Skip to main content
Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!
Basteln mit Kastanien – aber sicher
Kastanienbastel ©Johanniter-Unfall-Hilfe e. V.
  • 06. Oktober 2023

Basteln mit Kastanien – aber sicher

Von Jana Stimmel | Johanniter-Unfall-Hilfe e. V.

Johanniter geben Tipps für´s Kastanienbasteln

Freiburg - Basteln mit Kastanien ist eine beliebte Herbstaktivität für Groß und Klein. Doch auch bei diesem scheinbar harmlosen Hobby sollten Hygieneregeln beachtet, Schimmel und Keime vermieden und die Verletzungsgefahr durch die verwendeten Werkzeuge ernst genommen werden.

"Beim Kastanienbasteln steht der Spaß natürlich an erster Stelle, dennoch ist ein bewusster Umgang mit Werkzeugen und Hygiene wichtig und schützt vor Verletzungen und Gesundheitsrisiken", betont Ute Gutknecht, Erste-Hilfe-Trainerin bei den Johannitern in Freiburg. Die Johanniter möchten Eltern und Bastelbegeisterte darüber informieren, wie sie sicher und gesund beim Kastanienbasteln agieren können.

Hygieneregeln beachten: Hände waschen ist Pflicht!

Beim Sammeln und Verarbeiten von Kastanien sollten immer die grundlegenden Hygieneregeln eingehalten werden. Vor allem Kinder sollten dazu angehalten werden, sich nach dem Basteln gründlich die Hände zu waschen. Durch das Berühren von Kastanien und anderen Naturmaterialien können sich Schmutz, Pilze oder Keime auf den Händen befinden, die in den Mund gelangen und Krankheiten verursachen können.

Schimmel und Keime vermeiden

Kastanien sind oft feucht und können leicht schimmeln, insbesondere, wenn sie längere Zeit aufbewahrt werden. Es ist wichtig, nur frische und gesunde Kastanien für Bastelprojekte zu verwenden. Schimmelige Kastanien sollten aussortiert werden, da der Kontakt mit Schimmel gesundheitsschädlich sein kann.

Unser Tipp:

Um die Kastanien länger frisch zu halten, können sie in einer Plastiktüte, zusammen mit ein paar Kastanienblättern, aufbewahrt werden. Die Tüte sollte bestenfalls draußen aufbewahrt werden. So halten die Kastanien vier bis sechs Wochen.

Verletzungsgefahr durch Werkzeuge

Beim Kastanienbasteln kommen häufig Werkzeuge wie Messer oder Bohrer zum Einsatz. Hierbei besteht ein erhöhtes Verletzungsrisiko, insbesondere für Kinder. Es ist daher unerlässlich, dass Erwachsene immer die Aufsicht über die Verwendung von Werkzeugen haben. Kinder sollten den Umgang mit diesen Werkzeugen unter Anleitung erlernen.

Was tun, falls es zu Verletzungen kommt?

Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen kann es zu Verletzungen beim Kastanienbasteln kommen. In solchen Fällen ist schnelles Handeln wichtig:

  1. Bei Schnittverletzungen sollte die Blutung durch festes Drücken mit einem sauberen Tuch auf die Wunde gestoppt werden.
  2. Kleinere Wunden können mit einem Wunddesinfektionsspray behandelt werden. Tipp: Ein nicht brennendes und keine Allergien auslösendes Spray verwenden, zum Beispiel Octenisept. Dann ein sauberes Pflaster auf die Wunde kleben.
  3. Größere Wunden am besten mit einem keimfreien, trockenen Tuch abdecken.
  4. Größere Gegenstände in der Wunde sollten generell nicht herausgezogen werden, sondern vorsichtig stabilisiert werden.

Erste-Hilfe-Kurs auffrischen

Beim Basteln und Spielen mit Kindern können immer Verletzungen auftreten. Eltern, Großeltern und andere Bezugspersonen sollten daher regelmäßig ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse auffrischen. Kurse in Mannheim, auch speziell für die Erste Hilfe am Kind finden Sie unter: www.johanniter.de/freiburg


Ressort: Bildung und Kultur

Comments powered by CComment

Weitere Nachrichten


HTWG-Theater spekuliert in die Zukunft

Juni 07, 2024
Theater
An drei Abenden führt das Theater der Hochschule Konstanz sein neues Stück mit dem Titel „Katastrophales Vergessen“ auf. Im Fokus des Science-Fiction-Stücks: eine erstaunliche Hochschul-KI. Bühne ist…