Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Display Top

Thema Energie auf der Messe in Freiburg

Ökologische Holzbaustoffe: ein vielgefragtes Thema der GETEC 2019

Thema Energieeffizienz bleibt auch im zwölften Jahr der Gebäude.Energie.Technik ein Dauerbrenner

Freiburg – Bei der heute zu Ende gegangenen zwölften Gebäude.Energie.Technik (GETEC) auf dem Freiburger Messegelände drehte sich drei Tage alles um energieeffizientes Planen, Bauen und Wohnen. Über 9.000 Besucher aus dem ganzen Südwesten und darüber hinaus nutzten das breite Angebot von Energieberatung, Produktinformationen und Fachvorträgen. Entsprechend zufrieden äußerten sich die Veranstalter. „Energiethemen wie die voraussichtlich verfehlten Klimaschutzziele, der Kohleausstieg oder weiter steigenden Energiepreise bleiben für die meisten Menschen Dauerbrenner. Das hat zur Folge, dass die Besucher der GETEC die Energiewende nach wie vor aktiv mitgestalten und ihren persönlichen Beitrag zum Gelingen dieses Jahrhundertvorhabens leisten wollen.

Sie haben sich häufig schon intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt und finden nun bei den über 220 Ausstellern genau die ihnen noch fehlenden Informationen zu ihrem Vorhaben“, erklärt Daniel Strowitzki, Geschäftsführer der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM). In diesem Jahr hatte die GETEC darüber hinaus dem hochaktuellen Thema digitalisiertes Zuhause und Smart Home-Anwendungen einen eigenen Ausstellungsbereich gewidmet. Messebesucher interessierten sich vor allem für die Möglichkeiten, in einem intelligenten, digitalisierten Zuhause von mehr Komfort und Sicherheit und gleichzeitig eingesparter Energie zu profitieren.

Parallel zur GETEC fand am 7. und 8. Februar der 8. Kongress Energieautonome Kommunen (EAK) auf dem Freiburger Messegelände statt. Über 210 Teilnehmer erlebten in zwölf Praxisforen, wie die Energiewende auf kommunaler Ebene in den Sektoren Strom, Wärme, Mobilität und Effizienz bereits erfolgreich umgesetzt wird. Den Eröffnungsvortrag „Freiburg auf dem Weg zur klimaneutralen Kommune“ hielt der Oberbürgermeister der Stadt Freiburg Martin Horn.

„Die Energiewende ist kein Selbstläufer. Sie ist zwar eingeleitet, aber die Schere zwischen den Zielen des Pariser Klimaschutzabkommens und der aktuellen Entwicklung geht immer mehr auseinander. Umso wichtiger ist der Beitrag jedes Einzelnen. Die GETEC zeigt in ihrer Vielfalt an Produkten und Themen, wie zahlreich die Möglichkeiten sind, seiner ganz persönlichen Energiewende den nötigen Schub zu geben. Und das honorieren die Messebesucher mit ihrem durchweg positiven Feedback zu den Angeboten auf der GETEC“, so das Messefazit von Markus Elsässer, Geschäftsführer der Solar Promotion GmbH und Veranstalter der Messe.

Aussteller wie die Holzhaus Bonndorf GmbH, die seit der ersten Auflage 2008 auf der GETEC vertreten ist, äußerten sich zufrieden über den Verlauf. „Die GETEC ist eine Messe, die die Besucher abholt“, betont Ralf Wehrle, Berater bei dem Holzbauspezialisten aus dem Süd-Schwarzwald. Unter seinen Standbesuchern waren viele Bauherren, aber auch Bauträger und Architekten. „Viele wollen mit Holz bauen. Da stoßen wir mit unserem in diesem Jahr völlig neu gestalteten Messestand auf sehr positive Resonanz“, sagt Wehrle. Auch die angebotenen Fachvorträge mit zahlreichen Spezialthemen kamen bei ihm und den Besuchern sehr gut an. „Daraus ergeben sich viele Verknüpfungen, und das empfinde ich als großen Vorteil. Deshalb sehe ich das Konzept der GETEC mit dem Mix aus Ausstellung, Marktplatz Energieberatung, Rahmenprogramm und den Sonderflächen als absolut gelungen an“, so Wehrle. Im nächsten Jahr wird die Bonndorfer Firma wieder zur GETEC kommen.

Eine gute Mischung der Anbieter und ein breit gefächertes Publikum sind die hervorstechenden Merkmale der GETEC, findet Michael Müller, Gebietsleiter bei der SEVentilation GmbH aus Plochingen. 80 bis 95 Prozent der Messebesucher sind nach seiner Schätzung Endkunden und Bauherren. „Das Konzept der GETEC ist gut. Daher finden wir auch den Marktplatz Energieberatung sehr sinnvoll, weil es zum Beispiel beim Thema Lüftung einen großen Beratungsbedarf gibt“, erklärt Müller. An allen Messetagen konnte er fortlaufend gute Gespräche mit Besuchern am Stand führen. Dabei ist ihm aufgefallen, „dass die Qualität der Besucher gleichbleibend hoch ist. Wir hatten auch gute Kontakte mit Handwerkern, Bauträgern, Architekten und vielen Sanierern.“ Nach Müllers Eindruck informieren sich auch sehr viele Planer, Architekten und Ingenieure in den Seminaren des Messerahmenprogramms und kommen anschließend an die Messestände. „Das ist für uns als Hersteller sehr interessant, weil uns viel Aufklärungsarbeit abgenommen wird“, freut sich Müller. Seine Schlussfolgerung daher: „Auch 2020 werden wir definitiv wieder auf der GETEC sein.“

Einen hohen Stellenwert für die Kommunikation genießt die GETEC bei Victor Trncik, geschäftsführender Gesellschafter der KKE Kälte Klima Engineering aus Freiburg: „Die GETEC ist für uns sehr wichtig zur Kontaktpflege. Viele unserer Bestandskunden, die wir auch eingeladen haben, besuchen uns.“ Nach seiner Beobachtung kommen viele Besucher auch mit einem sehr konkreten Bedarf auf die Messe. Trncik verzeichnete drei Viertel Endverbraucher und ein Viertel aus dem Bereich B2B, darunter auch Architekten und Energieplaner. „Der Zuspruch ist dieses Jahr so gut, so dass wir 2020 wieder an der GETEC teilnehmen werden“, versichert Trncik.

Als tragende Säule der GETEC zeigte sich auch im zwölften Jahr der am gesamten Messewochenende sehr gut besuchte „Marktplatz Energieberatung“. Insgesamt verzeichneten die 30 anwesenden Energieberater über 300 Impulsberatungen. Besonders gefragt war in diesem Jahr ein spezielles Beratungsangebot: Mit Hilfe eines virtuellen Konfigurators nutzten Messebesucher die Chance, ihr eigenes Gebäude einmal komplett in ein Smart Home zu verwandeln. Seit dem Start 2008 hat es bereits über 6.400 Beratungen für Bauherren gegeben, von denen rund 75 Prozent in absehbarer Zeit ihr Haus sanieren wollen.

Auf lebhafte Resonanz stieß das Rahmenprogramm der diesjährigen GETEC. So hörten sich zahlreiche Messebesucher einen oder mehrere der über 30 angebotenen Fachvorträge an oder nahmen an einem der vier Fach- und Nutzerseminare oder einem der dreizehn themenspezifisch geführte Messerundgänge teil.

Neben den Kernthemen Planen, Bauen und Wohnen gewinnen Fragen rund um die Verknüpfung der Sektoren Energie, Wärme und Mobilität auch auf der GETEC immer mehr an Bedeutung. Mit ihren Sonderflächen wie zum Beispiel „Elektromobilität, Laden und Speichern“ trägt die Messe dieser Entwicklung erfolgreich Rechnung. Informationen zu den ausgestellten Fahrzeugen, Stromtankstellen, Speichersystemen und neuen Mobilitätskonzepten waren intensiv von Messebesuchern nachgefragt.

Einen wichtigen Teil der immer bedeutsamer werdenden dezentralen Stromerzeugung wird in Zukunft die Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) übernehmen. Das unterstrichen auch der rege Besucherzuspruch auf der Sonderfläche „BHKW, Solarstrom und Solarwärme“ der Stadt Freiburg und das Publikumsinteresse bei den zahlreichen Ausstellern mit Angeboten zu Mini- Blockheizkraftwerken zur effizienten Eigenversorgung mit Strom und Wärme. Die nächste Gebäude.Energie.Technik findet vom 14. bis 16. Februar 2020 statt.

Kommentare powered by CComment

Eisiges Winterwetter kommt

Jan 18, 2019
Bild: WetterOnline - Der Winter macht ernst: Frost bis ins Flachland.
Es wird deutlich kälter mit Dauerfrost Im deutschen Flachland hat der Winter lange auf sich warten lassen. Jetzt kündigt er sich mit sinkenden Temperaturen an. Zweistellige Minusgrade möglich Der…

Flugverspätungs-Ranking: Auf diesen Strecken gibt es die meisten Probleme

Jan 08, 2019
Flugzeug
Berlin - Rund ein Drittel der europäischen Flugstrecken mit den meisten Verspätungen oder Ausfällen im letzten Jahr Jahr hatten ihren Start- oder Zielflughafen in Deutschland. Das ist das Ergebnis…

DIE FAMILIENUNTERNEHMER bei der codecentric AG in Solingen

Feb 12, 2019
Lothar Grünewald, Michael Hochgürtel, Marco van der Meer
Nur noch vier Tage in der Woche bei vollem Gehalt arbeiten, Home Office als Standard, ein Unternehmen mit agiler Organisation ohne Führungsebenen und ohne Vertrieb – kann so die Zukunft unserer…

Am 21.01.2019 jährt sich einer der bestverdrängten Atomunfälle der Welt zum fünfzigsten mal

Jan 11, 2019
AKW
Wer an schwere Atomunfälle, an Kernschmelzen und an den größten anzunehmenden Unfall (GAU) denkt, der denkt an Fukushima, Tschernobyl und Harrisburg. Aus dem kollektiven Gedächtnis (fast) erfolgreich…

Bauen mit Holz

Feb 11, 2019
Voreingestelltes Bild
::cck::181::/cck::::introtext::Mit Holz bauen bietet neben guter und natürlicher Wärmedämmung eine behagliche Wohnatmosphäre.::/introtext::::fulltext::Durch das im Holz gebundene Kohlenstoff leisten…

WestLotto steigert Umsatz um mehr als vier Prozent

Jan 02, 2019
In NRW wurde 2018 wieder häufiger Lotto gespielt. Foto WestLotto
Konsequente Kundenorientierung zahlt sich aus Der Traum vom großen Glück verbindet die Menschen, das beliebteste Mittel, um sich diesen zu erfüllen, ist Lotto. In NRW werden wieder häufiger Kreuzchen…

Frische Luft für Kiel: Stadt Kiel und Purevento GmbH starten Probephase mit Stadtluftreiniger am Theodor-Heuss-Ring

Feb 06, 2019
Stadtluftreiniger für saubere Luft!
Kiel/Trittau - Ab heute testet die Stadt Kiel den neu entwickelten Prototypen eines Stadtluftreingers der Purevento GmbH am stark stickoxidbelasteten Theodor-Heuss-Ring. Das Gerät ist nach einem…

In diesen europäischen Schnellzügen sind Snacks und Drinks am teuersten

Jan 22, 2019
Bahn
Berlin, 22. Januar 2019 – Mit bis zu 330 km/h rasen die mehr als 260 deutschen ICEs über die Schienen. Auch in anderen europäischen Ländern wird mit solchen Schnellzügen gereist. Wer für längere…

Index bestätigt : Menschen schieben Verantwortung verstärkt auf andere ab

Jan 24, 2019
Gesellschaft
Es fehlt an Verantwortungsbewusstsein in der Gesellschaft. Das belegen die Zahlen zum Verantwortungsindex 2 018 des Grundl Leadership Institut (GLI). Da bei übertreffen die aktuellen Ergebnisse sogar…

Reisen mit dem Sparschwein: Tipps zum Geldsparen beim Reisen

Jan 28, 2019
 	 Die richtige Wahl des Reiseziels kann bereits vorab die Urlaubskasse schonen. Quelle: EF Education First
Düsseldorf - Der Januar ist der buchungsstärkste Reisemonat in Deutschland. Für alle, die jetzt gerade ihre nächste Reise organisieren, hat der Sprachreiseveranstalters EF Education First ein paar…

Elf Kreise und Kommunen stehen 2019 für eine fahrradfreundliche Mobilitätskultur

Feb 09, 2019
Josha Frey mit Fahrradt ©Lena Lux
Neuer RadKULTUR-Rekord: Elf Kreise und Kommunen stehen 2019 für eine fahrradfreundliche Mobilitätskultur Verkehrsministerium fördert Engagement mit 270.000 Euro Das Land Baden-Württemberg fördert im…
Jun 21, 2018 2132

Schule am Hochrhein

Erreichbarkeit Wie am Hochrhein durch die Geologesche Gegebenheit erforderlich, müssen…
Content Rakete
Aug 09, 2017 6606

Web-Content & Web-System

Ihr Content auf fremden Seiten Sie kennen das Potential für SEO wenn eigene Meldungen auf…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 1722

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Megaphone
Aug 23, 2018 7463

Ihr Artikel bei uns!

Content ist King! Sie möchten Ihre Unternehmens-Artikel streuen, und nicht…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok