Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Altuelle Beiträge aus Konstanz - Stadt zwischen Bodensee und Hochrhein

Die Bahn auf abwegen ©Gerald Kaufmann

FDP Radolfzell: „Die Bahn verliert am Bodensee ihre klimapolitische Glaubwürdigkeit!“

Es ist ein Thema, das die Menschen in der Region nicht nur gefühlt bereits seit Jahren beschäftigt – und noch immer sind kaum Fortschritte erzielt worden: Die „Bodensee-Gürtelbahn“, die Fahrgäste unter anderem von Radolfzell nach Friedrichshafen bringt, soll nach bekanntgewordenen Plänen im Takt deutlich ausgedünnt werden. Dies bedeutet für viele Pendler entlang der Strecke eine massive Verschlechterung in ihrer Anbindung – und das damit gesetzte Signal richtet sich gegen jegliche Nachhaltigkeit und Klimaschutz.

Diese Überzeugung vertritt auch die FDP in Radolfzell, deren Vorsitzender Jürgen Keck bereits als ehemaliger Landtagsabgeordneter allzu oft mit dem Projekt beschäftigt war. Letztlich würden die vorgesehenen Fahrplanänderungen in der Konsequenz dazu führen, dass viele Berufstätige und Touristen auf das Auto wechseln dürften, wenn sie rund um den Überlinger See vorankommen möchten. Auf der ohnehin schon vielbelasteten B 31 und B 34 würde der Verkehr weiter zunehmen, die Anwohner leiden erheblich an Abgasen und Lärm.

Weiterlesen

Dennis Riehle

Auch nach 1000 Mailberatungen: „Ich bin diesem Ehrenamt kein bisschen müde!“

Konstanzer begleitet Hilfesuchende seit Jahren in psychosozialen Fragen online:

Durch neurologische Probleme hatte er wiederkehrende Stimmprobleme – dann entschied sich der Konstanzer Dennis Riehle, Menschen vor allem online zu helfen. Der 36-Jährige leidet seit seiner Pubertät an unterschiedlichen psychischen und körperlichen Störungen und ist seit 2005 in der Selbsthilfe ehrenamtlich tätig. Nachdem die Bereitschaft schon vor Corona stets zurückging, sich bei Gruppenzusammenkünften in Präsenz zu treffen, überlegte sich der ausgebildete Professionelle Psychologische Berater, der bis zu seiner gesundheitsbedingten Erwerbsunfähigkeit über 13 Jahre in eigener Praxis selbstständig tätig war, welche Alternativen er Betroffenen anbieten könnte, wenn diese sich aus unterschiedlichsten Gründen nicht zu einer realen Begegnung durchringen wollten. „Ich bin ehrlicherweise froh, dass es heute den Weg der Online-Kommunikation gibt. Sie ist in mehrfacher Hinsicht ein wirklich profundes Mittel, um Ratsuchenden eine niederschwellige Orientierung zu bieten“, führt Riehle aus, der in diesen Tagen seine 1000. Mailberatung durchführt. „Menschen können ihr Anliegen in Ruhe eintippen, meinerseits kann ich ebenso eine Antwort ausformulieren, die mein Gegenüber dann schwarz auf weiß hat“, fasst er die Vorzüge der elektronischen Beratung zusammen. Mittlerweile bietet Riehle sein ehrenamtliches Engagement nicht nur Hilfesuchenden seiner Selbsthilfegruppen, sondern auch Vereinen und Institutionen an, in deren Namen er psychosoziale Anliegen von Menschen aus der gesamten Republik beantwortet.

Weiterlesen

Werkzeug, Symbol der Arbeit ©Gerald Kaufmann

Offenes Schreiben an die FDP: Gängelung passt nicht zur Freiheit!

Leserbrief

liebe FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag,
liebe Freie Demokraten,

in den derzeitigen Koalitionsverhandlungen über eine „Ampel“-Koalition wird das Thema eines neuen „Bürgergeldes“ von tragender sozialpolitischer Bedeutung sein. In den Medien heißt es derzeit, wonach sich insbesondere die FDP für das Festhalten an Sanktionierungen ausspricht – und damit einer radikalen Abwendung vom bisherigen „Hartz IV“-System eine Abfuhr erteilt.

Als Psychosozialer Berater, der jeden Tag auf Menschen trifft, die auf Grundsicherung angewiesen sind, möchte ich Ihnen folgende Anregungen zum Nachdenken mit auf den Weg in die weiteren Gespräche geben wollen. Und ich hoffe darauf, dass Sie lernen mögen, das Schicksal von Menschen in den Vordergrund zu rücken, statt auf Disziplinierung, Bevormundung und Gängelung zu setzen, was im Übrigen mit dem Verständnis von Freier Demokratie recht wenig gemein hat – aber das nur nebenbei.

Weiterlesen

Pfahlbauten Eröffnung Grünes Klassenzimmer ©Bernhard Waurick

Grünes Klassenzimmer in den Pfahlbauten Unteruhldingen am Bodensee feierlich eröffnet

Anlässlich der 85. Mitgliederversammlung des Pfahlbauvereins wurde am 15. Oktober in Unteruhldingen im Rahmen einer Feierstunde die neue Steinzeitwerkstatt feierlich eröffnet. Das „Grüne Klassenzimmer“ im Pfahlbaumuseum am Bodensee ergänzt als neuer Schulungsraum die Führungen und Rundgänge im Freilichtmuseum und den interaktiven Parcours auf dem Freigelände. Es dient Schulklassen und Gruppen für Kurse zu den Themen Ernährung, Umwelt, archäologische Methoden und Steinzeittechnologie. Das „Grüne Klassenzimmer“ im Pfahlbaumuseum Unteruhldingen soll jungen Museumsbesuchern einen bewussten Umgang mit der Natur vermitteln.

Weiterlesen

Megaphone
Aug 23, 2018 89541

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressetexte und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die Wege,…
rakete sceene
Aug 09, 2017 20712

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Wohnen am Hochrhein - Hans Thoma Blick ©Gerald Kaufmann
Jun 21, 2018 21065

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…