Skip to main content
Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!
Welches Musikinstrument ist das richtige?
Musikinstrumente ©Gerald Kaufmann
  • 07. Dezember 2022

Welches Musikinstrument ist das richtige?

Von Redaktion

Kommt schnell Langeweile auf und nichts mehr kann die Stimmung heben? Dann wird es höchste Zeit für das Erlernen eines Musikinstruments. Das erfordert nicht nur Fingergeschick, sondern auch Geduld und Liebe. Wer es beherrscht, der kann mit einem Instrument die schönsten Musikstücke einmal in Echtzeit und immer live genießen. Kein Wunder also, dass Musikinstrumente immer beliebter werden. Auch aus Sicht der Pädagogen ist es immer gut, wenn bereits Kinder ein Musikinstrument erlernen. Ein Instrument kann für das Leben prägen, auch wenn man selbst kein Mozart ist.

Darum ist Musik so wichtig für die Menschen

Neben dem pädagogischen Effekt hat das Erlernen eines Musikinstruments eine Vielzahl von Auswirkungen. Die Musik an sich ist schon ein mächtiges Mittel und dient seit Jahrtausenden verschiedenen Zwecken. Musik als Genussmittel ist nur eine Lösung. Denn gleichzeitig ist Musik auch ein mächtiges Werkzeug der Kommunikation und hat vielen Menschen in schweren Stunden geholfen. Der jährlich stattfindende Weltmusiktag soll erinnern und begeistern. Mit diesem Gedenktag soll erreicht werden, dass sich die Menschen wieder für Musik interessieren und diese nicht als selbstverständlich hinnehmen. Wer einmal etwas Besonderes erleben möchte, der sollte ein Musikinstrument erlernen. Denn was hier erlebt wird, kann so nur einmal erlebt werden und ist jedes Geld der Welt wert!

Es gibt unendlich viele Musikinstrumente

Schon in der Steinzeit ist nachgewiesen, dass Musikinstrumente gebaut und genutzt wurden. Das Grundprinzip der damals gebauten Instrumente hat sich heute eigentlich nicht verändert. Zumindest unter dem Aspekt, dass die meisten Instrumente zu dieser Zeit einfache Trommeln und einfachste Blasinstrumente waren. Heute haben sich Musikinstrumente deutlich weiterentwickelt. Ein wichtiger Quantensprung in dieser Entwicklung war die Erfindung elektronischer Musikinstrumente. Das Keyboard ist heute mindestens ebenso bekannt, wie es damals die Felltrommel war. Doch dazwischen liegt eine ganze Welt, die unterschiedlicher nicht sein könnte. Mit der Zahl der Musikinstrumente stieg auch die Zahl der möglichen und erzeugbaren Töne. Heute ist Musik ein Thema der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft. Sie beschäftigt, begeistert und stört Menschen auf der ganzen Welt. Musik ist einfach alles und das ist einer der Hauptgründe, die für das Erlernen eines eigenen Musikinstrumentes sprechen.

Fazit: Wer sich heute für ein Instrument interessiert, hat eine große Auswahl

Grundsätzlich kann jeder ein Instrument lernen, aber es gibt dann doch ein paar Einschränkungen. Menschen mit kleinen Händen können beispielsweise viel schwerer am Klavier spielen, aber dafür mit einem Keyboard oder mit anderen Instrumenten wirklich großartiges leisten. Das schöne ist, dass es eine riesige Anzahl von Instrumenten gibt. Neben den klassischen und in der westlichen Welt bekannten Instrumenten gibt es Musikinstrumente aus anderen Teilen der Erde, futuristische Instrumente und noch viele mehr. Die Auswahl sollte folglich jeden zufriedenstellen und es dürfte für so gut wie jeden Geschmack eine passende Lösung verfügbar sein. Die wichtigste Voraussetzung für den Kauf ist natürlich immer das Interesse und die Leidenschaft. Es bringt nichts, wenn man sich zum Erlernen eines Instruments zwingt. Vielmehr sollten Spaß und Freude an der Musik im Vordergrund stehen und das Handeln bestimmen.




Ressort: Bildung und Kultur

Comments powered by CComment

Weitere Nachrichten


Photovoltaikanlagen im vierten Quartal 2023

März 25, 2024
Energie
Waldshut-Tiengen im Selfmade Energy SolarAtlas Q4/2023: 65 neu installiert Im vierten Quartal 2023 wurden in Waldshut-Tiengen insgesamt 65 Solaranlagen neu installiert. Dies entspricht einem Zuwachs…