Skip to main content
Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!
Zum internationalen Tag des Bleistifts am 30. März
SproutWorld Circle
  • 20. März 2023

Zum internationalen Tag des Bleistifts am 30. März

Von Super User

Der Bleistift: Seit Jahrhunderten im Einsatz, noch immer unverzichtbar und inzwischen innovatives No-Waste-Produkt

Am 30. März feiern wir eines der einflussreichsten Kommunikationsmittel der Welt. Es ist nicht das Telefon oder der Computer - es ist eine viel ältere Erfindung: der Bleistift. Vor 450 Jahren revolutionierte er die Welt und machte es möglich, dass jeder seine Ideen und Gedanken aufschreiben konnte. Heute ist der Bleistift immer noch ein Werkzeug, um Ideen zum Leben zu erwecken, jedes Kind lernt mithilfe eines Bleistifts seinen Namen zu schreiben. Aber er ist noch viel mehr als das. Das dänische Unternehmen SproutWorld machte den Bleistift zu einem Symbol für Nachhaltigkeit.

Auch jetzt im Zeitalters der Digitalisierung werden jedes Jahr 14 Milliarden Bleistifte produziert. Sie befinden sich in jedem Haushalt und jeder Schultasche eines Kindes. Doch Bleistift ist nicht gleich Bleistift. Das Patent für einen Bleistift an dessen Ende ein Radiergummi angebracht ist, erhielt am 30. März 1858 der amerikanische Schreibwarenhändler Hymen L. Lipman. Einer, der den Bleistift neu erfunden und zukunftssicher gemacht hat, ist Michael Stausholm von SproutWorld. Sein Unternehmen stellt nachhaltige No-Waste-Bleistifte her, die nach Gebrauch ein zweites Leben führen, indem sie eingepflanzt werden und zu  Kräutern, Blumen, Gemüse oder sogar Bäumen heranwachsen. Seit Gründung des Unternehmens 2013 konnte Stausholm mehr als 55 Millionen pflanzbare Sprout-Stifte in mehr als 80 Ländern verkaufen.

Mit der Hand schreiben fördert Gehirnaktivität

Der SproutWorld-Gründer glaubt, dass das Geheimnis seines Erfolges darin liegt, dass ein Alltagsprodukt einen weiteren, sinnvollen Nutzen bekommt. Und dass ein Bleistift niemals out ist: „Mit einem Holzstift in der Hand verbindet man sich unbewusst mit der Natur und verlangsamt seinen Geist. Mehrere Studien zeigen, dass man sich Informationen besser merken und verstehen kann, wenn man sie mit der Hand aufschreibt, anstatt sie zu tippen", sagt er. Eine Studie aus dem Jahr 2021 bestätigt dies. Sie ergab, dass das Schreiben mit der Hand  zu einer höheren Gehirnaktivität führt als beim Schreiben von Notizen auf einem Tablet oder Smartphone.

Symbol für Nachhaltigkeit

Das dänische Unternehmen SproutWorld versteht den Bleistift als ein kleines Wunderwerk, das nicht nur zum Schreiben und Malen inspiriert, sondern gleichzeitig zeigt, wie jeder Mensch nachhaltiges Handeln in seinen Alltag integrieren kann. Die Idee ist so einfach wie genial:  Wenn der Bleistift zu kurz wird, um damit zu schreiben oder zu malen, kann man ihn kurzerhand einpflanzen und zusehen wie er sich in eine Blume, Kräuter-/Gemüsepflanze oder sogar einen neuen Baum verwandelt. Denn anstatt eines Radiergummis haben die Bleistifte von SproutWorld am Ende eine Samenkapsel, die sich in der Erde rückstandslos auflöst.

Internationaler Tag des Bleistifts g

SproutWorld will Menschen und Unternehmen zu nachhaltigeren Handlungen inspirieren, egal wie groß oder klein diese sind. So führt es bereits zu mehr Umweltschutz, wenn ein Kugelschreiber gegen einen Bleistift von SproutWorld eingetauscht wird. Denn jeden Tag werden rund 135 Millionen Plastikkugelschreiber produziert, die irgendwann als riesige Menge Plastikmüll auf den Mülldeponien landen. Viele von ihnen sind mit Logos und Slogans bedruckte Werbekugelschreiber.

Sprout-Stifte können deswegen individuell gestaltet werden. In großer Stückzahl oder auch schon in einer kleinen Auflage für Privatpersonen zu den verschiedensten Anlässen wie Hochzeiten, Taufen oder Geburtstagspartys.

Über SproutWorld
SproutWorld wurde 2013 gegründet. Das Unternehmen hat 30 Mitarbeiter und Standorte in Kopenhagen/Dänemark sowie Boston/USA. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Produktion von grünen und patentierten Alltagsinnovationen wie den pflanzbaren Sprout-Stift. Unternehmen können die Sprout-Produkte mit eigenem Branding und individuell gestalteter Verpackung als grünes Give-away in die unterschiedlichsten Kampagnen integrieren. Bis dato konnte SproutWorld mehr als 55 Millionen Stifte in 80 Ländern verkaufen. Zu den SproutWorld-Kunden zählen Coca-Cola, IKEA, Porsche, Deutsche Bank, Toyota, Benetton, Marriott, Michelle Obama und Richard Branson. www.sproutworld.com




Ressort: Energie und Umwelt

Comments powered by CComment

Weitere Nachrichten


Ausfall über mehrere Monate

März 01, 2024
 PrEP in der Hand
Die Bundesregierung muss Versorgungsmängeln bei HIV-Medikamenten konsequent vorbeugen. Dies ist die zentrale Botschaft eines offenen Briefes an Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach von vier…