Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Remis gegen die SAFP-Auswahl

In einem weiteren Testspiel des FC Schaffhausen resultiert nach 90 Minuten ein 2:2 Unentschieden gegen die SAFP-Auswahl.

In einem weiteren Testspiel des FC Schaffhausen resultiert nach 90 Minuten ein 2:2 Unentschieden gegen die SAFP-Auswahl.

Der FCS wahrt in seiner Testspielreihe weiterhin seine Ungeschlagenheit. Im dritten Vorbereitungsspiel traten die Schaffhauser gegen die SAFP - eine Auswahl von vereinslosen Profis – an. Darunter befanden sich auch bekanntere Namen, wie etwa Eric Tia vom FC Luzern, Silvio (ex-Wil und Winterthur), Damir Mehidic, zuletzt beim FC Aarau, Giandomenico Tanzillos Bruder Doriano oder David Ilic, der lange in der zweiten FCS-Mannschaft mitwirkte und zuletzt beim FC Rapperswil-Jona 1928 spielte. Aber auch Akteure aus Finnland, Portugal und Brasilien reihten sich auf dem Matchblatt aneinander. Zudem durfte Calvin Heim während der letzten halben Stunde das Tor der Auswahl hüten, um ebenfalls Spielpraxis zu gewinnen. Diese nutzte der Keeper zu seinen Gunsten und hielt seinen Kasten bis zum Schlusspfiff sauber.

Der Gastgeber legte gleich los wie die Feuerwehr und hätte schon nach vier Minuten in Front gehen können. Doch Schiedsrichter Aleksandar Vidic sah eine regelwidrige Intervention von Emiliano Mozzone, als er ein Zuspiel in den Maschen unterbrachte. Nur zwei Minuten später war der Uruguayer Passgeber auf Danilo Del Toro, der das frühe 1:0 definitiv sicherstellte. Der Unterhaltungswert während dieser Startphase fand in der 9. Minute einen sehenswerten Höhepunkt, als Luis Eloi, zuletzt beim FC Amora in Portugal angestellt, aus rund 33 Metern einfach mal abzog und die neue Molton-Kugel direkt ins Lattendreieck zielte; David Da Costa, der während der ersten Halbzeit das Schaffhauser Gehäuse hütete, blieb dabei chancenlos. Die Partie hatte zudem auch eine hohe Intensität, wobei es auch mal ruppig zu und her ging. So auch in der 13. Minute, als Mehidic im eigenen Sechzehner Rodrigo Pollero fällte und der FCS dafür zum Penalty gebeten wurde. Ein Fall für Hélios Sessolos, der mit Torhüter Alesson Banham, der den Schaffhauser Strafstossspezialist mit eigenwilligen Tänzchen über die gesamten 7.32 Metern Grundlinie abzulenken versuchte, kurzen Prozess machte und eiskalt das 2:1 markierte.

Der FCS behielt weiterhin die Oberhand, auffällig war vor allem das hohe Pressing, welches immer wieder erfolgreich angewendet wurde. Der Brasilianer Gustavo Kohl rettete in der 18. Minute nach einem weiteren Frontalangriff der Gastgeber und dem Abschluss von Ivan Prtajin in Extremis auf der Linie, derweil Del Toros Hammer nach einer guten halben Stunde nur die Latte traf. Und kurz vor dem Halbzeitpfiff lag der Ball erneut im Tor, doch der Treffer von Prtajin zählte abermals wegen Abseits nicht. Aus demselben Grund durfte zwei Minuten nach der Pause Roger Eschmann (ex-SC YF Juventus Zürich) nicht jubeln, als dieser das vermeintliche 2:2 erzielte. Besser machte es der Stürmer Silvio nach einer Stunde Spielzeit, der den Ausgleich bewerkstelligte. Auch wenn danach ordentlich durchgewechselt wurde, blieb der FCS die aktivere Mannschaft und hätte durchaus die Gelegenheit gehabt, den Siegestreffer zu realisieren. Doch mit Calvin Heim zwischen den Pfosten rettete die SAFP-Auswahl das Remis über die Zeit.

Telegramm

FC Schaffhausen – SAFP 2:2 (2:1)
Stadion Schaffhausen – ohne Zuschauer – SR: Aleksandar Vidic.
Tore: 7. Del Toro 1:0, 9. Eloi 1:1, 14. Sessolo (Foulpenalty) 2:1, 60. Silvio 2:2.
Schaffhausen: Da Costa (75. Saipi); Krasniqi (62. Qollaku), Mujcic (75. Talic), Neitzke, Lika (75. Furrer); Del Toro (75. G. Tanzillo), Sessolo (62. Kastrati), Bunjaku (62. Müller), Mozzone (62. Djoulou); Pollero (75. Vukasinovic), Prtajin (75. Barry).
SAFP: Banham (62. Heim); Sadiku (62. Faria), Kohl (62. Claser), Samardzic; Francisco (62. Saarelma), D. Tanzillo; Eschmann, Eloi, Tia; Silvio.
Bemerkungen: Schaffhausen ohne Álvarez, Bislimi (beide angeschlagen), Sarr und Deronjic (abwesend). Schaffhausen mit den Testspielern André Luis Neitzke, Emiliano Mozzone, Guillerme Padula (angeschlagen, nicht im Einsatz), Rodrigo Pollero, Jeremy Furrer und Davide Da Costa. Calvin Heim für diese Partie beim gegnerischen Team im Einsatz - 5. Tor von Mozzone wegen Foul aberkannt. 18. Kohl rettet nach Schuss von Prtajin auf der Linie. – 33. Lattenschuss Del Toro. – 44. Tor von Prtajin wegen Offside aberkannt. – 48. Tor von Eschmann wegen Offside aberkannt.

Kommentare powered by CComment

Megaphone
Aug 23, 2018 53216

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressetexte und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die Wege,…
Wohnen am Hochrhein - Hans Thoma Blick ©Gerald Kaufmann
Jun 21, 2018 12239

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
rakete sceene
Aug 09, 2017 16324

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.