Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Ökonomiem auch jenseits vom Hochrhein . . .

Welche Berater wir zukünftig brauchen

Und welche nicht

Wie es um den Beratermarkt steht und was sich in Zukunft unbedingt verändern muss

Die großen Unternehmensberatungen stehen im Feuer der Kritik. Nach wie vor entwickeln und liefern sie ihre Konzepte und machen sich anschließend aus dem Staub. Zurück bleibt oft ein Scherbenhaufen. Besonders Mittelstandskunden fühlen sich allein gelassen, während ihre Mitarbeiter um die Zukunft fürchten oder unnötig ihre Jobs verlieren.

Heute stellt der Markt neue Herausforderungen an Berater und Consulting-Majors. Statt eines unpersönlichen Zahlenmenschen wünschen sich die Kunden einen Erfolgsbegleiter mit Expertise, Fokussierung, Unverwechselbarkeit und vor allem Nahbarkeit. Berater-Dinos, die stur im alten Schema verharren, werden bald hartes Lehrgeld für ihre Nachlässigkeit bezahlen. „Ein Consultant ist heute nichts anderes als ein Leiharbeiter im Anzug“, sagt Benjamin Schulz und plädiert mit Edgar K. Geffroy in Goodbye McK... & Co. für einen kompletten Turnaround der Beraterzunft. Die Autoren wagen einen kritischen und provokanten Blick auf die Mitspieler der Branche und auf ein Business, das sich nicht zum ersten Mal neu erfinden muss. Viele Unternehmen lassen sich von den großen Beratermarken, ihren bunten Charts, Excel-Analysen und Hochglanz-Präsentationen nicht mehr blenden. Sie wünschen individuelle Konzepte und konkrete Maßnahmen. Gesucht werden heute Menschen, die die Unternehmenswerte entsprechend dem 9 ®

Weiterlesen

Gewerkschafter-Treffen gegen ständig wachsenden „Putz-Stress“

„Sauberkeit braucht ihre Zeit“: Reinigungsparcour der IG BAU in Freiburg

Schluss mit dem „Turbo-Putzen“: Unter dem Motto „Sauberkeit braucht ihre Zeit“ wollen GebäudereinigerInnen und ihre IG BAU dem steigenden Arbeitsdruck in ihrem Beruf den Kampf ansagen. In der Freiburger Innenstadt machen sie am 26.09.15 auf ihre Situation aufmerksam. Hintergrund sind die schwierigen Tarifverhandlungen in der Branche. In Südbaden arbeiten insgesamt rund 18.000 Reinigungskräfte.

„Immer mehr Bürofläche, Krankenhausflure und Fenster in immer weniger Zeit sauber machen: Das ist Putz-Stress pur – ein Reinigungsmarathon“, sagt Andreas Harnack. Für den Regionalleiter der IG BAU Baden-Württemberg ist es höchste Zeit, die Arbeitsbedingungen in der Gebäudereinigung wieder zu einer „sauberen Sache“ zu machen.

Weiterlesen

Land- und Forstwirte sichern den größten Teil der Energie- und Rohstoffwende

Nachwachsende Rohstoffe 2015 unverändert auf knapp 2,5 Millionen Hektar in Deutschland

Mit geschätzten 2,47 Millionen Hektar lag die Anbaufläche für nachwachsende Rohstoffe in Deutschland 2015 auf dem gleichen Niveau wie in den vergangenen vier Jahren. Auf diesen knapp 15 Prozent der landwirtschaftlichen Nutzfläche produzierten Landwirte Rohstoffe für die Industrie, aber vor allem für die Energieerzeugung.

Nachwachsende Rohstoffe aus der Land- und Forstwirtschaft decken insgesamt u. a. rund 13 Prozent des Rohstoffbedarfs der Chemischen Industrie und tragen zur Versorgung der Bauwirtschaft, der Papierindustrie und anderer Wirtschaftszweige bei. Zudem basieren rund 60 Prozent aller erneuerbaren Energien in Deutschland auf Biomasse. Sie dominiert vor allem bei der Wärmeerzeugung und im Verkehrssektor, liefert aber auch knapp ein Drittel des erneuerbaren Stroms.

Weiterlesen

Gelungener Abschluss der Zukunft Personal 2015

Steigende Kennzahlen und Future Talk – „arbeiten 4.0“ ist kein Selbstläufer

Köln, Vorgestern ging die Zukunft Personal 2015 mit einem sehr guten Ergebnis zu Ende: 15.262 Besucher kamen zu einer hochspannenden und innovativen Ausgabe von Europas größter Messe für Personalmanagement in die koelnmesse, wo 651 Aussteller ihre HR-Lösungen präsentierten. Gabriele Lösekrug-Möller, Parlamentarische Staatssekretärin bei der  Bundesministerin für Arbeit und Soziales, berichtete über den im April dieses Jahres gestarteten Dialogprozess „Arbeiten 4.0“ und ermutigte die Messebesucher, sich weiterhin mit Ideen, Erfahrungen und Anregungen engagiert einzubringen. In einer anschließenden Diskussion gaben Personalexperten dazu konkrete Anregungen.

15.262 Personalentscheider, Führungskräfte und Mitarbeiter von Personalabteilungen waren an den drei Messetagen vor Ort – 1.050 Besucher mehr als im Vorjahr und sogar minimal mehr als im bisherigen Rekordjahr 2013. „Alle Kennzahlen gehen nach oben. Wir sind sehr zufrieden, dass wir nicht nur bei den Ausstellern und der verkauften Fläche einen deutlichen Sprung machen konnten, sondern auch bei den Besuchern“, resümiert Ralf Hocke, Geschäftsführer von spring Messe Management. „Das Feedback der Aussteller ist sehr positiv. Sie honorieren unser Engagement, die Messe mit dem digitalen Wandel zu verändern und den Markt in seiner Wandlungsfähigkeit zu unterstützen. Viele loben insbesondere die verschiedenen neuen Formate, die thematische Ausrichtung und den starken Innovationskurs der Messe.“

Weiterlesen

Megaphone
122381
Aug 23, 2018

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressetexte und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die Wege, durch die man aufmerksamkeit erlangt nicht vorhersagen. Und wie kann man besser Interesse wecken, als durch einen packenden Text. Wenn damit beim Leser schon gleich der…
Wohnen am Hochrhein - Hans Thoma Blick ©Gerald Kaufmann
27401
Jun 21, 2018

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und arbeiten an unterschiedlichen Orten können am Hochrhein schnell zu langen Fahrten führen. Hinzu kommen die am Hochrhein wegen Fehlens einer Umgehungsstraße, die überfüllten…
rakete sceene
23914
Aug 09, 2017

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für permanenten Wandel . Unterstützung für die eigene Webseite! Trotz social Media:Eigene Inhalte auf eigenen Seiten pflegen! Angebot! Aktualisierung und Ergänzung von Text und…
Suchfix - die Suchmaschine die es nicht gibt! ©Gerald Kaufmann
1065
Mai 10, 2021

Grundlagen Online Marketing: Die wichtigsten Maßnahmen

Für Unternehmen ist es in diesen Tagen wichtiger denn je, im Web gefunden zu werden. Einer der wichtigsten Schritte, um das Potenzial im Internet zu erhöhen, ist die SEO-Optimierung. Mit ihr geht die Frage einher, welche Maßnahmen wirklich dazu geeignet sind,…