Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Ein Studienabbruch ist kein Beinbruch

Für Studienabbrecher erweist sich berufliche Bildung als aussichtsreiche Chance

Für viele Abiturienten steht schon früh fest, dass sie eine akademische Laufbahn einschlagen wollen – die Studierendenzahlen erreichen immer neue Rekorde. Doch nicht jeder findet an der Hochschule auch seine Erfüllung: Laut einer Studie des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung[1] brechen etwa drei von zehn Studenten ihr Bachelorstudium ab. In Fachbereichen wie den Ingenieurwissenschaften liegen die Quoten noch deutlich höher.

Die Gründe dafür sind vielfältig: Manche Abbrecher können sich nicht mit den Studieninhalten identifizieren oder empfinden sie als zu abstrakt. Andere fühlen sich durch die zu bewältigende Stoffmenge überfordert, haben Schwierigkeiten mit dem Zeitmanagement und dem selbstorganisierten Lernen. Manche scheitern schlichtweg an Prüfungen. Und nicht selten spielen finanzielle Probleme oder längere Krankheiten eine Rolle.

Die gute Nachricht: Der Vielzahl an Betroffenen steht auch ein großes Angebot an Beratungsmöglichkeiten zu Verfügung, oft schon an den Hochschulen selbst, aber natürlich auch bei der Agentur für Arbeit. Und die Aussichten auf einen Berufseinstieg sind besser, als so mancher Studienabbrecher befürchtet – sofern man sich zunächst um einen berufsqualifizierenden Abschluss bemüht.

Viele Studienabbrecher versuchen dagegen gleich den Direkteinstieg ins Berufsleben, um möglichst schnell Geld zu verdienen und die verlorene Zeit wieder gutzumachen.  Mittel- und langfristig ist diese Strategie allerdings nicht besonders erfolgversprechend: Laut Arbeitsmarktberichterstattung[2] der Bundesagentur für Arbeit sind die Aufstiegschancen, Fortbildungs- und Verdienstmöglichkeiten gegenüber ausgebildeten Arbeitskräften viel geringer, die Gefahren der Arbeitslosigkeit dagegen deutlich höher.

„Eine Berufsausbildung erweist sich gerade für Studienabbrecher als Erfolgsmodell“, berichtet Nadia Riggio, Fachgebietsleiterin Vermittlung beim Institut für Berufliche Bildung (IBB) in Paderborn. „Während die Zahl der Studenten steigt, bleiben viele Ausbildungsplätze unbesetzt. Die Aussicht auf Lehrstellen, vor allem auch auf die spätere Übernahme in ein langfristiges Arbeitsverhältnis, ist vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels momentan ausgezeichnet“, so die Expertin. Entgegen häufiger Annahmen seien Studienabbrecher bei Unternehmen wegen ihrer größeren Lebenserfahrung und hohen Motivation geschätzt. Sie hätten sich im beruflichen Kontext bereits ausprobieren können, seien strukturiert und sich der eigenen Stärken und Schwächen bewusst. Die Entscheidung für eine Ausbildung, vor allem aber für einen Arbeitgeber, sei daher ein ganz bewusster Schritt. „Die Erfahrung zeigt, dass Studienabbrecher besonders bei größeren Unternehmen sogar zu den beliebtesten Bewerbergruppen gehören“, so Riggio weiter.

Handels- und Handwerkskammern bieten regional zum Teil speziell auf Studienabbrecher zugeschnittene, verkürzte Ausbildungen an. Eine weitere Alternative zur „normalen“ dualen Ausbildung kann auch eine Umschulung sein: Sie dauert nur zwei statt drei Jahre inklusive Praktikum. Je nach individuellem Fall können Umschulungen mit einem Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit gefördert werden – zum Beispiel bei Interessenten, die aus dem Studium oder durch erste Berufstätigkeit bereits einige relevante Erfahrungen mitbringen.

„Beim IBB starten die Umschulungen zweimal im Jahr in bis zu 25 verschiedenen Berufen, die auf dem Arbeitsmarkt besonders gefragt sind“, erklärt Nadia Riggio. „Die Bandbreite erstreckt sich von kaufmännischen und gewerblich-technischen Berufen über IT & Medien bis hin zum Dienstleistungsbereich.“ Von der einführenden Beratung bis zur abschließenden Vermittlung stehe man den Teilnehmern unterstützend zur Seite. Durch die langjährige Erfahrung und enge regionale Vernetzung mit Unternehmen könne man die meisten Absolventen schnell in den Arbeitsmarkt vermitteln.

„Manchmal braucht es eben einen zweiten Anlauf“, meint Riggio. “Wir haben viele Beispiele dafür, dass ehemalige Studienabbrecher nach ihrer Umschulung endlich den langfristigen Erfolg haben, an den sie zuvor selbst kaum geglaubt hätten“.  So wie Stefan Schonschadowski aus Rostock: „Ich habe zu lange zu viel studiert, aber leider keinen Abschluss gemacht“, berichtet der 37-Jährige. Er kam zunächst in einer Tischlerei unter, blieb aber ohne langfristige Perspektive. Schonschadowski war sehr froh, als ihm die Agentur für Arbeit in dieser Situation eine Umschulung ermöglichte. Die Entscheidung fiel auf den Kaufmann im Gesundheitswesen beim IBB. „So konnte ich endlich einen erfolgreichen Abschluss erreichen – und dann ging alles ruck zuck“, so Schonschadowski. „Seitdem arbeite ich als Rechnungsprüfer bei der AOK, bin mit der Stelle glücklich – und sehe hier vor allem auch meine Zukunft!“

Der nächste Umschulungsstart beim IBB Paderborn ist der 01. Februar 2017. Einen Überblick über die angebotenen Berufe und detaillierte Informationen dazu finden Interessierte unter www.ibb.com/umschulungen.

Tags: Arbeitswelt

Baufirmen im Kreis Konstanz droht verschärfter Fachkräftemangel

Jan 30, 2018
Facharbeiter in der Bauwirtschaft zu finden, wird laut einer aktuellen Statistik immer schwieriger. Die IG BAU fordert attraktive Löhne und Arbeitsbedingungen, um mehr Nachwuchs für die Branche zu gewinnen. - Foto: IG BAU
Statistik: Im letzten Jahr 38 Bau-Jobs über 90 Tage lang unbesetzt Betonbauer gesucht: Die Bauwirtschaft im Landkreis Konstanz steuert auf einen immer größeren Fachkräfte-Engpass zu. 38 Stellen in…

Die Ladeflächen sind leer, die Herzen sind voll

Jan 02, 2018
Johanniter-Weihnachtstrucker - Übergabe Päckchen Pferdekarren
Die Johanniter-Weihnachtstrucker sind zurück / Fast 55.000 Pakete verteilt Mannheim - Sieben bewegte Tage und mehr als 10.000 gefahrene Kilometer liegen hinter den mehr als hundertzwanzig haupt- und…

Unwetter Burglind - Vorgefundene Lage am Bodensee

Jan 03, 2018
Baum umgeweht
Die Freiwillige Feuerwehr Stockach hat aufgrund des Unwetters acht Einsatzstellen innerhalb drei Stunden abgearbeitet. Die erste Alarmierung für die Abteilung Stadt erfolgte um 12.03 Uhr. In…

Next Kraftwerke verzeichnet starkes Portfoliowachstum in 2017

Jan 10, 2018
BU: Rund vier Gigawatt aus dem Virtuellen Kraftwerk Next Pool vermarkten die Stromhändler von Next Kraftwerke europaweit über den hauseigenen Trading Floor.
Das Virtuelle Kraftwerk Next Pool ist im Jahr 2017 insgesamt um 1,35 Gigawatt (GW) auf vier Gigawatt gewachsen. Dies ist eine Zunahme um 50 Prozent gegenüber dem Portfolio am Jahresende 2016. Damit…

72 Prozent der Deutschen fürchten Wetter-Extreme

Jan 26, 2018
Grafik
München, 26. Januar 2018 – Die Bundesbürger fürchten sich vor extremen Wetter-Ereignissen und drängen darauf, die kritischen Folgen mit Umwelt-City-Projekten einzugrenzen (72 Prozent). Insbesondere…

Mehr Busse zwischen Basel und Lörrach?

Jan 29, 2018
Bahn
Baden-Württemberg stellt an politischem Spitzentreffen eine Taktverdichtung zwischen Basel und Lörrach in Aussicht (Linie S6) Der Vertreter des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg,…

Tankstelle der Zukunft liefert erneuerbaren Strom, Wasserstoff oder Methan

Feb 14, 2018
Tanken
ZSW startet Forschungsprojekt zur klimafreundlichen Mobilität Immer mehr Autos haben künftig einen Elektromotor oder nutzen andere alternative Antriebe. Die dazu passende Tankstelle entwickeln jetzt…

Seminare und Rundgänge bilden Rahmen der Gebäude.Energie.Technik

Jan 11, 2018
Auf der Messe Gebäude.Energie.Technik
Sonderthemen „Elektromobilität, Laden, Speichern“ und „Digitalisierung/Smart Home“ - Blockheizkraftwerke, Solarstrom und Solarwärme auf Sonderfläche - Kongress Energieautonome Kommunen findet…

AUTO BILD KLASSIK: Rallyes starten im Mai und September

Jan 03, 2018
Bei der 7. Bodensee-Klassik 2018 genießen die Teilnehmer einen traumhaften Blick auf die Seen der Gegend | AUTO BILD KLASSIK
Hamburg, 3. Januar 2017 – Sie sind ein fester Termin im Kalender von Oldtimer-Fans: Die Bodensee-Klassik und die Hamburg-Berlin- Klassik – die schönsten Rallyes im Norden und Süden, ausgerichtet von…

SVP bekennt sich zu einer gemeinsamen Gesundheitsregion

Feb 09, 2018
Kosten des Gesundheitswesen
Wie bereits in ihrer Vernehmlassungsantwort festgehalten, bekennt sich die SVP auch nach dem Vorliegen des Staatsvertrages zu einer gemeinsamen Gesundheitsregion BS/BL. Nur mit einer gemeinsamen…

Digitalisierung im Bauwesen: Internationale Konferenz betrachtet Vorzeigeprojekte

Feb 05, 2018
Bau Digital!
Fachwelt für digital basiertes Bauen tagt am 14. und 15. Mai in Konstanz Fachwelt für digital basiertes Bauen tagt am 14. und 15. Mai in Konstanz Digitalisierung revolutioniert auch das Bauwesen: Zum…

Forscher entdecken Medikament gegen Varroa-Milbe

Jan 12, 2018
Eine von Varroa-Milben befallene Jungbiene. | Bildquelle: Universität Hohenheim / Bettina Ziegelmann
Lithiumchlorid verspricht Durchbruch im Kampf gegen gefährlichen Bienen-Parasiten / Veröffentlichung in international renommierter Fachzeitschrift „Scientific Report“ Hoffnung für Imker: Erstmals…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen