Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Illegales Glücksspiel in Nordrhein-Westfalen boomt

Verbraucherschutz bleibt auf der Strecke

Münster, den 30. Januar 2015 – Etwa 10.000 Menschen bewegen sich in Nordrhein-Westfalen permanent im illegalen oder grauen Glücksspielmarkt, so ein Ergebnis der Feldstudie des Arbeitskreises gegen Spielsucht e.V. im Auftrag von WestLotto. Die Zahl der Gäste hat sich damit in den letzten zwei Jahren fast verdoppelt.

In keiner der geprüften Spielstätten wurde in NRW genehmigtes Glücksspiel angeboten

Im Rahmen der Studie wurden 880 Spielstätten in NRW und 60 in Berlin und Hamburg besucht. Das Angebot von nicht genehmigten Sportwetten ist in Deutschland unter Strafe gestellt. In keiner der untersuchten Spielstätten war zweifelsfrei legales Sportwettangebot verfügbar. „Beim Bürger herrscht verständlicherweise das Grundverständnis, dass offenkundige Rechtsverstöße abgestellt werden. Geschieht dies nicht, gehen die Menschen von legalen Angeboten aus“, erklärt Andreas Kötter, Geschäftsführer WestLotto. „Als größtem staatlichen Glücksspielanbieter war es WestLotto ein Anliegen, Erkenntnisse über den Markt zu gewinnen, auch um damit im Rahmen der allgemeinen gesellschaftlichen Verbraucherschutzdebatte das Thema Gefahren durch illegales Glücksspiel in die öffentliche Diskussion zu bringen“, so Kötter weiter.

Reaktionen in Kommunen unterschiedlich

In 21 Prozent der untersuchten Spielbetriebe fanden sich weitere illegale Spielangebote. Angeführt wird die Liste dieser Spielmedien von sogenannten Novoline-Geräten. Diese befanden sich in 63 Prozent der besuchten Spielstätten. In elf Prozent der gastronomischen Betriebe fanden sich mehr als die drei vom Gesetzgeber erlaubten Geräte.

Die Kommunen reagierten auf diese Ergebnisse unterschiedlich: Von keiner Reaktion aufgrund fehlenden Personals in den Ordnungsämtern bis hin zu zügigen Nachkontrollen, beispielsweise in der Stadt Marl. Bereits im Jahr 2012 hatte eine Befragung des Arbeitskreises gegen Spielsucht e.V. unter 270 Ordnungsämtern in Nordrhein-Westfalen ergeben, dass bei der Hälfte der Ämter Außenkontrollen nur noch „bei Beanstandung“ durchgeführt werden. Zusammenfassend hält Jürgen Trümper, Geschäftsführer des Arbeitskreises gegen Spielsucht e.V. und Autor der Feldstudie fest: „Die Gefährdungslage für Falschparker, ein Knöllchen an der Windschutzscheibe vorzufinden, scheint ungleich höher als die für Betriebe aufgrund ihrer rechtswidrigen Spielangebote zur Rechenschaft gezogen zu werden. Dies liegt daran, dass in einigen Großstädten ein Außendienstmitarbeiter als Einzelkämpfer einer vierstelligen Anzahl von möglichen Spielstätten gegenübersteht.“

Spielerschutz kaum vorhanden

Durchschnittlich arbeiten 1,1 Personen als Personal pro Betrieb in den untersuchten Spielstätten. Neben den Service-Tätigkeiten und den administrativen Aufgaben liegt hier auch die Verantwortung für die sorgfältige Umsetzung des Spieler- und Jugendschutzes. Lediglich in sieben Prozent der untersuchten Betriebe fanden sich Informationsmaterialien über die Gefahren problematischen Spielverhaltens. „Es ist schlicht unmöglich die kompletten Aufgaben des Caterings und Administration einer Spielstätte zu bewältigen und sich dabei auch noch auf das Thema Spielsuchtprävention zu konzentrieren – so wie es das Gesetz zum Schutz der Spieler vorschreibt. Die Gewinnmaximierungsabsicht der Eigentümer dieser Spielstätten erdrückt die Sensibilisierung der Mitarbeiter für auffälliges Spielverhalten und den Blick für ein Einschreiten und das Gewähren notwendiger Hilfe für betroffene Spieler“, fasst Andreas Kötter, verantwortlich für das Thema Verbraucherschutz im Glücksspiel bei WestLotto, die Beobachtung zusammen.

Illegales Glückspiel ist eine Männerdomäne

Lediglich 1,6 Prozent der Gäste in den besuchten Spielstätten sind weiblich. Regionale Unterschiede waren diesbezüglich nicht erkennbar. Mit 98,4 Prozent männlichen Gästen handelt es sich bei den besuchten Objekten also um Männerdomänen. Lediglich in reinen Spielhallen fand sich mit 12,7 Prozent ein nennenswerter Anteil von weiblichen Gästen.

Migrationshintergrund

86 Prozent der Gäste in illegalen Spielstätten wiesen augenscheinlich einen Migrationshintergrund auf. Die Wettannahmestellen sind somit oftmals sozio-kulturelle Treffpunkte ethnischer Gruppen. Der hohe Anteil von Gästen mit Migrationshintergrund korrespondiert mit dem der Personalstruktur. Mehr als dreiviertel der überwiegend weiblichen Personalkräfte weisen ebenfalls einen Migrationshintergrund auf. „Generell kann aus diesen Erkenntnissen durchaus abgeleitet werden, dass auch die Sprache bei der direkten Ansprache suchtgefährdeter Spieler, also bei der Umsetzung des Spielerschutzes, eine Barriere darstellt“, bewertete Andreas Kötter die erhobenen Zahlen der Studie.

WestLotto plant Zusammenarbeit mit Zentrum für Türkeistudien

Um auf Basis der Ergebnisse der Feldstudie den eigenen Spielerschutz weiter zu entwickeln, hat WestLotto bereits das Gespräch mit dem Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung (ZfTI) der Universität Duisburg-Essen gesucht. Gemeinsam soll im nächsten Schritt besprochen werden wie Aufklärung und Beratung aussehen kann und muss. Kötter geht noch einen Schritt weiter: „Auf Basis der vorliegenden Ergebnissen der Feldstudie können wir uns nun zusammen mit den beteiligten gesellschaftlichen Gruppen und der Politik zielgerichteter auseinandersetzen.“

WestLotto steht seit 60 Jahren für verantwortungsvolles Spielen. Mit umfangreichen Präventions- und Schutzmaßnahmen sorgt das Unternehmen täglich dafür, Spielteilnehmern ein sicheres, nicht suchtanheizendes Spiel zur Verfügung zu stellen. Mit dem Produkt ODDSET haben die staatlichen Lottogesellschaften eine Sportwette auf den Markt gebracht, die genau diesen Richtlinien Rechnung trägt.

Kommentare powered by CComment

In dieser Stadt gibt es die besten Chancen auf eine unbefristete Anstellung

Mär 06, 2019
- Stellenangebote im Deutschland-Vergleich Berlin - Laut Statistischem Bundesamt lag der Anteil an befristeten Arbeitsverträgen 2017 bei knapp über 12 Prozent. Doch bundesweit unterscheidet sich der…

Aus dem Krieg in den Konzertsaal

Jan 09, 2019
Außenansicht GRIMMWELT Kassel
Der als »Pianist in den Trümmern« international bekannte Aeham Ahmad wird am 26.01.2019 ein Konzert in der GRIMMWELT Kassel geben Der syrische Pianist Aeham Ahmad erlangte internationale Bekanntheit…

DIHK-Leitlinien zur CO2-Bepreisung

Jun 26, 2019
Der Götterhelm
„Eine zusätzliche CO2-Bepreisung kann generell eine sinnvolle Ergänzung sein, um die Klimaziele zu erreichen. Bei den Unternehmen aus der Energiewirtschaft und der Industrie haben wir mit dem…

Sinkende Stromkosten für Erneuerbare öffnen die Tür für mehr Klimaschutz

Mai 29, 2019
Neuer IRENA-Bericht zu Stromkosten von Erneuerbaren bestätigt erneuerbare Energien als kostengünstige Lösung für einen stärkten Klimaschutz weltweit Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate – Strom…

Gewusst wie – Gekochte Kartoffeln richtig aufbewahren

Mär 26, 2019
Kartoffelpüree mit grünem Spargel, Prosciutto und Parmesan. ©DKHV/Markus Basler
Mit einfachen Tricks bleiben die Knollen vom Vortag länger frisch Frische Kartoffeln überzeugen mit ihrem aromatischen Geschmack. Doch was, wenn vom Sonntagsessen noch leckere Salzkartoffeln…

St. Blasien eröffnet mit sechs Bands auf drei Bühnen

Mai 16, 2019
©Blosmaschii
- St. Blasien eröffnet mit sechs Bands auf drei Bühnen Vom 1. bis 29. Juni 2019 präsentieren sich beim Hochschwarzwälder Jazzsommer Topmusiker auf außergewöhnlichen Bühnen. Einen stimmungs-vollen…

HTWG richtet Fokus auf China und Europa

Mär 19, 2019
die Europa
Sommersemester startet mit 396 Studienanfängern - Hochschule lädt zu öffentlichen Veranstaltungen ein „Herzlich willkommen!“, hieß es für 396 Erstsemester zum Start des Sommersemesters an der HTWG…

DEUTSCHER Waldpreis kürt innovative Forstleute

Apr 04, 2019
Mit dem DEUTSCHEN Waldpreis, vergeben von den Forstmedien des dlv Deutscher Landwirtschaftsverlag, Deutscher Waldbesitzer, AFZ-Der Wald und Forst&Technik, werden Menschen ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise für die Forstbranche in Deutschland stark machen.
dlv Deutscher Landwirtschaftsverlag ist der führende Verlag im Forstbereich und lobt den DEUTSCHEN Waldpreis mit Unterstützung von Partnern aus Wirtschaft und Verbänden in den drei Kategorien…

Online-Pranger fördern Steuerehrlichkeit – mit Nachteilen

Jan 17, 2019
Abwägungsfrage - Pranger einsetzen oder nicht
Studie der Universität Hohenheim zur verbesserten Steuerehrlichkeit durch soziale Anreize wie Public Shaming / Sozialer Pranger effektiv – aber wohlfahrtsökonomisch fragwürdig Steuerschulden sind…

Bienenseuche Amerikanische Faulbrut festgestellt

Jun 18, 2019
Bienen in Gefahr!
Vergangene Woche wurde in einem Bienenstand in Waldshut-Tiengen der Ausbruch der Amerikanischen Faulbrut der Bienen festgestellt. Um den betroffenen Bienenstand herum wurde nach den Vorgaben der…

Schlechte Grundwassersituation am Oberrhein

Apr 29, 2019
Wasserhahn in der Landschaft
Eine umfassende, aufwendige, grenzüberschreitende Studie "GRENZÜBERSCHREITENDE BESTANDSAUFNAHME DER GRUNDWASSERQUALITÄT IM OBERRHEINGRABEN", die in den Medien erstaunlicherweise fast keine Resonanz…

WestLotto steigert Umsatz um mehr als vier Prozent

Jan 02, 2019
In NRW wurde 2018 wieder häufiger Lotto gespielt. Foto WestLotto
Konsequente Kundenorientierung zahlt sich aus Der Traum vom großen Glück verbindet die Menschen, das beliebteste Mittel, um sich diesen zu erfüllen, ist Lotto. In NRW werden wieder häufiger Kreuzchen…
rakete sceene
Aug 09, 2017 7639

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Megaphone
Aug 23, 2018 13570

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die…
joyetech-ego-aio-silber
Mai 12, 2019 4318

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 2902

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok