Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Andreas Striewe qualifiziert sich für die Deutsche Meisterschaft im Sportholzfällen

Stihl TIMBERSPORTS Andreas Striewe beim Springboard

Stihl TIMBERSPORTS® Series 2018

Dieburg/Borchen – Andreas Striewe aus Borchen tritt am 18. August im bayrischen Deggendorf bei der Deutschen Meisterschaft der Stihl TIMBERSPORTS® Series gegen die neun besten Sportholzfäller des Landes an. Nach zwei Ausscheidungswettkämpfen konnte sich der Borchener mit seiner Leistung für den Höhepunkt der Stihl TIMBERSPORTS® Saison qualifizieren. Nur die besten zehn Athleten beider Wettkämpfe werden zur Deutschen Meisterschaft zugelassen – als Achtplatzierter in der Gesamtwertung konnte Striewe sich sein Ticket für Deggendorf sichern.

Musste sich Andreas Striewe bei der Deutschen Meisterschaft im vergangenen Jahr noch mit dem neunten Platz zufrieden geben, will der Borchener nach Platz sieben beim Amarok Cup in Oelde und Platz neun beim F60 Cup in Lichterfeld die Konkurrenz wieder einholen und sich einen Platz im Mittelfeld ersägen.

Auch Nachwuchssportler und Damen kämpfen um den Meistertitel

Bei der Deutschen Meisterschaft kämpfen nicht nur die Profis, sondern auch die Damen und Nachwuchssportler in eigenständigen Wettkämpfen um den Titel.

„In Deggendorf gehen die besten Athleten Deutschlands an den Start“, freut sich Christin Rathke, Koordinatorin der Stihl TIMBERSPORTS® Series in Deutschland auf den Höhepunkt der Saison: „Durch die beiden Ausscheidungscups konnte man den Leistungspegel der einzelnen Sportler schon einmal sehen, trotzdem kann sich das Blatt bei der Deutschen Meisterschaft ganz schnell wenden – es wird spannend.“

Für die männlichen Profisportler geht es in Deggendorf neben dem wichtigsten Titel der Wettkampfserie auch um die Qualifikation für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft: Am 19. Und 20. Oktober trifft sich die Weltelite der Stihl TIMBERSPORTS® Series im englischen Liverpool.

Kommentare powered by CComment

Friedenskräfte sichtbar machen

Jun 25, 2018
Die erste «offizielle» Fahne im Rahmen der Aktion «Wandern für den Frieden» wurde anlässlich eine Friedenswanderung mit 25 Teilnehmern am Samstag am Thunersee gesetzt.
«Zeichen für den Frieden setzen» – das will der Verein Friedenskraft, der sich heute mit der Lancierung der Aktion «Wandern für den Frieden» in Thun der Öffentlichkeit vorgestellt hat. Bei der Aktion…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok