Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Einheitliche Richtlinien für mehr Sicherheit im E-Mail Marketing

Safer Internet Day 2015

shDer internationale Safer Internet Day bleibt aktueller und notwendiger denn je. Unter dem Motto Gemeinsam für ein besseres Internet wollen die Initiatoren der Kampagne für einen sicheren Umgang mit persönlichen und gewerblichen Daten im Internet sensibilisieren. Einziges Manko weiterhin: Trotz immer stärker zusammenwachsender Märkte, insbesondere in der EU, sind einheitliche Richtlinien zum Datenschutz und Regularien für E-Commerce-Treibende Mangelware.

Dabei hat sich besonders das E-Mailing als ein fester Bestandteil in der Marketingstrategie vieler Unternehmen etabliert. Knapp 81 Prozent der Kommunikation zwischen Partnern, Lieferanten und Kunden findet nach einer aktuellen Befragung des BVDW elektronisch statt. Doch der langfristige Erfolg der elektronischen Nachrichten hängt maßgeblich von Vertrauen ab, das nach jüngsten Abhör- und Ausspäh-Affären ins Wanken geraten ist.

Insbesondere global agierende E-Mail-Service-Provider wie der französischen Anbieter Mailjet müssen sich nun verstärkt Kundenanfragen stellen sowie Angebote und Handlungsspielräume laufend den sich ändernden Bedürfnissen anpassen. Entsprechende rechtliche Unterstützungen, insbesondere für Internet- und E-Mail Service Provider, sind hier weitgehend Fehlanzeige, obwohl gerade für Unternehmen eine einheitliche Rechtsprechung eine finanzielle als auch zeitliche Entlastung bedeuten würde.

Mailjet zeigt, welchen Themen sich Unternehmen in puncto Sicherheit in den nächsten Monaten stellen müssen: Insbesondere Datenschutz, Verschlüsselung von Kommunikation und Daten als auch die wachsende Gefahr durch Schadsoftware im Internet und Mobile Device Security werden in 2015 Marketing- und IT-Sicherheitsbeauftragte beschäftigen.

Trotz moderner Technologien noch keine Entwarnung vor Spam

Auch wenn Spam weltweit innerhalb der letzten Jahre nachweislich abgenommen hat, gibt der Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V. (eco) noch keine Entwarnung für die Wirtschaft. Im Gegenteil: Die Bedrohung aus dem Internet wird insbesondere für deutsche Unternehmen sogar noch steigen. Seit mehreren Jahren ist Deutschland neben den USA und Großbritannien eines der Spitzenziele von Spammern. Dadurch entsteht große Unsicherheit bei den Empfängern, die wiederum ihre Spamfilter noch weiter verschärfen. Für Unternehmen wird es zunehmend schwerer mit ihren Botschaften die Kunden zu erreichen. Obwohl sich mehr als 71 Prozent der deutschen Marketing-Verantwortlichen über Spam besorgt zeigen, besitzen nur etwa 36 Prozent der Entscheider ausreichende Kenntnisse über aktuelle Spam-Richtlinien. Unternehmen sollten daher gezielt auf starke Partnerschaften setzen: „Ein verantwortungsvoller Umgang mit den Kundendaten sollte Teil einer jeden Unternehmensphilosophie sein. Mit der Certified Sender Alliance (CSA) hat Mailjet in Deutschland zum Beispiel einen starken Partner gefunden, um die aktuellen gesetzlichen Regelungen umzusetzen und weiterzuentwickeln. Wir sehen es als unsere Aufgabe, unsere Kunden zuverlässig und vorausschauend bei ihrem E-Mail Versand zu unterstützen“, erklärt Alexis Renard, Digitalexperte und CEO Mailjet.

Bewusste Entscheidung für Europa

Sicherheit und Vertrauen im Umgang mit den meist sehr sensiblen Daten und Nutzerprofilen bleibt ein starkes Kriterium in der Entscheidung für einen Service-Provider. Unternehmen sollten deshalb bevorzugt auf Anbieter setzen, die nachweislich sichere Server in der EU betreiben, auch wenn dies zum Teil mit höheren Kosten verbunden ist. Europäische Server bieten den Unternehmen eine sicherere Verschlüsselung von Daten und Kommunikation als vergleichsweise in anderen Teilen der Welt. Auch wenn in der Europäischen Union noch keine einheitlichen Richtlinien vorhanden sind, gelten die aktuellen Gesetzesgrundlagen in den einzelnen Regionen als relativ streng mit einem sehr hohen Sicherheitsniveau. Insbesondere hier erfüllt die deutsche Gesetzgebung eine Vorreiterfunktion.
Entscheider in Unternehmen sind daher gut beraten, mit etablierten Partnern zusammenzuarbeiten, die nicht nur in Europa mit dort vorhandenen Servern, sondern auch mit Erfahrungen auf den globalen Märkten gut aufgestellt sind. Nur so können Kampagnen entsprechend der unterschiedlichen regionalen Vorschriften und Bedingungen erfolgsorientiert optimiert und Empfänger vor Übergriffen Dritter geschützt werden.

Mehr Verantwortung bei Marketing-Entscheidern

Die Zeiten, in denen neben dem klassischen Informationsmanagement auch Datenschutz und Datenspeicherung in den IT-Abteilungen angesiedelt waren, sind längst vorbei. Zunehmend sind Marketing-Verantwortliche gefragt, diese Prozesse aktiv zu gestalten und sicher zu steuern. Regelmäßige und auf die Fachabteilungen zugeschnittene Schulungen, interne Informationskampagnen oder die Bereitstellung von sicheren Arbeitsumgebungen bieten eine souveräne Grundlage, ein einheitliches Datenschutzniveau innerhalb des Unternehmens zu etablieren. Sichere Daten im Rahmen von Business Intelligence sind wichtig, um in Zeiten des wachsenden E-Commerce und Social Media langfristig erfolgreiche Kundenbeziehungen aufzubauen – umso verheerender wirken sich Datenpannen auf die Wettbewerbsfähigkeit und Reputation des betroffenen Unternehmens aus. Die Sensibilisierung der Mitarbeiter ist dabei das entscheidende Kriterium, um mögliche Lücken bei der Datensicherheit zu schließen. Für Marketing-Verantwortliche bedeutet dies, verstärkt mit den Mitarbeitern auf allen Ebenen zu kommunizieren. Spezifische Themenbereiche wie Datenschutz im Cloud Computing, sichere Nutzung von Smartphones oder datenschutzkonforme Durchführung von Marketingprojekten wie Gewinnspielen oder Adressankäufen werden hier zunehmend an Relevanz gewinnen.

„Im Rahmen einer einheitlichen EU-weiten Richtlinie sollte eine Balance zwischen Bürgerrechten und wirtschaftlich orientierter Datenverarbeitung angestrebt werden. Ein gemeinsames europäisches Datenschutzniveau birgt im Gegensatz zu den aktuell individuellen nationalen Regelungen einen großen Standortvorteil für Europa im Wettbewerb um die digitalen Märkte der Zukunft“, fasst Renard abschließend zusammen.

Über Mailjet:
Mailjet (www.mailjet.de) ist der weltweit agierende All-in-One E-Mail-Service-Provider, der sowohl Marketing- als auch Transaktions-Mailings anbietet. Das europäische Unternehmen optimiert zuverlässig die Zustellung der E-Mails in die unterschiedlichsten Posteingänge. Mailjets Infrastruktur bedient sich dazu einer urheberrechtlich geschützten Technologie mit der sich der Mailverkehr kostenfrei auswerten lässt. Damit bietet Mailjet von Start-ups bis Großunternehmen ein benutzerfreundliches Tool, um ihre Öffnungs- und Klickraten zu managen und nachhaltig zu verbessern.
Gegründet im Jahr 2010 in Paris (Frankreich) von Julien Tartarin, Wilfried Durand, Thibaud Elziere und Quentin Nickmans, hat sich Mailjet als einer der führenden europäischen Email-Service-Provider etabliert, der weltweit in verschiedenen Büros über 25.000 Kunden betreut. Seit 2013 ist Mailjet mit einem Standort in Berlin vertreten.

Piening Personal: Louis Coenen wird zweiter Geschäftsführer neben Holger Piening

Jan 25, 2018
vl.: Holger Piening, Louis Coenen, Robert Langhans
Piening Personal hat zum 1. Januar 2018 seine Geschäftsführung erweitert. Louis Coenen verantwortet künftig neben Holger Piening die Geschäfte des Bielefelder Personaldienstleisters. Der studierte…

Ursachen von Knieschmerzen dank neuer MRT-Technologie besser erkennbar

Jan 15, 2018
Mittels einer sogenannten MRT-Spule wird das Kniegelenk im Upright-MRT im Stehen und in Beugehaltungen untersucht. Credit: Medserena AG.
Ursachen von Knieschmerzen lassen sich dank neuer MRT-Technologie besser erkennen Untersuchungen im Beugen und Stehen im innovativen Upright-MRT möglich Köln, Januar 2018 – Immer mehr Experten sind…

Richter (FDP): „Große Koalition gefährdet Generationengerechtigkeit!“

Jan 22, 2018
Tassilo Richter | FDP Bundestagskandidat 2017
Nach der Bundestagswahl ging die SPD zunächst den Weg in die Opposition. Nach einem Scheitern für die „Jamaika“-Sondierer wollen es Sozialdemokraten und Union nun gemeinsam in einer Neuauflage der…

Multivisionsshow “Mythische Orte am Oberrhein“

Jan 09, 2018
Münstertal
mit Martin Schulte-Kellinghaus in der KaffeeMühle des Mühlehofs in Steinen Das Land am Oberrhein ist die Regio Trirhena, das Belchenland oder das Dreiland. Beiderseits des Rheins liegen darin…

Verkehrsfreigabe der Albtalstrecke mittelfristig geplant

Jan 25, 2018
Adrian Probst, BM St. Blasien, Stefan Kaiser, BM Albbruck, Carsten Quednow,  BM Görwihl, Dominik Schulze, Mitarbeiter Büro Schwarzelühr-Sutter MdB, Ministerialdirektor Professor Lahl, Verkehrsministerium , Daniel Bücheler, BM-Stellvertreter Dachsberg, Reinhold Pix MdL, Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer, Staatssekretär Andre Baumann, Umweltministerium, Felix Schreiner MdB, Sabine Hartmann-Müller MdL, Landrat Dr. Martin Kistler
L 154 im Landkreis Waldshut – Kostenzusage des Landes für die Sanierung Ein guter Tag für den Landkreis Waldshut und seine Bürgerinnen und Bürger: Die Baumaßnahmen im Bereich der Landesstraße L 154…

Erste Millionenstadt beschließt Katzenschutzverordnung

Feb 07, 2018
In Deutschland leben etwa zwei Millionen Streunerkatzen, die sich stetig weiter vermehren.  KVO Köln ©TASSO_e.V. Silke Steinsdörfer
Sulzbach/Ts. – Mit der Stadt Köln hat in dieser Woche die erste deutsche Millionenstadt eine Verordnung zum Schutz freilebender Katzen beschlossen. Für die Tierschutzorganisation TASSO e.V., die sich…

Albsteig Schwarzwald geht in erste volle Saison

Jan 30, 2018
AlbsteigSchwarzwald_Fondssitzung
Zur Mitgliederversammlung des Albsteigfonds konnte Landrat Dr. Martin Kistler Gemeinden, Touristiker und Projektpartner im Landratsamt begrüßen. Dabei dankte er den Gemeinden und insbesondere den…

Die Ladeflächen sind leer, die Herzen sind voll

Jan 02, 2018
Johanniter-Weihnachtstrucker - Übergabe Päckchen Pferdekarren
Die Johanniter-Weihnachtstrucker sind zurück / Fast 55.000 Pakete verteilt Mannheim - Sieben bewegte Tage und mehr als 10.000 gefahrene Kilometer liegen hinter den mehr als hundertzwanzig haupt- und…

Cannabis-Umfrage: Jeder zweite Arzt für Legalisierung

Feb 06, 2018
Cannabis
Die Regierung sollte das Cannabis-Verbot in Deutschland streichen - mit dieser Forderung hat der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) jüngst für Schlagzeilen gesorgt. Die empörte Antwort der…

Kältehilfe für Obdachlose

Jan 16, 2018
Ulrich Müller von der Deutschen Kleiderstiftung
Kleiderstiftung sammelt Kleidung, Schlafsäcke und Schuhe Helmstedt - Mehr als 50.000 Menschen leben auf der Straße. Sie können sich in der Regel keine guterhaltene und wärmende Kleidung leisten.…

Auftakt-Workshop der Deutschen Initiative Arthroseforschung

Jan 22, 2018
Schirmherrin der Deutschen Initiative Arthroseforschung: Die ehemalige Gesundheitsministerin und Bundestagspräsidentin a.D. Prof. Dr. Rita Süssmuth
Orthopädische Universitätsklinik Friedrichsheim: Frankfurt – Am 26. und 27. Januar 2018 findet der erste Workshop der Deutschen Initiative Arthroseforschung statt. Im Hörsaal der Orthopädischen…

Bonndorfer Löwe - Kleinkunstpreis - 6 Liedermacher

Jan 10, 2018
20. Januar 2017, Folktreff Bonndorf – Foyer der Stadthalle, 19.30 Uhr (eine Stunde früher als sonst): Kleinkunstpreis Bonndorfer Löwe, Kategorie Singer/ Songwriter. Es treten auf in dieser Reihenfolge: Roger Stein, Stefan Johansson, Jürgen Ferber, Andy Houscheid, Johna und Fee Badenius. Die Künstler sind zum Teil schon mehrfach, teils vielfach ausgezeichnet, alle jedoch Meister ihres Fachs..
Bonndorf - Auf Hochtouren laufen die Vorbereitungen für den zweiten Bonndorfer Löwen, der am 20. Januar in der Bonndorfer Stadthalle ausgerichtet wird. Der Folktreff hat den Kleinkunstpreis 2016…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen