Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Online-Drogenhandel floriert

Infografik Darknet- Online Drogenhandel

Jeder vierte Deutsche hat bereits einen Joint geraucht, über 90.000 Deutsche koksen mindestens einmal im Jahr und fünf Prozent der Deutschen haben schon Drogen im Internet bestellt. Jährlich werden hierzulande circa 219 Tonnen harte und weiche Drogen konsumiert. Eine riesige Menge, die immer häufiger über illegale Plattformen im sogenannten "Darknet" vertrieben wird. Erst kürzlich flog die Leipziger Plattform Shiny Flakes auf, die innerhalb von zwei Jahren mehr als 900 Kilogramm diverser Drogen über die dunkle Seite des Internets in den Umlauf brachte. Drogen haben ihren Weg ins Internet gefunden. Was früher in dunklen Ecken, zwielichtigen Vierteln oder heruntergekommen Parks verkauft wurde, kann jetzt problemlos im Internet bestellt werden – eine Art "Amazon für illegale Substanzen". Doch wie kann das in Zeiten von Abhör- und Internet- Skandalen tatsächlich funktionieren, ohne dass weder die Betreiber noch die Drogenkonsumenten auffliegen? Die Antwort ist simpel: User, die sich anonym im Internet bewegen wollen, nutzen das Darknet.

Ecstasy und Marihuana werden am häufigsten bestellt

Mit illegalen Online-Drogengeschäften werden jährlich über 100 Millionen Dollar umgesetzt. Das sind im Durchschnitt 300.000 Dollar pro Tag auf den fünf größten Plattformen. Dabei machen Marihuana und Ecstasy die Hälfte aller Schwarzmarkttransaktionen aus. Zahlen und Mengen, die kaum vorstellbar sind. Alle Geschäfte werden anonym und nahezu risikolos im "versteckten" Web abgewickelt. Dazu nötig sind lediglich Onion-Routing, Bitcoins (verschlüsseltes elektronisches Währungssystem) und der Tor-Browser.

Ermittler tappen im Dunklen

Aufgrund der besonders hohen Anonymität im Darkweb, bewegen sich Betreiber und Konsumenten nahezu unsichtbar im Netz. Sie hinterlassen keine Spur, die Rückschlüsse auf die tatsächlichen Identitäten geben könnten. Die auf diesen Seiten zu findenden Online-Shops sind zudem mit speziellen Zugangs-Codes ausgestattet, sodass nur eingeweihte Nutzer an den Geschäften teilnehmen können. Auch die Vielzahl von illegalen Shops erschwert die Ermittlungen der Polizei zusätzlich. Sobald eine Plattform hochgenommen wird, entsteht nach kürzester Zeit ein Duplikat der Seite mit einem leicht veränderten Namen. Ein Katz-und-Maus-Spiel, bei dem die Ermittler oft im Dunklen tappen. Erfolgreich ist die Polizei immer dann, wenn die Betreiber der illegalen Webseiten Fehler in der realen Welt machen.

Das Darkweb – die Unterwelt des Internets?

Nein: Grundsätzlich wurde das Darkweb entwickelt, um Menschen, die in totalitären Regimen leben, die Meinungsfreiheit im Internet zu ermöglichen. Die hohe Anonymisierung der IP-Adressen, die ständig wechselnden Routen des Ausgangssignals über verschiedene Server und das geschickte Prinzip des Onion-Routings haben jedoch dazu geführt, dass es auch für illegale Zwecke genutzt wird. Gut zu wissen, dass drei Viertel der Deutschen keine harten Drogen nehmen. Weitere Zahlen und Fakten zum Darknet in der Infografik vom Vergleichsportal Netzsieger unter: http://www.netzsieger.de/ratgeber/darknet

Tags: Kriminalität

Albsteig Schwarzwald geht in erste volle Saison

Jan 30, 2018
AlbsteigSchwarzwald_Fondssitzung
Zur Mitgliederversammlung des Albsteigfonds konnte Landrat Dr. Martin Kistler Gemeinden, Touristiker und Projektpartner im Landratsamt begrüßen. Dabei dankte er den Gemeinden und insbesondere den…

Stau - Kein Silberstreif am Horizont

Jan 23, 2018
Stau macht Streß
ADAC legt Stau-Jahresbilanz für Baden-Württemberg vor - Mehr Stau auf den Fernstraßen im Land - Grund sind Fahrbahnsanierungen und steigendes Verkehrsaufkommen - Extremer Zuwachs auf der A6 zwischen…

