Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Videopremiere: Matt Grasham steigt in den Ring mit UFC-Champion Robert Whittaker

Die beiden Australier Matt Grasham und Robert Whittaker

Ring frei für ein Spitzentreffen aus Musik und Sport: Die beiden Australier Matt Grasham und Robert Whittaker vereint nicht nur ihr Heimatland, sondern auch die Liebe zu Tattoos und der Kampsportart Mixed Martial Arts. Nicht überraschend also, dass im Video zur neuesten Single "Rising Up" der aktuelle UFC-Champion im Mittelgewicht gemeinsam mit Singer/Songwriter Matt Grasham die Hauptrolle spielt. Der motivierende Song ist der erste Vorbote des Albums "Who I Am Now", welches am 17. August 2018 über Warner Music erscheint.

Video: Matt Gresham - Rising UpVideo: Matt Gresham - Rising Up

Was mit einer Orgel beginnt, bedächtig zunächst und dabei stetig marschierend, steigert sich zu einem hymnischen Song, in dem der Soul bei Matt Gresham auf kraftvolle Weise durchbricht. Es ist ein passender Einfluss für ein Stück, das davon handelt, Freiheit durch Wahrhaftigkeit zu suchen und Stärke zu finden, indem man sich selbst treu bleibt. „Ich habe zu der Zeit eine Menge Otis Redding gehört“, verrät der Australier mit einem Grinsen.

Aufgewachsen mit Hinterhof-Jamsessions und einer Leidenschaft fürs Surfen, ist Matt ein bodenständiger Musiker mit großen Träumen. Nachdem er jahrelang bei lokalen Festivals rockte und in praktisch jeder Bar an der australischen Westküste aufgetreten war, brachte ihm eine überragende Performance beim SXSW einen Plattenvertrag mit Warner Germany ein, gefolgt von einem Umzug nach Berlin, wo Matt sein technisches Repertoire erweiterte, die Herausforderungen und Inspirationen seines Lebens in Europa in sein Songwriting einfließen ließ und sich entlang des Weges ein wenig von der guten alten deutschen Disziplin abschaute.

Trotz einer ansonsten gesprächigen und sonnigen Persönlichkeit, strahlt Matt auf der Bühne eine stille Intensität aus, die einen ganzen Raum in ihrem Bann ziehen kann. Gefesselt lauscht das Publikum seinem federleichten Falsett, das durch die Ohren direkt ins Herz geht.

Geschrieben in Zusammenarbeit mit Robby De S und Isabella Kearney-Nurse, kam „Rising Up“ in rasantem Tempo zustande. „Es geht darum, sich davon zu befreien, was die Gesellschaft als erfolgreich definiert“, erklärt Matt, „und mit den Urteilen anderer zurechtzukommen. Für mich bedeutet wahrer Erfolg, sich selbst zu 100 Prozent zu akzeptieren.“

Wie so viele von uns, nutzt Matt Musik als Hilfe, um aus seinem Leben schlau zu werden, negative Emotionen in etwas Positives umzuwandeln. „Es ist heutzutage einfach, vor bestimmen Dingen davonzulaufen“, sagt er. „In meiner Musik stelle ich mich diesen Dingen.“

„Rising Up“ ist in dieser Hinsicht ein Paradebeispiel. Mit seinen treibenden Drums und einer emotionsgeladenen Stimme kündet der Refrain von einer inneren Kraft, die kurz davor ist, entfesselt zu werden. Mit all seiner wilden Entschlossenheit hat der leidenschaftliche Schlachtruf das Zeug zu einer zukünftigen Sport-Hymne, unterstrichen nicht zuletzt durch das Musikvideo, in dem UFC-Mittelgewichtsweltmeister Robert Whittaker die Hauptrolle spielt. „Zwischen Musik und Sport gibt es eine enge Verbindung“, sagt Matt. „’Rising Up’ dreht sich um einen Kampf in meinem Inneren, und wenn der Refrain reinkickt, stelle ich mir wirklich vor, wie jemand in den Ring steigt.“

Die neue Single "Rising up" von Matt Grasham erscheint heuteüber Warner Music und istauf allen Streaming- und Download-Portalen erhältlich. Kauflink: http://wmg.click/MattGresham_RisingUpOt

Kommentare powered by CComment

Friedenskräfte sichtbar machen

Jun 25, 2018
Die erste «offizielle» Fahne im Rahmen der Aktion «Wandern für den Frieden» wurde anlässlich eine Friedenswanderung mit 25 Teilnehmern am Samstag am Thunersee gesetzt.
«Zeichen für den Frieden setzen» – das will der Verein Friedenskraft, der sich heute mit der Lancierung der Aktion «Wandern für den Frieden» in Thun der Öffentlichkeit vorgestellt hat. Bei der Aktion…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok