Skip to main content
Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!
Reinigungstechniken für Produktionslinien in der Fertigungsindustrie
Die Roboter ©Gerald Kaufmann
  • 09. Oktober 2023

Reinigungstechniken für Produktionslinien in der Fertigungsindustrie

Von Redaktion

Um die Qualität von Produktionsteilen nicht zu beeinträchtigen, ist es wichtig, die richtige Reinigungstechnik in der Industrie einzusetzen. Hierbei gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, welche an den jeweiligen Bedarf angepasst werden müssen. Durch die professionelle Reinigung von Produktionslinien und Maschinen kann die bestmögliche Bauteilsauberkeit erzielt und erhalten werden.

Reinigungsmaschinen in der Industrie

Die Teilreinigung wird vor allem in der Fertigindustrie von Maschinen übernommen. Diese erzeugen perfekte Ergebnisse und sorgen für eine gründliche Sauberkeit. Neben der Reinigung übernehmen die Maschinen andere Prozesse wie die Entlackung, die Konservierung, das Entölen sowie das Entfetten. Der Anwendungsbereich ist zudem überaus vielfältig. Das Reinigungsverfahren wird beispielsweise in folgenden Bereichen angewendet:

  • Luftfahrt
  • Automotive
  • Medizintechnik
  • Metallbearbeitung
  • Metallverarbeitung

In vielen Fällen reicht die Nutzung einer Standard-Reinigungsmaschine völlig aus. Ab und an sind jedoch Sonderlösungen von Nöten.

Unterschiedliche Reinigungsprozesse für Produktionslinien

Die Reinigung in der Fertigungsindustrie kann auf unterschiedliche Art und Weise erfolgen. Durch den Einsatz der Maschinen sind Vorgänge wie etwa die Spritzreinigung, die Hochdruckreinigung, die Tauchbadreinigung, sowie die Automatisierung mithilfe eines Roboters problemlos möglich. Die verschiedenen Verfahren sichern die Qualität der Produktionslinien.

Die Spritzreinigung:

Bei der Spritzreinigung handelt es sich um eine überaus gründliche Reinigungsvariante. Hierbei werden die Produktionsteile von allen Seiten mit einer Reinigungslösung bespritzt. Die kinetische Energie, welche durch den Reinigungsstrahl erzeugt wird, sowie die chemische Reaktion der Reinigungslösung beseitigen Verschmutzungen und unerwünschte Partikel. Auch Hohlräume lassen

sich mit dieser Methode reinigen. Dabei kommen die beweglichen Lanzen der Reinigungsmaschine zum Einsatz. Die Spritzreinigung wird sowohl in Ein-Kammer Anlagen als auch in Mehr-Kammer Anlagen angewendet.

Die Hochdruckreinigung:

Die Hochdruckreinigung unterscheidet sich in einigen Facetten von der Spritzreinigung. Dabei wirken deutlich erhöhte Kräfte auf die Produktionsteile ein als bei einer normalen Reinigung. Schließlich wird der Reinigungsvorgang mit etwa 20 bis 200 bar durchgeführt. Aufgrund dessen wird die Hochdruckreinigung meist bei sehr starken Verschmutzungen eingesetzt. Auch das Entfernen von Klemmspan und Gießrückständen stellt kein Problem dar. Zudem ist die Säuberung von dünnen Kanälen und Bohrungen möglich.

Die Tauchbadreinigung:

Die Tauchbadreinigung wird mithilfe des Ultraschalls verrichtet. Dieser erzeugt elektrische Signale, welche in einer bestimmten Frequenz als Schallwellen übertragen werden. Diese gelangen anschließend in die Reinigungsflüssigkeit. Durch den Schalldruck werden letztendlich kleine Hohlräume erzeugt, die sich in Stoßwellen verwandeln und somit die Teilereinigung ermöglichen. Die besonders hohe Intensität des Vorgangs lässt auch hartnäckige Verschmutzungen verschwinden.

Die Automatisierung mittels Roboter

Der Industrieroboter ist aus der Produktion nicht mehr wegzudenken. Durch die präzise Vorgehensweise der automatisierten Gerätschaften lassen sich letztendlich besonders akkurate Ergebnisse erzielen. Aus diesem Grund kommen sie auch immer häufiger bei der Reinigung von Werkteilen zum Einsatz. Die Ultraschall-Reinigungsanlage wird hierbei von Robotern unterstützt. Diese übernehmen sowohl die Be- als auch die Entladung der Produktionsteile. Der Vorgang ist vollständig automatisiert.

Teilereinigung in der Fertigungsindustrie - ein wichtiger Beitrag zur Qualitätssicherung

Die Reinigung von Produktionslinien zählt zu den wichtigsten Aspekten in der Fertigungsindustrie. Durch die gründliche Nachbehandlung der Werkteile werden unsaubere Schichten und Ablagerungen entfernt. Dies ist wichtig, um die einwandfreie Qualität der Produktionsteile in den weiteren Bearbeitungsprozessen nicht zu beeinträchtigen. Vielfach wird die Teilereinigung am Ende der einzelnen Prozesse durchgeführt, um die vollständige Reinheit und ein makelloses Endergebnis zu gewährleisten. Durch die unterschiedlichen Reinigungsvarianten lassen sich die einzelnen Werkteile problemlos nachbehandeln.


Ressort: Technik und IT

Comments powered by CComment

Weitere Nachrichten


Aufwärtstrend zum Wochenende

Apr. 22, 2024
Zum Wochenende steigen die Temperaturen deutschlandweit wieder an
Vorerst noch „Aprilwinter“ Ab Freitag steigen die Temperaturen langsam wieder an. Nach dem rekordwarmen Aprilstart folgte eine knapp zweiwöchige Talfahrt – inklusive Nachtfrost und Schnee. Obwohl der…

Wie intelligentes Parken den Stadtlärm beruhigt

Apr. 17, 2024
Auto von vorn
Die Lärmbelästigung in Städten nimmt dank intelligenter Parklösungen drastisch ab - wussten Sie, dass Fahrzeuglärm bis zu 55% des gesamten städtischen Lärms ausmacht? Das Team der International…