Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Unsere Hände sind Bakterienträger Nummer 1 - Einfaches Händewaschen schützt

kleine Keime - lange Wirkung!

Multiresistente Keime – also Krankheitserreger, gegen die viele Antibiotika wirkungslos sind – werden in bis zu 90 Prozent aller Fälle über unsere Hände übertragen. Sorgfältiges und regelmäßiges Händewaschen ist das effektivste Mittel, um sich vor ungewollten Keimen zu schützen. Daran erinnert die Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen (KGNW) anlässlich des Internationalen Tags der Händehygiene am 5.5.2019. Das Datum symbolisiert zwei Hände und wurde 2009 von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ins Leben gerufen.

Die KGNW gibt drei grundlegende Tipps für das richtige Händewaschen:

Händewaschen Tipp 1: Nehmen Sie sich Zeit beim Händewaschen: mindestens 20 Sekunden, das reduziert die Zahl der Keime drastisch
Händewaschen Tipp 2: Waschen Sie sich besonders gründlich in den Zwischenräumen der Finger sowie an den Fingerkuppen und -nägeln.
Händewaschen Tipp 3: Gut abtrocknen, in feuchter Umgebung gedeihen Erreger besonders gut.

Im Rahmen einer repräsentativen Forsa-Umfrage im Herbst 2018 (die Sie hier herunterladen können) fand die Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen heraus, dass Händewaschen als Schutz vor Krankheiten oft verkannt wird. Nur die Hälfte der Befragten erkannten Händewaschen als Schutz vor ansteckenden Krankheiten an. Ein Drittel der Befragten verkennen Hygienemaßnahmen ganz als Schutz vor Infektionskrankheiten.

In einer Krankenhausumgebung ist nicht nur das Händewaschen wichtig, sondern auch das Desinfizieren der Hände an einem Desinfektionsspender. Diese stehen in der Regel im Eingangsbereich aller Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen, werden aber eher beim Verlassen des Krankenhauses genutzt, wie die Umfrage gezeigt hat.

25 Prozent der Befragten gaben an, sich „selten" oder „nie" die Hände vor einem Krankenhausbesuch zu desinfizieren. Ganz anderes sieht es nach dem Krankenhausbesuch aus: Nur 17 Prozent gaben an, sich „selten" oder „nie" die Hände nach einem Krankenhausbesuch zu desinfizieren.

Jochen Brink, Präsident der KGNW, sagt: „Ärzte und Pflegekräfte desinfizieren sich grundsätzlich nach jedem Patientenkontakt die Hände. Aber auch Besucher im Krankenhaus können zu einer möglichst keimfreien Umgebung beitragen, indem sie sich die Hände bei den dafür vorgesehenen Desinfektionsspendern reinigen."

Die gesamte Forsa-Studie sowie weitere Informationen rund um das Thema Händehygiene finden Sie auf der Website www.keine-keime.de,

Kommentare powered by CComment

Megaphone
Aug 23, 2018 23704

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die…
rakete sceene
Aug 09, 2017 9770

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 5022

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
joyetech-ego-aio-silber
Mai 12, 2019 16575

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.