Liam Gallagher am 25. Juli 2018 auf dem Marktplatz Lörrach

Jan 31, 2018
Liam Gallagher - ©ZVg
Der Ticket-Vorverkauf beginnt morgen, Donnerstag, 1. Februar 2018 Neun Jahre nach der Auflösung seiner Band Oasis kehrt Rock’n’Roll-Star Liam Gallagher mit seinem weltweit gefeierten Solo-Album…

SVP bekennt sich zu einer gemeinsamen Gesundheitsregion

Feb 09, 2018
Kosten des Gesundheitswesen
Wie bereits in ihrer Vernehmlassungsantwort festgehalten, bekennt sich die SVP auch nach dem Vorliegen des Staatsvertrages zu einer gemeinsamen Gesundheitsregion BS/BL. Nur mit einer gemeinsamen…

12‘000te Besucherin in der Etrusker-Ausstellung

Jan 31, 2018
Von links nach rechts:  Andreas Schiendorfer, Präsident des Museumsvereins, Dr. Katharina Epprecht, Direktorin Museum zu Allerheiligen, die 12‘000 Besucherin Frau Helga Gnehm und ihr Ehemann Urs, Werner Rutishauser, Kurator der Etrusker-Ausstellung.
Nur noch bis zum 18. Februar ist die grosse Etrusker-Ausstellung im Museum zu Allerheiligen in Schaffhausen zu sehen. Heute Mittwoch wurde die 12‘000 Besucherin begrüsst. Grosse Überraschung für Frau…

Ausweitung des Flugverkehrs konterkariert Erreichen der Klimaschutzziele

Jan 16, 2018
Flugverkehr
Dass Easyjet nach dem Air-Berlin-Aus in den innerdeutschen Flugverkehr einsteigt, sei angesichts der Aussicht auf sinkende Ticketpreise eine gute Nachricht – so die Meldungen der vergangenen Tage.…

„Das Glücksgefühl fließt in die Musik“

Feb 06, 2018
Albert Würsch, 44, aufgewachsen in Guatemala und der Schweiz,  ist der Kopf der Band „Al-Berto & The Fried Bikinis“. Der Elektrotechnik Ingenieur ist jeweils ein halbes Jahr auf Reisen, zum Surfen oder zum Bouldern. Dort am rauschenden Meer oder in spannender Höhe mit bester Aussicht entsteht seine Musik, die nichts anderes ist, als die Wiedergabe des jeweiligen Glücksmoments.
Interview mit mit dem Guatemala-Schweizer Albert Würsch von „Al-Berto & The Fried Bikinis“ anlasslich des Folktreff Bonndorf Beim Folktreff spielt am 23. Februar eine Band namens „Al-Berto & The…

Kinderleicht: Lichterketten und Leuchtmittel richtig entsorgen

Jan 04, 2018
Ausgediente Weihnachtsbeleuchtung muss fachgerecht entsorgt werden. Credit: AleksandarNakic, iStock
München - Auch die Lichterketten, die zu Weihnachten Wohnzimmer, Balkone und Gärten schmücken, haben irgendwann einmal ausgedient oder gehen kaputt. Doch wohin mit ihnen, wenn sie nicht mehr…

„Patschifig“ unterwegs von Chur nach St. Moritz

Jan 10, 2018
AlvraGliederzug ©Rhätische Bahn Andrea Badrutt
München/Chur, 10. Januar 2018 (w&p) – Unter dem Motto „patschifig“, dem Bündner Ausdruck für gemütlich oder friedlich, sind ab sofort auf der Strecke Chur - St. Moritz - Chur spezielle…

DIE JUNGEN UNTERNEHMER wählen Paolo Anania

Jan 04, 2018
Vorschlag für die Bildunterschrift: Der neue Regionalvorsitzende von DIE JUNGEN UNTERNEHMER in Niederrhein Paolo Anania. ©DIE JUNGEN UNTERNEHMER/Detlef Ilgner
Paolo Anania: Digitalisierung wird bei uns ganz oben auf der Agenda stehen DIE JUNGEN UNTERNEHMER im Regionalkreis Niederrhein haben den Düsseldorfer Unternehmer Paolo Anania zum neuen…

Piening Personal: Louis Coenen wird zweiter Geschäftsführer neben Holger Piening

Jan 25, 2018
vl.: Holger Piening, Louis Coenen, Robert Langhans
Piening Personal hat zum 1. Januar 2018 seine Geschäftsführung erweitert. Louis Coenen verantwortet künftig neben Holger Piening die Geschäfte des Bielefelder Personaldienstleisters. Der studierte…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen