Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Display Top

Thema Energie auf der Messe in Freiburg

Ökologische Holzbaustoffe: ein vielgefragtes Thema der GETEC 2019

Thema Energieeffizienz bleibt auch im zwölften Jahr der Gebäude.Energie.Technik ein Dauerbrenner

Freiburg – Bei der heute zu Ende gegangenen zwölften Gebäude.Energie.Technik (GETEC) auf dem Freiburger Messegelände drehte sich drei Tage alles um energieeffizientes Planen, Bauen und Wohnen. Über 9.000 Besucher aus dem ganzen Südwesten und darüber hinaus nutzten das breite Angebot von Energieberatung, Produktinformationen und Fachvorträgen. Entsprechend zufrieden äußerten sich die Veranstalter. „Energiethemen wie die voraussichtlich verfehlten Klimaschutzziele, der Kohleausstieg oder weiter steigenden Energiepreise bleiben für die meisten Menschen Dauerbrenner. Das hat zur Folge, dass die Besucher der GETEC die Energiewende nach wie vor aktiv mitgestalten und ihren persönlichen Beitrag zum Gelingen dieses Jahrhundertvorhabens leisten wollen.

Sie haben sich häufig schon intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt und finden nun bei den über 220 Ausstellern genau die ihnen noch fehlenden Informationen zu ihrem Vorhaben“, erklärt Daniel Strowitzki, Geschäftsführer der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM). In diesem Jahr hatte die GETEC darüber hinaus dem hochaktuellen Thema digitalisiertes Zuhause und Smart Home-Anwendungen einen eigenen Ausstellungsbereich gewidmet. Messebesucher interessierten sich vor allem für die Möglichkeiten, in einem intelligenten, digitalisierten Zuhause von mehr Komfort und Sicherheit und gleichzeitig eingesparter Energie zu profitieren.

Parallel zur GETEC fand am 7. und 8. Februar der 8. Kongress Energieautonome Kommunen (EAK) auf dem Freiburger Messegelände statt. Über 210 Teilnehmer erlebten in zwölf Praxisforen, wie die Energiewende auf kommunaler Ebene in den Sektoren Strom, Wärme, Mobilität und Effizienz bereits erfolgreich umgesetzt wird. Den Eröffnungsvortrag „Freiburg auf dem Weg zur klimaneutralen Kommune“ hielt der Oberbürgermeister der Stadt Freiburg Martin Horn.

„Die Energiewende ist kein Selbstläufer. Sie ist zwar eingeleitet, aber die Schere zwischen den Zielen des Pariser Klimaschutzabkommens und der aktuellen Entwicklung geht immer mehr auseinander. Umso wichtiger ist der Beitrag jedes Einzelnen. Die GETEC zeigt in ihrer Vielfalt an Produkten und Themen, wie zahlreich die Möglichkeiten sind, seiner ganz persönlichen Energiewende den nötigen Schub zu geben. Und das honorieren die Messebesucher mit ihrem durchweg positiven Feedback zu den Angeboten auf der GETEC“, so das Messefazit von Markus Elsässer, Geschäftsführer der Solar Promotion GmbH und Veranstalter der Messe.

Aussteller wie die Holzhaus Bonndorf GmbH, die seit der ersten Auflage 2008 auf der GETEC vertreten ist, äußerten sich zufrieden über den Verlauf. „Die GETEC ist eine Messe, die die Besucher abholt“, betont Ralf Wehrle, Berater bei dem Holzbauspezialisten aus dem Süd-Schwarzwald. Unter seinen Standbesuchern waren viele Bauherren, aber auch Bauträger und Architekten. „Viele wollen mit Holz bauen. Da stoßen wir mit unserem in diesem Jahr völlig neu gestalteten Messestand auf sehr positive Resonanz“, sagt Wehrle. Auch die angebotenen Fachvorträge mit zahlreichen Spezialthemen kamen bei ihm und den Besuchern sehr gut an. „Daraus ergeben sich viele Verknüpfungen, und das empfinde ich als großen Vorteil. Deshalb sehe ich das Konzept der GETEC mit dem Mix aus Ausstellung, Marktplatz Energieberatung, Rahmenprogramm und den Sonderflächen als absolut gelungen an“, so Wehrle. Im nächsten Jahr wird die Bonndorfer Firma wieder zur GETEC kommen.

