Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

„WE CARE WE DO WE MOVE“ - Vorbildliche Kultur-Initiative

„Daimler be a mover“.

„Kultur fällt uns nicht wie eine reife Frucht in den Schoß. Der Baum muß gewissenhaft gepflegt werden, wenn er Frucht tragen soll.“ Albert Schweitzer

Geschlossene Konzertsäle, leere Sitzreihen, verwaiste Bühnen: Seit einem Jahr ist der hiesige Kulturbetrieb mehr oder weniger im Corona-Lockdown. Doch es gibt Signale, die Hoffnung machen.

So unterstützt die Kulturinitiative WE CARE WE DO WE MOVE der Daimler AG  Kulturschaffende in der Krise – mit bemerkenswertem Engagement und finanzieller Förderung. Aktuelles Projekt: Die Realisierung der virtuellen Tanzperformance The Dying Swans unter Leitung des kanadischen Starchoreographen Eric Gauthier, u.a. Chef der Dance-Company Gauthier Dance am Theaterhaus Stuttgart.

Hintergrund:

Das umfangreiche Tourprogramm von Gauthier Dance im Februar und März fiel dem verlängerten Lockdown zum Opfer. Gauthier sah die zunehmende Mutlosigkeit in den Augen seiner Tänzerinnen und Tänzer und ihm wurde klar, dass er etwas dagegensetzen musste. Seine "sterbenden Schwäne" brauchten eine neue künstlerische Herausforderung. The Dying Swans Project war geboren! Wenige Tage später war Gauthier, selbst Mitglied der be a mover-Community von Daimler, zum be a mover Talk mit Jörg Howe, Kommunikationschef der Daimler AG, eingeladen. Als der Choreograph von seinem Traum erzählte, bot ihm Howe spontan Unterstützung an. Und nun können die Schwäne abheben!

Polina Semionova und Eric Gauthier im Gespräch

Neben dieser Aktion unterstützt die Daimler AG in diesem Jahr auch das 4. Colours International Dance Festival 2021, das vom 18. Juni bis 11. Juli 2021 mit zahlreichen Tanz-Highlights u.a. im Theaterhaus Stuttgart stattfindet. Im mit viel Hoffnung erwarteten Sommer wird sich Gauthier Dance voraussichtlich mit drei Neuproduktionen bei COLOURS einbringen

Das Netzwerk be a mover, Teil der Daimler-Initiative, verbindet kluge Köpfe aus den unterschiedlichsten Bereichen miteinander. Ziel ist es, sich auszutauschen und mit neuen Ideen das Morgen zu gestalten. Auch für Amihai Grosz, 1. Solobratscher bei den berühmten Berliner Philharmonikern und Mitglied der „be a mover-Community“, ist das Netzwerk von Bedeutung: Direkt nach der Orchesterprobe für das weltweit beachtete Live-Konzert, bei dem in Berlin zum ersten Mal nach Monaten jetzt am Wochenende vor 1000 Zuhörern gespielt wurde und über das sogar die Tagesschau berichtete, traf der Ausnahmemusiker den Choreographen Gauthier, um über die Lage und über zukünftige Projekte zu sprechen.

Anja Lehner, Leiterin Corporate Citizenship Communications, erläutert den engagierten Einsatz der Daimler AG für die Kulturszene so: "Mit WE CARE WE DO WE MOVE engagieren wir uns im Umfeld unserer Standorte. Kultur spielt dabei eine wichtige Rolle. Denn ein reiches kulturelles Leben kann Brücken bauen und fördert Kreativität und Innovation.“

Kommentare powered by CComment

Wohnen am Hochrhein - Hans Thoma Blick ©Gerald Kaufmann
Jun 21, 2018 14384

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
rakete sceene
Aug 09, 2017 18583

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Megaphone
Aug 23, 2018 68550

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressetexte und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die Wege,…