Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Forschungsarbeit zum Internationalen Tag gegen Genitalverstümmelung

Partnerschaften zwischen Regierungen und Gemeinden zeigen Fortschritte

Anlässlich des Internationalen Tages zur vollständigen Ächtung der Genitalverstümmelung von Frauen und Mädchen1

Vilnius. Um die Praxis der weiblichen Genitalverstümmelung (FGM) erfolgreich beseitigen und gefährdete Mädchen und Frauen in der EU davor bewahren zu können, ist es notwendig, Schutz und Strafverfolgung mit Prävention zu kombinieren. Das Europäische Institut für Gleichstellungsfragen (EIGE) hebt in seiner Forschungsarbeit hervor, dass es in der EU wirksame Strategien zur Verhinderung der FGM gibt. Ihr Erfolg ist jedoch abhängig von der Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Regierungen und Gemeinden: „Der rechtliche Rahmen für das Verbot und die strafrechtliche Verfolgung von FGM auf Ebene der Mitgliedstaaten wird nur dann einen Beitrag zur wirksamen Beendung dieses Phänomens leisten, wenn die betroffenen Gemeinden darüber informiert sind und aktiv an der Umsetzung der Politik beteiligt werden“, bestätigt Virginija Langbakk, Direktorin von EIGE.

EIGE wird im April 2015 seine Studie „Estimation of girls at risk of female genital mutilation in the European Union” (Schätzung der Mädchen, die dem Risiko der weiblichen Genitalverstümmelung in der Europäischen Union ausgesetzt sind) veröffentlichen und dabei eine Methode präsentieren, wie die Zahl der Mädchen und Frauen, die Gefahr laufen, Opfer von FGM zu werden, geschätzt werden kann. Diese Methode wurde in Irland, Portugal und Schweden entwickelt und getestet; sie bietet einen Ansatz zur Messung der Verbreitung von FGM in der EU.

In den letzten Jahren konzentrierte sich das Europäische Institut für Gleichstellungsfragen auf die Unterstützung der Europäischen Kommission und der Mitgliedstaaten bei ihren Bemühungen zur Beseitigung der FGM in Europa. EIGE aktualisiert ständig die Informationen über FGM in seinem Wissenszentrum zur Gleichstellung der Geschlechter in der EU und stellt ein breites Spektrum von Ressourcen zum Thema FGM zur Verfügung, einschließlich Datenbanken zu bewährten Praktiken, Empfehlungen und Richtlinien zur FGM, die zur Bekämpfung dieser Praxis in den Mitgliedstaaten Anwendung finden2.

Eine wachsende Zahl von EU-Mitgliedstaaten verbessert ihre rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen, wie die EIGE-Studie „Female Genital Mutilation in the European Union and Croatia“ (Weibliche Genitalverstümmelung in der Europäischen Union und in Kroatien) von 2013 berichtet3. Während Finnland, Italien und Portugal derzeit einen nationalen Aktionsplan zur spezifischen Bekämpfung der weiblichen Genitalverstümmelung umsetzen, werden in Belgien, Kroatien, Frankreich, der Slowakei, Spanien, dem Vereinigten Königreich und Irland Maßnahmen in die nationalen Aktionspläne integriert und Sensibilisierungsinitiativen gestartet.

1 http://www.un.org/en/events/femalegenitalmutilationday/
2 http://eige.europa.eu/resources/female-genital-mutilation
3 „Study to map the current situation and trends of female genital mutilation in 27 EU Member States (MS) and Croatia” (Studie zur Erfassung der aktuellen Situation und Trends der weiblichen Genitalverstümmelung in 27 EU-Mitgliedstaaten (MS) und Kroatien) http://eige.europa.eu/content/document/female-genital-mutilation-in-the-european-union-and-croatia-report

Über EIGE
Das Europäische Institut für Gleichstellungsfragen (EIGE) ist ein autonomes Organ der Europäischen Union, gegründet, um die Förderung der Gleichstellung der Geschlechter sowie die Bekämpfung der Diskriminierung aus Gründen des Geschlechts zu unterstützen und zu stärken, aber auch um das Bewusstsein für die Gleichstellung der Geschlechter in der EU und ihren Mitgliedstaaten zu schärfen.
Mehr unter http://eige.europa.eu

Kommentare powered by CComment

"Die neue Zensur" von Christian Bommarius

Jan 17, 2019
„Im rechtsfreien Raum gilt das Recht des Stärkeren, es gilt also auch im Cyberspace.“  – Christian Bommarius
Bedrohung der Meinungsfreiheit durch Facebook und Co. Der Journalist Christian Bommarius beschäftigt sich in seinem jüngsten Buch „Die neue Zensur“ mit dem Recht auf Meinungsfreiheit, das er in…

Heil durch den Ski-Winter

Jan 17, 2019
Skifahrer - Foto: obx-medizindirekt
Regensburg - Zuerst die gute Nachricht: Die Häufigkeit der Unfälle im alpinen Skisport ist in den vergangenen 30 Jahren um rund die Hälfte zurückgegangen. Dennoch sind immer noch knapp 50.000…

Neuer Mindestlohn bringt 1,1 Millionen Euro Extra-Kaufkraft pro Jahr

Jan 09, 2019
Minestlohn noch zu Preiswert?
Der Mindestlohn steigt ab Januar um 35 Cent auf jetzt 9,19 Euro pro Stunde – und mit ihm der Verdienst von 4.510 Menschen im Landkreis Konstanz. So viele Beschäftigte arbeiten hier derzeit zum…

Internationales Schlittenhunderennen in Todtmoos

Jan 04, 2019
Schlittenhunderennen in Todtmoos
Ende Januar ist Todtmoos ein angesagtes Ziel für Schlittenhundeführer und Freunde von Huskies. Erwartet werden über 100 Musher mit ihren Tieren. Erstmalig starten auch Läufer mit ihrem Hund an der…

Weltspitze im Snowboard- und Skicross am Feldberg

Jan 11, 2019
FIS Snowboard Cross Weltcup©Hochschwarzwald Tourismus GmbH
Die weltbesten Snowboard- und Skicross-Athleten machen wieder Station am Feldberg. Bereits zum vierten Mal wird der FIS Snowboard Cross Weltcup (08. bis 10. Februar 2019) auf dem Höchsten in…

«Schweiz nutzt naturwissenschaftliche Sammlungen schlecht»

Jan 08, 2019
Forschende in Genf entdecken in Sammlungen neue Fischparasiten. © P. Wagneur/MHNG
Naturwissenschaftliche Sammlungen sind weit mehr als ein Fundus für spannende Ausstellungen: sie enthalten unerlässliche Informationen für die Forschung in Themen wie Klima, Landwirtschaft…

Wo 13 eine Glückszahl ist - 70 Jahre Fußballtoto in NRW

Jan 16, 2019
Wo 13 eine Glückszahl ist - 70 Jahre Fußballtoto in NRW
Heimsieg, Unentschieden oder Auswärtssieg: TOTO wird an diesem Mittwoch 70 Jahre alt. Eingeschworene Fans und Gemeinschaften spielen seit Jahrzehnten. Aber Ergebniswette und Auswahlwette machen…

Verkehrsunfall Radolfzellerstraße

Jan 18, 2019
Verkehrsunfall Radolfzellerstraße
Fünf Personen wurden bei einem Verkehrsunfall am Nachmittag des 17. Januar in der Radolfzellerstraße verletzt. Bei einem von drei beteiligten Fahrzeugen wurde, für eine möglichst schonenden…

Online-Pranger fördern Steuerehrlichkeit – mit Nachteilen

Jan 17, 2019
Abwägungsfrage - Pranger einsetzen oder nicht
Studie der Universität Hohenheim zur verbesserten Steuerehrlichkeit durch soziale Anreize wie Public Shaming / Sozialer Pranger effektiv – aber wohlfahrtsökonomisch fragwürdig Steuerschulden sind…

Sternsinger zu Gast im Landratsamt

Jan 03, 2019
Sternsinger im Landratsamt
Zu den schönen Traditionen am Anfang des Jahres gehört auch der Besuch der Sternsinger im Landratsamt. Landrat Dr. Martin Kistler und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freuten sich über den…
Content Rakete
Aug 09, 2017 6433

Web-Content & Web-System

Ihr Content auf fremden Seiten Sie kennen das Potential für SEO wenn eigene Meldungen auf…
Jun 21, 2018 1878

Schule am Hochrhein

Erreichbarkeit Wie am Hochrhein durch die Geologesche Gegebenheit erforderlich, müssen…
Megaphone
Aug 23, 2018 6485

Ihr Artikel bei uns!

Content ist King! Sie möchten Ihre Unternehmens-Artikel streuen, und nicht…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 1506

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok