Skip to main content
Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!
Nikolaus besucht Lastwagenfahrer an der Autobahn 81
Jeder kann Nikolaus sein und Gutes tun Im Hintergrund der Paderborner Dom! ©Bonifatiuswerk/Theresa Meier
  • 24. November 2022

Nikolaus besucht Lastwagenfahrer an der Autobahn 81

Von Super User

Bonifatiuswerk unterstützt im Erzbistum Freiburg „Tat.Ort.Nikolaus“-Aktionen

Bischof Nikolaus ist der Heilige, den fast jeder kennt. Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken unterstützt mit seiner Aktion „Tat.Ort.Nikolaus: Gutes tun – kann jeder“ im Erzbistum Freiburg Initiativen, in denen Christen ganz im Sinne des Heiligen Nikolaus handeln. Pro „Tat.Ort“ werden Schokonikoläuse für karitative Projekte zur Verfügung gestellt. Zudem konnte ein Sachkostenzuschuss beantragt werden. Der Aktionszeitraum läuft vom 28. November bis 11. Dezember 2022.

Schwierige Arbeitsbedingungen, Duschen als Luxus und eine lange Abwesenheit von daheim – so sieht der Arbeitsalltag vieler Lastwagenfahrerinnen und -fahrer – vorwiegend aus Osteuropa – aus. Das Netzwerk Kirche und Arbeitswelt will darauf am Samstag, 10. Dezember, von 13 bis 16 Uhr auf der Autobahn 81 an der Raststätte Hegau (Landkreis Konstanz) aufmerksam machen. Als Dankeschön verteilt der Nikolaus dort Lenkpausen-Taschen gefüllt mit Äpfeln, Mandarinen, Nüssen, Keksen und einem Schokoladen-Nikolaus. Duschgutscheine runden das Angebot ab. Darüber hinaus will das Netzwerk mit Dolmetschern ein Gesprächsangebot für die Fahrerinnen und Fahrer machen.

Siebt- und Achtklässler der Hermann-Hesse-Schule in Gaienhofen am Bodensee haben mit ihrem Religionslehrer ebenfalls eine Aktion für Menschen ins Leben gerufen, die von der Gesellschaft oft vergessen werden. Drei Wochen lang schreiben sie Postkarten an 45 Strafgefangene in der Justizvollzugsanstalt in Singen (Hohentwiel).

Im Europa-Park Rust (Ortenaukreis) plant das Diözesan-Bonifatiuswerk im Erzbistum Freiburg zusammen mit der Kirche im Europa-Park am Sonntag, 11. Dezember, eine Nikolausaktion. Der Heilige Mann wird an der Stabkirche Mandarinen und Schokoladennikoläuse verteilen. Den Organisatoren geht es vor allem darum, in einem der größten Freizeitparks des Landes viele Menschen zu erreichen und dort den echten Bischof Nikolaus ins Spiel zu bringen. Die Schönstatt-Familienbewegung in Oberkirch (Ortenaukreis) bietet am Sonntag, 4. Dezember, um 14.30 Uhr einen Nachmittag für Familien mit Kindern an. Dabei werden spielerisch Szenen aus dem Leben des Heiligen Nikolaus nachgestellt und Lieder gesungen. Jedes Kind erhält einen Nikolaus für sich und einen zum Verschenken.

In Eppelheim (Rhein-Neckar-Kreis) macht der Nikolaus am Dienstag, 6. Dezember, von 16 bis 17.30 Uhr Halt vor der Christkönigkirche. Familien können dort etwas über den Heiligen erfahren und sich Gottes Segen zusprechen lassen. Die Aktion findet bereits zum dritten Mal statt. In den Vorjahren kamen nach Angaben der Organisatoren jeweils um die 80 Familien.

Die katholische Kirchengemeinde Emmendingen-Teningen bietet in der Woche um den Nikolaustag unterschiedliche Aktionen an, beispielsweise in Pflegeheimen und in Gottesdiensten.

Die Kommunionkinder der Pfarrgemeinde Heiligkreuz Balzfeld und Horrenberg (Rhein-Neckar-Kreis) sammeln vom 6. bis 20. Dezember Sachspenden für Obdachlose und Bedürftige. Die Spenden sollen an die Ehrenamtlichen der Malteser fließen, die in der Region einen Wärmebus betreiben und zweimal in der Woche ein warmes Essen, Getränke und Hygieneartikel für wohnungslose Menschen anbieten.

Die Malteserjugend in Schwetzingen (Rhein-Neckar-Kreis) möchte Nikolaustüten packen, die an Menschen verteilt werden, die in umliegenden Seniorenheimen leben. „Nikolaus ist ein Mann, der sich zu seiner Zeit aus christlichem Glauben gegen Ungerechtigkeiten und für benachteiligte und bedürftige Menschen eingesetzt hat. Damit hat er viel Gutes getan und bis heute im christlichen Brauchtum Spuren gelegt. Er sparte nicht an aufmerksamen Gesten, die wir heute oftmals vermissen. Daher freuen wir uns, dass nun viele Menschen selbst zum 'heiligen Helden' werden und Gutes tun. In ganz Deutschland wird es rund 70 Orte guter Taten geben, an denen Gemeinschaft, Gastfreundschaft, Solidarität sowie die Verbundenheit im Gebet konkret Gestalt annehmen“, sagt der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes, Monsignore Georg Austen.

Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken mit Sitz in Paderborn unterstützt mit seiner Aktion „Tat.Ort.Nikolaus: Gutes tun – kann jeder.“ Initiativen und Projekte, die dem Beispiel des Nikolaus folgen und selbst zum heiligen Helden werden. Kirchliche Gruppen, Vereine, Verbände, Schulklassen, Einrichtungen und Gemeinden sind eingeladen, selbst Gutes zu tun und Orte guter Taten zu schaffen. Alle „Tat.Orte“ werden anhand einer interaktiven Karte auf der Webseite www.weihnachtsmannfreie- zone.de präsentiert und miteinander vernetzt. Die „Tat.Ort.Nikolaus“- Aktion gehört zur bundesweit bekannten „Weihnachtsmannfreien Zone“, die das Hilfswerk vor zwanzig Jahren ins Leben gerufen hat, um den Heiligen Nikolaus mit seinen Werten wie Gerechtigkeit und Hilfsbereitschaft wieder mehr in den Fokus der Gesellschaft zu rücken. Prominente Unterstützung erfährt die Aktion unter anderem von Sängerin Maite Kelly, der langjährigen Patin der „Weihnachtsmannfreien Zone“.

Über das Bonifatiuswerk:
Seit 1849 unterstützt das Bonifatiuswerk katholische Christen in Regionen, in denen sie ihren Glauben in einer extremem Minderheitensituation leben. Gefördert werden so die Seelsorge und Glaubensweitergabe in den Bereichen der Deutschen und der Nordischen Bischofskonferenz (Nordwegen, Schweden, Finnland, Dänemark und Island) sowie in Estland und Lettland. Als „Hilfswerk des Glaubens“ sammelt das Bonifatiuswerk Spenden und stellt diese als Hilfe zur Selbsthilfe zur Verfügung. www.bonifatiuswerk.de




Ressort: Reise und Verkehr

Comments powered by CComment

Weitere Nachrichten


Pink Floyds Musik trifft auf Dalís Kunst

Mai 07, 2024
Phoenix des Lumières: Pink Floyd trifft auf Dalís Kunst
— Faszinierende Verbindung Paris/Dortmund - Fans der Band Pink Floyd haben derzeit die Gelegenheit, die immersive Ausstellung „Dalí: Das endlose Rätsel“ bei Phoenix des Lumières in Dortmund zu…

Arbeiten auf Probe trotz Erwerbsminderungsrente

Mai 06, 2024
Werkzeug
Neue Regelung auch für Menschen mit Krebs Viele an Krebs erkrankte Menschen in erwerbsfähigem Alter sind aufgrund ihrer Krankheit nicht mehr in der Lage in Voll- oder Teilzeit zu arbeiten. In diesen…