Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Avi Avital & WKO eröffnen 72. SKA-Zyklus und 18. AKKORDE

Württembergischen Kammerorchester

Avi Avital gilt als weltbester Mandolinist, seine Auftritte elektrisieren das internationale Publikum. Zusammen mit dem renommierten Württembergischen Kammerorchester Heilbronn eröffnet er am Mittwoch, 26. September 2018, 19:30 Uhr, im Bad Säckinger Kursaal den 72. Zyklus der Säckinger Kammermusik-Abende und zugleich das 18. AKKORDE-Gitarrenfestival am Hochrhein.

Avi AvitalAls erster Mandolinist überhaupt wurde der aus Israel stammende Musiker für den Grammy Award nominiert. Mit seiner Leidenschaft und seinen „explosiv charismatischen“ Live-Auftritten (New York Times) ist er eine der treibenden Kräfte bei der Neubelebung des Repertoires für die Mandoline. Mehr als 90 Werke sind für ihn geschrieben worden, 15 davon Konzerte, darunter auch jenes des mit zahlreichen Musikpreisen ausgezeichneten Landmanns Avner Dorman, das in Bad Säckingen zu hören sein wird.

Durch seine ansteckende Neugier und den innigen Austausch mit dem Publikum hat Avi Avital der Mandoline den Weg auf die großen Bühnen geebnet. „Der aufregende Teil, ein klassischer Mandolinist zu sein“, sagt Avi Avital, „ist das weite Feld künstlerischer Freiheit. Wenn ich ein Werk in Auftrag gebe und es mit verschiedenen musikalischen Stilen verbinde, fühlt es sich so an, als bringe ich neue, bisher verborgene Ansichten dieses einzigartigen Instruments ans Tageslicht.“

Avi Avital ist regelmäßiger Gast internationaler Festivals und tritt mit renommierten Orchestern auf. In der Trompeterstadt ist er mit dem für seine künstlerische Vielfalt und emotional-sinnliche Klangkultur bekannten Württembergischen Kammerorchester Heilbronn zu hören. Das WKO steht ab der kommenden Saison unter Leitung des neuen Chefdirigenten Case Scaglione. Aufgeführt werden J.S. Bach: 3. Brandenburgisches Konzert, Dorman: Konzert für Mandoline, Tsintsadze: Sechs Miniaturen nach georgischen Volksliedern für Mandoline und Streicher, De Falla: Danse Espagnole aus „La Vida Breve", arr. Matan Pora und Holst: St. Paul’s Suite.

Eintrittskarten zu € 27 / 31, ermäßigt € 25 / 29 (Gästekarten- und BZCard-Inhaber) sowie € 5 (Schüler und Studenten bis 25 Jahre) – und im SKA-Abo ab € 65 – sind erhältlich in der Tourist-Info, Waldshuter Str. 20, Tel. 07761/5683-0, allen Reservix-Vorverkaufsstellen und www.reservix.de.

Die weiteren vier SKA-Konzerte des 72. Zyklus‘ 2018/19 sind: Claire Huangci, Klavierrezital, am 25. November, Katja Riemann & Casal Quartett am 15. Dezember, Juri Teztlaff & ProFive mit „Peer Gynt“ am 12. Januar sowie das Orion Streichtrio am 24. März.

Tags: Konzert

Kommentare powered by CComment

rakete sceene
Aug 09, 2017 9932

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Megaphone
Aug 23, 2018 24194

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die…
joyetech-ego-aio-silber
Mai 12, 2019 17295

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 5174

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.