Eine gute Mischung der Anbieter und ein breit gefächertes Publikum sind die hervorstechenden Merkmale der GETEC, findet Michael Müller, Gebietsleiter bei der SEVentilation GmbH aus Plochingen. 80 bis 95 Prozent der Messebesucher sind nach seiner Schätzung Endkunden und Bauherren. „Das Konzept der GETEC ist gut. Daher finden wir auch den Marktplatz Energieberatung sehr sinnvoll, weil es zum Beispiel beim Thema Lüftung einen großen Beratungsbedarf gibt“, erklärt Müller. An allen Messetagen konnte er fortlaufend gute Gespräche mit Besuchern am Stand führen. Dabei ist ihm aufgefallen, „dass die Qualität der Besucher gleichbleibend hoch ist. Wir hatten auch gute Kontakte mit Handwerkern, Bauträgern, Architekten und vielen Sanierern.“ Nach Müllers Eindruck informieren sich auch sehr viele Planer, Architekten und Ingenieure in den Seminaren des Messerahmenprogramms und kommen anschließend an die Messestände. „Das ist für uns als Hersteller sehr interessant, weil uns viel Aufklärungsarbeit abgenommen wird“, freut sich Müller. Seine Schlussfolgerung daher: „Auch 2020 werden wir definitiv wieder auf der GETEC sein.“

Einen hohen Stellenwert für die Kommunikation genießt die GETEC bei Victor Trncik, geschäftsführender Gesellschafter der KKE Kälte Klima Engineering aus Freiburg: „Die GETEC ist für uns sehr wichtig zur Kontaktpflege. Viele unserer Bestandskunden, die wir auch eingeladen haben, besuchen uns.“ Nach seiner Beobachtung kommen viele Besucher auch mit einem sehr konkreten Bedarf auf die Messe. Trncik verzeichnete drei Viertel Endverbraucher und ein Viertel aus dem Bereich B2B, darunter auch Architekten und Energieplaner. „Der Zuspruch ist dieses Jahr so gut, so dass wir 2020 wieder an der GETEC teilnehmen werden“, versichert Trncik.

Als tragende Säule der GETEC zeigte sich auch im zwölften Jahr der am gesamten Messewochenende sehr gut besuchte „Marktplatz Energieberatung“. Insgesamt verzeichneten die 30 anwesenden Energieberater über 300 Impulsberatungen. Besonders gefragt war in diesem Jahr ein spezielles Beratungsangebot: Mit Hilfe eines virtuellen Konfigurators nutzten Messebesucher die Chance, ihr eigenes Gebäude einmal komplett in ein Smart Home zu verwandeln. Seit dem Start 2008 hat es bereits über 6.400 Beratungen für Bauherren gegeben, von denen rund 75 Prozent in absehbarer Zeit ihr Haus sanieren wollen.

Auf lebhafte Resonanz stieß das Rahmenprogramm der diesjährigen GETEC. So hörten sich zahlreiche Messebesucher einen oder mehrere der über 30 angebotenen Fachvorträge an oder nahmen an einem der vier Fach- und Nutzerseminare oder einem der dreizehn themenspezifisch geführte Messerundgänge teil.

Neben den Kernthemen Planen, Bauen und Wohnen gewinnen Fragen rund um die Verknüpfung der Sektoren Energie, Wärme und Mobilität auch auf der GETEC immer mehr an Bedeutung. Mit ihren Sonderflächen wie zum Beispiel „Elektromobilität, Laden und Speichern“ trägt die Messe dieser Entwicklung erfolgreich Rechnung. Informationen zu den ausgestellten Fahrzeugen, Stromtankstellen, Speichersystemen und neuen Mobilitätskonzepten waren intensiv von Messebesuchern nachgefragt.

Einen wichtigen Teil der immer bedeutsamer werdenden dezentralen Stromerzeugung wird in Zukunft die Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) übernehmen. Das unterstrichen auch der rege Besucherzuspruch auf der Sonderfläche „BHKW, Solarstrom und Solarwärme“ der Stadt Freiburg und das Publikumsinteresse bei den zahlreichen Ausstellern mit Angeboten zu Mini- Blockheizkraftwerken zur effizienten Eigenversorgung mit Strom und Wärme. Die nächste Gebäude.Energie.Technik findet vom 14. bis 16. Februar 2020 statt.

Kommentare powered by CComment

Trennung - Scheidung - Wechselmodell

Feb 14, 2019
Eltern - Kinder
Am 13. Februar fand im Rechtsausschuss eine Sachverständigen-Anhörung zum Thema „Wechselmodell“ statt. Auch ISUV war vertreten durch den Pressesprecher Josef Linsler. Grundlage der Anhörung waren ein…

Team der Kreisbrandmeister wieder komplett

Apr 02, 2019
Landrat Dr. Kistler, stellvertretender Kreisbrandmeister Clemens Huber, Kreisbrandmeister Dominik Rotzinger
Landrat Dr. Martin Kistler hat am 01. April 2019 Kreisbrandmeister-Stellvertreter Clemens Huber, St. Blasien, zu einer weiteren Amtszeit von 5 Jahren bestellt. Clemens Huber ist seit 2014 als…

In dieser Stadt gibt es die besten Chancen auf eine unbefristete Anstellung

Mär 06, 2019
- Stellenangebote im Deutschland-Vergleich Berlin - Laut Statistischem Bundesamt lag der Anteil an befristeten Arbeitsverträgen 2017 bei knapp über 12 Prozent. Doch bundesweit unterscheidet sich der…

NEU: Hochschwarzwald investiert in moderne Toilettenanlagen

Apr 18, 2019
WC-Anlage Titisee©Hochschwarzwald Tourismus GmbH
Die Hochschwarzwald Tourismus GmbH geht neue Wege und investiert in hochwertige Toilettenanlagen im Schwarzwalddesign. Eine Tochtergesellschaft, die gemeinsam mit der Kramer GmbH aus Umkirch…

Verantwortungslosigkeit im Kernkraftwerk Leibstadt: Politik, wach auf!

Feb 11, 2019
Kernkraftwerk
Seit vielen Monaten liegen sich ENSI – oberste schweizerische Strahlenschutzbehörde – und Öffentlichkeit wegen der Sicherheit der Schweizer Kernkraftwerke in den Haaren. Der Bundesrat – allen voran…

Frühjahrs-Check macht Solaranlagen fit für den Sommer

Feb 25, 2019
Dach mit Solarpanelen
Zukunft Altbau rät Betreibern, die Anlagen rechtzeitig auf Winterschäden zu überprüfen. Das Dach sollten sie aber keinesfalls selbst besteigen. Niederschlag, Laub und Frost können in der kalten…

Mythische Orte am Oberrhein

Mär 06, 2019
Belchen
Live-Multivision von Dr. Martin Schulte-Kellinghaus Wehr - Vom „paradiesischen Rheintal“, einem „ausgebreiteten und wohl gelegenen Vaterland“ spricht schon Goethe – viele unbekannte, unerforschte…

Intueat sagt Diäten den Kampf an

Jan 03, 2019
Mareike Awe  die Gründerin der intuMIND
und startet zusammen mit tausenden Teilnehmern die Anti-Diät Bewegung #Wohlfühlrevolution2019 das neue Jahr beginnen viele mit guten Vorsätzen. Abnehmen steht hier oft ganz oben auf der Liste und…

Neuer Mindestlohn bringt 1,1 Millionen Euro Extra-Kaufkraft pro Jahr

Jan 09, 2019
Minestlohn noch zu Preiswert?
Der Mindestlohn steigt ab Januar um 35 Cent auf jetzt 9,19 Euro pro Stunde – und mit ihm der Verdienst von 4.510 Menschen im Landkreis Konstanz. So viele Beschäftigte arbeiten hier derzeit zum…

Wissenstransfer von Kontinent zu Kontinent

Mär 20, 2019
Die Studierenden der HTWG wurden herzlich aufgenommen. In vielen Gesprächen mit der Dorfbevölkerung erkundeten sie deren Bedürfnisse.
Aus einem Semesterprojekt wird eine große Aufgabe: Studierende bringen Strom in ein Dorf in Kamerun – in Zusammenarbeit mit den Bewohnern vor Ort. Studierende der HTWG wollen gemeinsam mit der…

Sternsinger zu Gast im Landratsamt

Jan 03, 2019
Sternsinger im Landratsamt
Zu den schönen Traditionen am Anfang des Jahres gehört auch der Besuch der Sternsinger im Landratsamt. Landrat Dr. Martin Kistler und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freuten sich über den…

Junge Designer stellen aus

Feb 05, 2019
Print und mehr: Exponate vom klassischen Magazin bis zur virtuellen Welt gibt es bei der Werkschau der Studiengänge Kommunikationsdesign an der HTWG zu sehen.
16. bis 19. Februar: Werkschau an der Hochschule Konstanz Kommunikation analog, digital und virtuell, das zeigen junge Designstudierende von 16. bis 19. Februar bei ihrer Werkschau im L-Gebäude der…
Jun 21, 2018 2704

Schule am Hochrhein

Erreichbarkeit Wie am Hochrhein durch die Geologesche Gegebenheit erforderlich, müssen…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 2157

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Content Rakete
Aug 09, 2017 6942

Web-Content & Web-System

Ihr Content auf fremden Seiten Sie kennen das Potential für SEO wenn eigene Meldungen auf…
Megaphone
Aug 23, 2018 9924

Ihr Artikel bei uns!

Content ist King! Sie möchten Ihre Unternehmens-Artikel streuen, und nicht…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok