Skip to main content
Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!
Grenzach-Wyhlen wird erster Zukunft.Raum!
ZRS Graphic-Board: visualisierte Projektübersicht
  • 25. April 2023

Grenzach-Wyhlen wird erster Zukunft.Raum!

Von Dorothee Schütte | ZukunftRaum

Mit der Eröffnung eines vierwöchigen Pop-up-Spaces in einem ehemaligen Sportgeschäft wird Grenzach- Wyhlen der erste Zukunft.Raum des RegioWIN-Leuchtturmprojekts „Zukunft.Raum.Schwarzwald“. Vom 26.04. bis 26.05.2023 können Bürger:innen der Gemeinde von kostenlosen Arbeitsplätze und einem ansprechenden Veranstaltungsprogramm profitieren.

Grenzach-Wyhlen/ Lörrach. Die Gemeinde Grenzach-Wyhlen ist seit Beginn der Ausschreibung des RegioWIN-Förderprojekts Zukunft.Raum.Schwarzwald als Projektpartner dabei. Ziel ist es, Coworking und Innovation in der Doppelgemeinde stärker erlebbar zu machen. Im Rahmen einer Pop-up-Phase wird dazu in den bisherigen Räumen eines Einzelhandelsgeschäfts in der Markgrafenstraße ab dem 26. April eine voll ausgestattete Coworking-Zone mit Café eingerichtet. Auch die Touristinfo der Gemeinde wird dort vorübergehend Quartier beziehen.

Erster von 17 Standorten

Im Rahmen des vierwöchigen Prozesses soll das Potenzial der Gemeinde Grenzach-Wyhlen als Standort geprüft und der Bevölkerung das Testen der Cowork-Räumlichkeiten ermöglicht werden. Grenzach-Wyhlen ist dabei der erste von 17 Standorten eines „Live Pop-ups“ im Rahmen von Zukunft.Raum.Schwarzwald. Hauptidee des Projektes ist es, ein dezentrales, grenzüberschreitendes Innovationsnetzwerk zu schaffen, in dem insbesondere die ländlichen und suburbanen Räume durch Coworking und Innovations-Hubs, so genannte „Zukunft.Räume“, eingebunden werden. Damit soll das Projekt an einem entscheidenden, bislang jedoch oft vernachlässigten Punkt ansetzten: Der systematischen Integration des ländlichen Raums in den regionalen Technologietransfer, der bisher vor allem in den Ballungszentren stattfindet.

ZRS-Banner mit QR-Code (zur direkten Buchung des Arbeitsplatzes)

Ein Ort für Vieles

Bei der Projektpräsentation im Rathaus Anfang April in Grenzach bezeichnete Simone Dirschka, Community- Managerin der Wirtschaftsregion Südwest für das Projekt Zukunft.Raum.Schwarzwald das Vorhaben als einen „Leuchtturm“. Das „Live Pop-up“ in Grenzach-Wyhlen könne ein Raum für Vieles werden: ein Ort der Inspiration, Kreation, Vernetzung, Kooperation, für Coworking, Arbeitstreffen, Veranstaltungen oder Prototyping.

Kostenloses Angebot und Veranstaltungen

Die Gemeinde hat vom 26.04. bis 26.04.Räume in einem neu entstandenen Leerstand angemietet, um dort eine Belebung durch neue Nutzungen zu erproben. Mit einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm und weiterer Nutzung durch Kaffee und Touristinformation möchte Wirtschaftsförderin Silke d'Aubert den Raum einer breiten Nutzergruppe bekannt machen.

Vier Wochen lang kann dann jeder, der Coworking für sich ausprobieren, sich dabei vernetzen oder temporär eine Businessidee versuchen will, ein Zeitfenster im Coworking-Pop-up „Zukunft.Raum“ buchen. Wer einen der vier Coworking-Schreibtische kostenlos buchen will, kann dies über den Buchungslink https://coworkland.de/de/spaces/pop-up-grenzach-wyhlen tun.

Was ist ein Coworking-Space?

Coworking-Spaces sind gemeinschaftliche Arbeitsräume, die Menschen unterschiedlichen Alters und aus verschiedenen Branchen nutzen, egal ob angestellt oder selbständig. Im Gegensatz zum Großraumbüro basieren diese Spaces auf dem Prinzip der Gemeinschaft. Das erweitert den Horizont und schafft Netzwerke aus Menschen, die sich an einem klassischen, festen Unternehmensstandort vermutlich nie kennengelernt hätten. Besonders im ländlichen Bereich richten sich die Coworking-Spaces nicht nur an Digitalarbeitende, sondern auch an Handwerker:innen, Musiker:innen, Köch:innen und viele mehr. Je nach Fokus verfügen Coworking-Spaces über die verschiedensten Ausstattungen wie Labore, Testküchen, Tonstudios, Kindertages- und Werkstätten, Cafés, Postannahmestellen und natürlich über eine ideale technische Infrastruktur sowie Besprechungs- und Arbeitsräume.

Viele Menschen pendeln nach wie vor täglich weite Strecken in die nächste Großstadt, um ihrer Arbeit nachgehen zu können. Ein Coworking-Space im ländlichen Raum bietet jedoch als Alternative das Beste aus beiden Welten: Einen professionellen Arbeitsplatz mit guter Ausstattung und einen branchenübergreifenden Austausch mit anderen Coworker:innen. Gleichzeitig verkürzt sich der Anfahrtsweg, wenn der Coworking-Space quasi direkt um die Ecke ist, und es bleibt mehr Zeit für Familie und Privatleben.

Über das Projekt Zukunft.Raum.Schwarzwald:
Zukunft.Raum.Schwarzwald ist ein prämiertes Leuchtturmprojekt des Wettbewerbs “Regionale Wettbewerbsfähigkeit durch Innovation und Nachhaltigkeit – RegioWIN 2030“ und wird gefördert/kofinanziert von der Europäischen Union (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung) und dem Land Baden- Württemberg. Das Projekt Zukunft.Raum.Schwarzwald hat das zentrale Ziel, durch Förderung eines strukturierten, bedarfsbezogenen Wissens- und Technologietransfers die Innovationsleistung der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zu erhöhen.

Zukunft.Raum.Schwarzwald ist ein gemeinsames Projekt von IHK Südlicher Oberrhein, Wirtschaftsförderung Region Freiburg e.V., Wirtschaftsregion Südwest GmbH, Hochschule Offenburg, Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG, Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald, DHBW Lörrach, Projektpartner Oberrhein - Gesellschaft für Projektentwicklung GmbH und Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Emmendingen mbH.

Mehr Informationen unter: www.zukunft-raum-schwarzwald.de


Ressort: Lörrach

Comments powered by CComment

Weitere Nachrichten


Gut vorbereitet zum Arztgespräch

Juni 19, 2024
Beim Arztgespräch
Worüber man sich im Vorfeld Gedanken machen sollte Wahrscheinlich geht niemand aus Spaß zum Arzt oder um sich einfach mal nett zu unterhalten. Ganz im Gegenteil: Man macht einen Termin, weil irgendwo…