Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Erzbistum überweist Million

... für Flüchtlinge im Mittleren Osten

Caritas-Winterhilfe im Nordirak und Syrien: Decken, Kleidung und Heizöfen

Freiburg (pef). Mit Blick auf den bevorstehenden Winter und die dramatische Lage vieler Flüchtlinge im Mittleren Osten stellt das Erzbistum Freiburg zusätzlich eine Million Euro zur Verfügung. Wie das Erzbistum dazu am Freitag (14.11.) in Freiburg weiter mitteilte, wird die Spende an das Hilfswerk Caritas international überwiesen. Das Hilfswerk mit Sitz in Freiburg will den Betrag zur Hälfte für die Vertriebenen im Nordirak sowie für die Konfliktopfer und Flüchtlinge in Syrien und dem benachbarten Libanon einsetzen. Nach den Worten eines Hilfswerk-Sprechers ist diese zusätzliche Million „eine enorme Hilfe, mit der wir der sehr drängenden Notlage in der gesamten Region schnell und auch umfassend begegnen können.“

Erzbischof: „Flüchtlingen helfen: In Deutschland und in ihrer Heimat“

Erzbischof Stephan Burger lobte das wachsende Engagement vieler Menschen in Kirchengemeinden, Caritas und Diakonie für Flüchtlinge, die nach Deutschland gekommen sind und hier menschenwürdige Lebensbedingungen brauchen. Gleichzeitig befinde sich die große Mehrheit der Not leidenden Bevölkerung Syriens in der Heimat-Region oder Nachbarländern und müsse dort unterstützt werden. „Im gesamten Mittleren Osten, aber vor allem in den Bergregionen, wird es in den kommenden Wochen sehr kalt werden. Im Irak sind die Menschen meist bei heißen Sommertemperaturen geflohen. Für den kalten Winter fehlt ihnen das Nötigste. Wir geben Caritas die Möglichkeit, die Hilfen deutlich auszuweiten und noch mehr Flüchtlinge auf den Winter vorzubereiten“, erklärte Erzbischof Stephan Burger in Freiburg. Mit der Spende werde Caritas international weit mehr als 10.000 Vertriebene und Konfliktopfer im Nordirak, in Syrien und im Libanon mit lebensnotwendigen Gütern versorgen können. Die meisten Flüchtlinge leben nach Angaben des Hilfswerks jenseits der großen Lager: In Baracken, Kellern, kleinen Zeltlagern, Gewächshäusern, Lagerhallen. Kirche und Caritas gehören zu den wenigen Organisationen, die über ihre haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter in der Lage sind, die Menschen in den entlegenen Regionen überhaupt zu erreichen. Der Deutsche Caritasverband mit seinem Hilfswerk Caritas international hat bisher mehr als 400.000 Menschen in den betroffenen Gebieten mit humanitärer Hilfe erreicht.

Brennstoff für den kalten Winter in Baracken und Bauruinen

Im Irak will Caritas international die zusätzlichen Spendengelder vor allem einsetzen, um „Binnenvertriebene“ zusammen mit ihren Gastgebern mit dringend benötigten Nothilfematerialien und in ihren Vorbereitungen für den nahenden Winter zu unterstützen. Darauf hoffen können vor allem Familien in Dörfern und Kleinstädten der Distrikte Duhok und Zakho, die aufgrund des Vormarsches der Kampftruppe „Islamischer Staat" (IS) aus ihren Heimen flüchten mussten - mehrheitlich Christen, Yesiden und Schiiten; aber auch moderate Sunniten. Die Hilfe erfolge ausschließlich mit Blick auf die individuelle  Bedürftigkeit, also ohne Ansehen von Religion, Geschlecht oder politischer Orientierung. Es geht um die Ausstattung mit Winterkleidern, Decken und Heizöfen sowie um ergänzende Nahrungsmitteln und Hygieneartikel (um Grundbedürfnisse für vier Winter-Wochen zu decken). In Syrien könnten Flüchtlinge und Betroffenen des Bürgerkriegs im Großraum Damaskus, im Küstenstreifen rund um die Städte Tartous und Latakia sowie in der schwer zugänglichen Region zwischen diesen beiden Städten. Ebenfalls mit Decken, Matratzen für den Winter, Nahrungsmitteln und Dinge des täglichen Bedarfs (Windeln, andere Hygieneartikel) unterstützt werden. Zudem gehe es um Schul- und Mietbeihilfen, die Erstattung von Kosten für Medikamente und operative Eingriffe sowie um die Versorgung von behinderten und kriegsversehrten Menschen mit Prothesen. Auch im Libanon sollen Flüchtlinge und besonders arme Familien in die Lage versetzt werden, ihre Grundbedürfnisse im Winter zu stillen. Im Libanon leben die syrischen Flüchtlinge über mehr als 1.200 informelle Zeltlager und Gastgemeinden verstreut, in privatem Wohnraum, Baracken oder Bauruinen, häufig mit mehreren Familien auf engstem Raum zusammen. In ihrer Grundversorgung sind sie daher auf Hilfsorganisationen angewiesen, die wie die Caritas auch in entlegenste Regionen Zugang haben. Hier geht es auch um die Versorgung mit Brennstoff für bereits bestehende Kerosin-Heizgeräte.

Zusätzliche Soforthilfe für Menschen in Krisengebieten

Flüchtlinge im Nordirak, die vor der Kampftruppe „Islamischer Staat" (IS) aus der Millionenstadt Mossul und ihrer Umgebung geflohen sind, erhalten schon seit mehreren Monaten verstärkt Hilfe von Caritas international und der Erzdiözese Freiburg. Ziel des im Sommer gestarteten  gemeinsamen Projektes ist die Versorgung von Flüchtlingsfamilien mit Nahrungsmitteln, Hygieneartikeln und Medikamenten. Zudem wurden Matratzen, Decken und Kochgeschirr beschafft werden, um den Flüchtlingen ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen. Im August hatte die Erzdiözese Freiburg für die von Caritas international mit einem Projektpartner der assyrischen Kirche im Irak organisierte Aktion zunächst weitere 100.000 Euro bereitgestellt.

Erzbistum Freiburg: Fast zwei Millionen Euro für „vergessene Katastrophen“

Neben vielen Spendenaktionen in akuten Katastrophen unterstützt das Erzbistum Freiburg Caritas international dauerhaft mit einem eigenen „Fonds für vergessene Katastrophen“ in Höhe von jährlich 150.000 Euro. Dieser Beitrag ermöglicht es dem Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes auch dort zu helfen, wo nur wenige Spendengelder zur Verfügung stehen. Seit Bestehen des Fonds (2002) hat das Erzbistum Freiburg notleidende Menschen in vergessenen Krisengebieten mit mehr als 1,8 Mio. Euro unterstützt. Derzeit fördert das Erzbistum im Rahmen des Fonds unter anderem ein Nothilfeprojekt der Caritas Syrien, in der besonders vom Bürgerkrieg betroffenen Stadt Aleppo. Dort geht es darum, Menschen in der umkämpften Stadt Aleppo mit Nahrungsmitteln zu versorgen - vor allem extrem bedürftige „Binnenvertriebene“ und lokale Familien erhalten so wertvolle Hilfe zum Überleben.

Kommentare powered by CComment

65 Prozent der Deutschen wissen, wo sie kaputte Lichterketten richtig entsorgen können

Jan 09, 2019
Ausgediente Weihnachtsbeleuchtung muss fachgerecht entsorgt werden. Credit: AleksandarNakic, iStock.
Umweltbewusst ins neue Jahr: 65 Prozent der Deutschen wissen, wo sie kaputte Lichterketten richtig entsorgen können München - So schön Lichterketten in der Weihnachtszeit auch leuchten und für eine…

Thema Energie auf der Messe in Freiburg

Feb 10, 2019
Ökologische Holzbaustoffe: ein vielgefragtes Thema der GETEC 2019
Thema Energieeffizienz bleibt auch im zwölften Jahr der Gebäude.Energie.Technik ein Dauerbrenner Freiburg – Bei der heute zu Ende gegangenen zwölften Gebäude.Energie.Technik (GETEC) auf dem…

TARGOBANK setzt Wachstumskurs fort

Apr 16, 2019
 	 TARGOBANK Headquarter Düsseldorf-
Die TARGOBANK hat im Geschäftsjahr 2018 ihren Wachstumskurs weiter fortgesetzt. Das Vorsteuerergebnis über die Geschäftsfelder Privatkunden, Geschäftskunden und Firmenkunden stieg auf 510 Millionen…

Büro-Flucht im Trend: 61% der Angestellten wollen raus

Mär 28, 2019
Jobware Trend-Report 2019: 3 von 5 Angestellten liebäugeln mit dem Home-Office / Liegt die Büro-Flucht im Trend? Oder sind Co-Working-Spaces im Kommen?
Paderborn – Für immer mehr Arbeitnehmer hat die Möglichkeit, das Home-Office zu nutzen, höchste Priorität im nächsten Job. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Forsa-Umfrage, die im Auftrag der…

„Nicht auf hohem Niveau jammern, sondern handeln!“

Mai 06, 2019
Staat als recht gefräßig . . .
BdSt zur anstehenden Mai-Steuerschätzung / Prioritäten setzen und Soli abschaffen! „Es sollte nicht vor Steuerausfällen gewarnt werden, die es gar nicht gibt“, kommentiert BdSt- Präsident Reiner…

Strecke Frei für Velo, Inline-Skates oder per Pedes

Jun 16, 2019
Slowup Hochrhein
22’000 TeilnehmerInnen waren heute am 16. slowUp Hochrhein unterwegs. Alles in allem hatten wir grosses Wetterglück. Nach Dauerregen in der Nacht und am frühen Morgen trocknete es geanu um 10 Uhr ab.…

„Hoch leben die Wälder“: Eine Ausstellung als Hommage an die ältesten Hochschwarzwälder

Apr 30, 2019
Hohe Lebenserwartung im Breisgau-Hochschwarzwald
Eine Region würdigt ihre ältesten Einwohner: 15 Hochschwarzwälder im Alter von 81 bis 96 Jahren sind von 10. Mai bis 10. Juni 2019 in der Fotoausstellung „Hoch leben die Wälder“ im Kurhaus…

Tipps zu Ostern: Viel zu entdecken für Familien mit Kindern

Apr 11, 2019
Familien-Wandern | ©Hochschwarzwald
Ostereier, Ortsrallyes und Lehrpfade: In den Osterferien gibt es im Hochschwarzwald für Familien mit Kindern viel zu erleben. In Todtmoos lockt am Ostersonntag die große Ostereiersuche, Ortsrallyes…

GLAS BLAS SING ruft auf zu FLASCHMOB,

Feb 18, 2019
Das GlasBlasSing Quintett - Querformat _ Flaschmob (Fotograf Yves Sucksdorff)
der funkelnagelneuen Show-Sensation der Berliner Flaschenvirtuosen Dein Kasten Sprudel ist alle? Schieb ihn in den Pfandautomaten und kassiere 3,30 € oder gib ihn zusammen mit deinem anderen Leergut…

Zeitreisen per Fahrrad: Erlebnistouren in die römische Vergangenheit

Feb 06, 2019
Auch der Donauradweg widmet sich in Ostbayern und Oberösterreich dem römischen Erbe. Er macht auf dem gut 350 Kilometer langen ostbayerisch-oberösterreichischen Abschnitt quasi im Vorbeifahren römische Geschichte zu einem hautnah spürbaren Erlebnis. Foto: Tourismusprojekt Römerspuren/Tourismusverband Ostbayern
Regensburg/Passau - Im Herzen Europas kann man auf zwei Rädern in die Vergangenheit radeln: Über 2.000 Jahre zurück in die Ära, als die Römer in Ostbayern noch die Außengrenzen ihres Riesenreiches…

Mit Frühlingsgefühlen durch Graubünden

Apr 10, 2019
Mit Dampf durch Graubünden
Muttertags-Dampffahrt am 12. Mai 2019: München/Chur – Nostalgische Geschenkidee: Die Rhätische Bahn liefert mit einer Sonderfahrt zum 12. Mai 2019 eine ausgefallene Idee für ein außergewöhnliches…
rakete sceene
Aug 09, 2017 7482

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Megaphone
Aug 23, 2018 12618

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die…
joyetech-ego-aio-silber
Mai 12, 2019 3051

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 2724

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok