Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Paderborner Osterlauf: E.ON setzt auf sportliches Engagement für die Umwelt

Lauf - Paderborner Osterlauf

Paderborn. E.ON ist auch 2018 Partner des Paderborner Osterlaufs und richtet Deutschlands ältesten Volks- und Straßenlauf am 31. März 2018 komplett klimaneutral aus - damit bereits zum vierten Mal in Folge. „Rund 1.280,98 Tonnen CO2 haben wir kompensiert, seit wir den Paderborner Osterlauf klimaneutral ausrichten“, sagt Rüdiger Fittje, E.ON-Regionaldirektor in Ostwestfalen-Lippe. „Wir freuen uns über diese positive Bilanz.“

E.ON macht Paderborner Osterlauf klimaneutral

Beim Paderborner Osterlauf macht die An- und Abreise der Teilnehmer 76 Prozent der CO2-Gesamtemissionen aus – neben Emissionen, die durch Verpflegung und Übernachtung anfallen. „Wir freuen uns daher über alle Teilnehmer, die klimafreundlich anreisen – ob mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder in Fahrgemeinschaften“, erklärt E.ON-Regionaldirektor Fittje. Gemessen werden alle CO2-Emissionen während der Veranstaltung. Dazu gehört die Energie, die durch die Ab- und Anfahrt der Teilnehmer verbraucht wird, was mit der Entstehung von Kohlenstoffdioxid verbunden ist. Diese werden anschließend durch ein Klimaschutzprojekt kompensiert.

Kompensation durch drei Klimaschutzprojekte

Alle CO2-Emissionen werden durch Klimaschutzprojekte kompensiert. Hier arbeitet der regionale Energieversorger E.ON mit ARKTIK, einer TÜV-zertifizierten und anerkannten Klimaschutzagentur aus Hamburg zusammen. So werden in Mali, einem der ärmsten Länder Afrikas, insgesamt 300 000 effiziente Kochöfen an die Bevölkerung verteilt. Damit wird die Abholzung knapper Baumbestände gebremst und weniger Kohlendioxid freigesetzt und der Wald als wichtiger Lebensraum für Pflanzen und Tiere erhalten. Zudem wird die Gesundheit der Menschen vor Ort durch geringere Rauchgase verbessert. Darüber hinaus entstehen in der strukturschwachen Region durch die Verteilung und Wartung der Öfen an die Haushalte wichtige Arbeitsplätze. Darüber hinaus wird ein Windenergieprojekt in Indien unterstützt sowie ein Wiederaufforstungsprojekt in Costa Rica.

Zum Vergleich: 1.280,98 Tonnen CO2 benötigt eine Person für 558 Flüge von Frankfurt nach New York und zurück. „Der sorgsame Umgang mit Energie und Nachhaltigkeit spielt für uns als Energieanbieter eine wichtige Rolle - selbst bei Sportarten, die per se klimafreundlich sind, gibt es Einsparpotentiale. Mit unserem Engagement möchten wir aufmerksam machen und weiterhin unseren Beitrag leisten.“ unterstreicht Rüdiger Fittje von E.ON. Weitere Infos zum Laufengagement von E.ON unter www.eon.de/laufen

Elektromobilität im Fokus

Umwelt- und Klimaschutz spielen für E.ON als regional verwurzelter Energieversorger eine wichtige Rolle. Erstmals wird E.ON auch mit zwei Elektrofahrzeugen, dem BMW i8 und BMW i3 vor Ort sein. Damit macht das Unternehmen auf seine Ladelösungen und -services im Bereich Elektromobilität für jeden Bedarf und jede Kundengruppe aufmerksam.

Kommentare powered by CComment

rakete sceene
Aug 09, 2017 9794

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
joyetech-ego-aio-silber
Mai 12, 2019 16706

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 5043

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Megaphone
Aug 23, 2018 23783

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.