Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

DIE FAMILIENUNTERNEHMER in NRW wählen neuen Landesvorsitzenden

Vorschlag für die Bildunterschrift: Staffelstabübergabe: Der vorherige Landesvorsitzende Thomas Rick (rechts) übergibt dem neuen Landesvorsitzenden David Zülow den Landesvorsitz. ©DIE FAMILIENUNTERNEHMER/Silvia Reimann

Die Mitglieder des Wirtschaftsverbands DIE FAMILIENUNTERNEHMER in Nordrhein-Westfalen haben einen neuen Landesvorsitzenden gewählt: David Zülow! Der Vorstand der Zülow AG in Neuss ist als Leiter der Kommission Arbeitsmarkt und Soziales von DIE FAMILIENUNTERNEHMER schon öffentlich aufgetreten.

David Zülow, neu gewählter Landesvorsitzender von DIE FAMILIENUNTERNEHMER, sagte in seiner Rede: „Es ist eine große Ehre, DIE FAMILIENUNTERNEHMER in NRW in der Öffentlichkeit zu vertreten. Und es ist auch eine große Herausforderung, denn es sind große Fußstapfen, die Thomas Rick hinterlässt. Ich erinnere mich noch gut an die Kampagne `NRW zurück an die Spitze‘ zur Landtagswahl 2017 oder Thomas Rick als Kämpfer und Wegbereiter des Schulfachs Wirtschaft in NRW. An dieser Stelle bedanke ich mich herzlich bei Thomas Rick für die hervorragende Arbeit, an die ich anknüpfen möchte.“

David Zülow ist Nachfolger im Familienunternehmen Zülow AG in zweiter Generation. Das Unternehmen ist Dienstleister in allen Feldern der Elektroinstallation wie Gebäude-, Elektro-, Daten-, Kommunikations- und Sicherheitstechnik. Die Unternehmensgruppe hat ihren Sitz in Neuss und beschäftigt mehr als 350 Mitarbeiter. Darunter auch 28 Auszubildende.

Der neue Landesvorsitzende: „Ich möchte mich in meiner Amtszeit der Verbesserung der analogen und digitalen Infrastruktur widmen und bürokratische Hemmnisse für Unternehmer abbauen helfen. Noch immer geht ein Großteil der Arbeitszeit für Bürokratie drauf – das geht so nicht!“

Und weiter: „Ein weiteres dringendes Thema ist der Fachkräftemangel! Wir im Handwerk bekommen den ständig zu spüren. Und der Mangel macht sich auch bei der Suche nach Azubis bemerkbar. Wir bieten pro Jahr fünf bis sieben Ausbildungsplätze an, zum Anfang des Jahres haben sich immerhin drei beworben. Es war schwer, die Plätze mit motivierten Azubis zu besetzen. Deswegen müssen wir die MINT-Fächer in der Schule stärken. Denn MINT-Skills sind die Zukunft für den Fachkräfte-Nachwuchs von heute.“

Kommentare powered by CComment

rakete sceene
Aug 09, 2017 9891

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
joyetech-ego-aio-silber
Mai 12, 2019 17164

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 5135

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Megaphone
Aug 23, 2018 24078

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.