Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Der Start der Landes-Winterspiele 2019 in Todtnauberg rückt immer näher

Special Olympics ist die weltweit größte, vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) offiziell anerkannte Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung.

Für die Landes-Winterspiele in Todtnauberg befinden sich die Vorbereitungen in den letzten Zügen. In der sechsten und gleichzeitig letzten Folge von „Todtnauberh hautnah“ wird noch einmal alles Wichtige im Überblick präsentiert.

Noch vor Weihnachten war das Projektteam von Special Olympics Baden-Württemberg (SOBW) um Leiterin Nina Miketta ein wenig Bange. „Der ausbleibende Schnee hat uns schon ein wenig nervös gemacht“, gesteht Miketta ein. Doch da die Landes-Winterspiele mittlerweile zum dritten Mal in Todtnauberg über die Bühne gehen, kam letztlich doch keine Panik auf. Zu viel haben die Verantwortlichen erlebt und sind sozusagen auf alle Eventualitäten vorbereitet. Das war jetzt aber gar nicht mehr notwendig. Mit dem Jahreswechsel zeigte sich Frau Holle gnädig, die Sportstätten haben es ihr gedankt. Somit können sich Miketta und Co. nun in Ruhe auf den Feinschliff konzentrieren.

Insgesamt erwarten SOBW, die Stadt Todtnau und die Hochschwarzwald Tourismus GmbH rund 160 Athleten, 80 Trainer und Betreuer, 100 freiwillige Helfer, 40 Schiedsrichter und Offizielle sowie zahlreiche Fans und Unterstützer. In den Sportarten Skilanglauf, Schneeschuhlauf, Ski Alpin, Snowboard, Ski- und Boardercross sowie beim Wettbewerbsfreien Angebot werden die Athletinnen und Athleten an den Start gehen.

Eröffnet werden die Winterspiele am Donnerstagabend (24. Januar) auf der Eröffnungsfeier. Das besondere Highlight des Abends bildete das Zeremoniell von Special Olympics, bestehend aus Eid, Flammenentzündung, Fahne und Hymne.

Martin Schmitt offizieller Sportpate

Ebenfalls Erfolg konnte das Projekt-Team bei Martin Schmitt vermelden. Der ehemalige Weltklasse-Skispringer zeigte sich von den Winterspielen sowie von SOBW mehr als angetan. „Mit Martin gewinnen wir eine sportliche Größe, die energisch, lebensfroh und authentisch auftritt. Damit können wir in Zukunft die Leistungen unserer Athleten noch besser präsentieren“, freute sich Miketta nach der Zusage des Ex-Leistungssportlers vom Skiclub Furtwangen.

„Todtnauberg hautnah“ ist eine eigens von SOBW gegründete Serie, die zukünftig in regelmäßigen Abständen ihre Leser über die aktuellen Vorbereitungen und Besonderheiten der Landes-Winterspiele informieren wird.

Drucken

Kommentare powered by CComment

Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 5012

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Megaphone
Aug 23, 2018 23665

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die…
rakete sceene
Aug 09, 2017 9760

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
joyetech-ego-aio-silber
Mai 12, 2019 16510

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.