Skip to main content
Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!
Den Vatertag zum Vorlesetag machen
Copyright Stiftung-Lesen Oliver-Ruether
  • 04. Mai 2016

Den Vatertag zum Vorlesetag machen

Von Lisa von Zobeltitz | Stiftung Lesen

Regelmäßiges Vorlesen fördert Kinder vielseitig

Mainz, 4. Mai 2016. Nur neun Prozent der Väter lesen ihren Kindern täglich vor, gar ein Viertel tut es selten oder gar nicht. Das Fazit: Gerade Jungen fehlen die männlichen Vorbilder, die ihnen die Freude am Lesen vermitteln. Deswegen ruft die Stiftung Lesen anlässlich des Vatertags dazu auf: Bücher statt Bier und Bollerwagen – macht den Vatertag zum Vorlesetag!

Kinder, denen vorgelesen wird, sind erfolgreicher und empathischer

„Wenn Väter wollen, dass ihre Kinder im späteren Leben erfolgreich sind, müssen sie vor allem eins tun: ihnen regelmäßig vorlesen“, erklärt Dr. Jörg F. Maas, Hauptgeschäftsführer der Stiftung Lesen. Denn Kinder, denen schon früh vorgelesen wird, fällt das Lesenlernen leichter. Sie haben in vielen Fächern im Schnitt bessere Schulnoten und damit bessere Voraussetzungen für das spätere Berufsleben. Als Grundvoraussetzung für Bildung und Wissen fördert Lesen darüber hinaus auch die sozialen Kompetenzen der Kinder. Zu diesen Ergebnissen kommen die Vorlesestudien der Stiftung Lesen.

Sie zeigen auch, dass der allgemeine Gerechtigkeitssinn jener Kinder besonders ausgeprägt ist, denen regelmäßig vorgelesen wird. Außerdem stoßen die Geschichten weitere Gespräche an und können über alltägliche Themen hinaus den Kindern sogar dabei helfen, sich einschneidenden Ereignissen, etwa Familienzuwachs, Umzug oder auch Trennung und Verlust, anzunähern und zu verstehen. Eine Übersicht der aktuellen Erhebung und bisherigen Vorlesestudien gibt es hier: www.stiftunglesen.de/vorlesestudie.

Nicht nur für Väter geeignet: die Leseempfehlungen der Stiftung Lesen

Gründe für fehlendes Vorlese-Engagement von Vätern sind oft mangelnde Zeit – und insbesondere eine Unsicherheit bei der Auswahl des geeigneten Lesestoffs. Deswegen hat die Stiftung Lesen unter www.stiftunglesen.de/leseempfehlungen über 2.000 Medienempfehlungen zusammengestellt. Darin enthalten sind Tipps für Kinder jeden Alters und für jedes Interesse – ob Technik oder Abenteuer, Vorlesebuch oder Comic, hier ist für jeden etwas dabei. Auch der Leipziger Lesekompass benennt jährlich solche Bücher, die vor allem eines sollen: Lesefreude wecken. Eine Übersicht der diesjährigen Preisträgertitel gibt es hier: www.stiftunglesen.de/leipziger-lesekompass.

Stiftung Lesen
Die Stiftung Lesen fördert Lesekompetenz und Zugänge zum Lesen für alle Alters- und Bevölkerungsgruppen in allen Medien. Als operative Stiftung führt sie in enger Zusammenarbeit mit Partnern – Bundes- und Landesministerien, wissenschaftlichen Einrichtungen, Stiftungen, Verbänden und Unternehmen – Forschungs- und Modellprojekte sowie breitenwirksame Programme durch. Zu ihren herausragenden Initiativen zählen der jährliche „Bundesweite Vorlesetag“, der „Welttag des Buches“ und „Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“, ein bundesweites frühkindliches Leseförderprogramm, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert wird. Zahlreiche Prominente unterstützen die Stiftung als Lesebotschafter. Die Stiftung Lesen wurde 1988 gegründet und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.


Ressort: Bildung und Kultur

Comments powered by CComment

Weitere Nachrichten


Naturerlebnis an der Wutach

Apr. 15, 2024
Am und im Wasser gingen die Kinder auf die Suche nach kleinen Lebewesen, um sie unter dem Mikroskop zu untersuchen ©Naturpark Südschwarzwald e. V.
Bildungsmobile zu Besuch in Stühlingen Südschwarzwald/Stühlingen – Am Mittwoch, 10. April 2024, kamen rund 70 Kinder aus Deutschland und der Schweiz in den Genuss, den „Umweltbildungsmobile-Tag“ in…