Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Wer 200 Märchen hört, bekommt freien Eintritt in die GRIMMWELT

Grimms Märchenstunde, eine Illustration

Neue Reihe »Grimms Märchenstunde«: Anlässlich des 200-jährigen Jubiläums der Bremer Stadtmusikanten lesen Märchenerzähler an jedem Sonntag des Jahres 2019 um 11:30 Uhr aus den Kinder- und Hausmärchen

An 52 Sonntagen entführen MärchenerzählerInnen in die Welt der Brüder Grimm: ganz stilecht mit einem dicken Buch, im Sessel aus rotem Samt unter einer stoffbeschirmten Stehlampe und inmitten der Ausstellung. Für kleine und große Märchenfans werden die Grimm’schen Märchen lebendig, vom Klassiker wie »Der Teufel mit den drei goldenen Haaren« bis zu eher unbekannten Märchen wie »Der Nagel«. Mit dem »Froschkönig«, der Nummer eins der Kinder- und Hausmärchen, eröffnet Andrea C. Ortolano am 06.01.2019 die Reihe und wird sicher auch noch das eine oder andere weitere Märchen an diesem Sonntag spannend präsentieren. Die Märchenstunde dauert – wie sollte es anders sein – eine Stunde und gelesen werden so viele Märchen, wie in die Stunde passen.

Die Reihe endet am 29.12.2019 mit »Der Goldene Schlüssel«. Dann haben Märchenfans genau 200 Märchen in der letzten von den Brüdern Grimm herausgegebenen Fassung »Letzter Hand« hören können. Und genau 200 Jahre alt ist auch das Märchen von den »Bremer Stadtmusikanten«, das Anlass für diese Märchenreihe in der GRIMMWELT ist. Die »Bremer Stadtmusikanten« wurde erstmals 1819 von den Grimms veröffentlicht und zu ihrem Geburtstag hat die GRIMMWELT sich noch eine weitere Besonderheit einfallen lassen:

Nach jeder Stunde können sich kleine und große Märchenfans von den MärchenerzählerInnen einen Stempel in ihren Märchenstunden-Pass geben lassen und echten Märchenfans winken tolle Überraschungen:

Nach 4 Märchen, denn es waren ja 4 Bremer Stadtmusikanten, gibt es das »Heldenzeichen«.

Wer 27 Märchen gehört hat (die Nr. 27 der »Kinder- und Hausmärchen« sind die »Bremer Stadtmusikanten«), erhält ein Jahr freien Eintritt in die GRIMMWELT. Nach sagenhaften 100 Märchen im Pass gibt es das Märchenbuch der GRIMMWELT mit 8 Grimm’schen Märchen in 13 Sprachen.

Und wer alle 200 Märchen an 52 Sonntagen im Jahr 2019 gehört hat, ist wohl selbst ein Bremer Stadtmusikant oder sonst ein märchenhaftes Wesen und darf deshalb für immer kostenlos in der GRIMMWELT ein- und ausgehen: glücklich bis ans Ende seiner Tage!

Den Märchenstunden-Pass gibt es kostenlos an der Kasse der GRIMMWELT, darin sind auch die Teilnahmebedingungen zu finden. Über den Fortgang und die kommenden Märchen informiert die GRIMMWELT die Besucher auf ihrer Facebook-Seite. Die Märchenstunde findet in der Dauerausstellung im Bereich »Illuminieren« statt, der Besuch ist an den Veranstaltungstagen im Eintritt der GRIMMWELT enthalten.

Teilnahmebedingungen Märchenstunden-Pass:

»Grimms Märchenstunde« der GRIMMWELT Kassel findet jeden Sonntag im Jahr 2019 um 11.30 Uhr in der Dauerausstellung statt. Der Eintritt zur Märchenstunde ist an diesen Tagen im Eintritt der GRIMMWELT enthalten, es gelten die aktuellen Preise der GRIMMWELT Kassel, zu finden unter www.grimmwelt.de. Zur Teilnahme am Märchenstunden-Pass muss nach jeder Märchenstunde der Pass von den MärchenerzählerInnen direkt vor Ort abgestempelt und unterschrieben werden. Für die Teilnahme gibt es keine Altersbeschränkung, zum Erreichen der Stufen müssen die Märchen nur zahlenmäßig erreicht werden. Verlorene Pässe können nicht ersetzt, Stempel nicht nachgetragen werden. Eine Barauszahlung des Gegenwertes der Preise ist nicht möglich.

ZUDEM NEU IN 2019:

»Grimms Gerüchteküche«

Rundgang mit Kaffee & Kuchen für Grimm-Freunde

Jacob und Wilhelm Grimm – jeder kennt die beiden Märchen-Brüder. Wirklich? Jacob galt als unbequem, pedantisch und etwas exzentrisch, Wilhelm dagegen als offen und gesellig. Und das sind nur zwei Protagonisten dieser weitverzweigten Familie. Bei diesem Rundgang lassen wir es brodeln in Grimms Gerüchteküche und plaudern hemmungslos aus dem Nähkästchen: Lernen Sie Jacob, Wilhelm & Co. von einer ganz anderen Seite kennen! Im Anschluss ist Klatsch & Tratsch bei Kaffee & Kuchen.

Rundgang inkl. Eintritt, Kaffee & Kuchen: 10 €

Mi., 16.01. | 15.00 Uhr

Schnöselige Pennäler

Jacob und Wilhelm würde man heute »Überflieger« nennen, sie absolvierten ihre Schullaufbahn in Rekordzeit. Und das trotz schwieriger Startbedingungen. Eine gewisse Arroganz kann man ihnen schon damals unterstellen, ihre Mitschüler werden sie sicher als »schnöselige Pennäler« in Erinnerung behalten haben.

Mi., 13.02. | 15.00 Uhr

Ménage à cinque

Die Studienzeit von Jacob und Wilhelm in Marburg war für beide Brüder eine prägende Zeit. Schnell gerieten sie in den Freundeskreis um Brentano, von Arnim und Savigny hinein. Welche Rolle spielten diese »romantischen« Bekanntschaften für ihr weiteres Leben und welche Geheimnisse ranken sich um sie?

Mi., 20.03. | 15.00 Uhr

Wildes Harr, Wahnsinnsblick

Ludwig Emil Grimm, genannt Luis, war der jüngste Grimm-Sprössling und hielt sich modisch ganz an den »Stile Empire«. Als Maler beherrschte er Stile von der romantischen Landschaftsmalerei bis zum Comic und hielt u.a. viele Ereignisse im Leben seiner berühmten Brüder fest. Dabei bewies er das eine oder andere Mal eine durchaus spitze Feder.

Kommentare powered by CComment

PK-Einladung: Patientendaten: Sicherheitslücken in Spahns Vernetzungstechnologie?

Jun 21, 2019
der Gesetzgeber zwingt Arzt- und Psychotherapeutenpraxen in Deutschland, sich an die Telematikinfrastruktur (TI) anzuschließen. Ziel ist die Vernetzung aller, die an der Patientenversorgung beteiligt…

Lernen und forschen im virtuellen Raum

Mär 09, 2019
Bildunterschrift: Die Brille als didaktischer Helfer? Auf der Tagung »OneDay_VR« wird unter anderem darüber diskutiert, wie Lernen in der virtuellen Realität stattfinden kann.
Konferenz an der HTWG bündelt neueste Erkenntnisse und bietet Erfahrungsaustausch rund um das Thema virtuelle Realität Studien belegen, dass Lernen in einer virtuellen Umgebung offenbar funktioniert…

Endlich Rettung für Rocco!

Mai 23, 2019
Bär im Käfig
VIER PFOTEN bringt gequälten Braunbären aus Albanien in den BÄRENWALD Müritz Hamburg – Braunbär Rocco wird als Haustier in einem winzigen Käfig auf einem Privatgrundstück in Elbasan in Albanien…

Bauen in fünf Dimensionen

Jul 10, 2019
In der Simulation lassen sich per VR-Brille die Planungen begehen und so zum Beispiel unterschiedlicher Lichteinfall oder auch unterschiedliches Baumaterial erleben.
HTWG Hochschule Konstanz eröffnet BIM-Labor – Fortbildungen auch für Externe Drohnen, terrestrische Laserscanner, hochauflösende Kameras. Solches Equipment wird für Bauingenieure in Zukunft so…

Promille-Höchstgrenze für Medikamente im Straßenverkehr?

Jul 26, 2019
Fahrtüchtigkeit: Für Krebspatienten, die Medikamente einnehmen, ein wichtiges Thema.
Autofahren bedeutet auch für Krebspatienten Unabhängigkeit und Mobilität. Für Fahrten zum Arzt, ins Krankenhaus oder zur Arbeit sind sie oft auf ihren fahrbaren Untersatz angewiesen. Heikel kann das…

Keine Hunde im Backofen!

Mai 15, 2019
Das Auto wird bei Sonnenschein zum Backofen - darum Hunde nicht im Wagen lassen. ©TASSO_e.V
Die Tierschutzorganisation TASSO e.V. warnt vor riskanter Nachlässigkeit Sulzbach/Ts., 14. Mai 2019 – Im April ist ein Hund im Kreis Düren gestorben, weil sein Halter ihn im heißen Fahrzeug…

Ein Leben ohne Brille ermöglichen

Aug 11, 2019
Brille
Sie haben es satt, jeden Tag eine Brille zu tragen? Mit diesem Gefühl stehen Sie nicht alleine da. Immer mehr Brillenträger suchen nach passenden Alternativen zur klassischen Brille. Vor allem bei…

Rohstoffabbau, Demokratie und nachhaltige Entwicklung

Sep 03, 2019
Gold Nugget
mit Prof. Dr. Stephan Rist, Geographisches Institut und Interdisziplinäres Zentrum für Entwicklung und Umwelt (CDE), Universität Bern Anhand der Wertschöpfungskette von Gold werden exemplarisch die…

DAX-Ranking: An diesen Unis haben die Vorstände studiert

Jul 30, 2019
Viel Lesestoff in der Uni
Berlin - Die aktuellen DAX-Vorstandsmitglieder studierten an insgesamt 154 verschiedenen Universitäten und Hochschulen. Einige dieser Bildungseinrichtungen haben besonders viele DAX-Vorstände…

Gebäudereinigerinnen wehren sich gegen Griff ins Portemonnaie

Mai 16, 2019
Bild-Unterzeile Müssen ohnehin jeden Euro zweimal umdrehen: Reinigungskräfte. Wer nur einen Teilzeitjob hat, soll künftig keinen Zuschlag bei Überstunden bekommen. So wollen es die Arbeitgeber. Die Gebäudereiniger- Gewerkschaft IG BAU hält dagegen: „Das ist der Griff ins Portemonnaie von Menschen, die hart arbeiten und ohnehin wenig verdienen.“
Von der Arbeitszeit bis zu den Urlaubstagen – alles geregelt. Bislang jedenfalls. Jetzt aber wird der Job für die insgesamt 2.200 Reinigungskräfte im Landkreis Konstanz zur „Wackelpartie“. Denn die…

Nur Sieger und Gewinner in Hildesheim

Jun 24, 2019
Happy End im Thega Filmpalast, in Hildesheim wurden die besten Nachwuchs-Filmemacherinnen und Filmemacher aus ganz Deutschland gekürt, Dank an eine perfekte Festivalstadt und ihr Orga-Team,…

5 Kirchen für 5 Tage Bildungszeit

Apr 11, 2019
Ehrenamt und Kirche
Die Kirchliche Landesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung in Baden-Württemberg (KiLAG) setzt sich dafür ein, dass das Bildungszeitgesetz in seiner jetzigen Form, speziell für die Qualifizierung…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 3718

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Megaphone
Aug 23, 2018 17587

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die…
joyetech-ego-aio-silber
Mai 12, 2019 9570

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen…
rakete sceene
Aug 09, 2017 8400

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok