktischer Seelsorge gilt als Kennzeichen für den vor 100 Jahren in Oberbergen…

Mit Leidenschaft an die Leistungselektronik

Jan 22, 2018
Gabriel Ljevak (rechts) und Sophia Fredel, im sechsten Semester Bachelor-Studiengang Elektrotechnik und Informationstechnik, haben im Projektlabor Leistungselektronik die Aufgabe, einen Laderegler für eine Lithiumbatterie aufzubauen. Die Batterie treibt einen ebenfalls im Labor von Studierenden getunten Motor eines Akkuschraubers in einem Spielzeug-Traktor an. Prof. Dr. Heinz Rebholz (links) wurde für das Lehr-Projekt ausgezeichnet.
Dr. Heinz Rebholz, Professor für Leistungselektronik und Antriebstechnik an der HTWG Hochschule Konstanz, ist vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und der Baden-Württemberg Stiftung im…

Ausweitung des Flugverkehrs konterkariert Erreichen der Klimaschutzziele

Jan 16, 2018
Flugverkehr
Dass Easyjet nach dem Air-Berlin-Aus in den innerdeutschen Flugverkehr einsteigt, sei angesichts der Aussicht auf sinkende Ticketpreise eine gute Nachricht – so die Meldungen der vergangenen Tage.…

Albsteig Schwarzwald geht in erste volle Saison

Jan 30, 2018
AlbsteigSchwarzwald_Fondssitzung
Zur Mitgliederversammlung des Albsteigfonds konnte Landrat Dr. Martin Kistler Gemeinden, Touristiker und Projektpartner im Landratsamt begrüßen. Dabei dankte er den Gemeinden und insbesondere den…

Studienkreis lädt zur Woche der offenen Tür ein

Jan 18, 2018
Nachhilfe
Halbjahreszeugnisse: Familienstreit wegen schlechter Noten? Die Halbjahreszeugnisse geben nicht in allen Familien Anlass zur Freude. Bei fast der Hälfte aller Familien, deren Kinder in der Schule…

„Mehr Kies“ für 1.510 Bauarbeiter aus dem Kreis Konstanz gefordert

Jan 12, 2018
„Mehr Kies“ – das verlangt die Bauarbeiter-Gewerkschaft in der anstehenden Tarifrunde. Die Löhne für die Beschäftigten auf heimischen Baustellen sollen um sechs Prozent steigen, so die IG BAU Südbaden.
Bau-Boom – Gewerkschaft fordert 6 Prozent mehr Lohn Lohn-Plus für Maurer, Zimmerer, Straßenbauer und Co. gefordert: Die rund 1.510 Bauarbeiter aus dem Landkreis Konstanz sollen mehr Geld verdienen.…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen