Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Lesen auf dem Berg

Autorenporträt JuliaHeinecke

Vom 26. – 28. November 2021 wird Todtnauberg bereits zum 16. Mal bei den Literaturtagen das literarische Zentrum des Hochschwarzwaldes. Bekannte Autoren lesen im Kurhaus Todtnauberg.

Todtnau — Die 16. Literaturtage Todtnauberg Lesen auf dem Berg – das Original mussten wegen Covid-19 im vergangenen Jahr leider ausfallen. In diesem Jahr schauen wir optimistisch in die Zukunft und sind sicher, dass die 16. Literaturtage am Wochenende vom 26. – 28. November 2021 stattfinden werden. Am Freitagnachmittag liest die Schauspielerin Doris Wolters Kindergarten- und Grundschulkindern eine Weihnachtsgeschichte von Zsuzsa Bánk vor. Nachmittags wird im Kurhaus der Film „GUNDERMANN“ über den Poeten, Musiker und Baggerfahrer aus der Lausitz: Gerhard Gundermann gezeigt. Daran schließt sich am Abend ein Gespräch mit Andreas Leusink an, der einen Dokumentarband über Gerhard Gundermann herausgegeben hat. Andreas Leusink wird von Überraschungsgästen unterstützt. Samstagmorgen stellt der Lyriker Thilo Krause seinen ersten Roman „Elbwärts“ im Kurhaus vor. Am Nachmittag erzählt Silvia Tschui aus Zürich mit ihrem zweiten Roman „Der Wod“. Am Abend begegnen sich die Schriftstellerinnen Katja Oskamp aus Berlin und Anna Ruschat aus Pavia. Sonntagmorgen bereitet uns Karl-Heinz Ott, der bei Freiburg wohnt, im Kurhaus ein besonderes Hörvergnügen mit seinem buch „Rausch und Stille“ über Beethovens neun Sinfonien. Er wird erzählen und am Flügel spielen. Sonntagnachmittag erinnert Julia Heinecke, die in Freiburg lebt, an die Hütekinder, die es bis in die Fünfzigerjahre des vergangenen Jahrhunderts im Schwarzwald gab.

Die Lesungen werden begleitet und moderiert von Gerwig Epkes, Autor, Literatur- und Featureredakteur beim SWR.

Informationen zu den einzelnen Lesungen:

Doris Wolters, Lesung für Kindergarten- und Grundschulkinder. Im Kurhaus Todtnauberg liest die Schauspielerin Doris Wolters aus Freiburg für Kindergarten und Grundschulkinder das Weihnachtsbuch „Schwarzwaldsepp“ von Zsuzsa Bánk. So viel sei verraten: Weil das Dach kurz vor Weihnachten brennt, fahren Franziska, Fred, Mama und das Baby in ihrem Bauch, zur Oma in den Schwarzwald. Weihnachten kann man überall feiern, denn Weihnachten findet im Herzen statt, sagt Oma….

26.11.2021, 15:30 Uhr, Grundschule Todtnauberg, Eintritt für Kindergarten- und Grundschulkinder frei, vorherige Anmeldung bis zum 12. November zwingend erforderlich

Film GUNDERMANN von Andreas Dresen

Gerhard „Gundi“ Gundermann, der singende Baggerführer aus der Lausitz, war einer der prägenden Künstler der Nachwendezeit. Er starb mit 43 Jahren 1998. Gundermann wollte seine Arbeit als Baggerführer mit seiner künstlerischen Arbeit als Poet, Sänger und Bandleader

vereinbaren. Das zerriss ihn. Über sich sagte er, als seine IM-Tätigkeit öffentlich wurde: „Ich sehe mich nicht als Opfer und auch nicht als Täter. Ich habe mich mit der DDR eingelassen – mit wem sonst – und ich habe ausgeteilt und eingesteckt. Und ich habe gelernt. Deshalb bin ich auf der Welt“. Alexander Scheer verkörpert im Film GUNDERMANN (Regie Andreas Dresen) Gerhard Gundermanns Persönlichkeit kongenial.

26.11.2021, 15:00 Uhr, Kurhaus Todtnauberg, 6 Euro

Andreas Leusink

mit Überraschungsgästen. Anknüpfend an den Film „Gundermann“ erzählt Andreas Leusink im Gespräch über sein Buch, „Von jedem Tag will ich etwas haben, was

ich nicht vergesse“, das Interviews, Dokumente, Erinnerungen und Texte Gundermanns versammelt. Wir dürfen uns auf zwei Überraschungsgäste freuen.

26.11.2021, 20:00 Uhr, Kurhaus Todtnauberg, 19 Euro an der Abendkasse und im Vorverkauf

Thilo Krause

der 1977 in Dresden geboren wurde und als Wirtschaftsingenieurin Zürich arbeitet, gehört zu den deutschsprachigen Lyrikern der ersten Reihe. Im letzten Jahr veröffentlichte er seinen ersten Roman „Elbwärts“, in dem er von den Enttäuschungen und Erkenntnissen erzählt, die bei einer Rückkehr an Orte der Kindheit warten. „Elbwärts“

ist jedoch nicht nur ein individueller Abschied von der ehemaligen DDR, sondern steht auch stellvertretend für jede Vergangenheitsverklärung überall auf der Welt. Thilo Krause wurde u.a. ausgezeichnet mit renommierten Preisen, wie dem Peter-Huchel-Preis, den SWR und Landesregierung Baden-Württemberg jährlich vergeben.

27.11.2021, 11:00 Uhr, Kurhaus Todtnauberg, 15 Euro

Silvia Tschui

Wer seiner Familie nachforscht, gelangt an interessante, nicht gekannte Ereignisse und Einsichten. Das setzt die 1974 in Zürich geborene Silvia Tschui in ihrem zweiten Roman „Der Wod“ spannend um. Langsam beginnt im Roman die erwachsene Charlotte zu verstehen, was ihr von Kind an Rätsel waren. Für Charlotte gehört Mut dazu, an der fast hundert

Jahre umfassenden Familiengeschichte dran zu bleiben, weil manches schmerzt. Deshalb schlägt man sich gerne auf die eine oder andere Seite – bis wieder etwas Neues auftaucht. Nicht von ungefähr kommt immer wieder der Wod, ein wilder Jäger aus einer norddeutschen Sage,

über den besser nicht gespottet wird, sonst verfolgt er einen zeitlebens. Silvia Tschuis Lesung ist eine Performance, die das Publikum begeistert.

27.11.2021, 15:00 Uhr, Kurhaus Todtnauberg, 15 Euro

Katja Oskamp und Anna Ruchat

in Gespräch und Lesung

Zwei Schriftstellerinnen, die sich nur über ihre Bücher kennen und persönlich bisher nie begegneten. Zu „Lesen auf dem Berg“ in Todtnauberg treffen sie sich das erste Mal, um miteinander zu sprechen und vorzulesen.

Katja Oskamp, 1970 in Leipzig geboren, wuchs in Berlin auf, wo sie auch lebt und arbeitet. Ihr Buch, der Erzählungsband „Marzahn mon amour“ ist eine mit viel Humor geschriebene Hommage an die Lebensleistung der Generationen, die in der DDR lebten und den Übergang zur

Marktwirtschaft meisterten.

Anna Ruchat, in Zürich 1959 geboren, lebt als Übersetzerin (u. a. von Paul Celan und Thomas Bernhard) und als Autorin in Pavia und im Tessin. Ihre Erzählungen sind geprägt von Trauer

über Verluste und die Suche nach ihren Gründen, wohlwissend, dass es keine befriedigenden Antworten gibt.

27.11.2021, 20:30 Uhr, Kurhaus Todtnauberg, 19 Euro

Karl-Heinz Ott

Zum Beethoven Jahr 2020 schrieb Karl-Heinz Ott mit „Rausch und

Stille“, ein ganz außerordentliches und herausragendes Buch über Beethovens Sinfonien. Am Sonntagmorgen wird uns Karl-Heinz Ott in seinen Bann schlagen, während er über Beethovens Sinfonien und ihre unerhörten Neuerungen in der Musikgeschichte erzählt und am Flügel vorführt. Karl-Heinz Ott, 1957 in Ehingen an der Donau geboren, arbeitete viele Jahre als Dramaturg an Theatern in Freiburg, Basel und Zürich. Er lebt bei Freiburg und schreibt Romane, Theaterstücke, Essays, Features fürs Radio und übersetzt aus dem Englischen und

Französischen. Karl-Heinz Ott wurde in diesem Jahr mit einem der renommiertesten Literaturpreise weltweit ausgezeichnet: Joseph-Breitbach-Preis 2021.

28.11.2021, 11:00 Uhr, Kurhaus Todtnauberg, 15 Euro

Julia Heinecke

Kalte Weide - Ein Hirtenbub im Schwarzwald

Ein Roman über Hütekinder, die bis in die 50er Jahre des letzten Jahrhunderts ihre Arbeit als acht- bis vierzehnjährige Mädchen und Jungen auf Schwarzwälder Bauernhöfen leisteten. Manche hatten Glück und wurden gut behandelt. Andere trafen es schlechter. Ihnen setzten das Heimweh und die Ausnutzung ihrer Kräfte besonders zu. Die Schriftstellerin und Gesellschaftswissenschaftlerin Julia Heinecke erinnert mit der Figur Miggi in ihrem Roman „Kalte

Weide – Ein Hirtenbub im Schwarzwald“ an die Schicksale der Hütekinder.

28.11.2019, 15:00 Uhr, Kurhaus Todtnauberg, 15 Euro

Vorverkauf und Information

Einzeltickets erhältlich in allen Tourist-Informationen der Hochschwarzwald Tourismus GmbH sowie bei den Vorverkaufsstellen von Reservix und unter reservix.de
Der Lesepass für alle Lesungen ist in begrenzter Anzahl zum Preis von 78 Euro erhältlich bei der Hochschwarzwald Tourismus GmbH, Tourist-Information Bergwelt Todtnau, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Drucken

Kommentare powered by CComment

Megaphone
Aug 23, 2018 89560

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressetexte und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die Wege,…
rakete sceene
Aug 09, 2017 20712

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Wohnen am Hochrhein - Hans Thoma Blick ©Gerald Kaufmann
Jun 21, 2018 21068

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…