Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Erzbistum mit 50 Prozent CO2-Einsparung noch nicht zufrieden

Delegation der Kirchen in Baden-Württemberg bei Klimagipfel in Paris

Freiburg / Paris (pef). Die Energie-Offensive hat ihr Ziel erreicht: Die Erzdiözese Freiburg hat ihren CO2-Ausstoß um 50 Prozent gesenkt - durch ein bereits im Jahr 2006 gestartetes Engagement für Energie und Umwelt. Wie eine jetzt abgeschlossene Auswertung der Energiedaten seit 2006 zeigt, liegt der Energieverbrauch der mehr als eintausend Kirchengemeinden und Einrichtungen der Erzdiözese im Jahr 2014 („witterungsbereinigt“) 16 Prozent unter dem des Vergleichszeitraums (2002-2006). Für den Klimaschutz wurde zudem der Energiemix geändert: Genutzt wird nun deutlich weniger Heizöl - die Erzdiözese setzt stark auf Strom aus Wasserkraft.

Wie das Erzbischöfliche Ordinariat dazu am Freitag (4. 12.) bekanntgab, ist dies nicht nur gut für das Klima, sondern auch für den Haushalt der Kirchengemeinden: „Trotz steigender Energiepreise sind die Energiekosten nahezu gleich geblieben und schränken die verfügbaren Gelder für pastorale Aufgaben nicht ein.“ Mit dieser Botschaft im Gepäck fährt Benedikt Schalk, Leiter der Fachstelle „Energie und Umwelt“ im Ordinariat, am Samstag (5. Dezember) gemeinsam mit anderen Vertretern der Kirchen in Baden-Württemberg zur UN-Weltklimakonferenz nach Paris. Dort will er zeigen, „dass Klimaschutz geht“. Gute Beispiele seien schließlich wichtig: „Ich glaube, dass es schon vorbildhaft ist, wie wir als große und sehr breit und flächenmäßig sehr weit aufgestellte Institution es schaffen, unsere Kirchengemeinden für den Klimaschutz zu gewinnen.“ Die Erzdiözese setzt dabei auf Zielvorgaben, Unterstützung und Motivation - die Kirchengemeinden entscheiden sich freiwillig für das Klima-Engagement.

CO2-Ausstoß gesenkt, dank richtigem Energiemix

Benedikt Schalk erklärt: „Wir haben für den CO2-Ausstoß drei Komponenten, die uns voranbringen. Die eine Komponente ist der sinkende Energieverbrauch. Die zweite Komponente ist der richtige Energiemix und die dritte ist der Bezug CO2-armen Stroms.“ So habe die Erzdiözese den Verbrauch von Heizöl von 40 Prozent des Gesamtenergieverbrauchs auf knapp 30 Prozent reduziert. Stattdessen setzen die Gemeinden auf erneuerbare Energien, wie etwa Holz (2014: 7,6 Prozent des Gesamt-Energieverbrauchs). „Wenn man dann noch hinzu zieht, dass wir mit der KSE (Gesellschaft zur Energieversorgung der kirchlichen und sozialen Einrichtungen) einen eigenen Energieversorger haben, bei dem 80 Prozent unserer Kirchengemeinden CO2-armen Strom aus Wasserkraft beziehen, dann können wir sagen: Im Jahr 2014 haben wir - auch wegen der warmen Witterung - den CO2-Ausstoß tatsächlich um fast 50 Prozent gesenkt.“

Die Erzdiözese gibt sich mit diesem Ergebnis jedoch nicht zufrieden: „Es gibt sehr viele unserer Gebäude, die noch nicht energetisch ertüchtigt sind. Und wir können noch vieles optimieren“, erklärt Schalk. So laufe die Arbeit im Klimabereich weiter. In Zukunft wolle er sich mit seinem Team verstärkt um Sakralgebäude kümmern und diözesane Einrichtungen ins Energiemanagement einbeziehen.

„Geht doch! Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit.“

Die Fahrt der Delegation der Kirchen in Baden-Württemberg nach Paris steht unter dem Motto „Geht doch! Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit.“ und bezieht sich auf das vom Bischöflichen Hilfswerk MISEREOR e.V. mitinitiierte ökumenische Bündnis aus Diözesen, Landeskirchen, christlichen Entwicklungsdiensten, Missionswerken und (Jugend-) Verbänden. Unter diesem Leitwort fährt die Freiburger Delegation, vorbereitet und organisiert vom Referat Weltkirche, zum Klimagipfel in Paris.

Außer dem Referenten für Energie und Umwelt wird die Erzdiözese Freiburg bei der Weltklimakonferenz durch Manuel Barale (Referat Weltkirche im Erzbischöflichen Ordinariat), Inge Auer (Vorsitzende des Diözesanratsausschusses Weltkirche und Partnerschaft AWP), Dr. Franz Porz (Stellvertretender Vorsitzender des AWP) und Christel Henseler (AWP und Vorstand von pax christi) vertreten sein.

Kirchliche Organisationen und religiöse Gruppierungen sind als Beobachter und Lobbyisten in Paris dabei, um weitreichende politische Entscheidungen einzufordern. Zum Auftakt der UN-Weltklimakonferenz hatten fast 500 Menschen aller Religionen der Sekretärin des UN-Rahmenabkommens über Klimaänderung, Christiana Figueres, eine Petition mit knapp zwei Millionen Unterschriften überreicht, in der die Unterzeichner eine drastische Senkung der CO2 Emissionen und Hilfe für die vom Klimawandel betroffenen Ärmsten verlangen.

Tags: Regenerativ

Kommentare powered by CComment

Kopfschmerz und Migräne - was tun?

Mär 05, 2019
Migräne
Stuttgart/Radolfzell – Welche Prävention und Therapie gibt es bei Kopfschmerz und Migräne? Diese und andere Fragen beantworten Fachärzte beim Arzt-Patienten-Forum. Veranstalter ist die VHS Landkreis…

Kinderuni Hochrhein mit phaenovum-SchülerInnen auf großer Bühne

Feb 08, 2019
phaenovum-SchülerInnen Jule Knauer (2.v.l), Maja Spanke (3. v.l.) sowie Ronja Spanke (1. v.l.) als Moderatorin bei der Kinderuni Hochrhein, die zu Gast war im Schullabor EXPERIO Roche; Kaiseraugst (CH); Fotograf: Philipp Wente
Warm-up für Jugend forscht: Mutige Jungforscherinnen und -forscher teilen Wissen auf großer Bühne. Mit einer Sonderausgabe war die Kinderuni Hochrhein Anfang Februar bei Roche zu Gast: Fünf…

Hochschwarzwälder Brägelwochen – Kartoffelkreationen heimischer Art

Apr 26, 2019
Brägel
Hochschwarzwälder Gastwirte laden vom 11. bis 26. Mai 2019 wieder zu außergewöhnlichen Kartoffelvariationen ein. Bereits zum 5. Mal bringen die Hochschwarzwälder Brägelwochen traditionelle wie auch…

Sedus veredelt mit Chrom III

Feb 14, 2019
Abb. Sedus_Fußkreuze: Rund 35 % aller Büromöbel werden in der Ausführung „verchromt” bestellt.
Dogern (Landkreis Waldshut) – Ob Drehstuhl oder Schreibtisch, jedes dritte Fußgestell wird von Sedus Kunden in der Ausführung „verchromt” bestellt. Das hat nicht nur ästhetische Gründe, sondern auch…

Auftakt zur „Waldputzete“: 80 Schüler setzen sich für saubere Landschaft ein

Mär 29, 2019
Schüler säubern die Landschaft rund um St. Märgen (©Hochschwarzwald Tourismus GmbH)
Jedes Frühjahr machen sich in den Gemeinden des Hochschwarzwaldes mehr als 1.500 Freiwillige auf, um bei der „Waldputzete“ die Wälder und Wiesen der Region von Müll zu befreien. Bei der…

DIE FAMILIENUNTERNEHMER bei der codecentric AG in Solingen

Feb 12, 2019
Lothar Grünewald, Michael Hochgürtel, Marco van der Meer
Nur noch vier Tage in der Woche bei vollem Gehalt arbeiten, Home Office als Standard, ein Unternehmen mit agiler Organisation ohne Führungsebenen und ohne Vertrieb – kann so die Zukunft unserer…

„Experimentelle Archäologie II“: Brot und Brei in den Pfahlbauten am Bodensee

Jun 12, 2019
EAII_Brot_und_Brei_01: UNESCO_Pfahlbauten-Unteruhldingen-269: Ein Blick in die Multimediashow Archaeorama. Copyright Pfahlbaumuseum
Wollen Sie wissen, wie Steinzeit-Brot vor 6000 Jahren geschmeckt hat? Dann kommen Sie in das größte archäologische Freilichtmuseum Deutschlands nach Unteruhldingen. Vom 17.-21. Juni dreht sich im…

Elf Kreise und Kommunen stehen 2019 für eine fahrradfreundliche Mobilitätskultur

Feb 09, 2019
Josha Frey mit Fahrradt ©Lena Lux
Neuer RadKULTUR-Rekord: Elf Kreise und Kommunen stehen 2019 für eine fahrradfreundliche Mobilitätskultur Verkehrsministerium fördert Engagement mit 270.000 Euro Das Land Baden-Württemberg fördert im…

Vielseitiger Musikmix an fünf Festivaltagen

Jan 29, 2019
Von der Bühne
Stars in Town Jubiläum: Zum 10. Mal jährt sich Stars in Town in der Schaffhauser Altstadt und präsentiert vom 6. bis 10. August ein vielseitiges Programm. Mit Künstlern wie Scorpions, Amy Macdonald,…

Glutenfreie Ostern - So genießen Zöliakiebetroffene die Feiertage

Mär 27, 2019
Glutenfrei kochen ©Deutsche Zöliakie Gesellschaft e.V.
Stuttgart – An Ostern endet die Fastenzeit und es kann wieder ausgiebig geschlemmt werden. Menschen, die mit der Autoimmunerkrankung Zöliakie leben, müssen jedoch nicht nur in der Fastenzeit, sondern…

Neue digitale Lernplattform für Studierende: PlusPeter wird zu charly.education

Mai 15, 2019
Lernen am Gerät
Berlin, 15. Mai 2019 – Deutschlands größte Studienplattform, PlusPeter, heißt ab sofort charly.education (www.charly.education) und bringt parallel dazu die gleichnamige digitale Lernplattform für…
Megaphone
Aug 23, 2018 12162

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die…
joyetech-ego-aio-silber
Mai 12, 2019 2527

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen…
rakete sceene
Aug 09, 2017 7403

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 2636

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok