Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Altuelle Beiträge aus Konstanz - Stadt zwischen Bodensee und Hochrhein

Kopf und Hirn ©Gerald Kaufmann

Petition zu verbesserten Versorgungsstrukturen abgewiesen

Politik lässt psychisch kranke Menschen und ihre Angehörigen allein

Die Selbsthilfeinitiative Zwänge, Phobien, Psychosen und Depression im Landkreis Konstanz beklagt einen zunehmenden Realitätsverlust im Stuttgarter Landesparlament, wenn es um die Frage der psychotherapeutischen-psychiatrischen Versorgung von seelisch erkrankten Menschen geht. Wie der Leiter des ehrenamtlichen Angebots, Dennis Riehle, in einer Stellungnahme erklärt, hat der Landtag von Baden-Württemberg gleich zwei seiner Petitionen zurückgewiesen, welche sich mit einer verbesserten Betreuung von Menschen mit psychischen Leiden und einer intensiveren Beratung der Angehörigen befasst haben. „Dass man von Seiten der Politik offenbar weiterhin davon ausgeht, dass die von Seiten der Landesregierung betriebenen Maßnahmen zur Sicherstellung der Versorgungslandschaft ausreichend seien und darüber hinaus kein weiterer Bedarf besteht, zeigt die Ferne mancher Abgeordneten von der Wirklichkeit“, so Riehle. „Ich bin nun selbst seit 23 Jahren psychisch erkrankt und über 18 davon in der Selbsthilfearbeit aktiv. Ich habe jeden Tag Kontakt mit Betroffenen. Und ich muss sagen: So schlimm, wie es im Augenblick ist, war es bislang noch nie!“.

Weiterlesen

Für alles was im Kopf passiert!

Selbsthilfegruppe in Konstanzu versucht Neustart

— Für Zwängen, Phobien, psychotischen Erkrankungen und Depressionen

Die Selbsthilfegruppe zu Zwängen, Phobien, psychotischen Erkrankungen und Depressionen im Landkreis Konstanz versucht nach Aufhebung der wichtigsten Corona-Maßnahmen einen Neubeginn. Wie ihr Ansprechpartner Dennis Riehle mitteilt, seien die vor der Pandemie aufgebauten Strukturen nahezu vollends zerbrochen, nachdem während der Gesundheitskrise Versuche der digitalen Zusammenkunft ausprobiert wurden, aber bei der Mehrheit der Teilnehmer nicht auf Gegenliebe gestoßen waren. „Selbsthilfegruppe über Zoom mag ein Ansatz sein, er hat sich in unserem Fall nicht bewährt“, erklärt Dennis Riehle. „Ob wir allerdings wieder zu einer regelmäßigen Zusammenkunft in Präsenz finden werden, das ist fraglich“, sagt der 37-Jährige, der die Gruppe 2005 gegründet hatte.

Weiterlesen

2022 Toten Hosen 40 Jahre Credit Robert Eikelpoth

Die Toten Hosen am 03.09.22 Konstanz - Bodenseestadion

2022 feiern Die Toten Hosen ein rundes Jubiläum. Deshalb laden sie zur großen Geburtstagsparty ein:

ALLES AUS LIEBE - 40 JAHRE DIE TOTEN HOSEN

Anlässlich der Feierlichkeiten zum runden Geburtstag gönnen sich Die Toten Hosen nicht nur eine große Tournee, sondern sich und ihren Fans auch eine umfangreiche Werkschau, die in einer liebevoll gestalteten Vierfach-Vinyl-LP-Box, Doppel-CD und digital am 27.5.22 erscheint. Neben den wichtigsten Nummern aus vier Jahrzehnten Bandgeschichte haben es sich Andi, Breiti, Campino, Kuddel und Vom nicht nehmen lassen, zusammen mit ihrem langjährige Produzenten Vincent Sorg auch sieben brandneue Stücke aufzunehmen. Darüber hinaus wurden mehrere bereits veröffentlichte Klassiker neu eingespielt und weitere mit einem Remix soundmäßig auf Stand gebracht.

Weiterlesen

Vieren ©Gerald Kaufmann

Strukturierte Hilfsangebote für Betroffene von Impfkomplikationen

Petition an den Landtag von Baden-Württemberg

Petitionslaut:

Der Landtag von Baden-Württemberg möge Unterstützung für Patienten mit Impfkomplikationen beschließen und das Landesgesundheitsministerium zu beauftragen, den Kontakt mit Betroffenen zu suchen, um Abhilfe gegen die bislang völlig unzureichende Betreuung von Personen mit anhaltenden Beschwerden nach Impfungen zu schaffen.

Begründung:

Obwohl mittlerweile festzustehen scheint, dass die Zahl der Menschen, die nach Impfungen gegen das Corona-Virus an fortdauernden Komplikationen leiden, wesentlich höher ist als bislang angenommen, verweigert das Landessozialministerium bisher beständig jeglichen Kontakt mit diesem Personenkreis. Unsere Selbsthilfeinitiative versucht seit Monaten, entsprechend in Dialog mit dem Ministerium zu treten und erhielt bisher keine Antwort.

Dabei ist der Handlungsbedarf dringend: An den hiesigen Universitätskliniken werden Betroffene weiterhin abgewiesen und auf die wohnortnahe Versorgung vertröstet. Entgegengesetzt sind die niedergelassenen Ärzte mit der Diagnostik und Behandlung von Impfkomplikationen vollkommen überfordert. Es gibt keinerlei Anlaufstellen für Personen, die – wie ich – von langanhaltenden Symptomen nach der Covid-19-Impfung geplagt sind.

Weiterlesen

Suchfix - die Suchmaschine die es nicht gibt! ©Gerald Kaufmann
1091
Mai 10, 2021

Grundlagen Online Marketing: Die wichtigsten Maßnahmen

Für Unternehmen ist es in diesen Tagen wichtiger denn je, im Web gefunden zu werden. Einer der wichtigsten Schritte, um das Potenzial im Internet zu erhöhen, ist die SEO-Optimierung. Mit ihr geht die Frage einher, welche Maßnahmen wirklich dazu geeignet sind,…
Wohnen am Hochrhein - Hans Thoma Blick ©Gerald Kaufmann
27524
Jun 21, 2018

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und arbeiten an unterschiedlichen Orten können am Hochrhein schnell zu langen Fahrten führen. Hinzu kommen die am Hochrhein wegen Fehlens einer Umgehungsstraße, die überfüllten…
Megaphone
123260
Aug 23, 2018

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressetexte und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die Wege, durch die man aufmerksamkeit erlangt nicht vorhersagen. Und wie kann man besser Interesse wecken, als durch einen packenden Text. Wenn damit beim Leser schon gleich der…
rakete sceene
24014
Aug 09, 2017

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für permanenten Wandel . Unterstützung für die eigene Webseite! Trotz social Media:Eigene Inhalte auf eigenen Seiten pflegen! Angebot! Aktualisierung und Ergänzung von Text und…