Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Deutschland auf Platz eins beim Wissen zu Online-Privatsphäre

NordVPN auf Notebook

— und Datenschutz

Im international durchgeführten Test wurden Fähigkeiten, Kenntnisse und Gewohnheiten bewertet, welche die Menschen online an den Tag legten. Das Ergebnis zeigt, dass die Deutschen auf diesem Gebiet die Nase vorn haben.

Die aktuelle Studie von NordVPN ergab, dass die Deutschen in Bezug auf  Kenntnisse im Bereich Cybersicherheit, im Vergleich zu anderen Ländern, ganz vorne lagen. Im Internationalen Datenschutztest erreichte Deutschland 71,2 von 100 Punkten und hat damit den Rest der Welt um 6 Punkte übertroffen.Teilnehmer aus Deutschland haben in allen getesteten Bereichen herausragende Ergebnisse erzielt. Bei den Grundlagen des Online-Datenschutzwissens erzielten die Deutschen 78,0 von 100 Punkten.

Anscheinend wissen die Menschen in Deutschland sehr gut, dass ein sicheres Passwort eher so aussieht kgZ{J.P0WO#r als so QwertY1234. 6,5 % von ihnen gaben jedoch an, dass sie immer noch schwache Passwörter wählen.Des Weiteren sind 82,4 % darüber im Bilde, dass dasselbe Passwort nicht für mehrere Konten verwendet werden sollte. Außerdem wissen sie, wie sich Malware verbreitet und welche Informationen Internetdienstanbieter aufzeichnen.

Auch bei der Testfrage, wie sie sich in Situationen verhalten würden, die mit digitalen Risiken verbunden sind, haben sich die Deutschen mit einer beeindruckenden Leistung von 90,2 von 100 Punkten gut geschlagen. Bei den digitalen Gewohnheiten fielen die Deutschen etwas zurück und erreichten nur wenig mehr als die Hälfte der Punkte (53,2 von 100). Am meisten haperte es am Umgang mit den Datenschutzbestimmungen: ganze 36,4 % akzeptieren diese, ohne sie zu lesen.

Internationales Datenschutzwissen

Quelle: Internationaler Datenschutztest von NordVPN

“Wie wir uns trotz unseres Wissens online verhalten, macht unsere digitalen Gewohnheiten aus. Obwohl die Mehrheit weiß, wie sie sich verhalten sollte, bedeutet das nicht, dass im Alltag ein hohes Maß an Online-Hygiene herrscht. Hier folgen die deutschen Testteilnehmer leider dem  globalen Trend. Dinge wie Wachsamkeit bei der Verwaltung von App-Benachrichtigungen, verwendete Sicherheitstools und Informationen, die wir in den sozialen Medien teilen, sind die Schwachstellen“, erklärt Daniel Markuson, Experte für digitalen Datenschutz bei NordVPN.

Europa im Vergleich zum Rest der Welt

Laut der Studie von NordVPN befinden sich neun der zehn Top-Ländern im Bereich des Bewusstseins für digitale Privatsphäre in Europa.  Die Niederlande belegen im Ranking den zweiten (Gesamtpunktzahl von 69,5 von 100) und die Schweiz den dritten Platz (68,9 von 100). Diese Ergebnisse untermauern die Erkenntnisse von Coursera, in denen die technologischen Fähigkeiten der Europäer als topaktuell eingestuft werden.

Die USA, die Wiege der BigTech-Unternehmen, die die Internetbranche dominieren, erreichten mit 68,5 von 100 Punkten den vierten Platz.

Im Großen und Ganzen hat die Welt den Test auf dem Gebiet des Online-Datenschutzwissens mit einem recht zufriedenstellenden Ergebnis bestanden. Die Gesamtpunktzahl im Internationalen Datenschutztest beträgt 65,2 von 100 Punkten. Obwohl wir wissen, wie man Online-Bedrohungen zu bewerten hat und wie man darauf reagiert (84,2 von 100) und theoretisch über Online-Sicherheit Bescheid wissen (72,2 von 100), haben die Menschen weltweit schlechte Cybersicherheitsgewohnheiten. Wir befolgen nicht die Regeln, die wir gut kennen. Auf diesem Gebiet liegt die Punktzahl bei 47,1 von 100.

Daniel Markuson fügt hinzu, dass man für echte Online-Privatsphäre nicht nur wissen muss, wie man auf Bedrohungen reagiert, sondern auch, wie man diese Bedrohungen von Anfang an verhindert, indem man mit Bedacht handelt. Wenn man den Browserverlauf löscht, trägt das zum Beispiel nicht zu mehr Datenschutz bei, wie die halbe Welt denkt. Dies funktioniert nur mit richtigen Verhaltensweisen und umfassenden Cybersicherheitstools wie VPNs und Antiviren-Software.

Beim Internationalen Datenschutztest wurden das Wissen und die Fähigkeiten von 48.063 Befragten aus 192 Ländern bewertet. Getestet wurden verantwortungsbewusste Online-Gewohnheiten, theoretisches Wissen und praktische Fähigkeiten, mit denen auf Cyber-Bedrohungen reagiert wird. 21 Länder mit mehr als 400 Befragten wurden nach ihrem Wissensstand eingestuft.

Platzierung
Land
Gesamtergebnis
Digitale Gewohnheiten
Bewusstsein für Datenschutz
Risikotoleranz
Welt
65.2
47.1
72.2
84.2
1
Deutschland
71.2
53.2
78
90.2
2
Niederlande
69.5
51.9
75.8
88.6
3
Schweiz
68.9
51.5
75.8
86.9
4
USA
68.5
49.7
76.5
87.3
5
Belgien
68.0
50.5
74.7
86.6
6
Frankreich
67.7
48.8
75.1
87.4
7
Dänemark
67.6
49.6
73.3
88.0
8
Norwegen
67.0
49.2
72.2
87.7
9
Spanien
67.0
49.6
72.7
86.6
10
Schweden
66.2
47.5
73.5
85.8
11
Großbritannien
65.9
47.1
74.0
84.6
12
Italien
65.7
49.8
69.1
85.5
13
Australien
64.6
45.7
71.9
84.2
14
Kanada
64.3
45.1
71.5
84.7
15
Saudi Arabien
56.3
41.5
61.9
71.9
16
Südafrika
55.3
36.0
60.3
78.6
17
Russland
53.6
36.9
57.4
74.2
18
Brasilien
52.1
33.4
56.5
75.2
19
Indien
51.2
37.0
57.6
65.2
20
Türkei
46.7
33.6
49.4
63.2
21
Japan
44.4
34.8
45.3
57.7

Quelle: Internationaler Datenschutztest von NordVPN

Kommentare powered by CComment

Wohnen am Hochrhein - Hans Thoma Blick ©Gerald Kaufmann
Jun 21, 2018 14384

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
rakete sceene
Aug 09, 2017 18582

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Megaphone
Aug 23, 2018 68548

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressetexte und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die Wege,…