Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Erzbistum mit 50 Prozent CO2-Einsparung noch nicht zufrieden

Delegation der Kirchen in Baden-Württemberg bei Klimagipfel in Paris

Freiburg / Paris (pef). Die Energie-Offensive hat ihr Ziel erreicht: Die Erzdiözese Freiburg hat ihren CO2-Ausstoß um 50 Prozent gesenkt - durch ein bereits im Jahr 2006 gestartetes Engagement für Energie und Umwelt. Wie eine jetzt abgeschlossene Auswertung der Energiedaten seit 2006 zeigt, liegt der Energieverbrauch der mehr als eintausend Kirchengemeinden und Einrichtungen der Erzdiözese im Jahr 2014 („witterungsbereinigt“) 16 Prozent unter dem des Vergleichszeitraums (2002-2006). Für den Klimaschutz wurde zudem der Energiemix geändert: Genutzt wird nun deutlich weniger Heizöl - die Erzdiözese setzt stark auf Strom aus Wasserkraft.

Wie das Erzbischöfliche Ordinariat dazu am Freitag (4. 12.) bekanntgab, ist dies nicht nur gut für das Klima, sondern auch für den Haushalt der Kirchengemeinden: „Trotz steigender Energiepreise sind die Energiekosten nahezu gleich geblieben und schränken die verfügbaren Gelder für pastorale Aufgaben nicht ein.“ Mit dieser Botschaft im Gepäck fährt Benedikt Schalk, Leiter der Fachstelle „Energie und Umwelt“ im Ordinariat, am Samstag (5. Dezember) gemeinsam mit anderen Vertretern der Kirchen in Baden-Württemberg zur UN-Weltklimakonferenz nach Paris. Dort will er zeigen, „dass Klimaschutz geht“. Gute Beispiele seien schließlich wichtig: „Ich glaube, dass es schon vorbildhaft ist, wie wir als große und sehr breit und flächenmäßig sehr weit aufgestellte Institution es schaffen, unsere Kirchengemeinden für den Klimaschutz zu gewinnen.“ Die Erzdiözese setzt dabei auf Zielvorgaben, Unterstützung und Motivation - die Kirchengemeinden entscheiden sich freiwillig für das Klima-Engagement.

CO2-Ausstoß gesenkt, dank richtigem Energiemix

Benedikt Schalk erklärt: „Wir haben für den CO2-Ausstoß drei Komponenten, die uns voranbringen. Die eine Komponente ist der sinkende Energieverbrauch. Die zweite Komponente ist der richtige Energiemix und die dritte ist der Bezug CO2-armen Stroms.“ So habe die Erzdiözese den Verbrauch von Heizöl von 40 Prozent des Gesamtenergieverbrauchs auf knapp 30 Prozent reduziert. Stattdessen setzen die Gemeinden auf erneuerbare Energien, wie etwa Holz (2014: 7,6 Prozent des Gesamt-Energieverbrauchs). „Wenn man dann noch hinzu zieht, dass wir mit der KSE (Gesellschaft zur Energieversorgung der kirchlichen und sozialen Einrichtungen) einen eigenen Energieversorger haben, bei dem 80 Prozent unserer Kirchengemeinden CO2-armen Strom aus Wasserkraft beziehen, dann können wir sagen: Im Jahr 2014 haben wir - auch wegen der warmen Witterung - den CO2-Ausstoß tatsächlich um fast 50 Prozent gesenkt.“

Die Erzdiözese gibt sich mit diesem Ergebnis jedoch nicht zufrieden: „Es gibt sehr viele unserer Gebäude, die noch nicht energetisch ertüchtigt sind. Und wir können noch vieles optimieren“, erklärt Schalk. So laufe die Arbeit im Klimabereich weiter. In Zukunft wolle er sich mit seinem Team verstärkt um Sakralgebäude kümmern und diözesane Einrichtungen ins Energiemanagement einbeziehen.

„Geht doch! Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit.“

Die Fahrt der Delegation der Kirchen in Baden-Württemberg nach Paris steht unter dem Motto „Geht doch! Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit.“ und bezieht sich auf das vom Bischöflichen Hilfswerk MISEREOR e.V. mitinitiierte ökumenische Bündnis aus Diözesen, Landeskirchen, christlichen Entwicklungsdiensten, Missionswerken und (Jugend-) Verbänden. Unter diesem Leitwort fährt die Freiburger Delegation, vorbereitet und organisiert vom Referat Weltkirche, zum Klimagipfel in Paris.

Außer dem Referenten für Energie und Umwelt wird die Erzdiözese Freiburg bei der Weltklimakonferenz durch Manuel Barale (Referat Weltkirche im Erzbischöflichen Ordinariat), Inge Auer (Vorsitzende des Diözesanratsausschusses Weltkirche und Partnerschaft AWP), Dr. Franz Porz (Stellvertretender Vorsitzender des AWP) und Christel Henseler (AWP und Vorstand von pax christi) vertreten sein.

Kirchliche Organisationen und religiöse Gruppierungen sind als Beobachter und Lobbyisten in Paris dabei, um weitreichende politische Entscheidungen einzufordern. Zum Auftakt der UN-Weltklimakonferenz hatten fast 500 Menschen aller Religionen der Sekretärin des UN-Rahmenabkommens über Klimaänderung, Christiana Figueres, eine Petition mit knapp zwei Millionen Unterschriften überreicht, in der die Unterzeichner eine drastische Senkung der CO2 Emissionen und Hilfe für die vom Klimawandel betroffenen Ärmsten verlangen.

Tags: Regenerativ

Kommentare powered by CComment

Hurrikan Dorian bedroht Florida

Aug 30, 2019
Hurrikan Dorian
Fragen an Matthias Habel, Meteorologe und Pressesprecher von WetterOnline 1. Wie stark ist Dorian? Matthias Habel: „Hurrikan Dorian wird derzeit als Hurrikan der Kategorie 2 mit Windgeschwindigkeiten…

Fallschirmsportler ermitteln Deutsche Meister

Sep 02, 2019
Fallschirmspringen - Deutscher Fallschirmsportverband e.V. (DFV)
Oceanside AtomiX von Skydive-Hildesheim wird nach jahrelangem Anlauf zum ersten Mal Deutscher Meister im 4er-Formationsspringen. Über 230 Fallschirmspringer waren zu Gast beim FSZ Kassel und…

Das Turmalin-Theater spielt "Kassandra"

Mär 06, 2019
Kassandra
- zum 90. Geburtstag von Christa Wolf und anlässlich des Internationalen Frauentages Wehr - Auf der Grundlage von Christa Wolfs großer Erzählung Kassandra stellt die Schauspielerin Cornelia…

42,6 Grad: Hitze-Rekord von Lingen unbrauchbar

Jul 30, 2019
42,6 Grad – in Lingen wurde eine historische Rekordtemperatur gemessen. Doch die Messbedingungen vor Ort sind fragwürdig. ©Jannes Wessels / WetterOnline
WetterOnline erkennt Rekordwert nicht an 42,6 Grad – der Hitzeort Lingen ist in aller Munde. Bezüglich des Standorts der Wetterstation gibt es aber so viel berechtigte Kritik, dass dieser Wert…

Studie: Dem deutschen Mittelstand droht auf dem Weg zur Digitalisierung das Geld auszugehen

Feb 26, 2019
Digitale Transvormation
Frankfurt am Main, 26. Februar 2019 – Zwei von drei mittelständischen Unternehmen in Deutschland befürchten, dass die digitale Transformation ihres Betriebs sie finanziell überfordern könnte.…

Partielle Mondfinsternis am kommenden Dienstag

Jul 13, 2019
 	 Vom 16. Juli, 22:00 Uhr, bis zum 17. Juli, 01:00 Uhr, ist eine partielle Mondfinsternis zu beobachten. Quelle: WetterOnline
Ein besonderes Himmelsschauspiel steht uns am Abend des 16. Juli bevor. Dann findet eine partielle Mondfinsternis statt. Zum Höhepunkt des Ereignisses verschwinden rund zwei Drittel des Vollmondes im…

Handwerker sind stolz auf ihren Beruf

Feb 18, 2019
Infografik Handwerkerumfrage
Neue Handwerkerumfrage zeigt Stärken und Schwächen auf Dreieich - Über 5 Mio. Menschen¹ arbeiten in Deutschland im Handwerk. Sie sind stolz auf ihren Beruf, fühlen sich weitestgehend von der…

Der Start der Landes-Winterspiele 2019 in Todtnauberg rückt immer näher

Jan 19, 2019
Special Olympics ist die weltweit größte, vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) offiziell anerkannte Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung.
Für die Landes-Winterspiele in Todtnauberg befinden sich die Vorbereitungen in den letzten Zügen. In der sechsten und gleichzeitig letzten Folge von „Todtnauberh hautnah“ wird noch einmal alles…

Tag des offenen Denkmals

Sep 03, 2019
Mühle von innen!
Anlässlich des Tages des offenen Denkmals, der jährlich bundesweit am zweiten Sonntag im September veranstaltet wird, öffnet auch die Museumsmühle im Weiler bei Stühlingen-Blumegg wieder ihre Pforten…

VIER PFOTEN eröffnet neues Bärenschutzzentrum in Vietnam

Mär 08, 2019
Bär in Hängematte - ©VIER PFOTEN
Hamburg – Die internationale Tierschutzorganisation VIER PFOTEN eröffnete am 7. März offiziell ihren BÄRENWALD Ninh Binh in Vietnam. Das in der Provinz Ninh Binh gelegene neue Bärenschutzzentrum…

9 MILE VODKA – Neuer Super Premium Vodka von MBG

Jul 02, 2019
9 MILE VODKA
Die MBG Group führt eine neue Super Premium Vodka Marke ein. Mit 9 MILE VODKA startet die MBG Group zeitlich versetzt in strategischen Märkten. Paderborn - MBG Group führt neue Super Premium Vodka…

Unwetter hält die Feuerwehr Konstanz stundenlang in Atem

Jun 16, 2019
Unwetter im Gesamten Stadtgebiet und Ortsteile
Am Abend des 15. Juni gegen 21 Uhr zog eine Gewitterfront über Konstanz und sorgte für zahlreiche vollgelaufene Keller, überflutete Straßen und umgestürzte Bäume. Im gesamten Stadtgebiet musste die…
joyetech-ego-aio-silber
Mai 12, 2019 8983

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen…
Megaphone
Aug 23, 2018 17039

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die…
rakete sceene
Aug 09, 2017 8325

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 3638

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok